Zum Inhalt springen
01. Nov. 2023 - 20:45
Beendet
Hertha BSC
3 : 0
1. FSV Mainz 05
1 : 0
Stadion
Olympiastadion
Zuschauer
29.621
Schiedsrichter
Dr. Matthias Jöllenbeck

Liveticker

90.+5
22:48
Fazit:
Hertha BSC Berlin gewinnt völlig verdient mit 3:0 zuhause gegen den FSV Mainz 05. Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die Erste mit einem Elfmeter für die Hausherren. Diesmal war es Tabakovic, der die Herthaner mit seinem verwandelten Strafstoß weiter in Führung brachte. Danach wirkten die Mainzer wie in einer Schockstarre und konnten kaum mehr mit der Hertha mithalten. Bereits nach einer Stunde sorgte Tabakovic nach einer starken Vorlage von Kenny für die Entscheidung und verschärfte die Krise der Mainzer. Die Nullfünfer wirkten heute gegen eine Mannschaft eine Klasse drunter einfach unterlegen und konnten sowohl defensiv als vor allem offensiv keine Antworten auf den Platz bringen. Am Wochenende erwartet die Mainzer dann der RB Leipzig in einer schweren Begegnung und wenn sie das Ruder nicht langsam herumreißen, wird es ganz Dunkel für die Nullfünfer. Die Hertha hingegen kann ins Achtelfinale des DFB-Pokals einziehen und veredelt eine starke sportliche Woche. Das war es von diesem DFB-Pokalabend. Macht es gut und bleibt gesund!
90.+5
22:41
Spielende
90.+3
22:39
Gelbe Karte für Ludovic Ajorque (1. FSV Mainz 05)
Kurz vor Ende der Begegnung zeigt Ajorque noch ein Frustfoul. Dafür gibt es natürlich verdient die Gelbe Karte.
Ludovic Ajorque
1. FSV Mainz 05
90.+1
22:39
Einwechslung bei Hertha BSC: Linus Gechter
Linus Gechter
Hertha BSC
90.+1
22:38
Auswechslung bei Hertha BSC: Pascal Klemens
Pascal Klemens
Hertha BSC
90.
22:38
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90.
22:38
Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft. Mal sehen wie viel Minuten Jöllenbeck obendrauf gibt.
88.
22:36
Die Minuten laufen nun herunter. Es scheint nicht mehr so als würde von den Gästen noch irgendetwas kommen und die Berliner Anhänger feiern schon ausgiebig den Achtelfinaleinzug. Voraussichtlich ist das auch gerechtfertigt, wenn hier nichts mehr total verrücktes passiert.
87.
22:34
Einwechslung bei Hertha BSC: Gustav Christensen
Gustav Christensen
Hertha BSC
87.
22:34
Auswechslung bei Hertha BSC: Marten Winkler
Marten Winkler
Hertha BSC
86.
22:33
Mainz versucht sich nochmal an den gegnerischen Sechzehner zu kombinieren. Gruda nimmt Tempo auf und will dann einen Doppelpass mit Kohr spielen. Aber der Eingewechselte ist zu ungenau und spielt den Pass in den Strafraum deutlich zu weit.
84.
22:31
Wieder kommt Zentner weit aus dem Kasten und köpft die Kugel vor einem Berliner weg. Tabakovic versucht dann den Ball aus 45 Meter aufs Tor zu bringen und verzieht deutlich. Am Mainzer Schlussmann liegt dieser 3:0-Rückstand der Gäste aber definitiv nicht.
82.
22:30
Richter geht nochmal aus zentraler Position auf den Sechzehner zu und versucht es mit einem Abschluss. Aus 18 Meter hat er eigentlich freie Bahn, doch sein Schuss ist viel zu zentral. So kann Ernst locker stehen bleiben und die Kugel abfangen.
80.
22:27
Zentner muss weit aus dem Kasten eilen. Ein weiter Ball landet beinahe bei Reese im Angriff, aber der Schlussmann der Nullfünfer kommt rechtzeitig raus, grätscht zum Ball und kann rechtzeitig klären.
78.
22:26
Gelbe Karte für Deyovaisio Zeefuik (Hertha BSC)
Zeefuik kommt deutlich zu spät in einen Zweikampf mit Gruda und sieht dafür richtigerweise die Gelbe Karte.
Deyovaisio Zeefuik
Hertha BSC
78.
22:26
Es wirkt ein wenig als hätten sich die Mainzer bereits selbst aufgegeben. Es ist kaum mehr Kampfbereitschaft auf dem Rasen zu sehen und die Berliner können sich viel zu einfach durchsetzen.
75.
22:23
Auch Pál Dárdai wechselt ein erstes Mal und bringt Bouchalakis und Scherhant für Dárdai und Niederlechner. Sie sollen nochmal defensive Stabilität bringen.
75.
22:23
Einwechslung bei Hertha BSC: Derry Scherhant
Derry Scherhant
Hertha BSC
75.
22:22
Auswechslung bei Hertha BSC: Florian Niederlechner
Florian Niederlechner
Hertha BSC
75.
22:22
Einwechslung bei Hertha BSC: Andreas Bouchalakis
Andreas Bouchalakis
Hertha BSC
75.
22:22
Auswechslung bei Hertha BSC: Márton Dárdai
Márton Dárdai
Hertha BSC
72.
22:19
Bo Svensson zückt unterdessen alle Register und bringt mit Wechsel vier und fünf seine letzten Möglichkeiten auf den Rasen. Da Costa kommt für Fernandes und Kohr ersetzt Barreiro. Sollte es hier noch ein kleines Wunder geben sollen, müssen die Mainzer langsam damit anfangen.
70.
22:18
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny da Costa
Danny da Costa
1. FSV Mainz 05
70.
22:18
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Edimilson Fernandes
Edimilson Fernandes
1. FSV Mainz 05
70.
22:18
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Dominik Kohr
Dominik Kohr
1. FSV Mainz 05
70.
22:17
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
Leandro Barreiro
1. FSV Mainz 05
69.
22:17
Und auf der anderen Seite sind die Hausherren natürlich angeheizt. Reese bleibt gegen Gruda hartnäckig und wird für einen Schubser zurückgepfiffen. Dennoch signalisiert er den Fans nochmal Lärm zu machen und die Anhänger Berlins ziehen mit.
67.
22:15
Die Auswärtsfans haben mittlerweile die Fahnen eingeholt und den Support eingestellt. Momentan haben die Nullfünfer keine Antwort auf das Spiel des Zweitligisten und in der Offensive wirken sie ebenfalls völlig ratlos. Die Hertha wirkt hier sicher nicht wie der Zweitligist.
64.
22:12
Diese Vorstellung der Mainzer ist sehr ernüchternd. Vor allem im zweiten Durchgang können die Nullfünfer kaum mehr dagegen halten und liegen mittlerweile auch in der Höhe verdient zurück. Dennoch sind hier noch knapp 30 Minuten zu spielen und es wäre sicher noch was möglich für den Bundesligist. Dafür muss aber eine deutliche Leistungssteigerung her.
61.
22:08
Tooor für Hertha BSC, 3:0 durch Haris Tabakovic
Brechen die Mainzer nun zusammen? Wieder geht es extrem einfach und über die Außen. Kenny fängt einen weiten Ball von Gruda ab, Reese übernimmt und dann geht es ganz schnell. Wieder bedient Reese den hinterlaufenden Kenny auf der rechten Seite, der mit einer perfekten Flanke Tabakovic am zweiten Pfosten bedient. Der Angreifer steht völlig frei und kann aus fünf Metern die Kugel ungestört über die Linie drücken. Zentner ist zum dritten Mal geschlagen und auch Krauß kann nicht mehr auf der Linie klären.
Haris Tabakovic
Hertha BSC
59.
22:08
Drei neue Spieler betreten den Rasen auf Mainzer Seite. Neben Ajorque und Richter kommt auch van den Berg für den unglücklichen Leitsch aufs Feld. Die Mainzer müssen nun zusehen, dass sie zu ihren Stärken finden, denn im zweiten Durchgang spielen nur die Hausherren.
58.
22:07
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ludovic Ajorque
Ludovic Ajorque
1. FSV Mainz 05
58.
22:06
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Aymane Barkok
Aymen Barkok
1. FSV Mainz 05
58.
22:06
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Marco Richter
Marco Richter
1. FSV Mainz 05
58.
22:06
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jae-sung Lee
Jae-sung Lee
1. FSV Mainz 05
58.
22:06
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Sepp van den Berg
Sepp van den Berg
1. FSV Mainz 05
58.
22:05
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Maxim Leitsch
Maxim Leitsch
1. FSV Mainz 05
56.
22:03
Verständlicherweise kommt auf der Mainzer Bank Bewegung auf. Bo Svensson wird auf den Rückstand reagieren und unter anderem Ajorque und Ex-Herthaner Richter in die Partie bringen.
54.
22:01
Da ist beinahe die direkte Antwort der Mainzer. Auf der rechten Seite kann sich Onisiwo durchsetzen und bringt eine flache, scharfe Hereingabe an den Fünfmeterraum. Lee ist zur Stelle und müsste nur den Fuß hinhalten, aber der Südkoreaner verpasst den Abschluss um Haaresbreite. Das wäre wohl der Anschluss gewesen.
52.
21:59
Beide Treffer fallen natürlich zum ungünstigsten Zeitpunkt für den Bundesligisten. Kurz vor und kurz nach der Halbzeit kassieren sie die Elfmeterentscheidungen und laufen nun einem zwei-Tore-Rückstand hinterher. Das ist bitter für Mainz.
50.
21:57
Tooor für Hertha BSC, 2:0 durch Haris Tabakovic
Diesmal darf Tabakovic ran! Erneut entscheidet sich Zentner für die rechte Ecke aus Sicht des Schützen. Aber Tabakovic zeigt sich schlitzohrig und versenkt die Kugel in der Mitte des Kastens. Das ist die 2:0 Führung für die Gastgeber und das Olympiastadion ist angeheizt.
Haris Tabakovic
Hertha BSC
49.
21:56
Es gibt erneut Elfmeter für die Hausherren! Ein hoher Ball fliegt in den Sechzehner der Gäste und springt an den deutlich ausgestreckten Arm von Gruda. Jöllenbeck sieht das Handspiel und zeigt erneut auf den Punkte. Wieder ist die Entscheidung die richtige.
48.
21:55
Leitsch wirkt sehr verunsichert in der Dreierkette. Bei einem einfachen Zuspiel unterläuft ihm ein Fehler und der Ball kullert statt zu Barreiro ins Seitenaus. Das sind zu einfach hergeschenkte Bälle.
46.
21:53
Weiter geht's! Ohne Veränderungen gehen beide Teams in den zweiten Durchgang. Die Mainzer laufen dem Rückstand hinterher und müssen sich nun mehr zeigen als noch in Hälfte eins.
46.
21:52
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+3
21:41
Halbzeitfazit:
Nach dem Strafstoß in letzter Sekunde gehen die Herthaner mit einer 1:0-Führung gegen den FSV Mainz 05 in die Halbzeitpause. Es war eigentlich eine ausgeglichene erste Hälfte mit etwas mehr Spielanteilen bei den Gastgebern, die sich etwas mutiger präsentierten und viele kleine Torraumszenen erarbeiteten. Aber die Mainzer hatten die beste Gelegenheit im ersten Durchgang, als Barreiro nach einem Einwurf nur an der Latte scheiterte. Dennoch zeigte sich die generelle Mainzer Verunsicherung, die zwischenzeitlich etwas ängstlich wirkten. In der letzten Szene passierte dann das, was einer Mannschaft in einem Formtief wie diesem nun mal passiert. Leitsch geht schlecht in einen Zweikampf gegen Niederlechner im Sechzehner und verursacht einen Elfmeter in letzter Sekunde. Somit konnte Fabian Reese sein Team kurz vor dem Pausenpfiff in Führung bringen. Für beide Mannschaften natürlich zu einem wichtigen psychologischen Zeitpunkt. Es bleibt abzuwarten, wie die Mainzer mit diesem erneuten Rückschlag im zweiten Durchgang umgehen. Bis gleich!
45.+3
21:36
Ende 1. Halbzeit
45.+3
21:35
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Fabian Reese
Fabian Reese übernimmt den fälligen Strafstoß und bleibt sicher. Er visiert die linke untere Ecke an und Zentner ist auf dem Weg in die andere Richtung. Somit holen sie die Berliner doch noch die Führung kurz vor der Pause zu einem wichtigen Zeitpunkt.
Fabian Reese
Hertha BSC
45.+2
21:34
Es gibt Elfmeter für die Hertha! In letzter Sekunde gibt es doch noch den Strafstoß für die Hausherren. Winkler sucht mit einem Steckpass Niederlechner im Strafraum, der von Leitsch gestoppt wird. Dabei stellt sich der Innenverteidiger alles andere als klug an und bringt den Angreifer der Hausherren ungestüm zu Fall. Sofort entscheidet der Unparteiische auf Strafstoß und das geht natürlich in Ordnung.
45.
21:32
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
60 Sekunden gibt Matthias Jöllenbeck auf diesen ersten Durchgang obendrauf.
44.
21:32
Mittlerweile lassen die Gastgeber die Zeit herunterlaufen und die Kugel zirkuliert durch die eigenen Reihen der Hauptstädter. Richtig Druck ausüben gelingt den Mainzern auch nicht und es scheint als wären beide mit diesem Unentschieden zur Pause zufrieden.
42.
21:30
Das geht viel zu einfach! Ein hoher weiter Ball setzt Guilavogui unter Druck, der sich komplett verschätzt. Somit hat Tabakovic freie Bahn und geht von Rechts in den Sechzehner. Aus spitzem Winkel versucht er den Ball aus sieben Metern an Zentner vorbeizuschieben, aber der Keeper bleibt sicher und wehrt den Abschluss zum Eckball ab! Da hätte der Angreifer lieber das Zuspiel suchen sollen.
40.
21:28
Ein Zufallsprodukt von Krauß entwickelt sich beinahe zum perfekten Zuspiel in die Spitze. Gruda hatte da auf der rechten Seite gelauert und zwingt Ernst dazu weit aus seinem Kasten zu kommen. Der Torhüter macht das aber genau richtig und klärt die Kugel.
37.
21:25
Beide Teams egalisieren sich ein wenig. Mal lassen die Mainzer die Herthaner etwas mehr ins Spiel kommen und dann wechselt es wieder. Bis auf den Lattentreffer lassen die Mainzer ihre Power im Angriffsfußball noch ein wenig vermissen. Aber das gilt ja schon für den Großteil der Saison.
34.
21:22
Offensiv macht vor allem Reese viel Wirbel bei den Hausherren. Diesmal haben er und Winkler die Seiten getauscht und er kommt über die rechte Seite. Etwas glücklich setzt er sich mit seinem Dribbling gegen zwei Mainzer durch und darf flanken. Aber seine Hereingabe wird im Zentrum abgefangen und zur Ecke geklärt.
31.
21:18
Nach etwas mehr als 30 gespielten Minuten ist der Bundesligist mittlerweile die tonangebende Mannschaft. Immer wieder arbeiten sie sich an den Sechzehner hervor, wobei die größte Gelegenheit bisher eher ein Zufallsprodukt war. Den Berlinern fällt es immer schwerer sich zu befreien.
29.
21:17
Barreiro trifft nur das Aluminium! Wieder bringt ein Einwurf die Herthaner in eine brenzliche Lage. Grude wirft den Einwurf weit in den Sechzehner wo Onisiwo die Kugel weiterverlängert. Leistner sieht nicht gut aus, weil er das Leder nicht klären kann und so kommt die Kugel durch zu Barreiro. Aus sieben Metern zieht der Mainzer ab und trifft aus der kurzen Distanz nur die Latte. Da wäre Ernst sicherlich machtlos gewesen. Das heißt Glück für die Gastgeber, dass sie hier nicht in Rückstand geraten.
26.
21:13
Es wird ruppiger. Gruda und Zeefuik geraten in ein leichtes Wortgefecht und Jöllenbeck geht dazwischen. Kurz danach knallen Niederlechner und Caci bei einem Kopfballduell aneinander. Der Mainzer muss am Spielfeldrand weiter untersucht werden.
24.
21:12
Nun setzen sich die Mainzer in der gegnerischen Hälfte fest. Immer wieder können Barreiro und Krauß die Bälle schnell zurückerobern und damit neue Angriffe einleiten. Einige Meter vor dem Sechzehner der Gastgeber ist dann aber meistens Schluss.
22.
21:09
Gruda setzt nach einem eigenen Ballverlust gut nach und holt sich zehn Meter vor dem gegnerischen Sechzehner die Kugel zurück. Er spielt mit Onisiwo einen Doppelpass und geht im Sechzehner ins Dribbling gegen drei Gegenspieler. Das ist mindestens einer zu viel und die Kugel geht verloren.
20.
21:08
Wieder zeigen sich die Herthaner mutig. Nach einem Eckball klären die Mainzer nicht konsequent genug. Im Rückraum landet die Kugel bei Kenny, der sich aus 22 Metern ein Herz fasst und abzieht. Sein Schuss geht aber deutlich über den Kasten der Nullfünfer.
18.
21:05
Mittlerweile wird die Hertha stärker. Sie finden mehr Räume und kommen zu besseren Torchancen als die Gäste. Mainz wirkt durch die stärker werdenden Berliner sichtlich verunsichert.
16.
21:04
Zentner muss zupacken! Erneut kann sich Reese auf links durchsetzen und bekommt viel zu viel Raum. Seine Hereingabe findet am langen Pfosten Winkler, der mit einem Volley aus zwölf Metern und aus spitzem Winkel draufhält. Sein Schuss kommt gezielt ins lange Eck, aber Zentner zeigt seine Qualitäten. Er hechtet sich stark und kann den Abschluss glänzend parieren.
14.
21:02
Sobald die Hauptstädter in die gegnerische Hälfte kommen, wird der ballführende Spieler extrem unter Druck gesetzt. Zum Teil laufen drei, vier Mainzer an und sorgen damit immer wieder für Fehler im Aufbauspiel der Berliner.
12.
21:00
Es ist eine ausgeglichene Anfangsphase. Beide Teams spielen aktiv nach vorne und wollen die Spielkontrolle an sich reißen. Aber bisher gelingt das nicht wirklich.
10.
20:58
Winkler verpasst das 1:0! Nach einem schwachen Rückpass erobert sich Reese auf der linken Seite die Kugel und marschiert in den Sechzehner. Er legt die Kugel quer, die zunächst von Tabakovic und dann am zweiten Pfosten von Winkler nur haarscharf verpasst wird. Da fehlen nur Zentimeter zur Führung der Hertha.
9.
20:57
Ein Einwurf bringt die nächste gefährliche Szene für die Mainzer. Da sind die Berliner Verteidiger zu schläfrig und Lee kann im Sechzehner den Ball per Kopf verlängern. Im Rückraum schleicht sich Caci an, der aus 15 Metern halbvolley abzieht. Sein Schuss aus zentraler Position geht jedoch über einen Meter über den Querbalken.
6.
20:53
Über die rechte Seite ist Barkok bei den Nullfünfern sehr aktiv und tankt sich an der Linie durch. Er bringt eine flache Hereingabe in den Sechzehner, aber Onisiwo verpasst.
4.
20:51
Es ist von Beginn an eine umkämpfte Partie mit harter Zweikampfführung. Beide Mannschaften schenken sich nichts und kämpfen um jeden Ball.
2.
20:51
Mit einer schönen Kombination schickt Krauß Barkok über die rechte Seite, der sich den Ball etwas zu weit vorlegt. Sowohl Kempf als auch Zeefuik grätschen im Sechzehner dazwischen und es ist letzterer, der den Ball entscheidend zum Eckball klärt. Dabei scheint sich der Niederländer leicht verletzt zu haben. Nach einem kurzen nachhaken von Jöllenbeck geht es aber weiter.
1.
20:48
Der Ball rollt und die Mainzer suchen direkt mit einem weiten Ball den Weg in die Offensive. Aber das Innenverteidigerduo aus Kempf und Leistner ist hellwach und klärt die erste knifflige Situation im Zentrum souverän.
1.
20:47
Spielbeginn
20:41
Die Stimmung im Olympiastadion, dem Finalstadion des DFB-Pokals, ist fantastisch. Das könnte die Hertha zusätzlich nach vorne peitschen. Dr. Matthias Jöllenbeck wird die heutige Partie leiten und führt die Mannschaften etwas verspätet auf den Rasen. Jeden Moment kann es losgehen und wir freuen uns auf spannende 90 Minuten - oder sogar mehr!
20:33
Die Mainzer hatten bereits in der ersten Pokalrunde ihre Schwierigkeiten. Gegen den Aufsteiger in die zweite Liga, dem SV Elversberg, waren die Nullfünfer zwar über 90 Minuten die bestimmende Mannschaft, brauchten jedoch die Hilfe des Schiedsrichtergespanns. Nach einem Foul an Caci konnte Ajorque den fälligen Strafstoß zum 0:1 Endstand verwandeln und bescherte den Mainzern die nächste Pokalrunde. Auf der anderen Seite war die Hertha zu Gast beim Regionalligisten Carl Zeiss Jena. Auswärts wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen deutlich mit 0:5.
20:24
Auch die Mainzer rotieren nach dem Unentschieden gegen Bochum am Freitagabend auf fünf Positionen. In der Dreierkette kommen Guilavogui und Fernandes für Bell und van den Berg zum Einsatz. Im zentralen Mittelfeld spielt Krauß für Kohr. Auf der rechten Seite übernimmt Barkok wohl die Schiene und dafür sitzt da Costa nur auf der Bank. Und in der Sturmspitze verzichtet Svensson heute auf Ajorque. Dafür rutscht Onisiwo eine Position nach vorne und Lee rückt in die Startelf.
20:16
Auf Seiten der Berliner gibt es im Vergleich zum 1:3 Auswärtserfolg in Paderborn drei Veränderungen in der Startformation. In der Viererkette setzt Pál Dárdai heute auf Kempf. Dafür rotiert Karbownik aus der ersten Elf. Auf der Sechs agiert Klemens für Bouchalakis und in der Offensive kommt Niederlechner zum Einsatz. Für ihn rotiert Prevljak aus der Startelf.
20:01
Denn die Mainzer haben derzeit richtige Probleme. Ohne Niederlage und mit lediglich drei Punkten aus neun Partien in der Bundesliga steht der FSV Mainz 05 auf dem letzten Platz in der Bundesliga und steckt somit mitten im Abstiegskampf. Die Mannschaft unter der Leitung von Bo Svensson findet einfach nicht in ihre Form, die sie unter ihrem Cheftrainer in der vergangenen Saison eigentlich zu einem unangenehmen Gegner gemacht hat. Im DFB-Pokal wollen die Nullfünfer somit endlich wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und den Schwung dann im Ligabetrieb umsetzen. Eine Niederlage gegen den Zweitligisten aus Berlin wäre jedoch erneut ein richtiger Dämpfer.
19:52
Nach dem schwachen Start in der zweiten Bundesliga konnte sich die Hertha mittlerweile einigermaßen fangen. Nach elf absolvierten Partien im Ligabetrieb stehen die Hauptstädter auf dem neunten Tabellenrang und somit in der oberen Tabellenhälfte. Der Blick der Berliner ist aber eher nach unten gerichtet, da bis zum 15. Tabellenplatz nur drei Punkte Abstand herrschen. Im DFB-Pokal empfängt die Hertha heute die Nullfünfer aus Mainz und der Zweitligist will trotz des Klassenunterschiedes den Weg ins Achtelfinale klarmachen.
19:36
Hallo und herzlich willkommen zu zweiten DFB-Pokalabend der Woche. In dieser zweiten Runde empfängt Hertha BSC Berlin den schwächelnden Bundesligisten FSV Mainz 05. Um 20:45 Uhr rollt der Ball im Olympiastadion und pünktlich vor Anpfiff startet der Liveticker zu dieser Begegnung.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.