01. Nov. 2019 - 20:30
Beendet
1899 Hoffenheim
3 : 0
SC Paderborn 07
3 : 0
Stadion
PreZero Arena
Zuschauer
23.629
Schiedsrichter
Robert Schröder

Liveticker

90. Min
22:22
Fazit:
Pünktlich ist Feierabend! Hoffenheim gewinnt hochverdient und springt, zumindest bis morgen, auf den fünften Platz. Nach der 3:0-Pausenführung machten die Hausherren im zweiten Abschnitt nicht mehr als nötig und brachten den Dreier souverän über die Zeit. Paderborn war hingegen um Schadensbegrenzung bemüht und legte das Augenmerk hauptsächlich darauf zumindest in der zweiten Hälfte die Null zu halten. In der nächsten Woche hat der SCP dann den FC Augsburg zu Gast und wird alles geben, um zu punkten. Die Sinsheimer werden in Köln alles daransetzen den eigenen Höhenflug fortzusetzen und das sechste Pflichtspiel in Folge siegreich zu gestalten.
90. Min
22:19
Spielende
90. Min
22:19
Die reguläre Spielzeit ist beinahe vorbei und Grund für Nachspielzeit gibt es eigentlich nicht. Das dürfte es also gleich gewesen sein.
88. Min
22:17
Steffen Baumgart ist noch immer voll bei der Sache. Der Rostocker turnt noch immer mit vollem Einsatz in seiner Coaching-Zone herum.
86. Min
22:14
Das Tempo ist komplett raus. Die Kraichgauer schieben sich den Ball nur noch hin und her und die Gäste gehen auch nicht mehr ganz vorne drauf.
84. Min
22:13
Für 1899 Hoffenheim wird es der fünfte Sieg in Serie und bei dem Blick auf die nächsten Gegner könnte noch der ein oder andere folgen. Köln, Mainz und Düsseldorf sind die nächsten Gegner und sollten bei der momentanen Form machbar sein. Erst in Leipzig geht es dann wieder gegen ein Team aus der oberen Tabellenhälfte.
81. Min
22:10
Dritter Wechsel auch bei den Hausherren. Bebou, der mit seinem Tempo viele Löcher gerissen hat, macht Platz für Baumgartner.
81. Min
22:09
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
Christoph Baumgartner
1899 Hoffenheim
81. Min
22:09
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
Ihlas Bebou
1899 Hoffenheim
80. Min
22:09
Vasiliadis haut aus der zweiten Reihe einfach mal drauf und Baumann kann das Ding nur gerade eben mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken.
79. Min
22:08
Da mittlerweile klar ist, dass heute nichts mehr für den SCP geht lohnt sich der Blick nach vorne. Die nächsten drei Gegner heißen Augsburg, Dortmund und Leipzig. Gegen den FCA sollten die nächsten Punkte her, wenn man den Anschluss nicht verlieren will.
76. Min
22:05
Rupp lässt sich nach einem sehr guten Spiel von den Fans feiern. Für die Schlussminuten darf für den Ex-Paderborner Geiger auf das Feld.
76. Min
22:04
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
Dennis Geiger
1899 Hoffenheim
76. Min
22:04
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Lukas Rupp
Lukas Rupp
1899 Hoffenheim
74. Min
22:04
Super Parade von Zingerle!
Hoffenheim mal wieder offensiv und direkt wird es wieder brandheiß. Kadeřábek bringt die Kugel von rechts scharf vor den Kasten. Bebou bekommt die Pille nicht richtig kontrolliert und bedient dadurch unfreiwillig Adamyan. Der Joker kommt links aus ganz spitzem Winkel zum Abschluss und scheitert am überragend reagierenden Zingerle.
73. Min
22:01
Mit den drei Punkten würde sich Hoffenheim bis auf den fünften Platz vorschieben und vorübergehend sogar den BVB überholen.
70. Min
22:00
Letzter Wechsel beim SCP: Zolinski hatte heute offensiv wenig zu glänzen und musste stattdessen defensiv mitarbeiten. Ersetzt wird er positionsgetreu von Michel.
70. Min
21:58
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
Sven Michel
SC Paderborn 07
70. Min
21:58
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
Ben Zolinski
SC Paderborn 07
69. Min
21:58
Locadia, der Torschütze des 3:0, hat Feierabend. Für den Niederländer kommt Adamyan, der gegen Bayern mit einem Doppelpack für Furore sorgte.
69. Min
21:57
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Sargis Adamyan
Sargis Adamyan
1899 Hoffenheim
69. Min
21:57
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Jürgen Locadia
Jürgen Locadia
1899 Hoffenheim
66. Min
21:54
Vasiliadis schießt vom rechten Strafraumeck einfach mal drauf und zielt nur knapp am linken Pfosten vorbei.
65. Min
21:53
Der erste Abschnitt hatte wirklich viel zu bieten und war schön anzusehen. Die ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte sind hingegen sehr ruhig und beinahe ereignislos.
62. Min
21:51
Das Spiel der TSG verläuft etwas anders als sonst in der Saison. Normalerweise sind die Sinsheimer gerade nach der Pause stark und habe da acht der elf Treffer erzielt.
60. Min
21:48
Skov wieder mit einem ruhenden Ball. Der Freistoß aus fast 30 Metern ist allerdings zu zentral und eine leichte Beute für Zingerle.
57. Min
21:46
Hoffenheim hat mindestens einen Gang raus genommen und Paderborn ist besonder darum bemüht nicht noch ein Gegentor zu bekommen. Dadurch passiert nicht allzu viel.
54. Min
21:42
Gelbe Karte für Streli Mamba (SC Paderborn 07)
Der gerade erst eingewechselte Mamba kommt im Mittelfeld zu spät und trifft Grillitsch von hinten am Sprunggelenk.
Streli Mamba
SC Paderborn 07
52. Min
21:41
Sabiri tritt einen Freistoß zwar über die Mauer, aber eben auch knapp über den Querbalken. Trotzdem zumindest mal wieder ein Offensivakzent.
52. Min
21:40
Bei Hoffenheim sitzt mit Maximilian Beier übrigens ein ganz junger Akteur auf der Bank. Beier ist erst 17 Jahre alt und wäre bei einem Einsatz der erste Spieler aus dem Jahrgang 2002, der in der Bundesliga zum Einsatz kommt.
49. Min
21:38
Skov tritt alle Standards. Mit seinem Freistoß von links findet der linke Außenbahnspieler dieses Mal den Kopf von Kadeřábek, der nur knapp drüber köpft.
48. Min
21:37
Pfosten! Erneut ist es Skov mit dem ersten Abschluss. Eine Ecke von rechts hämmert der Däne mit voller Wucht an den ersten Pfosten. Da dort keiner mehr das Rund erwischt knallt die Kugel an den Außenpfosten.
46. Min
21:35
Weiter geht's! Bei Hoffenheim bleibt nach dem ersten Durchgang natürlich alles unverändert. Baumgart tauscht hingegen gleich doppelt. Mit Mamba kommt zusätzliches Tempo in die Angriffsreihe.
46. Min
21:34
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Streli Mamba
Streli Mamba
SC Paderborn 07
46. Min
21:34
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Cauly
Cauly
SC Paderborn 07
46. Min
21:33
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Laurent Jans
Laurent Jans
SC Paderborn 07
46. Min
21:33
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Mohamed Dräger
Mohamed Dräger
SC Paderborn 07
46. Min
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
21:22
Halbzeitfazit:
Abgezockte Hoffenheimer führen hochverdient mit 3:0 gegen den SC Paderborn. Nach dem ersten Ligasieg ging der Tabellenletzte hoch motiviert in die Partie. Doch bereits nach wenigen Sekunden gab es den ersten Rückschlag. Skov traf sehenswert, per Freistoß, zur frühen TSG-Führung. Im Anschluss versuchten die Gäste zwar trotzdem weiterhin nach vorne zu spielen, aber Hoffenheim spielte den SCP immer wieder komplett auseinander. Dadurch entwickelte sich eine sehenswerte, wenn auch einseitige Partie. Zwar ist im Fußball alles möglich, jedoch scheint das Spiel nach dem ersten Abschnitt schon entschieden. Dem Aufsteiger ist allerdings alles zuzutrauen und Steffen Baumgart wird seine Jungs nochmal ordentlich heiß machen.
45. Min
21:16
Ende 1. Halbzeit
45. Min
21:16
Die erste Halbzeit ist fast vorbei und Paderborn dürfte froh sein, dass gleich erstmal Pause ist.
42. Min
21:14
Bebou hat nach einem weiten Pass viel Zeit und Platz an der Strafraumkante. Der Neuner nimmt den Ball gekonnt an, hält ihn noch zwei Mal hoch und schließt dann aus der Drehung ab. Zingerle ist aber zur Stelle.
39. Min
21:12
Das Hoffenheimer Team wirkt sehr harmonisch und kombiniert sich regelmäßig mit vielen schnelle, direkten Pässen nach vorne. Die Paderborner kommen da kaum zwischen.
37. Min
21:09
Holtmann fasst sich von links einfach mal ein Herz und hämmert drauf. Baumann hat zwar seine Probleme, aber kann den strammen Abschluss abwehren.
36. Min
21:08
Die Probleme in der Defensive überraschen kaum. Bereits vor diesem Spiel hatten die Ostwestfalen 22 Gegentore und stellten damit die schwächste Hintermannschaft der Liga.
34. Min
21:06
Das geht einfach viel zu einfach für die TSG! Nach einem langen Ball kann Bebou die Pille gut behaupten und steckt durch auf Rupp. Der Mittelfeldspieler will legt von links dann quer und erst Schonlau verhindert den nächsten Gegentreffer, indem er vor Locadia klärt.
31. Min
21:03
Mit dem Drei-Tore-Vorsprung geht es 1899 Hoffenheim jetzt deutlich entspannter an. Die Heimmannschaft lässt die Murmel ruhig durch die eigenen Reihen laufen und wartet ab, was die Gäste ihnen anbieten.
29. Min
21:01
Nach dem 3:0 hat Steffen Baumgart seine Truppe nun ein wenig umgestellt. Der SCP steht jetzt etwas tiefer und agiert defensiv in einem 4-4-2.
27. Min
21:00
Für Jürgen Locadia ist es der zweite Saisontreffer, nachdem er in der Vorwoche in Berlin ebenfalls getroffen hatte.
26. Min
20:56
Tooor für 1899 Hoffenheim, 3:0 durch Jürgen Locadia
Es klingelt schon wieder! Grillitsch legt rechts raus auf Kadeřábek und der Außenspieler flankt direkt aus dem Halbfeld an den zweiten Pfosten. Da verarbeitet Locadia die Hereingabe sehr gut, lässt Dräger noch ins Leere laufen und schlenzt die Kugel dann locker flach ins lange Eck. Starke Aktion des Niederländers.
Jürgen Locadia
1899 Hoffenheim
24. Min
20:56
Der Aufsteiger hat im Moment deutlich längere Ballbesitzphasen. Allerdings schieben sie sich das Rund fast nur in der eigenen Hälfte zu. Ab der Mittellinie stellen die Hausherren die Räume dann clever zu und verhindern das gegnerische Durchkommen.
21. Min
20:54
Die Sinsheimer sind zwar nicht am Drücker, jedoch schalten sie blitzschnell und absolut zielstrebig um. Dieses Mal leitet Rupp klug weiter auf Locadia und der Steilpass des Stürmers verfehlt nur ganz knapp sein Ziel. Ansonsten wäre es die nächste Großchance für die TSG gewesen.
19. Min
20:51
Großchance SCP! Plötzlich taucht Cauly frei vor Baumann auf. Aus knapp sieben Metern scheitert der Zehner mit seinem wuchtigen Schuss aber an Baumann, der einfach nur stehen bleiben muss.
18. Min
20:50
Da zeigt sich das große Risiko am Paderborner-Spiel. Beim zweiten Treffer standen die Gäste einfach viel zu offen und haben sich zu leicht auseinanderspielen lassen.
15. Min
20:46
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:0 durch Pavel Kadeřábek
Traumhaft herausgespielt! Auf links geht Rupp tief und wird prompt von Skov bedient. Dadurch hat der ehemalige Paderborner ganz viel Platz, legt quer und bedient Grillitsch. Der Österreicher schließt aus guter Position aber nicht ab, sondern leitet das Leder mit einem sensationellen Kontakt weiter nach rechts auf Kadeřábek, der frei vor dem Kasten locker ins linke untere Eck vollstreckt.
Pavel Kadeřábek
1899 Hoffenheim
13. Min
20:46
Die Hausherren sind zwar in Front und hatten mit dem Schuss von Bebou auch die andere gute Torchance, aber Paderborn ist trotzdem voll im Spiel. In der gegnerischen Hälfte fehlt den Gästen allerdings die Durchschlagskraft.
11. Min
20:43
Der einzige Paderborner-Doppelpacker der Bundesligageschichte spielt übrigens kurioserweise beim Gegner! Lukas Rupp gelangen im Mai 2015 zwei Treffer gegen Freiburg und das als Joker.
9. Min
20:41
Bebou nur knapp vorbei!
Grillitsch setzt sich im Mittelfeld super gegen gleich mehrere Gegenspieler durch und lüpft in die Box auf Bebou. Der Stürmer wird noch bedrängt und schießt auf das lange, rechte Eck. Allerdings geht die Kugel hauchzart daneben.
8. Min
20:40
Die Gäste lassen sich von dem frühen Rückstand nicht verunsichern und gehen trotzdem forsch vorne drauf. Die Hoffenheimer Mannschaft wirkt aber mittlerweile abgeklärt und findet bisher gute Lösungen.
5. Min
20:37
Für Paderborn ist der Start natürlich maximal unglücklich. Trotzdem wird das Team von Steffen Baumgart sicherlich nichts am Spielplan ändern und wie gewohnt mutig mitspielen.
3. Min
20:36
Leopold Zingerle sieht nicht ganz glücklich aus bei dem Gegentreffer. Der Ball schlug nämlich nicht genau im Eck ein und bei der Distanz hätte der Keeper früher in das bedrohte Eck kommen können. Zwar muss man den nicht zwingend haben, aber unhaltbar schien der nicht.
2. Min
20:33
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Robert Skov
Was für eine Bude! Skov tritt aus über 25 Metern halbrechter Position zum Freistoß an. Der Standard des Dänen fliegt wunderschön über die Mauer und rechts oben ins Tor. Traumstart für die TSG!
Robert Skov
1899 Hoffenheim
1. Min
20:32
Der zehnte Spieltag ist eröffnet! Hoffenheim spielt im gewohnten blau und Paderborn will in grellem gelb dagegen halten.
1. Min
20:31
Spielbeginn
20:26
Schiedsrichter der Partie ist Robert Schröder. AN den Seitenlinien werden ihm Mike Pickel und Frederick Assmuth assistieren. Vierter Offizieller ist Patrick Alt und für den Video-Beweis ist Dr. Felix Brych verantwortlich.
20:24
Steffen Baumgart ändert seine Startelf im Vergleich zum ersten Ligasieg auf zwei Positionen. Cauly kommt für den gelbgesperrten Gjasula und Antwi-Adjei ersetzt Pröger.
20:19
Beim Blick auf die Aufstellungen ändert sich auf Seiten der Hausherren nicht viel im Vergleich zum letzten Ligaeinsatz. Andrej Kramarić, der lange verletzt war, wird heute mal wieder geschont und von Ihlas Bebou ersetzt.
20:09
Bisher gab es das Duell Hoffenheim gegen Paderborn je zwei Mal in der Bundesliga und 2. Bundesliga. Dabei spricht die Statistik klar für die Sinsheimer. Die TSG konnte drei Matches für sich entscheiden und musste sich einmal mit einem torlosen Remis begnügen. Dem SCP ist es in der bisherigen Aufeinandertreffen ohnehin noch nicht gelungen auch nur einen eigenen Treffer zu erzielen.
20:04
Auch vom heutigen Gegner gibt es für das Auftreten und die Spielweise nur Lob. "Paderborn hat viele gute Spiele in dieser Saison gezeigt. Sie erspielen sich viele Chancen und haben eine gute Spielidee. Ich denke, dass sie mehr Punkte verdient haben, als sie aktuell haben. Sie spielen sehr mutig und risikoreich. So spielt normalerweise kein Tabellenletzter", geriet TSG-Coach Schreuder beinahe ins Schwärmen.
20:02
Auch Paderborn ist endlich richtig in der Liga angekommen. Der Aufsteiger spielt zwar schon seit Saisonbeginn mutig und offensiv, doch belohnt haben sich die Ostwestfalen erst am letzten Wochenende. Im Heimspiel gegen Düsseldorf feierte der SCP nicht nur den ersten Sieg in der Liga, sondern konnte auch endlich mal zu Null spielen. Durch den langersehnten Dreier haben Steffen Baumgart und sein Team zwar nicht den letzten Tabellenplatz verlassen können, aber zumindest den Anschluss wieder hergestellt. Mit jetzt vier Zählern liegen sie nur noch drei hinter dem 14. Platz. Von daher konnte auch die knappe und unglückliche 0:1-Niederlage im Pokal, gegen Bayer Leverkusen, die Stimmung nicht verderben. "Das gestrige Spiel im DFB-Pokal hat gezeigt, dass ich mich auf alle verlassen kann. Das ist ein sehr gutes Zeichen", zeigte sich Baumgart, trotz der Niederlage, zufrieden.
19:51
Dabei ist die TSG nicht gut gestartet. Aus den ersten sechs Partien konnte 1899 nur magere fünf Pünktchen einfahren. Allerdings hielt man in Hoffenheim an der eigenen Taktik fest und das zahlt sich jetzt anscheinend aus. "Es hat sich nicht viel verändert im Vergleich zu den Wochen davor. Wir sind auf einem guten Weg. Das haben wir immer gesagt. Siege helfen dabei natürlich. Der erste Sieg war sehr wichtig. Dann haben die Jungs gespürt, was möglich ist. Wir hoffen, dass wir noch mehr Spiele gewinnen", gab Alfred Schreuder zu verstehen.
19:46
Hoffenheim ist im Moment das Team der Stunde in der Bundesliga. Alle vier Pflichtspiele im Oktober konnten die Kraichgauer für sich entscheiden. Nach dem 2:1-Sieg in München scheint bei der Truppe von Alfred Schreuder der Knoten geplatzt zu sein. Es folgten Siege gegen Schalke, Hertha BSC und am Dienstag, im Pokal, gegen den MSV Duisburg. Dadurch sind die Sinsheimer in der Tabelle bis auf den zehnten Rang geklettert und könnten mit einem weiteren Dreier, zumindest vorübergehend, bis auf den fünften Platz vorrücken.
19:31
Einen wunderschönen guten Abend und herzlich willkommen zum 10. Spieltag. Zum Auftakt empfängt die TSG Hoffenheim den SC Paderborn 07. Anstoß ist um 20:30 Uhr in der PreZero Arena.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.