Zum Inhalt springen
27. Mai. 2023 - 13:30
Beendet
Dynamo Dresden
2 : 1
VfB Oldenburg
1 : 1
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
30.322
Schiedsrichter
Timo Gerach

Liveticker

90.+5
15:26
Fazit:
Die SG Dynamo Dresden gewinnt das abschließende Heimspiel gegen den VfB Oldenburg zwar mit 2:1, verpasst aber mangels Schützenhilfe den Aufstieg und muss sich mit dem sechsten Tabellenplatz begnügen. Nach dem auf Treffern Wegners (19.) und Arslans (45.+1) beruhenden 1:1-Pausenunentschieden waren die Schwarz-Gelben weiterhin spielbestimmend, ließen im letzten Felddrittel bei der unmittelbaren Einleitung möglicher Abschlüsse aber oft die nötige Präzision vermissen. Sie wurden dann aber doch zielstrebiger und ließen durch Arslan und Lemmer, die jeweils aus kurzer Distanz an Gästeschlussmann Dornebusch scheiterten, beste Chancen zur Führung ausgenutzt (64., 65.). In einer wilden Schlussphase, in der der Spielstand in beide Richtungen hätte kippen können, besorgte dann Arslan nach Vorarbeit Schäfflers, den Siegtreffer (87.). Zum Aufstieg reichte es aber trotzdem nicht, da alle Konkurrenten ihre Partien ebenfalls gewannen. Die 3. Liga kehrt Anfang August aus der Sommerpause zurück; die Regionalliga Nord startet Ende Juli. Einen schönen Tag noch!
90.+5
15:23
Spielende
90.+3
15:21
Goalgetter Arslan visiert mit einem Freistoß aus mittigen 24 Metern per rechtem Innenrist die obere linke Ecke an. Er verfehlt das Aluminium nur hauchdünn.
90.
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag im Rudolf-Harbig-Stadion soll 300 Sekunden betragen.
89.
15:18
Nun haben die Sachsen ihr Schicksal nicht mehr in der eigenen Hand. Um noch auf Platz vier vorzurücken und die Relegation zu erreichen, muss entweder Wehen Wiesbaden (1:0 gegen Halle) oder Saarbrücken (2:1 gegen Viktoria Köln) noch den Ausgleich kassieren.
87.
15:15
Tooor für Dynamo Dresden, 2:1 durch Ahmet Arslan
Arslan lässt das Rudolf-Harbig-Stadion beben und Dynamo auf den Aufstieg hoffen! Schäffler leitet einen langen Schlag an die halblinke Sechzehnerkante mit dem zweiten Kontakt zum Leihspieler aus Kiel weiter. Der tankt sich mittig in den Sechzehner und vollendet aus 14 Metern mit dem rechten Fuß in die flache rechte Ecke.
Ahmet Arslan
Dynamo Dresden
86.
15:15
Gelbe Karte für Marten-Heiko Schmidt (VfB Oldenburg)
Schmidt bremst einen Heimkonter in der Entstehung aus und handelt sich ebenfalls eine Gelbe Karte ein.
Marten Schmidt
VfB Oldenburg
85.
15:13
Gelbe Karte für Tim Knipping (Dynamo Dresden)
Knipping rutscht unweit der Mittellinie rücksichtslos in Joker Schmidt hinein.
Tim Knipping
Dynamo Dresden
84.
15:12
Der Absteiger scheint bis zum Ende durchzuziehen, will unbedingt eine abschließende Pleite verhindern. Dresden bekommt hier nichts geschenkt. Im Kampf um die Relegation bleibt die Schützenhilfe immer noch aus, aber es ist neben dem eigenen Sieg weiterhin nur ein Treffer, der Dynamo von Rang vier fernhält.
81.
15:10
Einwechslung bei VfB Oldenburg: Marten-Heiko Schmidt
Marten Schmidt
VfB Oldenburg
81.
15:10
Auswechslung bei VfB Oldenburg: Kamer Krasniqi
Kamer Krasniqi
VfB Oldenburg
81.
15:10
Einwechslung bei VfB Oldenburg: Patrick Hasenhüttl
Patrick Hasenhüttl
VfB Oldenburg
81.
15:10
Auswechslung bei VfB Oldenburg: Robert Ziętarski
Robert Ziętarski
VfB Oldenburg
81.
15:10
Einwechslung bei VfB Oldenburg: Pascal Richter
Pascal Richter
VfB Oldenburg
81.
15:10
Auswechslung bei VfB Oldenburg: Max Wegner
Max Wegner
VfB Oldenburg
80.
15:09
Bei den Gästen machen sich Richter, Hasenhüttl und Schmidt für einen späten Teilzeiteinsatz bereit.
77.
15:06
Die Sachsen erhöhen die Risiken, um das Siegtor zu erzwingen. Die Partie kommt eine Viertelstunde vor dem Ende äußerst wild daher; auch Oldenburg darf noch auf einen Dreier hoffen. Am Ende eines Gästekonters schießt Wegner aus mittigen 14 Metern nicht weit am rechten Winkel vorbei.
74.
15:05
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Jonas Oehmichen
Jonas Oehmichen
Dynamo Dresden
74.
15:04
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Claudio Kammerknecht
Claudio Kammerknecht
Dynamo Dresden
74.
15:02
Kutschke vergibt aus aussichtsreicher Position! Gegen aufgerückte Gäste treibt Hauptmann den Ball durch die Mitte bis an den Sechzehner. Er bedient Kutschke auf der linken Sechzehnerseite. Der hat nur noch den Gästeschlussmann Dornebusch vor sich, ballert aber aus 13 Metern wegen starker Rücklage klar drüber.
73.
15:01
Routinier Buchtmann will einen Freistoß aus halbrechten 20 Metern mit dem linken Innenrist in den rechten Winkel zirkeln. Seine Ausführung ist viel zu hoch angesetzt, sodass SGD-Schlussmann Drljača gar nicht erst abheben muss.
70.
15:00
Saarbrücken und Wehen Wiesbaden liegen immer noch knapp vorne, während Osnabrück gegen Dortmund II weiterhin zurückliegt. Aktuell sind die Schwar-Gelben nur auf DFB-Pokal-Kurs; für das Erreichen der Relegation müsste einer der beiden führenden Konkurrenten den Ausgleich kassieren und Dresden noch gewinnen.
67.
14:57
Markus Anfang schickt mit Schäffler einen zusätzlichen Sturmtank ins Rennen. Linksverteidiger Park hat den Rasen verlassen.
66.
14:54
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Manuel Schäffler
Manuel Schäffler
Dynamo Dresden
66.
14:54
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Kyu-hyun Park
Kyu-hyun Park
Dynamo Dresden
66.
14:54
Gelbe Karte für Claudio Kammerknecht (Dynamo Dresden)
Kammerknecht kommt im Mittelfeld mit einer seitlichen Grätsche gegen Badjie deutlich zu spät. Der Unparteiische kommt nicht umhin, eine weitere Gelbe Karte auszusprechen.
Claudio Kammerknecht
Dynamo Dresden
65.
14:54
Die nächste Chance für Dynamo! Lemmer ist ebenfalls auf rechts im Sechzehner Adressat eines Anspiels Arslans. Er donnert den Ball aus noch spitzem Winkel hoch und mittig auf das Gehäuse. Dornebusch rettet mit den Fingerspitzen der rechten Hand.
64.
14:53
Arslan scheitert aus bester Lage an Dornebusch! Hauptmann lässt den Dresdener Torschützen mit einem steilen Pass auf die tiefe rechte Strafraumseite frei vor dem Gästekasten auftauchen. Arslan schießt aus spitzem Winkel und neun Metern flach und hart auf die halblinke Ecke. Dornebusch verhindert den Einschlag mit einem tollen Reflex per rechtem Fuß.
62.
14:50
Gelbe Karte für Oliver Steurer (VfB Oldenburg)
Steurer lässt sich mit der Ausführung eines Freistoßes im Mittelfeld aufreizend viel Zeit. Diese Unsportlichkeit wird durch den umsichtigen Schiedsrichter Gerach mit einer Gelben Karte bestraft.
Oliver Steurer
VfB Oldenburg
61.
14:50
Oldenburg setzt zwar nur wenige Nadelstiche in Form von schnellen Gegenstößen, gerät nach dem Seitenwechsel bislang aber nicht unter echten Druck. Die Abwehrleistung des Absteigers kommt heute ziemlich solide daher.
59.
14:47
Torvorbereiter Schäfer verabschiedet sich nach einer guten Stunde in den vorzeitigen Feierabend. Er wird auf dem offensiven Flügel durch Badjie ersetzt.
58.
14:46
Einwechslung bei VfB Oldenburg: Kebba Badjie
Kebba Badjie
VfB Oldenburg
58.
14:46
Auswechslung bei VfB Oldenburg: Linus Schäfer
Linus Schäfer
VfB Oldenburg
56.
14:44
Die Anfang-Truppe hält den Schwerpunkt des Geschehens in der gegnerischen Hälfte, lässt mangels Kombinationstempo aber noch die offensive Wucht der Schlussphase der ersten Halbzeit vermissen.
53.
14:41
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Jonathan Meier
Jonathan Meier
Dynamo Dresden
53.
14:41
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Christian Conteh
Christian Conteh
Dynamo Dresden
52.
14:41
Conteh hat sich am rechten hinteren Oberschenkel verletzt und muss auf dem Rasen behandelt werden. Der auffälligste SGD-Akteur wird seinen Arbeitstag nicht fortsetzen können. Meier macht sich schon für seine Hereinnahme bereit.
51.
14:40
Osnabrück ist gegen Dortmund II soeben in Rückstand geraten. In der Live-Tabelle zieht Dresden deshalb an den Lila-Weißen vorbei auf Rang fünf. Der wäre in der Endabrechnung gleichbedeutend mit der Teilnahme am DFB-Pokal.
49.
14:36
Dresden dreht gleich wieder auf! Conteh schüttelt auf der rechten Sechzehnerseite zwei Verteidiger ab und spielt von der Grundlinie flach vor den kurzen Pfosten. Kutschke will grätschend vollenden, doch Appiah verhindert die Abnahme aus kurzer Distanz.
47.
14:36
Weder Markus Anfang noch Fuat Kilic haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
46.
14:34
Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten im Rudolf-Harbig-Stadion! Die Schwarz-Gelben haben im Rennen um den zweiten direkten Aufstiegsplatz sowie den Relegationsrang weiterhin nur eine Außenseiterrolle inne, da mit Saarbrücken und Wehen Wiesbaden mittlerweile zwei Konkurrenten vorne liegen. Die eigene Euphorie in Verbindung mit der Tatsache, dass es in den anderen Stadien eng zugeht, lassen die Sachsen noch auf den ganz großen Coup hoffen.
46.
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+3
14:21
Halbzeitfazit:
1:1 steht es zur Pause des abschließenden Heimspiels der noch auf den Aufstieg hoffenden SG Dynamo Dresden gegen den VfB Oldenburg. Der Außenseiter erwischte den besseren Beginn und kam durch einen abgefälschten Schuss Schäfers zu einer frühen Großchance (4.). In der Folge waren die Hausherren zwar optisch überlegen, kamen im letzten Felddrittel aber harmlos daher. In Minute 19 nutzten dann die Niedersachsen einen Konter, um in Führung zu gehen; nach einem Doppelpass mit Schäfer traf Wegner bei freier Schussbahn in die Maschen. Die Anfang-Auswahl war weiterhin bestimmend und erhöhte allmählich den Druck auf die gegnerische Defensivabteilung, doch etliche unglückliche Entscheidungen standen klaren Gelegenheiten zunächst entgegen. In einer spektakulären Schlussphase schrammte die Anfang-Auswahl durch einen Kopfball Kammerknechts erst hauchdünn am Ausgleich vorbei (41.); wenig später gelang dieser dann durch einen sehenswerten Distanzschuss Arslans (45.+1). Conteh hätte den Spielstand beinahe noch auf die Heimseite gezogen (45.+3). Bis gleich!
45.+3
14:19
Ende 1. Halbzeit
45.+3
14:18
Conteh mit der Riesenchance zum 2:1! Der gebürtige Hamburger startet eines seiner zahlreichen Solos und schafft es erneut in die Sechzehnermitte. Er schießt aus vollem Lauf und zwölf Metern auf die halblinke Ecke. Dort verhindert Dornebusch den Einschlag mit einem herausragenden Reflex.
45.+1
14:17
Tooor für Dynamo Dresden, 1:1 durch Ahmet Arslan
Durch ein Traumtor gelingt Dresden vor der Pause der Ausgleich! Arslan taucht im offensiven Zentrum auf und packt aus gut 23 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus. Der schlägt unhaltbar im rechten Winkel ein.
Ahmet Arslan
Dynamo Dresden
45.
14:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins im Rudolf-Harbig-Stadion soll um 120 Sekunden verlängert werden.
45.
14:15
Gelbe Karte für Christian Conteh (Dynamo Dresden)
Conteh will auf der linken Sechzehnerseite einen Strafstoß schinden, indem er im Zweikampf mit Appiah trotz fehlenden Kontakts zu Boden geht. Schiedsrichter Gerach hat die Schwalbe erkannt und ahndet sie mit einer Verwarnung.
Christian Conteh
Dynamo Dresden
44.
14:14
Für den angeschlagenen Bookjans geht es nicht weiter. Er wird noch vor dem Kabinengang durch Ndure ersetzt.
43.
14:13
Einwechslung bei VfB Oldenburg: Dominique Ndure
Dominique Ndure
VfB Oldenburg
43.
14:13
Auswechslung bei VfB Oldenburg: Jakob Bookjans
Jakob Bookjans
VfB Oldenburg
42.
14:13
Conteh mit der nächsten Chance! Der Leihspieler aus Rotterdam dribbelt über halbrechts in den Sechzehner, zieht nach innen und schießt aus gut 13 Metern. Er trifft den Ball nicht richtig, sodass Dornebusch im Torzentrum keine Mühe hat, den Ball zu entschärfen.
41.
14:11
Kammerknecht fehlen Zentimeter zum Ausgleich! Nach einer Eckstoßflanke von der rechten Fahne nickt der Ex-Freiburger aus halbrechten sieben Metern trotz Bedrängnis in Richtung kurzer Ecke. Der noch leicht abgefälschte Ball berührte die Außenseite des Pfostens; Keeper Dornebusch wäre machtlos gewesen.
39.
14:08
Lemmer hat auf seiner linken Außenbahn klare Tempovorteile gegenüber Deichmann. Er treibt den Ball in den Sechzehner und will von der Grundlinie zurückspielen. Am Elfmeterpunkt ist aber kein Akteur der Heimmannschaft positioniert.
36.
14:06
Da war mehr drin für Dynamo! Conteh ist auf der tiefen rechten Strafraumseite Adressat einer hervorragenden flachen Verlagerung Arslans. Anstatt eines eigenen Schusses vom rechten Fünfereck will er noch einmal für Hauptmann querlegen, erwischt den Mitspieler aber im Rücken.
33.
14:03
Hauptmann mit der Direktabnahme! Conteh gelangt über rechts in den Rücken der Verteidigung und spielt auf Höhe der Fünferkante flach und hart nach innen. Hauptmann will mit dem linken Innenrist vollenden, doch Abwehrmann Steurer steht im Weg.
31.
14:01
Arslan sucht Kutschke von der Mittellinie mit einem hohen Anspiel hinter die gegnerische Innenverteidigung. Der Flugball ist etwas zu hoch angesetzt und rutscht zum Oldenburger Torhüter Dornebusch durch.
28.
13:59
Nach längerer Abstinenz kann der VfB den Ball in seinen Reihen kreisen lassen. Nach einer guten halben Stunde ist er auf einem guten Weg, sich mit einem Erfolgserlebnis aus der 3. Liga zu verabschieden. Für Rang 17 reicht es aktuell noch nicht, da Meppen in Freiburg ein 0:0 hält.
25.
13:55
Dresdens offensives Zusammenspiel ist bis in das letzte Felddrittel durchaus überzeugend, doch auf engem Raum mangelt es zu oft Genauigkeit. Gästeschlussmann Dornebusch wartet noch auf seine erste echte Prüfung.
22.
13:53
Die Anfang-Auswahl ist um eine schnelle Antwort bemüht, zieht direkt nach dem Gegentor ein echtes Powerplay auf. Der Weg zu einem schwarz-gelben Feiertag in der Elb-Metropole ist noch länger geworden, auch wenn sich die Konkurrenz ebenfalls schwertut.
19.
13:49
Tooor für VfB Oldenburg, 0:1 durch Max Wegner
Kapitän Wegner bringt den Underdog in Führung! Im Rahmen eines Gegenstoßes spielt Bookjans von der linken Mittelfeldseite nach innen zum Oldenburger mit der neun auf dem Weg. Der verschafft sich durch einen Doppelpass mit Schäfer freie Bahn in Richtung Heimkasten und versenkt den Ball mit dem linken Spann aus 15 Metern eiskalt unten rechts.
Max Wegner
VfB Oldenburg
18.
13:48
Elversbergs direkter Mitaufsteiger ist zu diesem Zeitpunkt übrigens Saarbrücken, das gegen Viktoria Köln mit 1:0 führt. In Osnabrück und in Wiesbaden sind noch keine Tore gefallen
16.
13:46
Conteh zieht an der Sechzehnerkante von links nach innen und probiert einen Doppelpass mit Hauptmann, anstatt aus guter Lage direkt abzuziehen. Hauptmanns versuchte Rückgabe geht fehl und führt zu einer Abseitsstellung.
14.
13:43
Im Vorwärtsgang vermitteln die Schwarz-Gelben einen sehr ordentlichen Eindruck, doch in der Arbeit gegen den Ball offenbaren sie einige Nachlässigkeiten im Stellungsspiel. Oldenburg bewegt sich in der Anfangsphase mindestens auf Augenhöhe.
11.
13:41
Gelbe Karte für Paul Will (Dynamo Dresden)
Will stellt sich Bookjans ballfern im Mittelfeld in den Weg, um einen Konter der Niedersachsen zu stoppen. Dieses taktische Vergehen zieht eine frühe Gelbe Karte nach sich; da es Wills zehnte in dieser Saison ist, würde er in einem Relegationshinspiel zusehen müssen.
Paul Will
Dynamo Dresden
8.
13:37
Wegner nimmt Maß! Der gebürtige Ostwestfale gelangt über halbrechts vor die letzte gegnerische Linie und donnert den Ball aus 15 Metern mit dem rechten Spann in Richtung kurzer Ecke. Der Versuch ist nur etwas zu hoch angesetzt.
5.
13:36
Dresden wird auch schnell gefährlich! Conteh treibt den Ball im Rahmen eines schnellen Gegenstoßes durch das Zentrum in den Sechzehner. Dort wird er zwar etwas nach links abgedrängt, kann aber Hauptmann per Querpass bedienen. Der schießt in Bedrängnis aus mittigen neun Metern knapp drüber.
4.
13:35
... und der führt zu einer frühen Großchance für Oldenburg! Nach kurzer Ausführung legt Buchtmann für Schäfer quer, der aus mittigen 17 Metern mit dem rechten Innenrist direkt abnimmt. Den abgefälschten Schuss lenkt SGD-Keeper Drljača in der linken Ecke um den Pfosten.
3.
13:33
Der Gast findet mit längeren Ballbesitzphasen einen sehr ordentlichen Einstieg in die Partie. Schäfer erzwingt an der rechten Sechzehnerlinie gegen Knipping einen ersten Eckstoß...
1.
13:31
Dresden gegen Oldenburg – Dynamos komplizierte letzte Etappe im Rennen um die Rückkehr in die 2. Bundesliga ist eröffnet!
1.
13:31
Spielbeginn
13:29
Soeben haben die beiden Mannschaften den Rasen betreten.
12:58
Bei den Niedersachsen, die sechs ihrer neun Saisonsiege in der Fremde einfuhren und die mit einem Sieg noch auf Rang 17 vorrücken könnten, stellt Coach Fuat Kilic nach der 1:2-Heimpleite gegen den FSV Zwickau fünfmal um. Anstelle von Ndure, Hasenhüttl (beide auf der Bank), Starke (Gelbsperre), Stendera (Gelb-Rot-Sperre) und Brand (nicht im Kader) beginnen Deichmann, Krasniqi, Buchtmann, Bookjans und Wegner.
12:46
Auf Seiten der Sachsen, die das Hinspiel Ende Januar im Marschweg-Stadion nach Pausenrückstand dank der Treffer Arslans (64., 82.) und Borkowskis (71.) mit 3:1 für sich entschieden und denen Saarbrücken hinsichtlich des Torverhältnisses (vier) und Wehen Wiesbaden sowie Osnabrück hinsichtlich der Punkte (jeweils einen) voraus sind, hat Trainer Markus Anfang im Vergleich zur 1:4-Auswärtsniederlage beim SV Meppen zwei personelle Änderungen vorgenommen. Hauptmann und Lemmer nehmen die Plätze von Meier (Bank) und Akoto (Gelbsperre) ein.
12:43
Der VfB Oldenburg verabschiedet sich nach seinem Premierenjahr direkt wieder aus der 3. Liga und wird ab Sommer in der Regionalliga Nord an den Start gehen; der Abstieg wurde mit der jüngsten 1:2-Heimniederlage gegen den FSV Zwickau endgültig besiegelt. Nachdem die Blau-Weißen infolge einer stabilen Hinserie durch eine Pleitenserie von fünf Matches im März auf den letzten Platz abgerutscht waren und den Trainer gewechselt hatten, wehrten sie sich unter Fuat Kilic zwar noch einem leidenschaftlich gegen den Abstieg, konnten ihn aber nicht mehr abwenden.
12:40
Die SG Dynamo Dresden hat ihre hervorragende Ausgangslage im Rennen um den Aufstieg in die 2. Bundesliga am Montagabend überraschenderweise beim im Tabellenkeller chancenlosen SV Meppen verspielt. Waren die Schwarz-Gelben als Tabellendritter hinter dem nun feststehenden Aufsteiger SV Elversberg 07 und dem unaufsteigbaren SC Freiburg II in den 37. Spieltag gegangen und lagen im Emsland durch Arslans Elfmetertor (24.) lange Zeit vorne, kassierten sie nach einer Gelb-Roten Karte gegen Park in Unterzahl vier späte Gegentore und wurden von gleich drei Klubs überholt.
12:30
Hallo und herzlich willkommen zum großen Aufstiegsshowdown in der 3. Liga! Verfolger SG Dynamo Dresden benötigt für die Rückkehr in das nationale Fußball-Unterhaus bei einem eigenem Erfolg im Heimspiel gegen den sicheren Absteiger VfB Oldenburg parallele Schützenhilfe. Der Anstoß im Rudolf-Harbig-Stadion soll um 13:30 Uhr erfolgen.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.