09. Mär. 2021 - 19:00
Beendet
Viktoria Köln
1 : 0
SV Meppen
0 : 0
78.
2021-03-09T19:36:04Z
16.
2021-03-09T18:17:13Z
52.
2021-03-09T19:15:11Z
56.
2021-03-09T19:15:57Z
59.
2021-03-09T19:19:54Z
64.
2021-03-09T19:22:46Z
26.
2021-03-09T18:26:11Z
49.
2021-03-09T19:11:13Z
42.
2021-03-09T18:45:24Z
72.
2021-03-09T19:34:51Z
82.
2021-03-09T19:43:01Z
46.
2021-03-09T19:03:18Z
67.
2021-03-09T19:27:24Z
78.
2021-03-09T19:41:40Z
88.
2021-03-09T19:46:35Z
88.
2021-03-09T19:46:59Z
1.
2021-03-09T18:00:15Z
45.
2021-03-09T18:48:52Z
46.
2021-03-09T19:02:51Z
90.
2021-03-09T19:53:39Z
Stadion
Sportpark Höhenberg
Schiedsrichter
Martin Speckner

Liveticker

90
21:02
Fazit:
Viktoria Köln bringt den 1:0-Heimsieg gegen den SV Meppen über die Zeit! In zwei gänzlich unterschiedlichen Halbzeiten ging die erste Hälfte eindeutig an die Viktoria, die Domstädter dominierten das Geschehen und kamen auch zu den besten Torchancen, unter anderem Marcel Risse (28.) und Mike Wunderlich (36.) verpassten aber die frühe Führung. Umgekehrtes Bild im zweiten Durchgang: Meppen war nun am Drücker. Als der Ball in der 48. Minute durch Tankulić den Weg ins Tor fand, war die Fahne des Linienrichters oben. Weitere Chancen vergaben die Gäste. Eine der wenigen Strafraumaktionen der Heimmannschaft sorgte stattdessen für den Siegtreffer von Mike Wunderlich, der aus kurzer Entfernung den Ball in die Maschen drosch (78). Für Diskussionsstoff sorgte ein nicht gegebener Elfmeter für den SV Meppen in der 80. Minute - eine diskutable Szene! Meppen muss am Samstag gegen Mannheim wichtige Punkte im Abstiegskampf holen, während Köln sich ein wenig aus dem Keller schießt und den heutigen Sieg am Wochenende vergolden kann. Einen schönen Dienstagabend!
90
20:53
Spielende
90
20:53
Rama flankt den Ball schwach, Klefisch kann klären. Auch Tankulić Flanke ist nicht erfolgreich, waren das die letzten Aktionen?
90
20:52
Weiter gibt es keine Meppen-Chance in der Nachspielzeit, die Domstädter sind in den Luftduellen größtenteils die Sieger.
90
20:52
Die Brechstange soll es jetzt natürlich richten. Ein langer Ball wird zunächst verteidigt, von der linken Grundlinie kann die Kugel aber auf Bähre zurückgelegt werden. Er lehnt sich zu weit nach hinten und schießt das Spielgerät in den Abendhimmel.
90
20:50
Die Viktoria muss noch fünf Minuten durchstehen! Die recht hohe Nachspielzeit ist aber nicht unberechtigt, bei einigen nickligen Situationen und wenigen Verletzungen gab es hier schon ein paar Unterbrechungen.
90
20:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89
20:49
Mielitz konnte übrigens nach kurzer Pause weitermachen und jetzt drücken die Gästespieler weiter. Im Moment sieht es hier nach Handball aus, die Blauen belagern den Viktoria-Strafraum.
87
20:48
SVM-Coach Frings nutzt die kurze Unterbrechung, beweist er eventuell ein glückliches Händchen und wechselt hier den Ausgleichstreffer ein?
87
20:46
Einwechslung bei SV Meppen: Marcus Piossek
Marcus Piossek
SV Meppen
87
20:46
Auswechslung bei SV Meppen: Florian Egerer
Florian Egerer
SV Meppen
87
20:46
Einwechslung bei SV Meppen: Lukas Krüger
Lukas Krüger
SV Meppen
87
20:46
Auswechslung bei SV Meppen: René Guder
René Guder
SV Meppen
86
20:46
Bringt ein Standard dem SV Meppen den späten Ausgleichstreffer? Nein, Mielitz kann den nah ans Tor geschlagenen Eckball aus der Luft abfangen. Er scheint sich bei der Aktion, am rechten Bein verletzt zu haben und muss kurz behandelt werden.
85
20:45
Die Domstädter schaffen es momentan erfolgreich, die SV-Offensivspieler aus dem eigenen Strafraum fernzuhalten.
83
20:43
Olaf Janßen wechselt defensiv und nimmt den Torschützen und Kapitän Wunderlich vom Feld. Für ihn kommt Hajrovic, der mithelfen soll, die Führung über die Zeit zu bringen.
83
20:43
Einwechslung bei Viktoria Köln: Sead Hajrovic
Sead Hajrovic
Viktoria Köln
83
20:42
Auswechslung bei Viktoria Köln: Mike Wunderlich
Mike Wunderlich
Viktoria Köln
80
20:42
Torsten Frings wechselt erneut, gibt es noch den späten Ausgleichstreffer?
80
20:41
Guder vs. Mielitz im Strafraum: Bei einem hohen Ball gehen beide ins Luftduell, der Keeper mit den Händen voran, der Stürmer mit dem Kopf. Der Torhüter räumt den Stürmer ordentlich ab, trifft dabei aber auch das Spielgerät. Die Meppener beschweren sich, der Schiedsrichter entscheidet aber auf kein Foul und bleibt damit auf der sicheren Seite.
79
20:41
Einwechslung bei SV Meppen: Valdet Rama
Valdet Rama
SV Meppen
79
20:41
Auswechslung bei SV Meppen: Christoph Hemlein
Christoph Hemlein
SV Meppen
78
20:36
Tooor für Viktoria Köln, 1:0 durch Mike Wunderlich
Die erste gute Gelegenheit des zweiten Durchgangs nutzt Wunderlich eiskalt! Thiele war über die rechte Seite Richtung Strafraumgrenze gedribbelt und findet über eine butterweiche Flanke den Schädel von Bunjaku. Der Joker köpft von links ins Zentrum, dort kontrolliert Wunderlich die Kugel und hämmert den Ball aus etwa sieben Metern Entfernung mit einem Drehschuss vorbei an Domaschke.
Mike Wunderlich
Viktoria Köln
76
20:35
Noch steht es 0:0 und über den gesamten Spielverlauf gesehen würd eine Punkteteilung in Ordnung sein. Bläst hier noch eine Mannschaft zur Schlussattacke?
73
20:34
Einwechslung bei Viktoria Köln: Albert Bunjaku
Albert Bunjaku
Viktoria Köln
73
20:34
Auswechslung bei Viktoria Köln: Marcel Risse
Marcel Risse
Viktoria Köln
72
20:34
Zweimal beschweren sich die Blauen, nachdem zwei ihrer Spieler im Sechzehner zu Boden gegangen waren. Beide Male bleibt der Schiedsrichter cool und hat alles richtig gesehen: Es lag keine strafbare Aktion vor, im Gegenteil: Eher hätte man zweimal auf Offensivfoul entscheiden können.
70
20:32
Von wegen: Kaum ausgesprochen, sind die Niedersachsen wieder gefährlich. Osée bedient Hemlein, der halblinks im Strafraum auftaucht. Er könnte abschließen, doch er sieht den besser postierten Tankulić. Die Nummer zehn kommt aus dem Rückraum, jagt die Kugel aber weit über das Tor.
69
20:29
In den letzten Minuten konnten die Viktoria-Spieler das Spiel aber tatsächlich etwas beruhigen und die Gäste etwas weiter vom eigenen Tor fernhalten, ohne selber groß Angriffsambitionen zu zeigen.
67
20:28
Torsten Frings möchte die Druckphase aufrecht erhalten und bringt mit Bozic neuen Schwung in die Partie. Der Deutsch-Serbe kommt für Boere in den Angriff.
67
20:27
Einwechslung bei SV Meppen: Dejan Bozic
Dejan Bozic
SV Meppen
67
20:27
Auswechslung bei SV Meppen: Tom Boere
Tom Boere
SV Meppen
65
20:26
Immerhin können die Kölner wieder einen Torschuss verbuchen, Kai Klefisch hat an der Strafraumgrenze zu viel Freiraum und ist recht mittig positioniert. Mit einem wuchtigen Abschluss probiert er es, doch ein platzierter Versuch hätte es besser getan. So kann Domaschke die Kugel festhalten.
64
20:22
Gelbe Karte für René Klingenburg (Viktoria Köln)
Die Verunsicherung der Gastgeber schlägt in viele unfaire Aktionen um. Mit gestrecktem Bein und offener Sohle rutscht Klingenburg in Florian Egerer rein - ein sehr hartes Einsteigen!
René Klingenburg
Viktoria Köln
62
20:22
Schaffen es die Kölner nun etwas mehr Ruhe in die Partie zu bekommen? Sie versuchen gerade, wieder mehr Ballbesitz an sich zu reißen. Doch die Gäste kamen mit Schaum vor dem Mund aus der Kabine und laufen unerbittlich an.
60
20:19
Gelbe Karte für Mike Wunderlich (Viktoria Köln)
Die dritte Gelbe Karte für einen Heimspieler innerhalb von nur knapp zehn Minuten: Der Kapitän zieht an der rechten Verteidigungsseite am Trikot seines Gegenspielers, der Unparteiische hat gerade einiges zu tun.
Mike Wunderlich
Viktoria Köln
57
20:19
Der zweite Durchgang beginnt also mit einer starken Druckphase der Meppener, erneut setzten sie die Viktoria-Defensive unter Druck. Doch in den letzten Minute fehlte meist der erfolgreiche letzte Pass oder ein gefährlicher Abschluss. So auch nun, mehrere SV-Angreifer schlagen ein paar Haken und spielen den Ball weiter, bis sich die ganze Defensivabteilung der Heimmannschaft wieder sortiert hat und der Ball geklärt wird.
56
20:15
Gelbe Karte für Simon Handle (Viktoria Köln)
Auch Handle weiß sich nur noch mit einem taktischen Foul zu wehren. Er bekommt für ein Trikotziehen im Mittelfeld ebenfalls den gelben Karton gezeigt.
Simon Handle
Viktoria Köln
53
20:15
Gelbe Karte für Michael Schultz (Viktoria Köln)
Der Innenverteidiger zieht ein taktisches Foul und sieht dafür die Gelbe Karte.
Michael Schultz
Viktoria Köln
52
20:14
Bähre muss jetzt aufpassen: Nachdem er sich beschwert hatte, geht der Schiedsrichter resolut mit ihm ins Gespräch und zeigt ihm an, dass er bei einem weiteren Male vom Platz verwiesen wird.
51
20:13
Die anschließende Ecke wird in den Rückraum auf Marcel Risse geschlagen, der die Kugel volley per Direktabnahme aufs Tor bringen möchte. Er trifft das Spielgerät nicht perfekt, der Ball fliegt ins Toraus.
50
20:12
Klingenburgs Distanzschuss etwa von der Strafraumgrenze kann Domaschke ohne weitere Probleme abwehren.
49
20:11
Gelbe Karte für Mike-Steven Bähre (SV Meppen)
Mike-Steven Bähre
SV Meppen
48
20:11
Der Ball zappelt im Netz, der Jubel der Meppener hält aber nur kurz an. Denn: Die Fahne ist oben! Was war passiert? Hemlein flankt aus dem linken Halbfeld herein, Guder leitet im Zentrum sehenswert mit der Hacke weiter. Tankulić knallt die Kugel in die Maschen, doch Guder stand eben knapp in Abseitsposition.
46
20:07
Die erste Chance der zweiten Hälfte geht überraschenderweise an die Gastmannschaft, Hemlein bedient Boere, der sich nach links treiben lässt und von dort abschließt. Aus nur etwa zehn Metern Entfernung kann er die Kugel aber nicht genau platzieren, sodass Mielitz mit schneller Reaktion zur Stelle ist.
46
20:05
Mit einem Wechsel geht es weiter in Köln: Der Schwachpunkt der SV-Defensive Jesgarzewski wird ausgewechselt, er war bereits mit Gelber Karte vorbelastet. Für ihn betritt Al-Hazaimeh das Spielfeld, Yannick Osée wird wohl auf die Rechtsverteidiger-Position rutschen.
46
20:03
Einwechslung bei SV Meppen: Jeron Al-Hazaimeh
Jeron Al-Hazaimeh
SV Meppen
46
20:03
Auswechslung bei SV Meppen: Janik Jesgarzewski
Janik Jesgarzewski
SV Meppen
46
20:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:54
Halbzeitfazit:
Torlos geht es in Köln zur Pause, die Gäste dürften damit zufrieden sein. Denn die heimische Viktoria war in weiten Phasen des Spiels die tonangebende Mannschaft und spielte nach anfänglicher Zurückhaltung vor allem nach einer halben Stunde einige Chancen heraus, die beste davon ließ Mike Wunderlich aber ungenutzt (36.). Wesentlich seltener kamen die Gäste aus Meppen vor das gegnerische Gehäuse und wenn, dann waren die Aktionen meist von harmloser Natur. Es geht vor allem im Mittelfeld recht hart zu, schon zwei Gelbe Karten und einen verletzungsbedingten Wechsel gibt es zu vermelden. Bleibt Viktoria Köln weiterhin die dominante Mannschaft oder kommt der SV Meppen gestärkt aus der Kabine zurück? Wir werden es sehen, bis gleich!
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
45
19:48
Viel passiert hier aber nicht mehr, der Unparteiische wird wohl jeden Moment zum Pausentee bitten.
45
19:48
120 Sekunden gibt es oben drauf, angesichts der kurzen Verletzungsunterbrechungen macht das Sinn.
45
19:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
19:47
René Klingenburg scheint sich zunächst ebenfalls ins zentrale Mittelfeld zu orientieren, hat jedoch wesentlich mehr Offensivdrang als sein Vorgänger. Das beweist er zügig, als ihn Marcel Risse im Strafraum bedient. Aus guter Abschlussposition verstolpert der eben Eingewechselte aber und lässt die nächste Chance damit liegen.
43
19:46
Kurz danach muss der Sechser tatsächlich ausgewechselt werden, für ihn kommt mit Klingenburg ein Offensivspieler. Wie gestaltet sich die Aufstellung der Viktoria nun?
43
19:45
Einwechslung bei Viktoria Köln: René Klingenburg
René Klingenburg
Viktoria Köln
43
19:45
Auswechslung bei Viktoria Köln: Jeremias Lorch
Jeremias Lorch
Viktoria Köln
40
19:44
Die Kölner, allen voran der Chefcoach Olaf Janßen, regen sich aber mächtig auf, denn das Einsteigen im Mittelfeld von Bähre war schon recht hart und Lorch blieb im Mittelkreis liegen. Der SV spielte weiter, darüber beschweren sich die Gastgeber lautstark.
39
19:43
Der SV Meppen meldet sich auch mal wieder. Über das zentrale Mittelfeld starten sie einen Angriff, Bähre hatte in einem kritischen Zweikampf den Ball behauptet. Danach feuern sie ein paar Mal auf den Viktoria-Kasten ab, es ist jedoch stets ein rotes Bein dazwischen.
36
19:38
Die erste Großchance für Köln! Und wieder ist Wunderlich derjenige, der letzten Endes den Schuss abgibt. Nachdem der Ball über die linke Seite durch das Zentrum geflutscht war und die Meppen-Defensive unsortiert war, läuft Wunderlich halbrechts alleine auf das Tor zu. Domaschke steht ihm aber am Fünfmeterraum gegenüber und kann den hohen Torschuss von der Nummer acht von Viktoria mit einem tollen Reflex abwehren.
33
19:37
Von der linken Seite zieht der nun sehr aktive Viktoria-Kapitän nach innen und versucht es mit einem Distanzschuss. Aus etwa 25 Metern ist dieser jedoch harmlos und geht am Torpfosten des kurzen Ecks vorbei.
32
19:36
Viktoria erhöht die Schlagzahl: Erneut ist es Wunderlich, der wenige Meter vor dem Meppen-Keeper zum Abschluss kommt. Er hatte die Murmel von Marcel Risse auf der rechten Seite zurückgelegt bekommen. Doch auch dieser Schuss geht Richtung Sternenhimmel.
31
19:34
Thiele hat weit in der gegnerischen Hälfte viel Platz und stößt rechts in den Strafraum vor, sein Mitspieler Cueto ist zwar besser positioniert, doch der Kapitän hört auf seinen Stürmer-Instinkt und probiert es aus leicht spitzem Winkel. Eine Fehlentscheidung - er jagt die Kugel über die Querlatte.
28
19:32
Marcel Risse hat die erste größere Chance der Partie. Auf der linken Seite hatte sein Mitspieler Cueto den Ball gewonnen und sich gegen Hemlein durchgesetzt. Von der linken Grundlinie aus passt er zum ehemaligen Effzeh-Spieler, der aus kurzer Distanz den Ball nicht richtig trifft. Domaschke kann den leicht verdeckten, aber unplatzierten Schuss halten.
25
19:26
Gelbe Karte für Janik Jesgarzewski (SV Meppen)
Kurz zuvor hatte sein Teamkollege Bähre noch Glück gehabt, dass es keine Konsequenzen gab, als er in einer Kölner Kontersituation das Bein gegen Lorch stehen ließ. Jesgarzewski kommt dann aber nicht ohne Bestrafung davon, nachdem er sich den Ball zu weit vorgelegt hatte und zu spät kam. In Kombination mit dem Foul ein paar Minuten zuvor an der Außenlinie in Summe vollkommen in Ordnung.
Janik Jesgarzewski
SV Meppen
24
19:25
Die ersten zehn Minuten gingen klar an die Gastgeber, danach hatte Meppen etwas mehr Initiative gezeigt. Jetzt sind die Kölner wieder an der Reihe und lassen den Ball in den eigenen Reihen laufen.
22
19:24
Zwei Ecken in Folge für die Domstädter, doch wirklich Sorgen machen muss sich Keeper Domaschke nicht machen. Beim zweiten Versuch kann nach Klärungsversuch Klefisch aus der Distanz die Murmel immerhin Richtung Tor bringen. Für Gefahr sorgt sein Flachschuss aber nicht.
21
19:22
Es scheint aber nicht Schlimmes passiert zu sein, der SVM-Sechser humpelt vom Spielfeld, kann aber kurze Zeit später wieder auf dem Grün mitmischen.
19
19:20
Jeremias Lorch und Mike-Steven Bähre rauschen im Mittelfeld bei einem Zweikampf zusammen, der Viktoria-Spieler hatte zwar die Kugel getroffen, war aber mit dem anderen Bein in seinen Gegenspieler hereingerutscht. Der bleibt kurz liegen und muss behandelt werden.
17
19:19
Der Freistoß von der rechten Außenlinie ist schwach geschlagen und bringt nichts ein.
16
19:17
Gelbe Karte für Lucas Cueto (Viktoria Köln)
Der beste Viktoria-Goalgetter handelt sich die fünfte Gelbe Karte ein und wird damit gegen den MSV Duisburg fehlen. Unnötig: Nicht ein Foul, sondern das wutentbrannte Wegschießen des Balles bestraft der Unparteiische vollkommen zu Recht mit der Verwarnung. Da wird der Angreifer wohl in die Mannschaftkasse einzahlen müssen.
Lucas Cueto
Viktoria Köln
14
19:17
Und auch der SV Meppen meldet sich das erste Mal: Tom Boere wird halbrechts freigespielt und stößt in den Sechzehner vor, sein Schuss auf das kurze Eck faustet Mielitz ins eigene Toraus. Die anschließende Ecke ist harmlos.
13
19:15
Nachdem Jesgarzewski auf der linken Außenbahn Lucas Cueto gefoult hatte, führen die Hausherren den anschließenden Freistoß kurz aus. Wunderlich passt zu Risse, der aus mittigerer Position hereinflankt. Im Strafraum wird aber ein Stürmerfoul abgepfiffen.
11
19:13
Jetzt - tatsächlich ist es soweit. Cueto und Risse zeigen sich agil und tauschen in der Offensive zwischendurch ihre Positionen. Nun ist Cueto auf der rechten Seite unterwegs und bedient erneut Handle, dessen Hereingabe wesentlich besser ist als die ein paar Minuten zuvor. Im Zentrum kann Risse sehenswert mit einem Seitfallzieher abschließen, der Schuss ist jedoch zu mittig.
10
19:11
Die spielstarke Mannschaft aus dem Rheinland zeigt weiterhin, was sie am Ball kann. Doch wann kann sie aus dem vielen Ballbesitz die erste Torchance kreieren?
8
19:09
Die erste Torannäherung: Cueto schiebt den Ball auf die rechte Außenseite, wo der aufgerückte Handle mit Tempo ankommt und eine Flanke schlägt. Doch die ist leicht zu schnappen für den Meppen-Keeper Domaschke.
7
19:07
Die Viktoria kontrolliert weiter das Spielgeschehen und lässt den Ball in den eigenen Reihen laufen. Noch konnten sie die Kugel aber noch nicht gefährlich vor das gegnerische Gehäuse bringen.
4
19:06
An der rechten Außenlinie trifft Holthaus zwar den Ball, aber auch ganz viel Gegner. Seine Grätsche war nicht ungefährlich gewesen, das Schiedsrichtergespann entscheidet aber nicht auf Foul.
3
19:05
Eine Negativserie begleitet die Kölner: Im heimischen Stadion gab es schon seit langer Zeit keinen Punktgewinn mehr, die letzten sechs Heimspiele wurden alle verloren. In den ersten Minuten sind sie aber die aktivere Mannschaft und zeigen sich engagiert, diese Serie reißen zu wollen.
1
19:01
Dann darf es auch losgehen: Die Meppener stoßen an und spielen in blauen Trikots von links nach rechts. Die Kölner verzeichnen nach wenigen Sekunden schon den ersten Eckball, der jedoch nicht die erste Torchance bereitet.
1
19:00
Spielbeginn
19:00
Besonderes vor dem Spiel: Viktoria-Legende Mike Wunderlich wird geehrt und bekommt ein Trikot mit der Nummer 300 geschenkt. Warum? Der Kapitän bestreitet heute sein 300. Pflichtspiel für seinen Verein.
18:58
Leiten wird das "Sechs-Punkte-Spiel" der 25-Jährige Martin Speckner. Im Sportpark Höhenberg auf der rechten Rheinseite Kölns ist es bei knackig kaltem Wetter angerichtet.
18:51
Das Duell zwischen Köln und Meppen, das wegen der schwierigen Witterungsbedingungen Mitte Februar abgesagt wurde, ist nicht das einzige Nachholspiel am heutigen Dienstagabend: Parallel spielt der KFC Uerdingen gegen Hansa Rostock. Durchaus spannend ist also auch, ob die Krefelder im Abstiegskampf Boden auf die beiden Mannschaften machen und sie damit unter Druck setzen kann.
18:47
Sein Gegenüber Torsten Frings vertraut auch den gleichen Spielern wie gegen Dresden - bis auf eine Ausnahme: Jeron Al-Hazaimeh muss in der Innenverteidigung weichen, denn nachdem Yannick Osée zuletzt aufgrund von Rückenschmerzen und einer Gelbsperre fehlte, kehrt er wieder zurück in die Startaufstellung.
18:41
Und damit kommen wir zu den Aufstellungen, denn der Matchwinner des Hinspiels kann dies heute nur als Joker wiederholen: Albert Bunjaku sitzt zunächst auf der Bank. Dafür hat der "alte", neue Trainer Olaf Janßen (saß bereits 2018 für die Viktoria auf der Trainerbank und kehrte nach der Entlassung von Pavel Dotchev Anfang Februar zurück) guten Grund, denn getreu dem Motto "Never change a winning team" stellt er die gleichen elf Spieler auf, die für den Auswärtssieg in Lübeck sorgten. Kapitän Wunderlich und Cueto sorgten für die beiden Siegestreffer und werden heute ebenfalls erfolgreich sein wollen.
18:31
Es gibt Parallelen bei den heutigen Gegnern: Nach einer jeweils recht entspannten und sorgenfreien vorigen Saison befinden sich beide Teams in einer kritischen Situation. Zwar ist die Tabellenkonstellation nicht angsteinflößend, immerhin gibt es einen Vorsprung von fünf Punkten zum ersten Abstiegsplatz. Doch sollten die Mannschaften in den nächsten Spielen nicht wichtige Punkte holen, stehen schwierige Wochen im Abstiegskampf bevor. Heute kann also der erste Schritt gemacht werden: Wer heute dreifach punktet, kann mit 33 Punkten auf dem Konto schon etwas ruhiger auf die Tabelle gucken. Im Hinspiel gewann übrigens die Auswärtsmannschaft mit 1:0, in einem Platzverweis-Festspiel (eine Rote Karte bei Meppen, zwei Gelb-Rote bei Köln) war Albert Bunjaku für die Kölner der entscheidende Torschütze.
18:20
Genau umgekehrt beim heutigen Gastgeber Viktoria Köln: Nach zwei Heimniederlagen zuvor (1:2 gegen Hansa Rostock und 2:4 im wichtigen Duell mit Magdeburg) konnten die Kölner auswärts das Blatt wenden, in Lübeck gab es am Wochenende einen wichtigen 2:1-Erfolg. Diesen Schwung werden die Domstädter mitnehmen wollen, denn diese englische Woche ist richtungsweisend für sie: Nach dem heutigen Spiel empfängt die Viktoria mit dem MSV Duisburg am Samstag den nächsten direkten Konkurrenten. Wandert der Blick nach oben oder muss doch wieder mit Sorge Richtung Abstiegsplätze geschielt werden?
18:07
Der SV Meppen musste vergangenen Samstag einen kleinen Dämpfer hinnehmen: Gegen den Tabellenführer Dynamo Dresden gab es eine herbe 0:4-Heimklatsche. Der starke Gegner aus Sachsen kam ungelegen, denn die Meppener befanden sich gerade in starker Form, zuvor gab es ein Unentschieden bei Kaiserslautern und zwei knappe Heimsiege gegen Unterhaching und den Halleschen FC. Es gilt also für die Jungs von Torsten Frings, an die Leistungen von vor dem Dresden-Spiel anzuknüpfen. Gelingt ihnen das, ist ein Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten möglich.
17:59
Ein herzliches Willkommen zum Duell der Tabellennachbarn: Der Tabellen-15. Viktoria Köln empfängt im Sportpark Höhenberg den punktgleichen SV Meppen, um 19 Uhr wird angepfiffen!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.