15. Sep. 2018 - 14:00
Beendet
SV Wehen Wiesbaden
3 : 0
SV Meppen
0 : 0
Stadion
Brita-Arena
Zuschauer
2.068
Schiedsrichter
Eric Müller

Liveticker

90. Min
15:58
Fazit:
In den zusätzlichen 120 Sekunden passiert dann gar nichts mehr, so dass es letztendlich beim völlig verdienten 3:0-Sieg des SV Wehen Wiesbaden über den SV Meppen bleibt. Während sich beide Teams in der ersten Halbzeit auf bescheidenem Niveau nichts gaben, brachte Wehens Coach Rüdiger Rehm mit der Hereinnahme von Schäffler und vor allem von Doppeltorschütze Kyereh den nötigen neuen Schwung in die Partie. Einzig Erik Domaschke im Tor der norddeutschen Gäste stemmte sich in der zweiten Halbzeit der Niederlage entgegen, indem er gleich mehrfach überragend gegen Schäffler & Co. rettete. Während sich der SVWW mit diesem Dreier von den Abstiegsplätzen verabschiedet fällt Meppen auf den vorletzten Platz zurück - holen die Sportfreunde Lotte morgen mindestens einen Punkt, geht Meppen sogar mit der Roten Laterne in den 8. Spieltag.
90. Min
15:51
Spielende
90. Min
15:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90. Min
15:51
In der Nachspielzeit gibt es noch einmal einen Freistoß von der linken Außenbahn für den SV Meppen. Die Hereingabe gerät aber zu nah an den Wehener Kasten, so dass Markus Kolke mit einem Hechtsprung den Ball aus der Gefahrenzone fausten kann.
88. Min
15:49
Der dopptelt Torschütze Daniel Kyereh hat momentan einen Lauf - die beiden Treffer heute waren bereits die Saisontore vier und fünf für den Deutsch-Ghanaer.
86. Min
15:46
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 3:0 durch Daniel Kyereh
Sekunden später ist es allerdings doch soweit. Der nächste schöne Angriff der Wehener gegen inzwischen überforderte Meppener bringt das dritte Tor. Und es ist eine gemeinschaftliche Joker-Produktion der Eingewechselten. Schäffler legt von der Strafraumgrenze den Ball auf rechts, wo Moritz Kuhn den Ball in den 5er flankt. Dort hält Daniel Kyereh einfach seinen Kopf in die Flanke und verlängert ins lange Eck.
Daniel Kyereh
SV Wehen Wiesbaden
85. Min
15:45
An Erik Domaschke lag es sicherlich nicht, wenn die Meppener heute mit einer Niederlage den Heimweg antreten müssen. Wieder verhindert der heute exzellente Keeper einen weiteren Gegentreffer. Frech versucht es Schäffler mit einem Lupfer über Domaschke, der aber den Braten gerochen hat und die Kugel aus der Luft pflückt.
84. Min
15:44
Kuhn versucht es aus der Distanz, aber der Schuss des Wehener Verteidigers landet irgendwo in den Wolken.
83. Min
15:43
Wie von einer Wand prallt jeder Angriffsversuch der Meppener von der Verteidigungslinie der Wehener zurück. So ideenlos ist die Hintermannschaft der Gastgeber allerdings auch nicht zu überwinden.
80. Min
15:40
Wollen die Gäste heute noch etwas Zählbares aus Wiesbaden mitnehmen, muss so allmählich ein Ruck durch das Team von Christian Neidhart gehen. Bis jetzt ist es ein äußerst blutleerer Auftritt der Norddeutschen - vor allem in der zweiten Halbzeit.
78. Min
15:38
Einwechslung bei SV Meppen: Leon Demaj
Leon Demaj
SV Meppen
78. Min
15:38
Auswechslung bei SV Meppen: Deniz Undav
Deniz Undav
SV Meppen
76. Min
15:35
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Moritz Kuhn
Moritz Kuhn
SV Wehen Wiesbaden
76. Min
15:35
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: René Guder
René Guder
SV Wehen Wiesbaden
75. Min
15:34
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 2:0 durch Daniel Kyereh
Ist das der ersten Heimsieg für die Wiesbadener? Ein schöner Angriff bringt das 2:0. Den hohen Ball in den linken Strafraum legt René Guder mit der Innenseite hoch auf die andere Seite, wo Daniel Kyereh die Kugel volley nimmt. Erik Domaschke ist zwar noch mit der Hand am Ball, kann den Einschlag ins lange Eck aber nicht verhindern.
Daniel Kyereh
SV Wehen Wiesbaden
73. Min
15:34
Der anschließende Freistoß bringt endlich einmal Gefahr vor den Wehener Kasten. Am zweiten Pfosten behindern sich allerdings Max Wegner und Marco Komenda gegenseitig, so dass Wegners Kopfball über den Kasten fliegt.
73. Min
15:32
Gelbe Karte für Jeremias Lorch (SV Wehen Wiesbaden)
Jeremias Lorch
SV Wehen Wiesbaden
71. Min
15:31
Der SVWW will die Vorentscheidung. Manuel Schäffler legt im Strafraum per Kopf noch einmal quer anstatt selbst abzuschließen. Die Meppener Innenverteidigung kann in höchster Not klären.
70. Min
15:28
Gelbe Karte für Sebastian Mrowca (SV Wehen Wiesbaden)
Mrowca und Jesgarzewski gehen im Mittelfeld beide mit gestrecktem Bein zum Ball. Mrowca kommt gegen den Meppener knapp zu spät und sieht für sein Vergehen den Gelben Karton.
Sebastian Mrowca
SV Wehen Wiesbaden
67. Min
15:28
Auf der anderen Seite darf sich Julian von Haacke an einem Freistoß vom linken Strafraumeck versuchen. Seinem Versuch fehlt aber die Präszision von Mintzel wenige Sekunden zuvor, so dass die Kugel einen guten Meter über die Latte fliegt.
65. Min
15:26
Mintzel scheitert am Querbalken! Freistoß für Wehen Wiesbaden aus 28 Metern in halbrechter Position. Alf Mintzel erwischt den ruhenden Ball nahezu perfekt, aber zu seinem Unglück klatscht die Kugel ans Gebälk.
65. Min
15:24
Jetzt sind die Gäste aus dem Emsland gefordert. Bislang kam nach dem Seitenwechsel noch rein gar nichts vom SV Meppen.
64. Min
15:23
Einwechslung bei SV Meppen: Max Wegner
Max Wegner
SV Meppen
64. Min
15:23
Auswechslung bei SV Meppen: Martin Wagner
Martin Wagner
SV Meppen
61. Min
15:20
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:0 durch Stephan Andrist
Gerade noch scheiterte Kyereh an Domaschke, der dann aber wenige Sekunden später gegen Andrist chancenlos ist. Mit einem perfekten Steilpass schickt Manuel Schäffler den Torschützen auf halbrechts in den Strafraum, der dann den Meppener Keeper mit einem gefühlvollen Schlenzer ins lange Eck überwindet.
Stephan Andrist
SV Wehen Wiesbaden
59. Min
15:20
Weltklasseparade von Domaschke! Daniel Kyereh scheitert nach der schönen Hereingabe von René Guder aus vier Metern am überragend reagierenden Keeper der Meppener. Gegen die Laufrichtung abgschlossen bringt Domaschke irgendwie noch seinen linken Fuß an den Ball und verhindert so das sichere 0:1. In der Folge versucht sich Schäffler gegen vier Gegenspieler, scheitert aber an der personellen Überzahl.
56. Min
15:16
Wie Wagner auf der anderen Seite versucht sich Alf Mintzel aus gut 22 Metern an einem Volleyschuss. Aber auch dieser landet in den Armen des Keepers.
55. Min
15:15
Einwechslung bei SV Meppen: Marius Kleinsorge
Marius Kleinsorge
SV Meppen
55. Min
15:15
Auswechslung bei SV Meppen: Max Kremer
Max Kremer
SV Meppen
52. Min
15:12
Gelbe Karte für Marco Komenda (SV Meppen)
Marco Komenda
SV Meppen
51. Min
15:12
Gelbe Karte für Alf Mintzel (SV Wehen Wiesbaden)
Alf Mintzel
SV Wehen Wiesbaden
51. Min
15:11
Erstes Lebenszeichen der Meppener Offensive: Martin Wagner nimmt an der Strafraumgrenze das Anspiel in zentraler Position direkt aus der Luft - aber Markus Kolke hat mit diesem Schuss überhaupt kein Problem und fängt ihn sicher aus der Luft.
50. Min
15:10
Auf wenn noch nichts Zählbares zu vermelden ist - die Hereinnahme von Schäffler und Kyereh scheint sich auszuzahlen. Beide Neuen hatten in den ersten Minuten der Zweiten Halbzeit vielversprechende Aktionen im Meppener Strafraum.
48. Min
15:08
Schäffler umkurvt im Strafraum Keeper Domaschke am Fünfmeterraum und schiebt dann aus spitzem Winkel ein, aber das Schiedsrichtergespann unterbricht den Jubel der Gastgeber. Offenbar stand der Stürmer beim Anspiel knapp im Abseits. Nichts ist es mit der frühen Führung nach dem Pausentee.
46. Min
15:06
Wehens Coach Rüdiger Rehm reagiert gleich doppelt auf die dürftige Vorstellungen in der ersten Halbzeit. Unter anderem ist jetzt Manuel Schäffler, der 21-malige Torschütze aus der vergangenen Saison, neu in der Partie.
46. Min
15:05
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Daniel Kyereh
Daniel Kyereh
SV Wehen Wiesbaden
46. Min
15:05
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Simon Brandstetter
Simon Brandstetter
SV Wehen Wiesbaden
46. Min
15:05
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Manuel Schäffler
Manuel Schäffler
SV Wehen Wiesbaden
46. Min
15:04
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nicklas Shipnoski
Nicklas Shipnoski
SV Wehen Wiesbaden
46. Min
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
14:52
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten meist langweiligen Minuten steht es 0:0 zwischen dem SV Wehen Wiesbaden und dem SV Meppen. In den ersten vier Minuten hatten beide Mannschaften jeweils die Chance, das frühe 1:0 zu erzielen. Anschließend verlagerte sich das Spiel ins Mittelfeld, wo viele Fouls einen wirklichen Spielfluss verhinderten. Rund zehn Minuten vor der Pause wurden die Hausherren etwas besser, konnten sich im letzten Drittel festsetzen und einige Tormöglichkeiten vorweisen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. So sah alles nach einem 0:0 aus, ehe Undav plötzlich vor dem Wehen-Kasten stand, das Leder jedoch knapp am Tor vorbeischoss. Im zweiten Durchgang sollte sich vor allem der SV Meppen etwas präsenter im Angriff zeigen, damit es hier nicht die nächste Pleite setzt. Im zweiten Abschnitt ist trotzdem für beide Seiten noch alles drin. Bis gleich!
45. Min
14:49
Ende 1. Halbzeit
45. Min
14:49
Aus dem Nichts die Chance für Meppen! Ein langer Ball wird von Sascha Mockenhaupt unterschätzt, sodass Deniz Undav halblinks in den Strafraum einziehen kann. Aus rund zwölf Metern kullert die Pille nur haarscharf am langen Pfosten vorbei.
44. Min
14:47
Das Leder soll an der halbrechten Sechzehnerseite auf René Guder durchgesteckt werden, doch das Runde gerät etwas zu lang, sodass Erik Domaschke die Kugel problemlos aufnehmen kann.
41. Min
14:44
Gelbe Karte für Max Kremer (SV Meppen)
Auch Kremer kommt in einem Zweikampf auf der rechten Außenbahn und kassiert folgerichtig den ersten Gelben Karton der Partie.
40. Min
14:42
Wehen Wiesbaden macht weiter und will vor der Halbzeit das 1:0 erzielen. Von Meppen kommt im Angriff nach wie vor rein gar nichts, sodass die Gäste froh sein können, dass der SVWW das Gehäuse noch nicht getroffen hat.
37. Min
14:41
Nächstes dickes Ding hinterher! Diesmal chipt Nicklas Shipnoski das Runde aus dem rechten halbraum an den Elferpunkt, wo Simon Brandstetter vollkommen blank steht und das Spielgerät unbedrängt mittig aufs Tordach köpft.
36. Min
14:40
Fast der Führungstreffer! Andrist nagelt die Kugel von der linken Seite in den Strafraum, wo die Kirsche an der Fünfergrenze entlangrauscht. Am rechten Fünfereck springt Shipnoski in das Leder und wird beim Abschluss in allerletzter Sekunde von Komenda gehindert, sodass der Ball knapp am rechten Pfosten vorbeikullert.
35. Min
14:36
Beide Mannschaften passen sich ihren aktuellen Tabellensituationen auch auf dem Rasen an. Hüben wie drüben herrscht viel zu wenig Bewegung ohne Ball, sodass im letzten Drittel kaum Räume zum Bespielen geschaffen werden.
32. Min
14:35
Auch René Guder markiert sein Revier und rauscht übermotiviert in Wagner rein. Auch für das Vergehen darf man gerne mal die Gelbe Karte zeigen, bevor die Spieler die lange Leine des Unparteiischen ausnutzen.
31. Min
14:32
Ein Leckerbissen ist die Begegnung aktuell nicht mehr. Immer wieder verlieren sich die 20 Feldspieler in unnötigen Zweikämpfen, sodass ein Spielfluss nicht wirklich zustande kommen kann.
28. Min
14:31
Ein Freistoß von der linken Seite segelt kurz vor die rechte Fünferkante, wo René Guder am höchsten steigt und mit dem Schädel an den Ball kommt. Allerdings bekommt er nicht mehr genug Druck hinter das Spielgerät, sodass die Murmel rechts am Tor vorbeifliegt.
25. Min
14:28
Im Zwiekampf auf der linken Seite kommt Wagner viel zu spät, holt seinen Gegenspieler rustikal von den Beinen und hat Glück, dass er dafür nicht den ersten Gelben Karton der Partie bekommt.
23. Min
14:26
Naja! Undav marschiert die linke Außenbahn entlang und hat alle Zeit der Welt, das Leder ins Zentrum zu flanken. Bei der Hereingabe verrutscht ihm jedoch das Runde, sodass der Ball ungefährlich hinters Tor segelt.
21. Min
14:23
Martin Wagner hat sich in einem Luftzweikampf am Kopf verletzt und muss auf sowie neben dem Rasen erstmal behandelt werden. Es sieht aber so aus, als könnte es für den Meppener weitergehen.
19. Min
14:20
Nach einer unterhaltsamen Anfangsphase hat sich das Spielgeschehen ins Mittelfeld verlagert, wobei die Gastgeber die etwas besseren Ansätze zeigen und das zweite Drittel hin und wieder mal mit schnellen Pässen in die Spitze überbrücken können. Vom SV kommt bislang nach vorne zu wenig.
16. Min
14:19
Stephan Andrist schlägt einen Volleypass in den Lauf von Brandstetter, der von dem harten sowie punktgenauen Zuspiel etwas überrasct ist. In der Folge verspringt dem Wehen-Spieler die Kugel, sodass Meppen die Szene bereinigen kann.
14. Min
14:16
Wirklich rund läuft das Aufbauspiel der Emsländer noch nicht wirklich. Immer wieder versuchen sich die Gästen an langen Bällen, die entweder auf den Tribünen landen oder den gegnerischen Innenverteidigern keine Probleme bereiten.
11. Min
14:13
Von der rechten Seite schlägt Shipnoski einen Freistoß in den Strafraum, wo auf der halbrechten Seite ein Kollege an den Ball kommt. Allerdings kann er das Leder nicht wirklich verarbeiten und muss mit ansehen, wie die Pille ins Toraus springt.
8. Min
14:11
Titsch-Rivero hat das Auge für den einlaufenden Andrist, der halblinks in den Sechzehner eindringt und das Leder ins Zentrum spielen will. Der Wiesbaden-Kicker verstolpert das Runde jedoch im letzten Moment, sodass sich Domaschke dazwischen werfen kann.
7. Min
14:09
Beide Mannschaften suchen hier in den ersten Minuten den schnellsten Weg in die Spitze. Allerdings kann es den Trainern auf beiden Seiten nicht wirklich gefallen, dass die gegnerischen Akteure so leicht vor die zwei Tore kommen.
4. Min
14:06
Auch die Gäste zeigen sich. Deniz Undav bekommt 20 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse das Leder und legt sich die Kugel auf den rechten Fuß. Der Meppen-Kicker feuert die Kirsche Richtung Tor, verfehlt die linke Ecke jedoch um etwa einen halben Meter.
2. Min
14:05
Fast das 1:0! Eine Flanke von der linken Seite fällt abgefälscht Guder vor die Füße. Der Wehen-Akteur dreht sich am Elferpunkt einmal um die eigene Achse und zimmert das Leder mit dem rechten Schlappen zentral auf den Kasten. Domaschke ist in seinem Gehäuse schon in die rechte Ecke unterwegs, kann den Einschlag jedoch mit seinem rechten Schienbein verhindern.
1. Min
14:03
Los geht es in Wiesbaden! Die Hausherren agieren in roten Trikots von links nach rechts, während der SV Meppen im weißen Jersey gastiert.
1. Min
14:02
Spielbeginn
13:55
Gleich kann es losgehen! Leiter der Partie ist Eric Müller, der in der kommenden Spielzeit von seinen beiden Kollegen Simon Rott sowie David Scheuermann unterstützt werden wird.
13:50
Die beiden Kontrahenten treffen heute erst zum dritten Mal aufeinander. In der letzten Saison konnten die zwei Mannschaften jeweils ihr Auswärtsspiel gewinnen. Während sich Meppen in Wiesbaden mit 1:0 durchsetzte, entführten die Hessen mit einem 3:1-Sieg drei Punkte aus Niedersachsen.
13:40
Aktuell beklagt der SVM mit Fabian Senninger, Marcel Gebers und Luka Tankulic drei verletzte Spieler, die weiterhin nicht zur Verfügung stehen. "Natürlich ist das enorme Verletzungspech auch bei weiteren Spielern im Team, das uns ja teilweise schon in der Vorbereitungsphase der Saison getroffen hat, eine schwere Last für uns", erklärte Christian Neidhart. Daraus resultierend könnten einige Stammkräfte aus verständlichen Gründen auch noch nicht 100 Prozent ihrer gewohnten Leistung abrufen. "Wir müssen hier ganz individuell und mit Weitsicht agieren", erläuterte der Coach.
13:30
Auch der SV Meppen kommt nicht unbedingt mit der breitesten Brust angereist und hatte die Länderspiele ebenfalls bitter nötig. Die Emsländer haben nur einen Zähler mehr als die Hausherren auf dem Konto und liegen auf dem 18. Rang. Während die Abwehr mit neun Gegentoren etwas stabiler steht, aber auch nicht wirklich gut, funktioniert mit fünf eigenen Buden in der Offensive noch nicht viel. Bleibt abzuwarten, ob nach der zweiwöchigen Pause Verbesserungen zu erkennen sind.
13:20
Coach Rehm sprach über die letzten Wochen und den kommenden Gegner: "Die Mannschaft hat im Pokal gezeigt, was sie im Stande ist zu leisten (3:2 n.V. gegen den FC St. Pauli, d. Red.). Daran wird sie sich messen lassen müssen. Meppen hat ebenfalls eine Startphase gehabt, mit der es sicherlich nicht zufrieden ist. Der SV ist eine Mannschaft, die sehr viel kratzen, beißen und sehr, sehr viel laufen wird. Wir müssen mindestens das Gleiche entgegensetzen, wenn nicht gar noch eine Schippe drauflegen."
13:10
Für die Hausherren kam die Länderspielpause wie gerufen, da es gegen Würzburg und Unterhaching zwei unnötige Niederlagen setzte. In der Tabelle sind die Hessen sogar auf die vorletzte Position abgerutscht, sodass die zwei Wochen Pause dringend nötig waren, um neues Selbstvertrauen zu tanken und sich taktisch neu aufzustellen. Des Weiteren sollte Wehen an der Abwehr gearbeitet haben, da es in den letzten Wochen 14 Mal im eigenen Kasten klingelte und damit der negative Bestwert gestellt wird.
13:00
Hallo und herzlich willkommen zum 7. Spieltag der 3. Liga am frühen Samstagnachmittag! Nach der Länderspielpause duellieren sich Wehen Wiesbaden und der SV Meppen um drei Punkte.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.