Zum Inhalt springen
15. Jun. 2024 - 15:00
Beendet
Ungarn
1 : 3
Schweiz
0 : 2
Stadion
Stadion Köln
Zuschauer
41.676
Schiedsrichter
Slavko Vinčić

Liveticker

90.+7
16:58
Fazit:
Die Schweizer Nati legt einen Auftakt nach Maß in das Turnier hin! Die Fragezeichen waren nach der schwachen Quali groß, ein Blick auf die Aufstellung ließ die Zweifel noch größer werden. Doch Murat Yakin bewies ein goldenes Händchen, nominierte mit Kwadwo Duah und Michel Aebischer überraschend die beiden Torschützen. Gegen vor allem in der Defensive pomadige Ungarn war die Schweiz im ersten Durchgang klar die bessere Mannschaft, der 2:0-Vorsprung war mehr als verdient. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich Ungarn leicht und kam tatsächlich zum Anschlusstreffer durch Barnabás Varga. Inmitten der aufkommenden Hektik fand Murat Yakin aber auch hier wieder eine Lösung und wechselte mit Breel Embolo den Garanten für Entlastung sowie den Torschützen zum 3:1-Endstand ein.
90.+7
16:55
Spielende
90.+5
16:54
Zwei Minuten Aufschlag gibt es noch auf die fünf angezeigten Minuten Nachspielzeit. Die Schweiz hat hier aber alles unter Kontrolle.
90.+3
16:50
Tooor für Schweiz, 1:3 durch Breel Embolo
Der nächste ungarische Abwehrfehler sorgt für die Entscheidung! Willi Orbán köpft die Kugel in der letzten Reihe bogenlampenförmig in die Luft. Breel Embolo lauert genau am richtigen Fleck, nimmt das Spielgerät auf und lupft es gefühlvoll über Péter Gulácsi hinweg! Dabei verliert der ehemalige Schalker seine Bandage, lässt sich davon aber überhaupt nicht beirren und muss darauf kräftig schmunzeln.
Breel Embolo
Schweiz
90.+1
16:49
Momentan ist die Schweiz dem dritten Treffer näher als Ungarn dem Ausgleich! Willi Orbán verliert im Aufbau leichtfertig den Ball, sodass Breel Embolo auf einmal auf und davon ist. Fabian Rieder läuft mit, bekommt die Kugel in den Lauf gespielt und umkurvt Péter Gulácsi. Allerdings wird der Winkel zu spitz.
90.
16:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90.
16:48
Gulácsi rettet Ungarn! Eine wunderschön von Fabian Rieder auf den kurzen Pfosten geschlenzte Ecke leitet Zeki Amdouni mit einer sanften Kopfbewegung weiter. Péter Gulácsi reagiert geistesgegenwärtig und verhindert die Vorentscheidung!
89.
16:47
Die Hektik auf dem Rasen kommt eher den Schweizern entgegen, die Sekunden verrinnen ohne nennenswerte Ereignisse. Allerdings wird die Nachspielzeit wohl saftig sein.
88.
16:45
Gelbe Karte für Murat Yakin (Schweiz)
Murat Yakin
Schweiz
88.
16:45
Gelbe Karte für Attila Fiola (Ungarn)
Puh! Fabian Rieder wäre wohl durchgewesen, doch der Unparteiische lässt nach dem Foul von Attila Fiola an Zeki Amdouni nicht den Vorteil laufen.
87.
16:45
Murat Yakin reagiert umgehend. Vincent Sierro und Fabian Rieder sollen nun für Entlastung sorgen.
87.
16:44
Einwechslung bei Schweiz: Fabian Rieder
Fabian Rieder
Schweiz
86.
16:44
Auswechslung bei Schweiz: Dan Ndoye
Dan Ndoye
Schweiz
86.
16:44
Einwechslung bei Schweiz: Vincent Sierro
Vincent Sierro
Schweiz
86.
16:44
Auswechslung bei Schweiz: Remo Freuler
Remo Freuler
Schweiz
86.
16:43
Ndoye bleibt mit einem Krampf liegen, was den ungarischen Fans natürlich sehr missfällt.
85.
16:42
Ansonsten spielen hier mittlerweile überwiegend die Ungarn. Allerdings bleiben die klaren Torgelegenheiten noch aus.
83.
16:41
Ricardo Rodríguez beweist Übersicht und schickt Dan Ndoye mit einem weiten Diagonalball auf die Reise. Doch der gerade eingewechselte Márton Dárdai verhindert mit einer lupenreinen Grätsche Schlimmeres!
80.
16:39
Marco Rossi wechselt offensiv, bringt mit Südkorea-Legionär Martin Ádám einen zusätzlichen Angreifer. Außerdem betritt Márton Dárdai unter den Augen von Papa Pál den Rasen.
79.
16:38
Einwechslung bei Ungarn: Márton Dárdai
Márton Dárdai
Ungarn
79.
16:37
Auswechslung bei Ungarn: Attila Szalai
Attila Szalai
Ungarn
79.
16:37
Einwechslung bei Ungarn: Martin Ádám
Martin Ádám
Ungarn
79.
16:37
Auswechslung bei Ungarn: Milos Kerkez
Milos Kerkez
Ungarn
78.
16:36
Embolo macht schon jetzt viele Bälle in der gegnerischen Hälfte fest und geht auch konsequent ins Angriffspressing.
76.
16:34
Rund eine Viertelstunde steht noch auf der Uhr. Das könnte für die Schweiz noch eine richtige Hängepartie werden, denn Ungarn hat mittlerweile Blut geleckt und tritt mit einer deutlich verbesserten Körpersprache auf.
74.
16:32
Man darf gespannt sein, auf welchem Kräftelevel sich Breel Embolo nach seiner langwierigen Verletzung befindet. Mit seiner Präsenz in der Sturmspitze sollte er für die Nati auf jeden Fall eine Bereicherung darstellen.
74.
16:31
Einwechslung bei Schweiz: Breel Embolo
Breel Embolo
Schweiz
74.
16:31
Auswechslung bei Schweiz: Ruben Vargas
Ruben Vargas
Schweiz
73.
16:31
Die Partie gestaltet sich nun deutlich offener! Der aufgerückte Milos Kerkez bringt von links einen scharfen Ball in den Sechzehner, den Yann Sommer mit einem Hechtsprung gerade noch vor dem lauernden Barnabás Varga aufnehmen kann.
71.
16:29
Die Schweizer Steckpässe sind heute einfach eine Macht. Diesmal schickt Granit Xhaka mit einem weiten Ball Dan Ndoye auf die Reise, dessen Abschluss aber noch zur Ecke geblockt wird. Das wäre natürlich eine Antwort auf den Anschlusstreffer gewesen!
70.
16:28
Wechsel auf beiden Seiten. Auch Murat Yakin sieht sich jetzt zu Veränderungen gezwungen, denn das Momentum liegt nun natürlich auf Seiten der Ungarn.
69.
16:27
Gelbe Karte für Attila Szalai (Ungarn)
Attila Szalai rammt Dan Ndoye in die Bande, will damit wohl auch ein Zeichen setzen.
Attila Szalai
Ungarn
68.
16:27
Einwechslung bei Schweiz: Leonidas Stergiou
Leonidas Stergiou
Schweiz
68.
16:26
Auswechslung bei Schweiz: Silvan Widmer
Silvan Widmer
Schweiz
68.
16:26
Einwechslung bei Schweiz: Zeki Amdouni
Zeki Amdouni
Schweiz
68.
16:26
Auswechslung bei Schweiz: Kwadwo Duah
Kwadwo Duah
Schweiz
67.
16:26
Einwechslung bei Ungarn: László Kleinheisler
László Kleinheisler
Ungarn
67.
16:26
Auswechslung bei Ungarn: Ádám Nagy
Ádám Nagy
Ungarn
66.
16:23
Tooor für Ungarn, 1:2 durch Barnabás Varga
Ähnliche Szene, die diesmal jedoch zum Torerfolg führt! Dominik Szoboszlai schlägt eine butterweiche Flanke von links auf das lange Eck, wo Barnabás Varga aus wenigen Metern im Fallen in die Maschen einnickt!
Barnabás Varga
Ungarn
63.
16:22
Riesenchance zum Anschluss! Roland Sallai flankt von links gefühlvoll auf den Schädel von Barnabás Varga, der zwischen den Innenverteidigern völlig frei zum Kopfball kommt, aber die Kugel links neben den Kasten setzt!
61.
16:19
Die Begegnung plätschert derzeit ein wenig vor sich hin. Ungarn ist bemüht, kann aber überhaupt keine Torgefahr ausstrahlen. Die nächsten personellen Änderungen werden wohl nicht lange auf sich warten lassen.
59.
16:17
Gelbe Karte für Remo Freuler (Schweiz)
Der neben Ndoye und Aebischer dritte Bologna-Legionär im Bunde holt sich für ein Foul an Szoboszlai den gelben Karton ab.
Remo Freuler
Schweiz
59.
16:16
Was sind das für Fehler? Einen schnell ausgeführten Freistoß aus der eigenen Hälfte bolzen die Ungarn direkt in die Füße von Dan Ndoye. Der Bologna-Flügel probiert es im Alleingang, drischt die Kugel aber weit drüber. Mit ein wenig mehr Geduld wäre da wohl mehr dringewesen.
57.
16:15
Die Hereingabe von Dominik Szoboszlai kommt diesmal etwas genauer, kann aber trotzdem per Kopfball zur Ecke geklärt werden.
56.
16:13
Es bleibt dabei: Wenn für Ungarn in dieser Begegnung noch etwas gehen sollte, dann wohl über Standards. Dan Ndoye leistet sich gegen Roland Sallai das nächste unnötige Foul, diesmal nah an der Strafraumgrenze.
53.
16:12
Wieder schaltet sich Granit Xhaka in die Offensive ein. Diesmal ist Ruben Vargas der letzte Abnehmer, nun kann Péter Gulácsi den Flachschuss jedoch festhalten.
51.
16:09
Ach herrje! Immerhin der öffnende Pass aus der eigenen Abwehr auf den links startenden Roland Sallai kommt nun an. Der Abschluss von Dominik Szoboszlai misslingt jedoch völlig, zudem geht spät auch noch die Fahne hoch.
49.
16:07
In der Wiederholung wird ein mögliches Handspiel von Dominik Szoboszlai im eigenen Sechzehner gezeigt. Für einen Elfmeter reicht das allerdings nicht, der Arm ist angelegt. Es hätte allerdings zum heutigen Auftritt des ungarischen Captains gepasst, wenn er jetzt noch einen Strafstoß verursacht hätte.
48.
16:06
Die Schweiz macht munter weiter! Von links legt Granit Xhaka toll rüber zu Kwadwo Duah, der mit einem flachen Schuss auf das kurze Eck Péter Gulácsi prüft. Dabei springt ein Eckball heraus!
46.
16:04
Marco Rossi nimmt zur Pause eine taktische Änderung vor, bringt Linksverteidiger Bendegúz Bolla für Innenverteidiger Ádám Lang. Bolla spielt übrigens seit 2021 in der Schweiz, ist derzeit von den Grasshoppers Zürich an Cupsieger Servette Genf ausgeliehen.
46.
16:03
Einwechslung bei Ungarn: Bendegúz Bolla
Bendegúz Bolla
Ungarn
46.
16:03
Auswechslung bei Ungarn: Ádám Lang
Ádám Lang
Ungarn
46.
16:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+2
15:51
Halbzeitfazit:
Die Schweizer Nati führt zur Pause völlig verdient mit 2:0 gegen enttäuschende Ungarn. Murat Yakin bewies mit den Startelfnominierungen von Kwadwo Duah und Michel Aebischer ein goldenes Händchen. Vor allem Aebischer überzeugte mit einem brilianten Steckpass auf Duah, der in der zwölften Minute frei zur Führung traf, sowie mit einem feinen Schlenzer zum zweiten Tor kurz vor der Pause. Ungarn hingegen erwischte eine völlig enttäuschende erste Halbzeit, tauchte nur durch Standards vor dem gegnerischen Kasten auf und verteidigte viel zu pomadig.
45.+2
15:48
Ende 1. Halbzeit
45.
15:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45.
15:45
Tooor für Schweiz, 0:2 durch Michel Aebischer
Das geht viel zu einfach! Remo Freuler legt an der Strafraumkante quer für den halblinks postierten Michel Aebischer. Der Bologna-Legionär befindet sich im Stand und hat einen Gegenspieler vor sich. Eigentlich eine unlösbare Situation, doch mit einem einfachen Haken nach rechts verschafft er sich Platz und zirkelt die Kugel elegant in das lange Eck!
Michel Aebischer
Schweiz
43.
15:43
Im Schweizer Lager herrscht natürlich beste Laune. Selbst der während der EM-Qualifikation viel kritisierte Chefcoach Murat Yakin wird nun mit Sprechchören geehrt.
41.
15:43
Das ist vielleicht das Einzige, was man den Schweizern bislang vorwerfen kann: Sie leisten sich zu viele unnötige Fouls. Denn in der ersten Halbzeit macht es tatsächlich den Eindruck, dass Ungarn nur über Standards den Weg zurück in die Partie finden kann.
39.
15:41
Wenn Ungarn mal vor dem gegnerischen Kasten auftaucht, dann über Standards. Ndoye verschuldet mit einem leichten Foul den nächsten Freistoß für den zweimaligen WM-Finalisten. Immerhin bringt Willi Orban diesmal einen wenn auch ungefährlichen Kopfball auf das Gehäuse.
37.
15:38
Powerplay der Eidgenossen! Dan Ndoye überzeugt zum wiederholten Male mit einer Einzelaktion, legt sich die Kugel an der Torauslinie an Attila Szalai vorbei. Nur der letzte Pass fehlt noch.
35.
15:36
Marco Rossi schaut an der Seitenlinie überhaupt nicht zufrieden drein. Sein Team lässt sich nun wieder tief in die eigene Hälfte drängen.
33.
15:33
Nächster Standard für die Magyaren. Doch auch der Halbfeldfreistoß von Dominik Szoboszlai segelt über die Spielertraube hinweg. Ungarn kann sich bislang noch nicht auf den Shootingstar verlassen.
31.
15:31
Immerhin holt Ungarn nun mal einen Eckball von der rechten Seite heraus. Die Hereingabe von Dominik Szoboszlai gerät allerdings viel zu weit.
29.
15:30
Die Schweiz verbucht bislang rund zwei Drittel Ballbesitz. Strippenzieher ist der Leverkusener Granit Xhaka, der sich auch immer wieder in die eigene Kette fallen lässt und das Spiel von hinten aufzieht.
27.
15:29
András Schäfer hat Glück, für ein Frustfoul gegen Ruben Vargas nicht mit dem gelben Karton belegt werden. Mit zwei Verwarnungen wird man bei diesem Turnier bereits für ein Spiel gesperrt.
25.
15:27
Vom ehemaligen Leipziger und heutigem Liverpool-Star Dominik Szoboszlai ist bislang kaum etwas zu sehen. Im letzten Test gegen Israel musste er mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden. Gut möglich, dass der ungarische Kapitän auch heute nicht ganz fit ist.
23.
15:24
Die Ungarn stehen momentan vor einem Scheideweg. Die eigentliche Idee war es, aus einer kompakten Defensive heraus auf Konter zu lauern. Da die Schweiz nun aber ein wenig tiefer steht, bieten sich keine Räume für schnelle Gegenstöße.
20.
15:22
Was für eine Riesenmöglichkeit auf das 2:0! Die ungarische Hintermannschaft leistet sich ein großes Missverständnis. Ein riskanter Rückpass von Attila Szalai auf Willi Orbán landet vor den Füßen von Ruben Vargas, der plötzlich frei vor Péter Gulácsi auftaucht. Da ist der Augsburger wohl selbst überrascht und trifft den Keeper nur an der rechten Schulter!
19.
15:20
Eine Hereingabe aus dem linken Halbfeld pflückt Yann Sommer souverän herunter. Ansonsten hat der Inter-Goalie noch nicht viel zu tun.
17.
15:17
Die Schweiz bleibt am Drücker und holt auf links den ersten Eckball der Partie heraus. Die Hereingabe von Ricardo Rodríguez wird aber schon am kurzen Pfosten geklärt.
14.
15:16
Murat Yakin ist mit den Startelfnominierungen von Aebischer und Duah schon jetzt ein echter Glücksgriff gelungen. Was für eine starke Co-Produktion der beiden.
12.
15:14
Tooor für Schweiz, 0:1 durch Kwadwo Duah
Die Szene wird noch einmal vom VAR überprüft und der Treffer zählt! Was für ein Märchen für den ehemaligen Nürnberger Kwadwo Duah, der in seinem erst zweiten Länderspiel gleich bei einer Europameisterschaft trifft.
Kwadwo Duah
Schweiz
12.
15:14
Die Kugel zappelt im Netz! Wieder ist Manuel Akanji der Ausgangspunkt. In der Mitte spielt Michel Aebischer einen herausragenden Steckpass auf den genau im richtigen Moment startenden Kwadwo Duah, der frei vor Péter Gulácsi ins linke Eck einnetzt. Jedoch geht die Fahne hoch.
12.
15:12
Die meisten Ballkontakte verbucht bislang die Schweizer Dreierkette. Immer wieder müssen die Eidgenossen neu aufbauen.
10.
15:10
Platz für Ungarn! Die Magyaren finden zu ihrer Spielanlage, setzen auf schnelle Gegenstöße. Über rechts kommt das Leder zum Freiburger Roland Sallai, der aus der zweiten Reihe aber deutlich zu hoch ansetzt.
8.
15:09
Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass sich beide Teams ein paar Unkonzentriertheiten leisten. So springt einem Ungarn die Kugel unbedrängt ins Seitenaus.
6.
15:06
So langsam gelingt es der Schweiz, das Spielgeschehen an sich zu reißen und die Begegnung in die gegnerische Hälfte zu verlagern.
5.
15:05
Gelbe Karte für Silvan Widmer (Schweiz)
Der Unparteiische setzt früh ein Zeichen. Silvan Widmer steigt von hinten gegen Milos Kerkez ein, die Gelbe Karte geht in Ordnung.
Silvan Widmer
Schweiz
3.
15:04
Die Partie beginnt durchaus forsch. Auch die Schweiz taucht früh im gegnerischen Sechzehner auf. Kwadwo Duah geht auf links ins Eins-gegen-Eins, über Umwege landet das Leder bei Michel Aebischer. Der steht aber klar im Abseits.
2.
15:02
Die erste Annäherung verbuchen die Ungarn. Einen Freistoß aus dem Mittelfeld bringt der aufgerückte Attila Szalai aber nur harmlos auf den Kasten. Eine willkommene Aufwärmübung für Yann Sommer.
1.
15:01
Der Slowene Slavko Vinčić, der bereits das Champions League-Finale gepfiffen hat, pfeift die Begegnung der beiden deutschen Gruppengegner an! Die Schweiz in Rot, Ungarn in Weiß.
1.
15:00
Spielbeginn
14:56
Der Schweizerpsalm sowie die Himnusz a Magyar nép zivataros századaiból, auch bekannt als Hymne aus den stürmischen Jahrhunderten des ungarischen Volks, werden abgespielt. Von den Rängen ist zudem ein lautes Hopp Schwiiz zu vernehmen.
14:51
Fußballerisch und stimmungstechnisch hat das Sommermärchen schon gestern begonnen. Nun spielt auch das Wetter mit! Nach einer verregneten Nacht scheint in Köln die Sonne, auf den Rängen herrscht beste Laune.
14:48
Aufgrund des Turniermodus mit 24 Mannschaften und dem Weiterkommen der besten vier von sechs Gruppendritten würde ein Sieg heute schon einen riesigen Schritt in Richtung Achtelfinale bedeuten. Aus deutscher Sicht wäre natürlich ein Unentschieden optimal.
14:34
Die Schweiz kam im letzten Test vor der EM nicht über ein 1:1 gegen Österreich hinaus, der Mainzer Silvan Widmer erzielte den einzigen Treffer. Auch gegen personell durchgewürfelte Österreicher erweckte die Schweiz in St. Gallen nicht den besten Eindruck - wohl auch ein Grund dafür, dass Murat Yakin heute noch kurzfristige Veränderungen an der Startelf vornimmt.
14:31
Auch die Generalprobe vor dem Turnier ist nur den Ungarn gelungen, durch einen frühen Dreifachschlag mit drei Toren innerhalb von neun Minuten stand am Ende ein souveränes 3:0 gegen Israel. Barnabás Varga von Ferencváros Budapest war dabei der überragende Mann, erzielte zwei Treffer selbst und bereitete das Führungstor von Roland Sallai vor.
14:22
Die Schweiz legte einen guten Start in die EM-Quali hin, baute dann aber massiv ab. In einer auf dem Papier machbaren Gruppe mit Rumänien, Israel, Belarus, dem Kosovo und Andorra wurden die Eidgenossen Zweite, gewannen von den letzten sieben Spielen aber nur noch eines. Nach zwei Remis gegen den Kosovo, einer Punkteteilung gegen Belarus und einer Niederlage in Rumänien wurde Murat Yakin bereits in Frage gestellt.
14:19
Die ungarische Qualifikation für das Turnier verlief deutlich reibungsloser als die der Schweiz. In einer Gruppe mit Serbien, Montenegro, Litauen und Bulgarien blieben die Magyaren ohne Niederlage und qualifizierten sich als Gruppenerster. Zudem hatte Ungarn in der Nation League für eine Überraschung gesorgt, wurde in einer Todesgruppe hinter England und vor Deutschland und Italien Zweiter.
14:04
Während mit Gregor Kobel, Nico Elvedi, Leonidas Stergiou und Cédric Zesiger viele Deutschland-Legionäre auf Schweizer Seite nur auf der Bank Platz nehmen, setzt Ungarns Coach Marco Rossi auf volle Bundesliga-Power. Die beiden Leipziger Péter Gulácsi und Willi Orbán stehen ebenso in der Startelf wie die beiden Freiburger Attila Szalai und Roland Sallai, Unioner András Schäfer soll im Mittelfeld die Fäden ziehen.
14:01
Murat Yakin verzichtet heute auf Nico Elvedi, Xherdan Shaqiri und Zeki Amdouni. Die größten Überraschungen sind daher Michel Aebischer auf dem rechten Flügel sowie Kwadwo Duah in der Sturmspitze. Aebischer absolvierte mit Bologna eine tolle Saison und qualifizierte sich für die Champions League, Duah wechselte nach einer starken Zweitliga-Spielzeit mit Nürnberg zum bulgarischen Dauermeister Ludogorez Rasgrad und erzielte dort dreizehn Tore.
13:56
Seitdem hat sich auf Schweizer Seite aber vor allem auf der Stürmerposition ein Umbruch vollzogen, der noch immer in vollem Gange ist. Haris Seferović, Mario Gavranović und Eren Derdiyok sind nicht mehr in der Nati aktiv. Die einzige Konstante Breel Embolo ist nach einer langwierigen Oberschenkelblessur zu Turnierstart noch nicht rechtzeitig fit und nimmt heute vorerst auf der Bank Platz.
13:44
Mit Ungarn und der Schweiz treffen in der Domstadt heute die beiden deutschen Gruppengegner aufeinander. Im ewigen Vergleich haben die Magyaren mit 30 Siegen in 46 Aufeinandertreffen deutlich die Nase vorn. Seit 1994 gelang Ungarn in neun Partien allerdings nur noch ein Sieg gegen die Schweiz. Das letzte direkte Duell gewannen die Eidgenossen im Rahmen der Qualifikation zur WM 2018 deutlich mit 5:2 in Basel.
Hallo und herzlich willkommen zur EM-Partie Ungarn - Schweiz! Rechtzeitig vor Spielbeginn um 15:00 Uhr geht es los mit dem Liveticker zum zweiten Spiel der Gruppe A aus dem Köln Stadion.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.