09. Jan. 2021 - 18:30
Beendet
Granada CF
0 : 4
FC Barcelona
0 : 3
12.
2021-01-09T17:45:15Z
35.
2021-01-09T18:07:53Z
42.
2021-01-09T18:14:57Z
63.
2021-01-09T18:52:44Z
45.
2021-01-09T18:17:50Z
73.
2021-01-09T19:03:32Z
78.
2021-01-09T19:07:16Z
49.
2021-01-09T18:38:58Z
82.
2021-01-09T19:11:08Z
87.
2021-01-09T19:15:57Z
46.
2021-01-09T18:34:07Z
46.
2021-01-09T18:34:33Z
46.
2021-01-09T18:34:59Z
65.
2021-01-09T18:54:16Z
67.
2021-01-09T18:58:17Z
65.
2021-01-09T18:54:34Z
65.
2021-01-09T18:56:41Z
73.
2021-01-09T19:02:11Z
73.
2021-01-09T19:03:19Z
81.
2021-01-09T19:10:27Z
1.
2021-01-09T17:32:46Z
45.
2021-01-09T18:19:01Z
46.
2021-01-09T18:33:43Z
90.
2021-01-09T19:21:44Z
Stadion
Nuevo Los Cármenes
Schiedsrichter
Ricardo De Burgos Bengoetxea

Liveticker

90
20:23
Fazit:
Sonderlich viel Spannung hielt diese Begegnung nicht bereit. Schon frühzeitig stellte der Favorit die Weichen. Und so gewann der FC Barcelona letztlich beim FC Granada verdient mit 4:0. Ganz zu Beginn hätte sich für die Katalanen durchaus auch eine größere Herausforderung ergeben können. Marc-André ter Stegen jedoch machte die größte Chancen der Hausherren gleich in der zweiten Spielminute zunichte. Etwa zehn Minuten später nahm die Sache mit der Führung des Vizemeisters ihren erwarteten Verlauf. Im ersten Durchgang glänzte Barça durch Effizienz – und in Person des Doppeltorschützen Lionel Messi. Mit dem 3:0 zur Pause im Rücken verwalteten die Gäste die Angelegenheit nach Wiederbeginn nur noch. Granada glaubte auch nicht mehr wirklich an eine Wende. So durfte dann auch noch Antoine Griezmann einen zweiten Treffer nachlegen und der Drops war endgültig gelutscht.
90
20:21
Spielende
90
20:21
Während der Unparteiische noch zwei Minuten zusätzlich sehen möchte, büßt Yan Eteki dafür mit einem Krampf, wird am Mittelkreis von einem Teamkollegen versorgt.
90
20:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90
20:20
Über rechts schafft es Junior Firpo dank guter Ballmitnahme in den Strafraum. Martin Braithwaite schießt aus spitzem Winkel und verfehlt das kurze Eck.
87
20:15
Gelbe Karte für Jordi Alba (FC Barcelona)
Jetzt ist Gelb tatsächlich wegen Meckerns fällig - und es trifft Jordi Alba, der zum sechsten Mal in dieser Saison verwarnt wird.
Jordi Alba
FC Barcelona
86
20:15
Zumindest einen Eckstoß erarbeiten sich die Hausherren noch. Bei der hohen Hereingabe von der rechten Seite kann Marc-André ter Stegen nicht unbedrängt zu Werke gehen, wischt die Kugel aber mit einer Hand aus der Gefahrenzone.
84
20:14
Barça hat alles unter Kontrolle, spielt aktuell sogar etwas zielgerichteter nach vorn. Granada hat es seit langer Zeit aufgegeben, hier noch auf etwas Zählbares zu hoffen. So bewegen wir uns recht entspannt dem Ende entgegen.
82
20:11
Gelbe Karte für Busquets (FC Barcelona)
Jetzt bekommt Sergio Busquets von Schiedsrichter Ricardo De Burgos Bengoetxea den gelben Karton vor die Nase gehalten - offenbar nachträglich wegen eines Tritts gegen Kenedy. Für den Mittelfeldspieler ist das die vierte Verwarnung der laufenden Spielzeit.
Busquets
FC Barcelona
81
20:10
Damit sind wir mit den Spielerwechseln für heute komplett durch.
81
20:10
Einwechslung bei FC Barcelona: Junior Firpo
Junior Firpo
FC Barcelona
81
20:10
Auswechslung bei FC Barcelona: Sergiño Dest
Sergiño Dest
FC Barcelona
80
20:09
Erst jetzt ist man bereit für den fälligen Freistoß von der Strafraumgrenze. Miralem Pjanić führt diesen aus, kommt mit seinem Rechtsschuss aber nicht an Granadas Mauer vorbei.
78
20:07
Rote Karte für Jesús Vallejo (Granada CF)
In halbrechter Position tritt Riqui Puig an, spielt dann einen feinen Diagonalpass auf Martin Braithwaite. Dem gelingt die Ballannahme gar nicht optimal. Allerdings läuft ihm dann noch Jesús Vallejo in die Hacken. Und der wird wegen dieser vermeintlichen Notbremse etwas überhart mit einer glatt Roten Karte bestraft.
Jesús Vallejo
Granada CF
75
20:05
Mittig im Sechzehner kommt Antoine Griezmann zum Schuss. Der Rechtsschuss des Franzosen ist etwas zu hoch angesetzt und erfordert kein Eingreifen von Rui Silva.
73
20:03
Gelbe Karte für Luis Suárez (Granada CF)
Offenbar fängt sich Luis Suárez - nicht zu Verwechseln mit dem Ex-Barça-Spieler von Atlético - wegen Meckerns seine dritte Gelbe Karte der Saison ein.
Luis Suárez
Granada CF
73
20:03
Einwechslung bei FC Barcelona: Riqui Puig
Riqui Puig
FC Barcelona
73
20:03
Auswechslung bei FC Barcelona: Pedri
Pedri
FC Barcelona
73
20:02
Einwechslung bei FC Barcelona: Trincão
Trincão
FC Barcelona
73
20:02
Auswechslung bei FC Barcelona: Ousmane Dembélé
Ousmane Dembélé
FC Barcelona
69
20:01
Natürlich ist die Luft längst raus. Das war sie schon vor dem vierten Treffer. Somit wirkt das Ganze jetzt wie ein Freundschaftsspiel. Weitere Treffer sind dennoch nicht ausgeschlossen, denn auch defensiv lässt sicherlich hier und da die Konzentration etwas nach.
67
20:00
Erneut glänzt Sergio Busquets mit einem langen Diagonalball - diesmal auf halblinks in die Box, wo Jordi Alba direkt abschließt und mit seinem Linksschuss das lange Eck verfehlt.
67
19:58
Damit schöpft Diego Martínez sein Wechselkontingent bereits frühzeitig restlos aus.
67
19:58
Einwechslung bei Granada CF: Alberto Soro
Alberto Soro
Granada CF
67
19:58
Auswechslung bei Granada CF: Yangel Herrera
Yangel Herrera
Granada CF
65
19:56
Einwechslung bei FC Barcelona: Miralem Pjanić
Miralem Pjanić
FC Barcelona
65
19:56
Auswechslung bei FC Barcelona: Frenkie de Jong
Frenkie de Jong
FC Barcelona
65
19:54
Einwechslung bei FC Barcelona: Martin Braithwaite
Martin Braithwaite
FC Barcelona
65
19:54
Auswechslung bei FC Barcelona: Lionel Messi
Lionel Messi
FC Barcelona
64
19:54
Einwechslung bei Granada CF: Kenedy
Kenedy
Granada CF
64
19:54
Auswechslung bei Granada CF: Darwin Machís
Darwin Machís
Granada CF
63
19:52
Tooor für den FC Barcelona, 0:4 durch Antoine Griezmann
Sergio Busquets verlagert das Geschehen auf den rechten Flügel, wo Ousmane Dembélé schalten und walten darf. Gefühlvoll hebt der Franzose die Pille in den Sechzehner. Rechts in der Box nimmt Antoine Griezmann die Kugel mit dem linken Fuß an und schießt dann sofort mit rechts ins lange Eck. Saisontor Nummer 5 für den französischen Weltmeister!
Antoine Griezmann
FC Barcelona
62
19:52
Allenfalls sporadisch treten die Hausherren in Erscheinung. Ansonsten hat jetzt Barcelona wieder das Sagen. Die Katalanen entscheiden, was hier heute noch passiert.
60
19:50
Von der rechten Seite tritt Luis Milla den Ball lang und weit in den Sechzehner. Auf Höhe des zweiten Pfostens rutscht Darwin Machís mit dem linken Fuß in die Hereingabe. Der Ball ist schwer zu verarbeiten und fliegt deutlich über das Gehäuse von Marc-André ter Stegen.
56
19:46
Frenkie de Jong nähert sich auf halbrechts dem Strafraum, sucht zunächst eine Anspielstation. Als sich diese nicht bietet, haut der Niederländer mit dem rechten Fuß selbst drauf. Der Ball streicht nur knapp über die Querlatte.
55
19:45
Ein wirklich ernsthaftes Aufbäumen von Granada gibt es nicht. Es fehlt den Andalusiern an Überzeugung, heute noch etwas ausrichten zu können. Offenbar haben die Jungs von Trainer Diego Martínez eher Schadensbegrenzung im Sinn.
53
19:43
Barça befindet sich unübersehbar im Verwaltungsmodus. Immer häufiger wird das Tempo raus genommen. Die Gäste beschränken sich darauf, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Raumgewinn wird nur sporadisch angestrebt.
50
19:41
Antonio Puertas bleibt der fleißigste Abschlussspieler auf Seiten der Gastgeber. Mittig im Sechzehner zieht der Angreifer ab, schießt aber mit dem rechten Fuß nicht platziert genug. Marc-André ter Stegen ist auf dem Posten und fängt die Kugel sicher.
49
19:38
Gelbe Karte für Óscar Mingueza (FC Barcelona)
Wegen eines Fouls am Kolumbianer Luis Suárez fängt sich Óscar Mingueza seine zweite Gelbe Karte in dieser Saison ein.
Óscar Mingueza
FC Barcelona
48
19:38
Barça übernimmt sofort wieder das Kommando, nistet sich in der gegnerischen Hälfte ein, ohne dabei zielstrebig Richtung Tor zu agieren.
46
19:35
Ohne personelle Veränderungen schickt Ronald Koeman seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
46
19:34
Einwechslung bei Granada CF: Jesús Vallejo
Jesús Vallejo
Granada CF
46
19:34
Auswechslung bei Granada CF: Neva
Neva
Granada CF
46
19:34
Einwechslung bei Granada CF: Luis Suárez
Luis Suárez
Granada CF
46
19:34
Auswechslung bei Granada CF: Soldado
Soldado
Granada CF
46
19:34
Einwechslung bei Granada CF: Luis Milla
Luis Milla
Granada CF
46
19:33
Auswechslung bei Granada CF: Montoro
Montoro
Granada CF
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:21
Halbzeitfazit:
Bereits zur Pause scheint im Estadio Nuevo Los Cármenes alles klar. Der FC Granada liegt trotz eines vielversprechenden Beginns nach 45 Minuten gegen den FC Barcelona deutlich mit 0:3 zurück. Antoine Griezmann und ein Lionel Messi in Topform wiesen den Katalanen den Weg. Insbesondere die Effizienz der Gäste beeindruckte. Darüber hinaus hatten die Jungs von Ronald Koeman auch optisch mehr vom Spiel, was aber natürlich nicht überraschte. Die Hausherren allerdings hätten anfangs durchaus selbst in Führung gehen können. Bereits in der zweiten Spielminute musste Marc-André ter Stegen alles aufbieten, um beim Schuss von Antonio Puertas den Einschlag zu verhindern.
45
19:19
Ende 1. Halbzeit
45
19:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
19:17
Gelbe Karte für Soldado (Granada CF)
Eine Spur Frust schwingt da mit, als Roberto Soldado Óscar Mingueza abräumt. Folgerichtig gibt das die erste Gelbe Karte dieser Partie. Für den Stürmer ist das die dritte Verwarnung der laufenden Spielzeit.
Soldado
Granada CF
42
19:14
Tooor für den FC Barcelona, 0:3 durch Lionel Messi
Mit einem Antritt über die rechte Seite inszeniert Ousmane Dembélé die nächste Offensivszene der Gäste. Zwar kommt der Pass in die Mitte bei Pedri nicht an, doch der wird von Yan Eteki umgerannt. Der fällige Freistoß zentral an der Strafraumgrenze ist für Lionel Messi quasi ein Elfmeter. Mit dem linken Fuß schießt der Argentinier direkt unten ins linke Eck und trifft zum zweiten Mal an diesem Abend.
Lionel Messi
FC Barcelona
39
19:14
Aus der zweiten Reihe versucht sich Ousmane Dembélé nach Zuspiel von Sergiño Dest. Der Rechtsschuss aber ist deutlich zu hoch angesetzt und zwingt Rui Silva nicht zum Eingreifen.
36
19:13
In der Entstehung des Tores hatte Sergio Busquets den Ball tief in der eigenen Hälfte an die Hand bekommen. Das monieren die Hausherren jetzt gegenüber dem Schiedsrichter. Doch hier wird nicht revidiert. Der Treffer hat Bestand.
35
19:07
Tooor für den FC Barcelona, 0:2 durch Lionel Messi
Plötzlich bringen die Gäste Tempo rein. Der Angriff läuft über halblinks. Dann spielt Antoine Griezmann quer in die Mitte zu Lionel Messi. Der Superstar hat zentral an der Strafraumgrenze zu viel Platz. Eine kleine Finte genügt, dann zirkelt der Argentinier seinen Linksschuss aus 15 Metern oben ins linke Eck. Messi ist jetzt mit zehn Treffern alleiniger Toptorjäger der Primera División.
Lionel Messi
FC Barcelona
33
19:07
Über eine Ecke tritt Granada mal wieder in Erscheinung. In deren Folge versucht sich Darwin Machís mit einem Distanzschuss. Der Linksschuss stellt für Marc-André ter Stegen nicht wirklich eine Herausforderung dar, den fängt der Torhüter ohne Probleme.
32
19:05
Aus dem linken Halbfeld tritt Lionel Messi einen Freistoß hoch in den Sechzehner. Samuel Umtiti bemüht sich dort um den Ball, kommt allerdings ein, zwei Schritte zu spät.
31
19:04
Nun übernimmt Barça das Kommando, übt Spielkontrolle aus und verlagert das Geschehen nachhaltiger in die gegnerische Hälfte. Viel mehr müssen die Katalanen ja auch gar nicht tun, denn sie führen mit 1:0.
29
19:03
Aus dem Mittelkreis schickt Roberto Soldado mit einem Steilpass Antonio Puertas auf die Reise. Allein vor Marc-André ter Stegen hat der Stürmer die Nerven nicht, scheitert erneut an der starken Parade des deutschen Keepers. Ohnehin aber hätte der Treffer nicht gezählt, denn Puertas ist aus Abseitsposition gestartet.
27
19:01
Inzwischen rollt der Ball wieder. Und unsere beiden Patienten mischen nun auch wieder mit. Ronald Koeman darf sich erst einmal entspannen. Personell hat der niederländische Trainer schließlich nicht mehr allzu viele Optionen.
25
18:59
Samuel Umtiti und Sergiño Dest liegen am Boden. Ersterer wird im Zweikampf im Bereich der Weichteile getroffen. Das schmerzt. Sicherheitshalber kommt Bewegung auf Barcelonas Bank. Ersatz macht sich bereit.
23
18:57
Erst jetzt tut sich mal wieder etwas im Estadio Nuevo Los Cármenes. Antonio Puertas steckt auf rechts wunderbar in den Sechzehenr durch. Roberto Soldado startet im richtigen Moment und schießt aus nicht so günstigem Winkel mit dem rechten Fuß. Dieser Ball verfehlt das lange Eck deutlich.
19
18:55
Insgesamt verflacht die Partie in dieser Phase. Barcelona legt nicht wirklich nach, lässt es erst einmal gut sein. Dadurch kommen die Gastgeber wieder besser zur Geltung. Ihr anfängliche Zielstrebigkeit jedoch haben die Andalusier verloren.
17
18:52
Nach längerer Zeit zeigen sich nun auch mal wieder die Hausherren, wollen beweisen, dass sie den Rückschlag weggesteckt haben. Der Schussversuch von Antonio Puertas wird abgeblockt.
16
18:51
Über die rechte Seite strebt Ousmane Dembélé mit Tempo dem Sechzehner entgegen und zieht kurz vor der Strafraumgrenze mit dem rechten Fuß ab. Der Flachschuss zischt am langen Eck vorbei.
13
18:49
Zwar ertönt zunächst der Abseitspfiff. Doch der Ball kommt ja letztlich vom Gegner (Soldado). Das sehen sicher auch die Videoschiedsrichter, weshalb dem vierten Saisontreffer von Griezmann dann doch die Anerkennung zuteil wird.
12
18:45
Tooor für den FC Barcelona, 0:1 durch Antoine Griezmann
Am rechten Strafraumeck führt Lionel Messi den Ball, spielt in die Mitte zu Sergio Busquets und möchte einen Doppelpass inszenieren. Doch das Zuspiel des Teamkollegen wird von Roberto Soldado deutlich abgefälscht, landet so unerwartet vor den Füßen von Antoine Griezmann der aus zentraler Position und etwa sieben Metern mit dem linken Fuß flach ins rechte Eck schießt.
Antoine Griezmann
FC Barcelona
11
18:45
Jetzt schaffen es die Katalanen halblinks in den Sechzehner. Pedri schlägt einen schönen Haken. Sein Rechtsschuss wird im letzten Moment von Ángel Montoro abgeblockt.
10
18:44
Und Granada stellt sich eben nicht hinten rein. Die Südspanier zeigen einen mutigen Auftritt, nehmen aktiv am Geschehen teil und spielen bisher sogar insgesamt konstruktiver nach vorn.
9
18:42
Inzwischen verlagern die Gäste das Geschehen häufiger in die gegnerische Hälfte. Noch aber ist da kein Durchkommen. So bleiben Abschlusshandlungen weiterhin aus.
8
18:41
Während sich Barça noch vergeblich müht, fahren die Andalusier einen Konter. Über links geht die Post ab. Carlos Neva wird im Sechzehner zur Grundlinie geschickt, bekommt den Ball vorn dort aber nicht mehr herumgezogen.
5
18:39
Granada geht die Begegnung recht forsch an. Die Jungs von Diego Martínez tauchen schon wieder tief in der gegnerischen Hälfte auf. Beim FC Barcelona läuft noch nicht viel zusammen.
3
18:37
Nach der Parade des deutschen Keepers steht gleich der erste Eckstoß der Gastgeber an. Der beschwört nicht annähernd so viel Gefahr herauf - nämlich gar keine.
2
18:36
Nach einem Ballverlust von Frenkie de Jong werden die Hausherren gleich gefährlich. Halbrechts an der Strafraumgrenze zieht Antonio Puertas ab. Marc-André ter Stegen pariert diesen Rechtsschuss stark.
1
18:34
Nun also läuft die Partie bei sieben Grad und wolkenlosem Himmel. Niederschläge also drohen in Andalusien nicht. Entsprechend gut bespielbar zeigt sich der Rasen.
1
18:32
Spielbeginn
18:29
Kurzfristig gibt es bei den Gästen eine Änderungen. Ronald Araújo hat sich beim Aufwärmen etwas getan und wird daher durch Samuel Umtiti in der Startelf ersetzt.
18:22
Dies bestätigt sich beim Blick in die Vergangenheit. In der letzten Saison gewann Granada sein Heimspiel gegen Barcelona mit 2:0. In vorpandemischen Zeiten wurden einst im September 2019 sogar noch knapp 19.000 Zuschauer Zeuge des Geschehens. Insgesamt gelangen den Andalusiern gegen die Katalanen lediglich sechs Siege und vier Unentschieden – und diese tatsächlich allesamt zu Hause. Dagegen gingen die restlichen 38 Ligabegegnungen – darunter komplett alle 24 Auswärtsspiele – an Barcelona.
18:17
Nun aber muss Barça bei der drittbesten Heimmannschaft der Primera División antreten. Granada hat zu Hause erst eine Partie verloren – Ende November gegen Real Valladolid (1:3). Darüber hinaus hatten im Estadio Nuevo Los Cármenes unter anderem Bilbao (0:2), Sevilla (0:1) und kurz vor dem Jahreswechsel Valencia (1:2) das Nachsehen. Am vergangenen Sonntag verloren den Andalusier ihr erstes Spiel im Jahr 2021 in Eibar mit 0:2 und sind immer überaus glücklich, wenn sie nicht auswärts antreten müssen.
18:07
Noch läuft der große FC Barcelona nach der bislang so mäßigen Saison mit bereits vier Niederlagen – drei davon auswärts – der Musik hinterher. Somit ist dafür gesorgt, dass die tabellarische Distanz zwischen beiden Mannschaften erstaunlich gering ausfällt. Zwischen den Kontrahenten liegen gerade vier Punkte, die Granada an Position 7 auf den vor diesem Spieltag fünftplatzierten Vizemeister fehlen. Zuletzt allerdings fand Barça tatsächlich in die Spur. Inzwischen weisen die Katalanen eine Serie von sieben Partien ohne Niederlage auf. Fünf dieser Begegnungen wurden gewonnen. Auswärts siegte man zuletzt bei Real Valladolid (3:0), in Huesca (2:0) und am Mittwoch in Bilbao (3:2). Die letzte Niederlage setzte es Anfang Dezember in Cádiz (1:2). Offensiv ist man mittlerweile die Nummer 1 in LaLiga. Die 31 Saisontore sind von der Konkurrenz unerreicht.
17:57
Beim Blick auf die Formation der Hausherren ziehen wird das letzte Punktspiel am vergangenen Sonntag als Vergleich zurate. Und da gibt es fünf Veränderungen. Anstelle von Quini (nicht im Kader), Jesús Vallejo (Bank), Maxime Gonalons (nicht im Kader), Kenedy und Luis Suárez (beide Bank) rücken Dimitri Foulquier (zurück nach Gelbsperre), Domingos Duarte (zurück nach Rotsperre), Yan Eteki, Montoro und Darwin Machís in Granadas Startelf. Auf Seiten der Gäste fehlt im Vergleich zum Nachholspiel am Mittwoch lediglich Clément Lenglet wegen einer Gelbsperre. Dafür spielt Óscar Mingueza.
17:47
Herzlich willkommen in der Primera División! In Spaniens LaLiga steht an diesem Wochenende der 18. Spieltag auf dem Programm, in dessen Rahmen wir um 18:30 Uhr die Begegnung zwischen dem FC Granada und dem FC Barcelona erleben.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.