28. Aug. 2021 - 18:00
Beendet
FC St. Gallen
3 : 3
FC Zürich
2 : 1
20.
2021-08-28T16:22:24Z
39.
2021-08-28T16:42:16Z
67.
2021-08-28T17:25:45Z
23.
2021-08-28T16:25:20Z
59.
2021-08-28T17:17:41Z
76.
2021-08-28T17:34:45Z
17.
2021-08-28T16:19:47Z
32.
2021-08-28T16:36:39Z
90.
2021-08-28T17:52:14Z
29.
2021-08-28T16:32:34Z
38.
2021-08-28T16:41:26Z
62.
2021-08-28T17:23:57Z
79.
2021-08-28T17:38:17Z
81.
2021-08-28T17:41:03Z
63.
2021-08-28T17:23:59Z
70.
2021-08-28T17:31:14Z
87.
2021-08-28T17:46:06Z
87.
2021-08-28T17:46:43Z
59.
2021-08-28T17:21:20Z
60.
2021-08-28T17:22:20Z
90.
2021-08-28T17:51:24Z
90.
2021-08-28T17:52:49Z
1.
2021-08-28T16:02:56Z
45.
2021-08-28T16:48:57Z
46.
2021-08-28T17:03:59Z
90.
2021-08-28T17:55:05Z
Stadion
Kybunpark
Zuschauer
15.045
Schiedsrichter
Luca Cibelli

Liveticker

90
19:59
Fazit:
Der FC St. Gallen und der FC Zürich trennen sich in einem spektakulären und dramatischen Match mit 3:3 voneinander. So richtig hätte es kein Team verdient gehabt, dieses Spiel auf Messers Schneide zu verlieren. Leichte Vorteile hatten über den gesamten Spielverlauf gesehen aber die Hausherren. Die Ostschweizer sind auch immer wieder in Führung gegangen, doch der Stadtklub hatte jedes Mal die Antwort parat. Nach der 2:1-Pausenführung für die Espen glich Marchesano mit einem tollen Freistoß aus (59.). Ousmane Diakité stellte nach einem Corner den alten Abstand per Kopf wieder her (67.), ehe Gnonto - kurz nach einer großen Doppelchance für den FCZ - ebenfalls einnickte (76.). Dieses furiose Match hielt kein weiteres Highlight in der letzten Viertelstunde bereit. Der FCSG ist so der erste Klub, der den Zürchern Punkte abnehmen kann, die Espen selbst fahren das dritte Unentschieden im fünften Ligaspiel ein. Die St. Galler treffen nach der Länderspielpause auf Servette Genf, die Limmatstädter sind bei den BSY Young Boys gefordert. Einen schönen Abend!
90
19:55
Spielende
90
19:55
Alessio Besio schließt von kurz hinter der Strafraumgrenze ab, sein Schuss fliegt hoch halbrechts auf das Tor. Brecher kann diesen parieren, die letzte Aktion?
90
19:53
Kurz vor Schluss drängen die Espen auf den Siegtreffer, die Zürcher lauern eher auf den Konter. Wird hier noch ein Schlusspunkt gesetzt?
90
19:52
Einwechslung bei FC Zürich: Marc Hornschuh
Marc Hornschuh
FC Zürich
90
19:52
Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
Antonio Marchesano
FC Zürich
90
19:52
Gelbe Karte für Betim Fazliji (FC St. Gallen)
Betim Fazliji
FC St. Gallen
90
19:52
Vier Minuten Nachschlag gibt es in diesem spektakulären Spiel.
90
19:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
19:51
Einwechslung bei FC Zürich: Silvan Wallner
Silvan Wallner
FC Zürich
90
19:51
Auswechslung bei FC Zürich: Akaki Gogia
Akaki Gogia
FC Zürich
89
19:50
Adriàn Guerrero möchte mit einem Chip aus 25 Metern Ati-Zigi überraschen. Der weiß nicht genau, wo er sich befindet und lenkt so den Ball auch recht deutlich neben dem Tor stehend mit den Händen ins Toraus - ein unnötiger Corner. Bei diesem ist Ceesay derjenige, der im Zentrum gesucht wird. Etwa auf Elfmeterpunkthöhe steigt der Stürmer aus Gambia hoch, köpft aber weit über den Querbalken.
88
19:47
Beide Teams gehen weiterhin auf den Siegtreffer, das offene Visier klappt nirgendwo wieder zu. So bleibt die Schlussphase temporeich.
87
19:46
Einwechslung bei FC St. Gallen: Basil Stillhart
Basil Stillhart
FC St. Gallen
87
19:46
Auswechslung bei FC St. Gallen: Nicolas Lüchinger
Nicolas Lüchinger
FC St. Gallen
87
19:46
Einwechslung bei FC St. Gallen: Boris Babic
Boris Babic
FC St. Gallen
87
19:45
Auswechslung bei FC St. Gallen: Víctor Ruiz
Víctor Ruiz
FC St. Gallen
85
19:45
Der Kybunpark bebt nur kurz! Nach Abschluss vom eingewechselten Alessio Besio lässt Brecher den Ball abprallen, Víctor Ruiz kommt von rechts angerauscht und staubt ins Netz ab. Doch der Linienrichter winkt sofort die Fahne - Offside! Und das komplett zu Recht.
83
19:43
Kwadwo Duah erreicht rechts im Strafraum ein hoher Pass, den er mit einer Drehung mitnimmt und dann mit dem rechten Fuß Richtung Tor bringt. Aus spitzem Winkel landet der Abschluss jedoch weit neben dem Ziel.
81
19:41
Gelbe Karte für André Breitenreiter (FC Zürich)
Beim Schiedsrichter sitzt die Karte heute einigermaßen locker: Auch FCZ-Coach André Breitenreiter sieht den gelben Karton nach zu lautstarken Beschwerden.
André Breitenreiter
FC Zürich
81
19:40
Wilfried Gnonto hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht den Fuß, nachdem Élie Youan ihn an diesem getroffen hatte. Nach kurzer Zeit bessert sich sein Ausdruck, er kann weiterspielen.
79
19:38
Gelbe Karte für Moritz Leitner (FC Zürich)
Gerade noch erwähnt fällt Leitner durch ein Foul negativ auf: Gegen den Espen-Kapitän Görtler kommt er zu spät und trifft mit dem Fuß das Schienbein seines Gegenspielers.
Moritz Leitner
FC Zürich
78
19:37
Was bietet uns dieses verrückte Spiel noch alles? Nach diesem sechsten Treffer sind wiederum die Limmatstädter obenauf, bei denen mittlerweile auch der ehemalige Dortmunder Moritz Leitner mitspielt.
76
19:34
Tooor für FC Zürich, 3:3 durch Wilfried Gnonto
Wahnsinn, erneut kann der Stadtklub die St. Galler Führung erwidern und schießt das 3:3! Ein Corner wird maßgenau von der rechten Seite auf den ersten Pfosten geschlagen, wo Aliti am höchsten springt. Er verlängert den Ball auf den zweiten Pfosten, wo Gnonto seinen Bewachern entwischt ist. Er nickt aus kürzester Entfernung in die linke, kurze Ecke ein.
Wilfried Gnonto
FC Zürich
73
19:34
Riesen-Doppelchance für den FCZ! Was ist denn hier jetzt los? Ein gewaltiges Fußballmatch! Nach einem Corner, geschlagen von Adriàn Guerrero kommt Assan Ceesay aus dem Getümmel heraus frei zum Schuss, aus sechs Metern scheitert er an dem sich breit machenden Ati-Zigi. Und der FCSG-Keeper ist heute eine Wand! Auch den zweiten Schuss aus acht Metern von Fidan Aliti wehrt er mit einem tollen Reflex erfolgreich ab.
70
19:31
Einwechslung bei FC St. Gallen: Kwadwo Duah
Kwadwo Duah
FC St. Gallen
70
19:30
Auswechslung bei FC St. Gallen: Fabian Schubert
Fabian Schubert
FC St. Gallen
69
19:28
Schubert bekommt halbrechts die Kugel und probiert es mit einem Drehschuss. Aus 14 Metern drischt er den Ball deutlich am Tor vorbei.
67
19:25
Tooor für FC St. Gallen, 3:2 durch Ousmane Diakité
Nach einem erneut erfolglosen Abschluss von Fabian Schubert, der etwa von der Strafraumgrenze abgefeuert, aber abgefälscht wurde, entsteht ein Corner. Der wird von Víctor Ruiz hineingebracht, im Zentrum schraubt sich Ousmane Diakité hoch und höher. Er wuchtet aus etwa acht Metern den Ball in die Maschen - keine Chance für Brecher.
Ousmane Diakité
FC St. Gallen
64
19:24
Dieses Mal Freistoß auf der anderen Seite: Víctor Ruiz zirkelt den Ball aus mehr als 25 Metern um die Mauer herum - frech aufs kurze Eck. Der Versuche ist etwas zu unpräzise und landet knapp rechts neben dem Pfosten.
63
19:23
Einwechslung bei FC St. Gallen: Alessio Besio
Alessio Besio
FC St. Gallen
63
19:23
Auswechslung bei FC St. Gallen: Jérémy Guillemenot
Jérémy Guillemenot
FC St. Gallen
62
19:23
Gelbe Karte für Adriàn Guerrero (FC Zürich)
Adriàn Guerrero
FC Zürich
61
19:23
Marchesano dreht beinahe das Spiel! Leonidas Stergiou produziert einen Fehlpass kurz vor dem eigenen Sechzehner. Assan Ceesay reagiert schnell, erobert den Ball und legt auf den Torschützen zum 2:2 heraus. Der hat nur noch den gegnerischen Keeper vor sich, Zigi macht sich aber breit und wehrt den Rechtsschuss des eben noch erfolgreichen Spielers erfolgreich ab.
60
19:22
Einwechslung bei FC Zürich: Moritz Leitner
Moritz Leitner
FC Zürich
60
19:22
Auswechslung bei FC Zürich: Bledian Krasniqi
Bledian Krasniqi
FC Zürich
59
19:21
Einwechslung bei FC Zürich: Wilfried Gnonto
Wilfried Gnonto
FC Zürich
59
19:21
Auswechslung bei FC Zürich: Fabian Rohner
Fabian Rohner
FC Zürich
59
19:17
Tooor für FC Zürich, 2:2 durch Antonio Marchesano
Gogia wird kurz vor der Strafraumgrenze gefällt, eine ausgezeichnete Freistoßposition! Und die nutzt Marchesano: Der Italiener schlenzt den Ball an die etwas irritierend gestellte Mauer vorbei ins rechte Torwarteck. Lawrence Ati-Zigi hatte schon einen Schritt in die Mitte gemacht, weil er wohl auf den Chip über die Mauer gesetzt hatte. So fliegt der Ball ohne Widerstand toll in die Maschen.
Antonio Marchesano
FC Zürich
57
19:17
Langsam aber sicher werden die Zürcher stärker, der FCSG kann den Ball nach einem Corner nicht aus der Gefahrenzone klären, sodass Adriàn Guerrero mit links aus dem Getümmel aufs Tor schießen kann. Aus halbrechten 15 Metern rauscht sein Schuss auf den rechten Winkel zu, Zigi legt aber eine klasse Flugshow ein und lenkt die Kugel um den Pfosten.
55
19:15
Adriàn Guerrero zieht lins am in dieser Situation schwach verteidigenden Lüchinger vorbei und passt ins Zentrum zu Gogia. Dessen Abschluss aus etwa zehn Metern wird geblockt. Kurz darauf wird er aufgrund einer Offsideposition zurückgepfiffen.
54
19:13
Der FC Zürich traut sich wieder etwas mehr zu und versucht mehr Spielkontrolle zu erlangen. Immerhin können sie längere Ballstafetten aufweisen als im ersten Durchgang, in dem meistens die St. Galler den Ball beherrschten.
52
19:11
In dieser Phase produzieren beide Teams im Mittelfeld zu viele Fehler, um gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. So haben es die jeweiligen Hintermannschaften gerade nicht allzu schwer.
50
19:10
Die Cornerflanke ist schwach geschlagen, die Blau-Weißen wollten es mit einer Variante versuchen, bei der sich alle Zürcher im Fünfmeterraum drängeln. Das klappt nicht. Kurz darauf kann Ousmane Diakité wieder auf das Feld zurückkehren.
49
19:08
Der St. Galler hat sich bei dem Klärungsversuch selbst verletzt und muss an der Seitenlinie behandelt werden.
48
19:08
Die Zürcher stoßen rechts vor, können nach einer Grätsche von Diakité auf den folgenden Corner hoffen.
47
19:06
Neuzugang Fabian Schubert zeigt sich engagiert, könnte aber in seinen bisherigen Szenen durchaus etwas platzierter im Torabschluss sein.
46
19:05
Und der FCSG macht da weiter, wo er in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Élie Youan tankt sich links durch und legt den Ball zurück auf Fabian Schubert, der diesen aus etwa zwölf Metern mit Rücklage über den Kasten jagt.
46
19:04
Mit den gleichen 22 Spielern auf dem Feld geht es weiter mit Durchgang zwei.
46
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:55
Halbzeitfazit:
Der FC St. Gallen nimmt eine verdiente 2:1-Führung gegen den FC Zürich mit in die Kabine. Das Spiel begann mit viel Tempo auf beiden Seiten, doch etwas druckvoller waren die Ostschweizer. So gingen sie nach zwanzig Minuten durch einen Bilderbuch-Konter in Führung. Auf diesen Treffer fanden die Zürcher eine starke Antwort: Drei Minuten lang drückten sie auf den Ausgleichstreffer, ehe dieser tatsächlich fiel. Akaki Gogia zog nach innen und schloss ab, sein abgefälschter Schuss landete im langen Eck (23.). Ein wenig flachte das Spiel ab, insgesamt wurden die Espen wieder zu der gefährlicheren Mannschaft und gingen kurz vor dem Pausenpfiff folgerichtig erneut in Führung, Michael Kempter sorgte mit einem tollen Linksschuss in die obere, linke Ecke dafür. Der FCZ benötigt für Durchgang zwei einen Exploit. Bis gleich!
45
18:48
Ende 1. Halbzeit
45
18:48
Gute Konterchance für die Ostschweizer! Guillemenot steckt in die linke Spur durch auf Élie Youan, der die Situation ein wenig verschleppt. Er verlagert auf die andere Seite zu Víctor Ruiz, der im Zentrum wieder Guillemenot findet. Der Stürmer geht zu Fall, es gibt wieder Penaltyforderungen. Sie werden nicht erhört, FCZ-Verteidiger Kryeziu hat im Zweikampf zuerst den Ball getroffen.
44
18:47
Einen Freistoß aus dem linken Halbfeld bringt Víctor Ruiz mit viel Effet Richtung gegnerisches Tor. Im Strafraum-Gewusel wird der Ball lasch verlängert, schließlich nimmt Brecher das Spielgerät auf.
42
18:46
Anders als noch beim ersten Treffer reagieren die Limmatstädter nicht ganz so souverän auf diesen Rückschlag. Die St. Galler erhöhen mit breiter Brust den Druck.
39
18:42
Tooor für FC St. Gallen, 2:1 durch Michael Kempter
Grün-Weiß schießt das 2:1! Nach einem Corner landet der Ball über Umwege halblinks hinter dem Strafraum bei Michael Kempter. Ausgerechnet der 26-Jährige, der beim FCZ ausgebildet wurde, nimmt den Ball mit der Brust an, lässt ihn einmal auf dem Boden auftropfen und lässt ihn dann über den linken Spann streifen. Dieser technisch versierte Schuss landet oben links in den Maschen des FCZ-Gehäuses - ein traumhaftes Tor!
Michael Kempter
FC St. Gallen
38
18:41
Gelbe Karte für Akaki Gogia (FC Zürich)
Gogia senst Víctor Ruiz an der Seitenlinie um, weil er mit seiner Grätsche deutlich zu spät kam.
Akaki Gogia
FC Zürich
37
18:41
Jetzt wird aber der Stadtklub wieder aktiver. Fabian Rohner versucht mit einem Heber vom rechten Strafraumeck den FCSG-Keeper Ati-Zigi aus der Reserve zu locken, doch der kann ohne Probleme fangen.
35
18:39
Bis auf das Tor hat der FC Zürich in weiten Teilen der Partie dem FCSG die Kontrolle überlassen. Die Grün-Weißen kommen so immer wieder zu kleinen Möglichkeiten.
33
18:38
Große Chance für die Espen! Der Österreicher Fabian Schubert setzt sich im FCZ-Strafraum gut durch, kann einen Kopfball nach einer Flanke von der rechten Seite aus etwa acht Metern dann aber nicht im Tor unterbringen. Er befördert den Ball mit dem Schädel knapp an dem rechten Pfosten vorbei.
32
18:36
Gelbe Karte für Élie Youan (FC St. Gallen)
Ähnlich wie Kryeziu zuvor wird auch Youan mit einer Gelben Karte bedacht, obwohl er den Ball spielt. Der Referee wählt bislang eine sehr strenge Linie.
Élie Youan
FC St. Gallen
31
18:36
Lüchinger geht im Strafraum zu Fall, die Fans auf den Rängen fordern natürlich Penalty. Doch der St. Galler ist im Strafraum etwas zu schnell zu Boden gegangen, Doumbias Einsteigen war in Ordnung.
30
18:34
Der anschließende Freistoß kann vom Stadtklub allerdings ohne weitere Gefahren geklärt werden.
29
18:32
Gelbe Karte für Mirlind Kryeziu (FC Zürich)
Zwar spielt der Verteidiger bei einer Grätsche auf der rechten Abwehrseite den Ball. Der Unparteiische Luca Cibelli bewertet das Einsteigen, dennoch als gelbwürdig, da der FCSG-Verteidiger mit der Sohle voran in den Zweikampf gerutscht war.
Mirlind Kryeziu
FC Zürich
28
18:32
Wie auch der FC Zürich einige Minuten reagiert der FCSG gut auf den Rückschlag und spielt weiterhin nach vorne. Eine Flanke von Kempter landet allerdings abgefälscht in den Händen von Brecher.
27
18:31
Zu einer Pause muss es allerdings nicht kommen, der Rauch zieht schnell ab.
26
18:30
Die Zuschauenden kommen bei diesem unterhaltsamen Spiel auf ihre Kosten. Die Zürcher Fans feiern den Ausgleichstreffer mit Pyrotechnik, schon vor dem Anpfiff hatten sie gezündet und so den Kybunpark in eine Wolke verwandelt.
23
18:25
Tooor für FC Zürich, 1:1 durch Akaki Gogia
Postwendend der Ausgleich! Der Ball wird von Doumbia aus dem Zentrum an die linke Strafraumgrenze zu Gogia gechippt. Der Neuzugang zieht mit einem starken Antritt nach schräg nach hinten-innen und fasst sich dann aus etwa 16 Metern Entfernung ein Herz. Der Spannschuss aus halblinker Position wird von Lüchinger abgefälscht, der FCSG-Keeper Ati-Zigi war schon in die andere Ecke unterwegs und kann dem Schuss ins lange Eck nur nachgucken.
Akaki Gogia
FC Zürich
22
18:25
Wie reagiert der Tabellenführer auf diesen Rückstand? Erstmal mit einer Druckphase, ein Corner ist allerdings zu harmlos und kann vom FCSG geklärt werden.
20
18:22
Tooor für FC St. Gallen, 1:0 durch Jérémy Guillemenot
Die Führung für die Espen! Gegen weit aufgerückte Zürcher kontern die St. Galler blitzschnell. Víctor Ruiz schiebt den Ball rechts hinüber zu dem aktiven Lüchinger. Der marschiert bis kurz vor die Grundlinie durch und legt an dem herauseilenden Brecher vorbei in die Mitte. Der Schweizer Guillemenot muss aus etwa zehn Metern nur noch ins leere Tor einschieben.
Jérémy Guillemenot
FC St. Gallen
17
18:21
Marchesano kommt zum nächsten Abschluss aus der Distanz, der Italiener tritt bisher mit breiter Brust auf. Doch zuvor stand Ceesay im Offside.
17
18:19
Gelbe Karte für Lukas Görtler (FC St. Gallen)
Der deutsche Kapitän, der heute eine „No to racism”-Binde trägt, kommt gegen Marchesano zu spät, steigt ihm auf den Fuß und sieht dafür nachträglich Gelb.
Lukas Görtler
FC St. Gallen
16
18:19
In den letzten Minuten hat der Stadtklub etwas mehr Initiative ergriffen, dabei jedoch keine Chance kreieren können. So flog beispielsweise eine Flanke von Fabian Rohner an Freund und Feind vorbei.
13
18:17
Guillemenot verlängert im Strafraum mit dem Kopf auf Schubert, der mit der Brust abprallen lässt und dann mit rechts abschließt. Sein Schuss wird geblockt, doch das war die erste gemeinsame Aktion des neuen Sturmduos. Der FCZ-Keeper Brecher klärt die Situation rechts an der Grundlinie und schlägt den Ball ins Zentrum - aber genau in die Füße von Lukas Görtler. Der Deutsche reagiert und hebt den Ball aus 30 Metern aufs leere Tor, doch inzwischen hat Brecher den Weg zurück ins eigene Tor gefunden und fängt das Spielgerät locker.
11
18:14
Die Hausherren bestimmen in der Anfangsphase das Geschehen, zumindest was die Kontrolle des Spielfeldes angeht. Sie besitzen bisher weitestgehend den Ball, während die Zürcher ab und zu zu schnellen Gegenangriffen ansetzen. Doch im letzten Drittel sind die Zuspiele bislang etwas zu ungenau.
10
18:12
Nicolas Lüchinger beackert bei den St. Gallern die rechte Seite und zeigt sich engagiert. Doch bereits zwei seiner Flanken fanden im Zentrum keinen Abnehmer, da muss die Abstimmung zwischen Flankengeber und Strafraumspielern noch ein wenig besser werden.
8
18:10
Ein heiterer und in den Zweikämpfen ebenfalls hitziger Start in St. Gallen. Sowohl die Espen als auch die Gäste legen ein gutes Tempo vor, so kann es gerne weitergehen.
6
18:09
Die nachfolgende Ecke ist harmlos, Ati-Zigi beherrscht den Raum vor sich und boxt den Ball mit der Faust aus der Gefahrenzone.
5
18:08
Und auf der Gegenseite kontern die Zürcher, doch der Vorstoß wird nicht schnell genug vorgetragen. Erst im zweiten Versuch landet die Kugel bei Antonio Marchesano, der mit einem Spannschuss auf das kurze Eck hält. Aus zwanzig Metern zielt er etwas zu weit neben das Tor, der Ball zischt am linken Pfosten vorbei.
4
18:07
Toller Start in die Partie! Michael Kempter bricht auf dem linken Flügel durch und legt den Ball zurück zum halblinks freien Víctor Ruiz. Der Spanier dreht auf und schlenzt den Ball von knapp hinter der Strafraumgrenze oben rechts auf das Tor, Brecher lenkt ihn am Lattenkreuz vorbei - ein klasse Schuss!
3
18:04
Die vier Aufeinandertreffen in der letzten Spielzeit waren unter dem Strich übrigens ausgeglichen: Je einmal gewann das Auswärtsteam, dazu teilten sich die Kontrahenten in den weiteren zwei Matches die Punkte.
1
18:03
Der Anpfiff ist ertönt. Die Gäste spielen in dunklen Trikots, der FCSG in gewohnt grün-weißem Outfit.
1
18:02
Spielbeginn
18:02
Die Mannschaften haben den Spielplatz betreten und zeigen im Sinne der Kampagne dieses Spieltags zusammen ein Zeichen gegen Rassismus. Die Stimmung auf den Rängen ist gut, es ist angerichtet im Kybunpark in der Ostschweiz.
18:00
Spannung verspricht uns bei den beiden Mannschaften die Schlussphase. Der FCSG gab bei den zwei bisher erzielten Unentschieden jeweils den Sieg in der Nachspielzeit her, beim FC Zürich sah es genau anders aus: Gegen die Hoppers schoss Assan Ceesay erst kurz vor Schluss das entscheidende Siegtor.
17:58
In wenigen Minuten beginnt das Spiel. Referee der Partie wird Luca Cibelli sein, der Unparteiische pfiff bereits das zweite Ligaspiel des FC Zürich gegen den FC Lausanne-Sport.
17:54
Bei dem FC Zürich setzt der neue Coach André Breitenreiter, der in seinen ersten Wochen eine Euphoriewelle beim Stadtklub auslöste, auf beinahe die gleiche Startelf wie im Zürcher Derby - schließlich sollen die Spieler das Selbstbewusstsein aus dem Derbyerfolg in dieses Spiel mitnehmen. In die noch immer von einigen Verletzungen geplagte Mannschaft, der zum Beispiel noch Neuzugang Nikola Boranijašević fehlt, kommt im Vergleich zum Derbysieg nur der von Union Berlin ablösefrei gekommene Akaki Gogia hinzu. Er beginnt statt Leitner, es wird erwartet, dass Bledian Krasniqi dafür in die Doppelsechs rutscht.
17:45
Der deutsche Fußballlehrer des FCSG, Peter Zeidler, vertraut in der Startformation weitestgehend den gleichen Spielern wie beim 1:1-Unentschieden gegen den FC Sion. Sowohl die Vierer-Abwehrkette als auch das Mittelfeld, das zuletzt in einer Rautenformation aufgelaufen ist, bleibt bestehen. Nur die Doppelspitze tauscht er komplett aus, statt dem Duo Besio/Babic setzt er heute auf den österreichischen Neuzugang Fabian Schubert und Jérémy Guillemenot.
17:23
Der FC St. Gallen hat durchwachsen in die Saison hineingefunden. Der 2:1-Auftaktsieg bei Lausanne-Sports hat den Ostschweizern zunächst Euphorie ausgelöst. Zwei Unentschieden gegen den FC Luzern und den FC Sion rahmten die Liganiederlage beim FC Lugano und den Sieg im Cupspiel gegen den FC Münsingen ein. In den nächsten Spielen folgen keine einfachen Aufgaben, es stehen komplizierte Gastspiele bei Servette Genf, den BSC Young Boys und den Hoppers an. Dazu kommt der FC Basel nach St. Gallen. Ein wenig richtungsweisend ist das heutige Spiel also, gibt es erneut eine Saison im Mittelfeld wie in der letzten Spielzeit oder könnte es hoch hinausgehen wie bei der Vizemeisterschaft 2019/20?
17:12
Einen beeindruckenden Saisonstart haben die Zürcher hingelegt: In den ersten drei Spielen konnte man gegen Lugano, Lausenne-Sport und dem FC Luzern jeweils mit zwei Toren Abstand gewinnen und so jeweils eine Zitterpartie zum Ende vermeiden. Auf einen 10:0-Kantersieg gegen den unterklassigen Cupgegner FC Solothurn folgte auch der vierte Ligasieg in Serie: Im Zürcher Derby ging es allerdings etwas knapper zu. Schlussendlich besiegte der FCZ die Hoppers mit 2:1. Mit dem Derbysieg im Rücken reist der Tabellenführer nun zum FC St. Gallen. Der Stadtklub hofft nach diesem starken Auftakt ein wenig auf die Rückkehr zu starken Zeiten.
17:00
Verteidigt der FC Zürich beim FC St. Gallen seine Tabellenführung? Um 18 Uhr beginnt das Match zwischen dem Stadtklub und den Espen, ein herzliches Willkommen!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.