09. Dez. 2020 - 18:15
Beendet
FC Zürich
1 : 2
FC St. Gallen
1 : 2
28.
2020-12-09T17:45:52Z
9.
2020-12-09T17:26:45Z
37.
2020-12-09T17:54:20Z
4.
2020-12-09T17:21:14Z
56.
2020-12-09T18:30:06Z
62.
2020-12-09T18:36:55Z
74.
2020-12-09T18:48:05Z
74.
2020-12-09T18:48:17Z
52.
2020-12-09T18:25:57Z
83.
2020-12-09T18:56:54Z
46.
2020-12-09T18:18:15Z
60.
2020-12-09T18:34:52Z
60.
2020-12-09T18:35:28Z
86.
2020-12-09T19:00:02Z
89.
2020-12-09T19:02:53Z
69.
2020-12-09T18:43:23Z
69.
2020-12-09T18:43:56Z
76.
2020-12-09T18:50:53Z
90.
2020-12-09T19:04:43Z
1.
2020-12-09T17:17:37Z
45.
2020-12-09T18:03:13Z
46.
2020-12-09T18:19:15Z
90.
2020-12-09T19:08:45Z
Stadion
Letzigrund
Schiedsrichter
Alessandro Dudic

Liveticker

90
20:13
Fazit:
Der FC St. Gallen kann diesen äusserst knappen Vorsprung doch noch über die Zeit retten und holt so nach fünf Spielen ohne Sieg endlich wieder einmal einen Dreier! Und obwohl die Zürcher dem Ausgleich gegen Schluss noch einmal richtig nahe gekommen sind, ist der Sieg der Gäste sicher verdient. Das Spiel war über weite Strecken ausgeglichen, beide Mannschaften kamen besonders auch im zweiten Durchgang zu guten Möglichkeiten. Dem FCZ fehlte vielleicht einfach auch noch das Quäntchen Glück im Abschluss, um hier noch zu einem Punkt zu kommen. Mitentscheidend für den Sieg der Gäste war aber sicher auch Matchwinner Youan, der in der ersten Hälfte die beiden Treffer und zugleich seine ersten Treffer für die Ostschweizer erzielte. Ein Blick auf die Tabelle zeigt nun: Mit dem Sieg heute Abend überholt der FCSG die Zürcher und steht neu auf dem vierten Rang, während der FCZ auf den fünften Rang abrutscht.
90
20:08
Spielende
90
20:08
Zürich drückt und drückt und drückt. Aber irgendwie können die Gäste immer im letzten Moment noch klären.
90
20:06
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
20:06
Wieder ein Offsidetor der Zürcher! Und natürlich zählt auch diese Tor von Innenverteidiger Nathan nicht! Bitter für das Heimteam, das hier wirklich bemüht ist, noch zum Ausgleich zu kommen.
90
20:04
Einwechslung bei FC St.Gallen: Angelo Campos
Angelo Campos
FC St. Gallen
90
20:04
Auswechslung bei FC St.Gallen: Élie Youan
Élie Youan
FC St. Gallen
89
20:02
Einwechslung bei FC Zürich: Adrian Winter
Adrian Winter
FC Zürich
89
20:02
Auswechslung bei FC Zürich: Aiyegun Tosin
Aiyegun Tosin
FC Zürich
86
20:01
Massimo Rizzo bringt zum Schluss erneut einen Stürmer und wechselt für ihn einen Verteidiger aus. Nach wie vor ist zumindest ein Punktegewinn für das Heimteam möglich. Aber die Zeit drängt.
86
20:00
Einwechslung bei FC Zürich: Blaž Kramer
Blaž Kramer
FC Zürich
86
19:59
Auswechslung bei FC Zürich: Fidan Aliti
Fidan Aliti
FC Zürich
83
19:57
Rüfli weiss sich nur mit einem Foul zu helfen und sieht dafür zurecht die Gelbe Karte. Es ist die siebte in diesem Spiel.
83
19:56
Gelbe Karte für Vincent Rüfli (FC St.Gallen)
Vincent Rüfli
FC St. Gallen
80
19:54
Zehn Minuten dauert diese Partie in Etwa noch. Und nach wie vor scheint nichts entschieden. Die Spielanteile sprechen jedenfalls nicht dagegen, dass hier der FCZ zumindest noch zum Ausgleich kommt.
77
19:51
Konter St. Gallen und Abschluss Élie Youan. Dieses Mal fliegt sein Schuss aber am rechten Pfosten von Brechers Tor vorbei.
76
19:50
Einwechslung bei FC St.Gallen: Betim Fazliji
Betim Fazliji
FC St. Gallen
76
19:50
Auswechslung bei FC St.Gallen: Boris Babic
Boris Babic
FC St. Gallen
74
19:50
Jetzt verteilt Schiedsrichter Dudic gleich zwei Gelbe Karten. Die Wiederholung zeigt allerdings: Doumbia sah seine zu Unrecht. Er spielt den Ball. Zurecht ist aber sicherlich Kololli's, der seine wegen Reklamierens sah.
74
19:48
Gelbe Karte für Benjamin Kololli (FC Zürich)
Benjamin Kololli
FC Zürich
74
19:48
Gelbe Karte für Ousmane Doumbia (FC Zürich)
Ousmane Doumbia
FC Zürich
73
19:46
Tor? Nein, das Tor von Benjamin Kololli zählt nicht! Der Zürcher stand ganz knapp im Abseits.
70
19:45
Doppelwechsel jetzt auch bei den Gästen. Peter Zeidler weiss: Seine Mannschaft führt zwar, aber gewonnen haben sie damit noch lange nicht. Auch der FCZ ist nach wie vor scharf auf die drei Punkte.
69
19:43
Einwechslung bei FC St.Gallen: Tim Staubli
Tim Staubli
FC St. Gallen
69
19:43
Einwechslung bei FC St.Gallen: Florian Kamberi
69
19:43
Einwechslung bei FC St.Gallen: Jérémy Guillemenot
Jérémy Guillemenot
FC St. Gallen
69
19:43
Auswechslung bei FC St.Gallen: Víctor Ruiz
Víctor Ruiz
FC St. Gallen
66
19:40
Es kommt zum achten Eckball für die Gäste. Zürich hatte bisher noch keine Eckbälle.
64
19:38
Gute Parade von Brecher nach einem Freistoss von Víctor Ruiz. Der Zürcher Schlussmann fliegt gut und kann so den halbhohen Schuss gut zu einem Eckball klären.
63
19:36
Gelbe Karte für Aiyegun Tosin (FC Zürich)
Aiyegun Tosin
FC Zürich
60
19:35
Einwechslung bei FC Zürich: Wilfried Gnonto
Wilfried Gnonto
FC Zürich
60
19:35
Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
Antonio Marchesano
FC Zürich
60
19:34
Einwechslung bei FC Zürich: Assan Ceesay
Assan Ceesay
FC Zürich
60
19:33
Auswechslung bei FC Zürich: Marco Schönbächler
Marco Schönbächler
FC Zürich
58
19:33
Kamberi vergibt die Grosschance auf das dritte Tor der St. Galler! Nach einem Schnitzer des FCZ-Innenverteidigers Nathan, kann Kamberi alleine auf Brecher laufen. Doch der Espe wartet viel zu lange, so dass er von Nathan am Abschluss gehindert werden kann.
56
19:30
Nächste Gelbe Karte: Diese geht wiederum an einen FCZ-Akteur. Nathan Cardoso holt Doppeltorschütze Youan im Mittelfeld mit einer Grätsche von den Füssen.
56
19:30
Gelbe Karte für Nathan Cardoso (FC Zürich)
Nathan Cardoso
FC Zürich
54
19:28
Nach wie vor wurde es weder bei den Zürchern, noch bei den St. Gallern wirklich gefährlich. Allerdings lässt sich ein leichter Vorteil aufseiten der Gäste konstatieren.
52
19:26
Zweite Karte in diesem Spiel. Görtler kommt zu spät gegen Kololli, steht ihm auf den Fuss und wird dafür zurecht verwarnt.
52
19:25
Gelbe Karte für Lukas Görtler (FC St.Gallen)
Lukas Görtler
FC St. Gallen
50
19:24
Sehr viele Ballverluste auf beiden Seiten zu Beginn dieses zweiten Durchgangs. Und so vergingen die ersten fünf Minuten nach Wiederanpfiff ohne nennenswerte Aktion.
48
19:21
Jetzt wurden die Infos nachgeliefert: Becir Omeragic musste wegen Muskelbeschwerden ausgewechselt werden.
46
19:20
Weiter geht's in Zürich! Das Heimteam startet mit einem Wechsel in die zweite Hälfte. Wallner ersetzt Omeragic. Wieso letzterer nicht auf den Platz zurückgekehrt ist, wurde bislang nicht klar.
46
19:19
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:18
Einwechslung bei FC Zürich: Silvan Wallner
Silvan Wallner
FC Zürich
45
19:18
Auswechslung bei FC Zürich: Becir Omeragic
Bećir Omeragić
FC Zürich
45
19:07
Halbzeitfazit:
Es ist eine unterhaltsame Partie, die wir bisher zu sehen bekommen haben im Zürcher Letzigrund. Beide Mannschaften beweisen bis zum Ausgleich der Zürcher in der 27 Minute enorme Effizienz. Aus zwei Torchancen entstanden zwei Tore. Nach dem Ausgleich des FCZ waren es beide Mannschaften, die sich zuweilen gute Chancen herausspielen konnten. Dem Zürcher Führungstreffer war aber kein FCZ-Akteur am nächsten gekommen, nein, viel eher war es Boubacar Traorè, der beinahe ein Eigentor geschossen hätte. Zum Schluss der ersten Hälfte waren es dann aber vor allem die Gäste, die noch einmal das Zepter in die Hand genommen haben und mit Doppeltorschütze Youan, der in der 42. Minute beinahe auch noch den Hattrick erzielt hätte, in der 37. Minute in Führung gegangen sind. So steht es 2:1 und wir dürfen uns auf eine hoffentlich genauso interessante zweite Hälfte freuen!
45
19:03
Ende 1. Halbzeit
42
19:00
Latte! Oder noch genauer: Unterkante der Latte und dann Torlinie! Wieder ist es Élie Youan, der Doppeltorschütze, der hier nach einem wundervollen Zuspiel Görtlers den Hattrick haarscharf verpasst.
40
18:58
Fünf Minuten sind's noch bis zum Pausentee. Schafft der FCZ noch den Ausgleich vor der Pause oder sind es viel eher die Gäste, die ihre Führung noch ausbauen können? Wir werden es gleich sehen...
37
18:54
Tooor für FC St.Gallen, 1:2 durch Élie Youan
Youan macht seinen Doppelpack! Der St. Galler Stürmer erzielt mit diesem zweiten Treffer auch sein zweites Tor überhaupt für die Ostschweizer. Und dabei unterstützt ihn FCZ-Verteidiger Sobiech, der in dieser Aktion ganz unglücklich aussieht. Zuerst wird die Innenverteidigung wiederum von einem hohen Zuspiel auf Youan überspielt und dann lenkt Sobiech den Ball auch noch unhaltbar für Brecher ins eigene Tor ab.
Élie Youan
FC St. Gallen
34
18:52
Man kann festhalten: Der Ausgleich der Zürcher hat dem Spiel sicherlich sehr gut getan. Jetzt sind auch die Hausherren wach und so ist es kein Zufall, dass es in den letzten Minuten mehrmals zu gefährlichen Aktionen auf beiden Seiten kam.
31
18:50
Da fällt fast ein Eigentor! Nach einem Angriff der Zürcher über die linke Seite und einem Abpraller vom Espen-Goali Ati-Zigi, ist es Boubacar Traorè, der auf dem Fünfmeterraum klären will. Dabei spediert er das Spielgerät aus fünf Metern an den eigenen Pfosten und hat Glück, dass er nicht selbst den Rückstand für sein Team erzielt.
27
18:45
Tooor für FC Zürich, 1:1 durch Aiyegun Tosin
Das ist mal effizient. Wir haben bisher zwei gute Torchancen gesehen und zweimal zappelte die Kugel im Netz. So auch jetzt aufseiten des FCZ, dem durch Aiyegun Tosin der Ausgleichstreffer gelungen ist. Dies, nachdem sich Toni Domgjoni auf der rechten Seite sehr gut gegen mehrere St. Galler hat durchsetzen können und dann den Ball auf Aiyegun Tosin spielt, der die Kugel unbedrängt mit einem halbhohen Direktschuss ins Tor der St. Galler schiesst.
Aiyegun Tosin
FC Zürich
27
18:45
Zwar wurden auch die Espen in den letzten Minuten nicht mehr wirklich gefährlich. Doch die Zürcher müssen stets auf der Hut sein. Denn der Druck der Gäste ich hoch und kaum geht aufseiten der Gasgeber ein Ball verloren, macht der FCSG enorm viel Druck nach vorne.
24
18:41
Der FCZ ist zwar bemüht, Akzente in der Offensive zu setzen. Bisher macht das Rizzos Team allerdings noch mit zu wenig Durchschlagskraft, mit zu wenig Konsequenz und Präzision. Da muss sich der Drittplatzierte der RSL noch steigern.
20
18:39
Guter Freistoss von Benjamin Kololli auf dem rechten Flügel der Zürcher. Im mit weissen Zürchern gefüllte Strafraum wird es aber trotz des guten Zuspiels Kolollis nicht gefährlich. Die Hausherren behindern sich in dieser Aktion selbst und so machen sie den St. Gallern eine Abwehr nicht schwer.
18
18:36
St. Gallen bereits mit dem dritten Eckball in diesem Spiel. Aber wie bei den beiden zuvor: gefährlich wird es nicht. Die Zürcher haben aufgepasst und können klären.
15
18:33
Lasse Sobiech lanciert Aiyegun Tosin mit einem langen Ball in die Tiefe. Sein Zuspiel gerät aber etwas zu lang, so dass der herausgestürmte Lawrence Ati-Zigi den Ball kontrollieren und klären kann. Wir warten nach wie vor auf die erste Offensivaktion der Zürcher.
12
18:30
Wider den Erwartungen sind es in dieser Startphase vor allem die Gäste, die den Ton angeben und das Spieldiktat an sich gerissen haben. Die Zürcher können ihrerseits den Ball kaum in den eigenen Reihen halten und kamen wohl deshalb bisher nicht wirklich ins Spiel.
9
18:26
Tooor für FC St.Gallen, 0:1 durch Élie Youan
Mit der ersten Chance überhaupt in dieser Partie fällt auch gleich das erste Tor! Lukas Görtler war es, der die Zürcher Innenverteidigung mit einem wunderbaren Lupfer erwischt und Élie Youan punktgenau anspielen kann. Dieser verwandelt dann mit einem satten und flachen Linksschuss wunderbar ins weite Eck. Schwierig war es für Brecher, der zwar noch mit den Fingerspitzen am Ball ist, den frühen Rückstand für seine Farben aber nicht verhindern kann.
Élie Youan
FC St. Gallen
7
18:25
Auffällig wie eng Benjamin Kololli gleich von Beginn an von den St. Gallern beschattet wird. Kaum ist der Zürcher am Ball, bildet sich sogleich ein Kreis von Gegenspielern um ihn, die den Zürcher Schlüsselspieler nicht gewähren lassen wollen.
4
18:22
Erster Karton in dieser noch jungen Partie. Fidan Aliti trifft Lukas Görtler mit dem Ellenbogen und sieht dafür zurecht die Gelbe Karte.
4
18:21
Gelbe Karte für Fidan Aliti (FC Zürich)
Fidan Aliti
FC Zürich
4
18:20
Viele hohe Abschläge auf Seiten des St. Galler-Goalies Lawrence Ati-Zigi, der in diesen Startminuten vehement von den Zürchern unter Druck gesetzt wird.
1
18:18
Los geht's in Zürich! Das Heimteam spielt traditionell in Weiss, die St. Galler sind ganz in Schwarz gekleidet.
1
18:17
Spielbeginn
18:13
In wenigen Minuten geht es los in Zürich. Schiedsrichter am heutigen Abend ist Alessandro Dudic. Er wird assistiert von Alain Heiniger Efe Kurnazca an den Seitenlinien. Vierter Offizieller ist Nico Gianforte. Video Assistant Referee ist Stephan Klossner. Sein Assistent ist Nikolaj Hänni.
18:07
Doch die Tatsache, dass die Espen wegen der jüngsten positiven Coronavirus-Tests von Yannis Letard, Miro Muheim und Nicolas Lüchinger bis zum letzten Samstag in Quarantäne bleiben musste, stimmt die Verantwortlichen sicher nicht zuversichtlicher. Die Situation ist nicht einfach beim FCSG. Und trotzdem: Peter Zeidler machte im Vorfeld der Partie einen erfreulichen Eindruck: Die Mannschaft ist mit viel Freude, wieder auf dem Platz stehen zu dürfen, zurück ins Training gekommen und fauch wenn die vergangenen Wochen nicht immer einfach waren, wir freuen uns sehr auf die Partie gegen Zürich!»
18:03
Während die Zahlen klar für einen Sieg der heutigen Gastgeber aus Zürich sprechen, sieht es derweil beim FCSG nicht so rosig aus. Die Espen stehen mit acht absolvierten Partien und 12 Punkten aktuell auf dem fünften Rang. Besonders in den letzten fünf Partien haben sich die Espen das Leben nicht immerzu leicht machen können. Von 15 möglichen Punkten holte das Team von Peter Zeidler lediglich deren zwei. Niederlagen musste man sowohl auswärts gegen Lugano (0:1, 24.10.) als auch zu Hause gegen den FC Basel (1:3, 01.11.) hinnehmen. Zuletzt spielte man zweimal Unentschieden. Das erste Mal auswärts gegen YB und vor 17 Tagen resultierte aus der bereits erwähnten Partie gegen Lausanne «nur» ein 2:2. Gegen einen aufschwingenden FCZ dürfte es auch heute Abend nicht einfach werden für die Ostschweizer. Natürlich möchten die Espen nach mehreren Wochen ohne Dreier nun zurück auf die Siegesstrasse finden.
17:50
Mut dürften den Hausherren auch ihre bisherigen Auftritte auf heimischem Terrain machen, auf dem der FCZ bisher noch ungeschlagen ist. Sowieso spricht vor dem heutigen Spiel vieles für einen weiteren Sieg von Rizzos Mannschaft. Alle drei Topskorer der Zürcher sammelten beim 4:0 gegen Lausanne weitere Torbeteiligungen. Benjamin Kololli (vier Tore, zwei Assists), Antonio Marchesano (drei Tore, drei Assists) und Assan Ceesay (zwei Tore, zwei Assists) führen die FCZ-interne Scorerliste aktuell an. Und mit 17 Treffern stellt der FCZ momentan die gefährlichste Offensive in der Raiffeisen Super League. Zudem blieben die Gastgeber in drei der letzten fünf Partien ohne Gegentor. Und trotz dieser sehr guten Vorzeichen mahnt Coach Rizzo: "Auch wenn wir zuletzt aus einer guten Phase kommen und die Spieler aktuell mit einem gewissen Selbstvertrauen agiern, müssen wir uns bewusst sein, dass wir uns dieses in jedem Spiel immer wieder neu erarbeiten müssen. Wir dürfen keine Sekunde nachlassen und müssen in jeder Partie unsere Hausaufgaben machen."
17:44
Mit dem letzten Sieg gegen Lausanne hat der FCZ und speziell Massimo Rizzo seine Bilanz noch einmal sehr gut aufwerten können. Seit sechs Partien steht Rizzo nun schon an der Seitenlinie der Zürcher. Davon gewann sein Team vier Spiele, spielte einmal Unentschieden und verlor einmal. Dabei schosse der FCZ satte 14 Tore und kassierte nur deren fünf! Und weiter: Mit Rizzo an der Seitenlinie sind die Zürcher vom 10 auf den dritten Rang vorgerückt.
17:40
Die Spielaufstellungen der beiden Mannschaften sind nun unter dem Reiter Spielschema einsehbar.
17:30
Dem FCZ und dem FCSG ist mindestens eines gemein: Beide absolvierten ihre letzte Partie gegen Lausanne. Bei den Espen ist es allerdings schon ein Weilchen her. Am 22.11. standen die Ostschweizer nämlich das letzte Mal im Einsatz. Damals zu Hause und mit einem Endresultat von 2:2. Die Begegnung zwischen dem heutigen Gastgeber und den Westschweizern aus Lausanne ist hingegen erst vor drei Tagen, am Nikolaustag, ausgetragen worden. Und dabei setzte sich das Team von Interimscoach Massimo Rizzo mit 4:0 durch. Die letzten beiden Treffer, die diesen Sieg in trockene Tücher legten, fielen allerdings erst ganz spät. In der 90sten traf Ex-Lausanner Kololli und in der 91sten fiel dann noch das 4:0 durch Stürmer Ceesay.
17:16
Hallo und herzlich willkommen zum Nachtragspiel des neunten Spieltags zwischen dem FC Zürich und dem FC St. Gallen! Anpfiff ist um 18:15 im Letzigrund.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.