Super League

31. Jul. 2020 - 20:30
Beendet
FC St.Gallen
6 : 0
Neuchâtel Xamax FCS
4 : 0
3.
2020-07-31T18:34:05Z
11.
2020-07-31T18:41:25Z
31.
2020-07-31T19:01:55Z
33.
2020-07-31T19:03:17Z
50.
2020-07-31T19:37:48Z
52.
2020-07-31T19:39:46Z
72.
2020-07-31T20:00:40Z
83.
2020-07-31T20:11:33Z
62.
2020-07-31T19:50:45Z
62.
2020-07-31T19:51:00Z
62.
2020-07-31T19:51:17Z
76.
2020-07-31T20:05:55Z
76.
2020-07-31T20:06:18Z
35.
2020-07-31T19:05:41Z
35.
2020-07-31T19:05:56Z
46.
2020-07-31T19:33:51Z
46.
2020-07-31T19:34:08Z
64.
2020-07-31T19:53:08Z
1.
2020-07-31T18:30:59Z
45.
2020-07-31T19:18:01Z
46.
2020-07-31T19:33:29Z
90.
2020-07-31T20:23:42Z
Stadion
Kybunpark
Zuschauer
1.000
Schiedsrichter
Lukas Fähndrich

Liveticker

90
22:30
Spielfazit:
Der FC St.Gallen feiert im letzten Heimspiel der Saison gegen Neuchâtel Xamax ein kleines Fußballfest und gewinnt 6:0! Bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde waren vier Tore gefallen, von denen drei vom überragenden Cedric Itten per lupenreinem Hattrick erzielt wurden. Zusammen mit Demirović und Guillemenot, die die restlichen Tore erzielten, nahm er die Abwehr auseinander. Xamax war dem Tabellenzweiten heute absolut nicht gewachsen und konnte hinten nichts dagegenhalten. Zweiter bleibt St.Gallen auch definitiv in dieser Saison: Die Meisterschaft ist durch den Berner Sieg nicht mehr möglich. Am Dienstag kommt es dann zum Saisonfinale und St.Gallen tritt in Spitzenspiel in Bern an. Neuchâtel wird sich gegen Lugano aus der Super League verabschieden.
90
22:23
Spielende
90
22:23
Bakayoko zwingt Walthert noch einmal zu einer Flugparade, stand bei seinem Volleyschuss aber im Abseits.
90
22:22
Drei Minuten der Nachspielzeit sind um. Xamax konnte eben noch einen kleinen, aber harmlosen Vorstoß zeigen, steht nun aber wieder hinten. St.Gallen lässt den Ball ruhig laufen, während die Fans auf der Tribüne ein leichtes "Oh, wie ist das schön" anstimmen.
90
22:19
Fünf Minuten gibt es zum Ende der Partie noch oben drauf.
90
22:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
88
22:17
Bakayoko flankt auf Demirović, doch der Bosnier köpft den Ball nur an den Pfosten.
85
22:13
Wenn Walthert heute nicht wäre, dann würde Xamax noch stärker untergehen. Der Keeper hält mit einem schnellen Reflex einen Flachschuss von Kräuchi, der ins lange Ecke gegangen wäre.
83
22:11
Gelbe Karte für Freddy Mveng (Neuchâtel Xamax FCS)
Mveng foult Kräuchi per Trikotzieher und sieht Gelb.
Freddy Mveng
Neuchâtel Xamax FCS
82
22:10
Demirović ist frei vor dem Tor, verpasst aber die Chance, nach rechts auf Bakayoko abzulegen, der besser steht. Stattdessen probiert es die Nummer 10 selbst und scheitert an Walthert.
80
22:09
Die letzten zehn Minuten fangen an. St.Gallens Offensivdruck ist schon länger nicht mehr so hoch wie zuvor, das Ergebnis ist ja auch bereits deutlich genug. Im Parallelspiel in Sion führt YB übrigens immer noch mit 0:1. Das Thema Meisterschaft ist für die Grün-Weißen nur noch mit einem kleinen Wunder noch wichtig.
76
22:06
Einwechslung bei FC St.Gallen: Alessandro Kräuchi
Alessandro Kräuchi
FC St.Gallen
76
22:06
Auswechslung bei FC St.Gallen: Miro Muheim
Miro Muheim
FC St.Gallen
76
22:05
Einwechslung bei FC St.Gallen: Vincent Rüfli
Vincent Rüfli
FC St.Gallen
76
22:05
Auswechslung bei FC St.Gallen: Lukas Görtler
Lukas Görtler
FC St.Gallen
75
22:05
Videoschiedsrichter Sascha Kever meldet sich und Kollege Fähndrich schaut sich die Situation auf dem Bildschirm an. Die Abseitsstellung von Sakho war eindeutig, es ging wohl um einen Zweikampf, der abseits vom Ball geführt wurde und elfmeterwürdig hätte sein können. Doch Lukas Fähndrich erkennt nichts und der Treffer wird nicht gegeben.
73
22:02
Der Ball zappelt in St.Gallens Netz, doch der Treffer zählt nicht! Sakho bekommt die Kugel per Kopf vorgelegt und verwandelt, stand aber deutlich im Abseits.
72
22:00
Gelbe Karte für Lukas Görtler (FC St.Gallen)
Die erste Verwarnung des Abens bekommt Görtler nach seinem Foul an Ramizi.
Lukas Görtler
FC St.Gallen
71
22:00
Hefti legt den Ball im Sechzehner per Hacke sehenswert für Demirović auf. Der Bosnier steht aber mit dem Rücken zum Tor und muss sich erst aufdrehen. Dabei wird er zu weit weg vom Kasten getrieben und verliert den Ball.
69
21:57
Musa Araz muss sich nach einem Zweikampf kurz hinsetzen, er hat Schmerzen im Oberschenkel. Es geht aber erstmal weiter, ausgewechselt werden kann er nicht mehr.
65
21:53
Einwechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Safet Alić
Safet Alić
Neuchâtel Xamax FCS
65
21:53
Auswechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Leroy Abanda Mfomo
Leroy Abanda Mfomo
Neuchâtel Xamax FCS
63
21:52
Der Mann des Abends verlässt den Rasen: Zusammen mit Guillemenot und Víctor Ruiz wird Cedric Itten ausgewechselt und erhält den verdienten Beifall. Nachdem die drei Neuen auf dem Feld sind, beginnen "Peter Zeidler"-Sprechchöre auf der Tribüne.
62
21:51
Einwechslung bei FC St.Gallen: André Ribeiro
André Ribeiro
FC St.Gallen
62
21:51
Auswechslung bei FC St.Gallen: Jérémy Guillemenot
Jérémy Guillemenot
FC St.Gallen
62
21:51
Einwechslung bei FC St.Gallen: Tim Staubli
Tim Staubli
FC St.Gallen
62
21:50
Auswechslung bei FC St.Gallen: Víctor Ruiz
Víctor Ruiz
FC St.Gallen
62
21:50
Einwechslung bei FC St.Gallen: Axel Bakayoko
Axel Bakayoko
FC St.Gallen
62
21:50
Auswechslung bei FC St.Gallen: Cedric Itten
Cedric Itten
FC St.Gallen
58
21:47
Apropos Bern: Mit den Young Boys befindet sich St.Gallen ja immer noch im Meisterrennen. Die Espen erledigen ihre Aufgabe auf jeden Fall, sind aber auf die Schützenhilfe aus Sion angewiesen. Im Tourbillon liegt der FCS allerdings aktuell gegen YB zurück.
56
21:45
Bisher war der höchste Sieg für St.Gallen in dieser Saison ein 4:0 gegen Thun am 9.Spieltag. Dieser "Rekord" wird wohl gebrochen. Für Neuchâtel ist das 0:6 Stand jetzt die höchste Saisonniederlage - und die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte - zusammen mit dem Ergebnis aus dem dritten Saisonduell mit Bern. Dort verlor man auch mit 0:6.
52
21:39
Tooor für FC St.Gallen, 6:0 durch Jérémy Guillemenot
Das halbe Dutzend ist voll! Das Glück ist heute Abend auch auf Seiten der Gastgeber. Sie kontern Xamax gut aus und Guillemenot legt den Ball in den Strafraum zu Itten. Dessen Schuss prallt vom Pfosten zurück an den Fünfmeterraum, wo Guillemenot dann selbst netzen kann.
Jérémy Guillemenot
FC St.Gallen
50
21:37
Tooor für FC St.Gallen, 5:0 durch Jérémy Guillemenot
Das grün-weiße Torfest geht weiter! Guillemenot erobert den Ball im Mittelfeld selbst und kann dann unbedrängt durchs Zentrum an den Sechzehner marschieren. Dort hat er das Auge und legt die Kugel überlegt links unten ins Netz.
Jérémy Guillemenot
FC St.Gallen
46
21:35
Die zweite Halbzeit beginnt und Stéphane Henchoz wechselt erneut. Haile-Selassie und Corbaz bleiben in der Kabine, Sakho und Kamber sind neu dabei.
46
21:34
Einwechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Janick Kamber
Janick Kamber
Neuchâtel Xamax FCS
46
21:33
Auswechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Thibault Corbaz
Thibault Corbaz
Neuchâtel Xamax FCS
46
21:33
Einwechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Diafra Sakho
Diafra Sakho
Neuchâtel Xamax FCS
46
21:33
Auswechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Maren Haile-Selassie
Maren Haile-Selassie
Neuchâtel Xamax FCS
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:22
Halbzeitfazit:
Pause im Kybunpark, wo der FC St.Gallen so gut wie freies Spiel hat und den Gast aus Neuchâtel dominiert. 4:0 steht es nach den ersten 45 Minuten. Strahlende Figur an diesem Abend ist bisher Cedric Itten, der an allen vier Treffern beteiligt ist. Die ersten drei erzielte er in einem lupenreinen und perfekten Hattrick selbst und das vierte legte er auf. Xamax ist in der Defensive total verunsichert, hat keinen Zugriff und findet auch keine Entlastung nach vorne.
45
21:18
Ende 1. Halbzeit
45
21:17
Víctor Ruiz schießt aus 16 Metern links vorbei.
45
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
21:14
Und noch eine Chance: Itten steht mit Ball an der Grundlinie und verzögert kurz, sodass sich Demirović im Rückraum lösen kann. Das Zuspiel nimmt dieser direkt, scheitert aber an Walthert.
42
21:13
Es geht aber auch wirklich einfach, durch die Xamax-Abwehr zu kommen. Es reicht in dieser Szene ein präziser Pass aus der Abwehr heraus und Itten ist quasi frei durch vor dem Tor. Er verstolpert den Ball aber bei der An- und Mitnahme.
40
21:11
Wenige Minuten vor der Pause hat St.Gallen die volle Spielkontrolle und kann das Tempo auch mal etwas rausnehmen. Nach einem Pass auf die Außen fliegt der Ball aber schon wieder hoch in den Sechzehner, jedoch an allen vorbei ins Aus.
37
21:08
Lawrence Ati-Zigi im Tor des FCSG bekommt auch mal etwas zu tun. Der harmlose Flachschuss von Haile-Selassie zählt aber wohl eher als kleine Warmhalteübung.
36
21:07
Neuchâtel erlebt hier ein kleines Debakel in der ersten Hälfte und darauf reagiert Stéphane Henchoz nun. Er bringt Seydoux und André für Mulaj und Farine.
35
21:05
Einwechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Léo Seydoux
Léo Seydoux
Neuchâtel Xamax FCS
35
21:05
Auswechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Liridon Mulaj
Liridon Mulaj
Neuchâtel Xamax FCS
35
21:05
Einwechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: André
André
Neuchâtel Xamax FCS
35
21:05
Auswechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Léo Farine
Léo Farine
Neuchâtel Xamax FCS
33
21:03
Tooor für FC St.Gallen, 4:0 durch Ermedin Demirović
In der nächsten Szene das nächste Tor! St.Gallen hat einfach Spaß am Spiel. Itten legt flach auf für Demirović, der aus etwa acht Metern flach rechts unten einschiebt.
Ermedin Demirović
FC St.Gallen
31
21:01
Tooor für FC St.Gallen, 3:0 durch Cedric Itten
Das ist der perfekte Hattrick in einer halben Stunde! Nach seinen Toren mit dem linken Fuß und dem Kopf, trifft Itten nun auch mit rechts! Er nimmt ein hohes Anspiel an der Strafraumkante direkt und legt es links unten in die Maschen.
Cedric Itten
FC St.Gallen
30
21:01
Nun hat Neuchâtel mal einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte. Die Flanke aus dem rechten Halbfeld ist aber kein Problem für die grün-weiße Abwehr.
28
21:00
Eine starke Parade verhindert das dritte Gegentor: Demirović schießt aus kurzer Distanz, bringt den Ball aber genau auf Walthert. Dessen Reaktion, die den Treffer verhindert ist teils glücklich, aber eben auch ein Teil seines Könnens.
26
20:57
Der nächste Freistoß für St.Gallen wird von nahe der Grundlinie in den Rückraum gebracht. Von dort hebt Ruiz den Ball dann vors Tor, doch Walthert ist dazwischen und fängt die Hereingabe.
24
20:55
Guillemenot wird gefoult und es gibt Freistoß aus circa 35 Metern Entfernung. Jordi Quintillà probiert es und trifft die Mauer. Es gibt aber eine Ecke im Anschluss.
22
20:52
Jetzt ist es aber erst einmal Zeit für die Erfrischungspause. Schiedsrichter Fähndrich bittet die beiden Mannschaften zur Wasserflasche.
20
20:51
Das Kombinationsspiel von St.Gallen um den Sechzehner des Gegners herum funktioniert recht gut und mit wenigen kurzen Pässen kommt sie in gute Positionen.
17
20:48
Die Angriffe der Gastgeber gehen weiter und drücken Xamax in die eigene Hälfte. Viel Entlastung finden die Gäste nicht und wenn sie mal etwas vorrücken können, dann ergeben sich viele Räume, die St.Gallen zu nutzen weiß.
12
20:44
Ein perfekter Start für St.Gallen ist eine kalte Dusche für die Gäste. Neuchâtel hat nach etwas mehr als zehn Minuten nun schon zwei Gegentreffer kassiert und bemüht sich um eine Antwort. Der schon feststehende Absteiger wolle in den letzten Spielen noch einmal befreit aufspielen und die Freude zurückfinden. Das ist bei so einer Anfangsphase natürlich schwer.
11
20:41
Tooor für FC St.Gallen, 2:0 durch Cedric Itten
Der nächste Angriff und wieder klingelt es ! Diesmal zählt der Treffer auch. Nach einem Doppelpass flankt Görtler und findet den Kopf des hereinlaufenden Stürmers, der sein 18. Saisontor erzielt.
Cedric Itten
FC St.Gallen
7
20:40
Wenige Minuten später schlägt das Sturmduo wieder zu, der Treffern zählt aber nicht. Itten bringt von der rechten Seite die halbhohe Flanke. Demirović löst sich in der Mitte aber etwas zu früh vom Gegenspieler und gerät dadurch ins Abseits. Dennoch ein souveräner Abschluss des Bosniers, der St.Gallen in Richtung Freiburg nach Deutschland verlassen wird.
3
20:34
Tooor für FC St.Gallen, 1:0 durch Cedric Itten
Die Gastgeber gehen früh in Führung! Demirović bekommt den Ball in den Strafraum gesteckt und spielt ihn von links flach vorher. Walthert orientiert sich an den kurzen Pfosten und so hat Itten weiter hinten freie Bahn zum Einschieben.
Cedric Itten
FC St.Gallen
1
20:31
Schiedsrichter Lukas Fähndrich hat gepfiffen! Der Ball rollt im Kybunpark.
1
20:30
Spielbeginn
20:08
Peter Zeidler hat bei seinen Leuten keine Sperren zu verarbeiten, aber auch er tauscht auf vier Positionen. Itten, Demirović und Ruiz sind das neue Personal nach vorne, während Fazliji sich etwas weiter dahinter einfindet. Letard, Bakayoko, Staubli und Ribeiro rutschen als Quartett auf die Bank.
20:00
Stéphane Henchoz nimmt tatsächlich vier Wechsel in der Startelf vor, wovon drei allerdings erzwungen sind. Ošs und Xhemajli fehlen nach ihren gelben Karten gesperrt und Kouassi muss verletzt passen. Zudem nimmt Kamber zunächst auf der Bank Platz. Die neuen Männer sind: Maren Haile-Selassie, Liridon Mulaj, Leroy Abanda Mfomo sowie Léo Farine. Letzterer gibt heute mit 24 Jahren sein Debüt in der Super League.
19:51
Für die Gäste ist die Saison seit dem letzten Spiel entschieden. Durch die 2:0-Niederlage gegen den FC Zürich steigt Neuchâtel ab in die Challenge League. Die neun Punkte Rückstand auf den vorletzten Rang sind nicht mehr aufzuholen. Für Xamax ist nun die Devise, in den letzten beiden Spielen frei aufzuspielen und ein paar erschöpfte Akteure zu schonen. Vielleicht kann man diese turbulente Saison ja noch im Guten zu Ende bringen.
19:44
An diesem Abend kann sich die Schweizer Meisterschaft entscheiden. Im Rennen sind noch zwei Vereine, darunter der FC St.Gallen. Zugegeben: Die heutigen Gastgeber haben nur noch geringe Chancen. Mit fünf Punkten Rückstand auf die Young Boys Bern muss schon alles nach Plan laufen, um YB doch noch von der Spitze zu verdrängen. Sollte es aber so sein, dass Bern heute in Sion verliert und St. Gallen gleichzeitig Neuchâtel besiegt, dann kommt es am Dienstag im Stade de Suisse zum Showdown um den Titel.
19:34
Einen schönen guten Abend und willkommen zur vorletzten Runde der Super League! Am 35.Spieltag trifft der FC St.Gallen auf den Neuchâtel Xamax FCS. Los geht es im Kybunpark um 20:30 Uhr.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.