Super League

22. Jul. 2020 - 18:15
Beendet
FC Thun
5 : 1
Servette Genève
2 : 0
8.
2020-07-22T16:23:37Z
32.
2020-07-22T16:48:01Z
50.
2020-07-22T17:22:11Z
56.
2020-07-22T17:29:00Z
71.
2020-07-22T17:43:35Z
52.
2020-07-22T17:24:36Z
76.
2020-07-22T17:49:08Z
41.
2020-07-22T16:56:43Z
52.
2020-07-22T17:26:05Z
56.
2020-07-22T17:28:16Z
59.
2020-07-22T17:31:26Z
59.
2020-07-22T17:31:47Z
75.
2020-07-22T17:47:36Z
75.
2020-07-22T17:48:01Z
61.
2020-07-22T17:34:26Z
61.
2020-07-22T17:34:46Z
64.
2020-07-22T17:36:41Z
77.
2020-07-22T17:49:51Z
77.
2020-07-22T17:50:33Z
1.
2020-07-22T16:16:11Z
45.
2020-07-22T17:02:36Z
46.
2020-07-22T17:17:58Z
90.
2020-07-22T18:03:56Z
Stadion
Stockhorn Arena
Zuschauer
1.000
Schiedsrichter
Alain Bieri

Liveticker

90
20:10
Fazit:
Mit einer mustergültigen Vorstellung zerlegt der FC Thun den Servette FC und gewinnt mit 5:1 in der heimischen Stockhorn Arena. Bereits im ersten Durchgang waren die Weichen durch die Treffer von Havenaar und Kablan auf Sieg gestellt, doch auch nach der Halbzeitpause ließen die Berner Oberländer nicht locker. Ein feiner Doppelschlag von Munsy und ein Treffer von Castroman ließen die Romands heute ganz alt aussehen. Abgesehen von einigen Halbchancen konnte lediglich Schalk mit seinem Treffer kurz nach der Pause etwas Ergeniskosmetik betreiben. Hochverdient vergrößert die Schneider-Truppe den Abstand auf Sion und Xamax, wobei diese noch zwei bzw. ein Spiel in der Hinterhand wissen. Die Genfer können heute nicht am Traum "Europa" schrauben und öffnen das Feld für Luzern und Zürich, im Kampf um den vierten Platz mitzumischen. Vielen Dank für's Mitlesen und einen schönen Mittwochabend noch!
90
20:03
Spielende
90
20:03
Von freudigem Beifall und Sprechgesängen der anwesenden FCT-Fans verstreichen die letzten Spielminuten. Eine Minute wird nachgespielt!
90
20:03
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
88
20:01
Matchwinner der Partie ist sicherlich auch Ridge Munsy, der sein Team mit zwei sehr ansehnlichen Treffern im zweiten Durchgang auf die Erfolgsspur brachte. Der Kongolese steht jetzt bei zehn Saisontreffern.
84
19:57
Ricardo Azevedo probiert es mit dem Linkschuss aus zentraler Position. Guillaume Faivre muss nicht reagieren, denn die Kugel segelt gut drei Meter über die Querlatte.
83
19:56
Das Geschehen auf dem Rasen hat sich merklich abgekühlt. Die Berner Oberländer sind ihre Aufgabe heute bravourös angegangen und setzen damit ihre Rückrundenserie fort.
80
19:53
Leichte Beute für Guillaume Faivre: Ein Schuss aus der zweiten Reihe rauscht auf den Keeper. Mit offenen Armen nimmt Thuns Schlussman den halbhohen Versuch entgegen.
77
19:50
Einwechslung bei Servette Genève: Lucas Monteiro Fernandes
Lucas Monteiro Fernandes
Servette Genève
77
19:50
Auswechslung bei Servette Genève:
Miroslav Stevanović
Servette Genève
77
19:49
Einwechslung bei Servette Genève: Noah Henchoz
Noah Henchoz
Servette Genève
77
19:49
Auswechslung bei Servette Genève: Nicolas Vouilloz
Nicolas Vouilloz
Servette Genève
76
19:49
Gelbe Karte für Stefan Glarner (FC Thun)
Der Thuner Kapitän ringt seinen Gegenspieler nieder und sieht Gelb.
Stefan Glarner
FC Thun
76
19:48
Damit ist der Drops an diesem Abend natürlich gelutscht für den Servette FC. Vier Treffer wird die Elf aus der Westschweiz nicht mehr aufholen.
74
19:48
Einwechslung bei FC Thun: Hiran Ahmed
Saleh Chihadeh
FC Thun
74
19:47
Auswechslung bei FC Thun: Ridge Munsy
Ridge Munsy
FC Thun
74
19:47
Einwechslung bei FC Thun: Magnus Breitenmoser
Magnus Breitenmoser
FC Thun
74
19:47
Auswechslung bei FC Thun: Miguel Castroman
Miguel Castroman
FC Thun
71
19:43
Tooor für FC Thun, 5:1 durch Ridge Munsy
Dieser Munsy ist einfach rotzfrech! Er erläuft einen langen Schlag aus der eigenen Hälfte und hält auf Vouilloz und Rouiller zu. Nachdem er die beiden Verteidiger mit jeweils einer Schussfinte düpiert und danach noch Frick auf den Hosenboden schickt, schiebt der Stürmer lässig ein. Da kann sich auch Faivre auf der anderen Seite das Lachen nicht verkneifen.
Ridge Munsy
FC Thun
69
19:43
Da wäre es um ein Haar eine Handvoll für die Thuner gewesen! Nach einem Eckball köpft Munsy seinen Mitspieler Salanović an. Von dem prallt sich Kugel ab und trudelt aufs Tor zu - Steve Rouiller klärt auf der Linie!
67
19:39
Die Gäste haben in der zweiten Halbzeit insgesamt mehr vom Ball. Die Schneider-Elf beschränkt sich hingegen aufs Kontern. Gerade bei den Gästen kann man von einer Leistungssteigerung im Vergleich zu den ersten 45 Minuten sprechen, auch wenn die Berner mit 2:1-Torerfolgen seit der Pause das Näschen vorne haben.
65
19:36
Einwechslung bei Servette Genève: Alban Ajdini
Alban Ajdini
Servette Genève
65
19:36
Auswechslung bei Servette Genève: Alex Schalk
Alex Schalk
Servette Genève
65
19:36
Bleibt es so, wäre dies der erste Sieg von Thun gegen Servette in dieser Spielzeit. Die ersten drei Aufeinandertreffen gewannen allesamt die Westschweizer. Heute bringen die Berner Oberländer jedoch eine blitzsaubere Leistung.
62
19:34
Einwechslung bei Servette Genève: Michael Gonçalves
Michael Gonçalves
Servette Genève
62
19:34
Auswechslung bei Servette Genève: Matteo Mazzolini
Matteo Mazzolini
Servette Genève
62
19:34
Einwechslung bei Servette Genève: Ricardo Azevedo
Ricardo Azevedo
Servette Genève
62
19:34
Auswechslung bei Servette Genève: Andrea Maccoppi
Andrea Maccoppi
Servette Genève
62
19:33
Im dichten Spielplan gönnt Marc Schneider Torschütze Chris Kablan und Doppel-Assistgeber Matteo Tosetti eine Pause. Gregory Karlen und Nias Hefti kommen in die Partie.
59
19:31
Einwechslung bei FC Thun: Nias Hefti
Nias Hefti
FC Thun
59
19:31
Auswechslung bei FC Thun: Matteo Tosetti
Matteo Tosetti
FC Thun
59
19:31
Einwechslung bei FC Thun: Gregory Karlen
Gregory Karlen
FC Thun
59
19:31
Auswechslung bei FC Thun: Chris Kablan
Chris Kablan
FC Thun
57
19:29
Tooor für FC Thun, 4:1 durch Miguel Castroman
Jetzt hagelt es Tore im Minutentakt! Gerade eben wurde Dennis Salanović eingewechselt, Sekunden später legt er mustergültig für Miguel Castroman auf. Aus elf Metern schiebt der Schweizer die Murmel ganz überlegt in die rechte Torecke. Jérémy Frick steht dabei völlig hilflos auf der Linie.
Miguel Castroman
FC Thun
56
19:28
Einwechslung bei FC Thun: Dennis Salanović
Dennis Salanović
FC Thun
56
19:28
Auswechslung bei FC Thun: Hassane Bandé
Hassane Bandé
FC Thun
53
19:26
Gelbe Karte für Steve Rouiller (Servette Genève)
Auf dem rechten Flügel packt Steve Rouiller ein Tackling aus, dass eher dem Gegenspieler als dem Spielgerät gilt. Es gibt Gelb für die AAktion.
Steve Rouiller
Servette Genève
52
19:24
Tooor für Servette Genève, 3:1 durch Alex Schalk
Doch Servette hat eine Antwort: Zentral vor der Box hat Ondoua die Übersicht und schickt den links startenden Alex Schalk. Aus halblinker Position schiebt der die Kugel am chancenlosen Guillaume Faivre vorbei ins Netz. Ein wichtiger Treffer in dieser Phase für die Genfer, die sofort weitermachen wollen!
Alex Schalk
Servette Genève
50
19:22
Tooor für FC Thun, 3:0 durch Ridge Munsy
Ist das abgezockt! Nach der Balleroberung geht es beim FC Thun blitzschnell mit dem langen Ball nach vorne zu Ridge Munsy. Der Angreifer lässt einen hüftsteifen Steve Rouiller mit zwei Haken völlig im Kino stehen und bleibt dann frei vor Jérémy Frick ganz kaltschnäuzig. Es zappelt im Netz zum 3:0!
Ridge Munsy
FC Thun
49
19:22
Das sieht schon nach einer Steigerung aus, was die Westschweizer in den Anfangsminuten nach dem Seitenwechsel spielen. Die Ansprache von Coach Geiger scheint Früchte zu tragen.
47
19:21
Die erste Chance nach der Pause gehört den Romands! Aus dem Halbfeld spielt Ondoua hoch in die Box, wo Koné zunächst in Abseitsposition steht. Havenaar setzt dann aber zum Befreiungsschlag an, der ihm misslingt und doch noch bei Koné landet. der Schuss des Stürmers aus elf Metern ist dann leichte Beute für Faivre.
46
19:17
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:06
Halbzeitfazit:
Der FC Thun führt zur Pause hochverdient in der Stockhorn Arena! Die Berner Oberländer versprühten im ersten Durchgang eine Menge Spielfreude und bestimmten das Geschehen bis aus zwei-drei kurze Genfer Entlastungsphasen nach belieben. Als besonders effektiv stellten sich die von Tosetti getretenen Ecken heraus, die den Thunern schon zwei Treffer ermöglichten. Servette muss an beiden Enden des Feldes eine Schippe drauflegen, wenn das im zweiten Abschnitt noch was werden soll!
45
19:02
Ende 1. Halbzeit
45
19:02
Das war frech: Aus ganz spitzem Winkel hält Munsy von rechts aufs Tor und prüft Frick. Der abgewehrte Ball landet im Rückraum bei Castroman, der überhaupt nicht angegriffen wird und aus dem Stand draufhält. Erneut ist Frick da und lenkt den Versuch akrobatisch ab. Der Servette-Keeper hat viel zu tun!
45
19:01
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
19:00
Knapp vorbei! Von links spielen die Westschweizer die Kugel vertikal vor die Box. Aus zweiter Reihe nutzt Alex Schalk seinen Freiraum: Der Schuss des Genfers dreht sich einen Meter am Tor vorbei, da fehlte nicht viel.
41
18:56
Gelbe Karte für Matteo Mazzolini (Servette Genève)
Startelf-Debütant Mazzolini unterbindet einen Angriff an der Grundlinie per Grätsche. Das Timing passte nicht und es gibt Gelb von Schiri Bieri.
Matteo Mazzolini
Servette Genève
38
18:55
Ridge Munsy bittet an der Sechzehnerkante zum Tänzchen und ist nicht vom Ball zu trennen. Die Thuner verlagern das Spiel auf den rechten Flügel und die Flanke geht zurück zum Neuner, der aus acht Metern am zweiten Pfosten vorbeiköpft! Die Servette-Abwehr sieht da garnicht gut aus, der Stürmer steht völlig blank.
36
18:52
Bei den Gästen soll es ein Distanzschuss nach einem flach ausgeführten Freistoß von Ondoua richten. Die Klebe aus der zweiten Reihe verfehlt das Gehäuse allerdings deutlich.
35
18:51
Die Thuner Heimmacht liefert hier ein bärenstarkes Spiel. Die beiden Treffer sind hochverdient und dem Spielverlauf der ersten 35 Minuten entsprechend!
32
18:48
Tooor für FC Thun, 2:0 durch Chris Kablan
Das ist ja ein Ding heute mit den Thuner Eckbällen! Einmal mehr schießt Tosetti die Kugel von links in die Gefahrenzone. Ganz abenteuerlich hechtet Frick aus dem Kasten und springt unter dem Ball her. Über Umwege flippert das Leder auf das freie Tor zu und der Einschuss von Kablan ist nurnoch Formsache! Der Gegentreffer geht auch auf die Kappe des Keepers.
Chris Kablan
FC Thun
29
18:45
Nochmal darf Jérémy Frick zupacken. Miguel Castroman zieht in die Box und prüft den Schlussmann mit einer halbhohen Klebe. Servettes Nummer Eins hat das Ding im Nachfassen.
27
18:44
Das hatten wir doch schonmal! Ecke von links getreten durch Tosetti. Am zweiten Pfosten bringt Stillhart seine Stirn an den Ball und verlangt von Frick eine blitzschnelle Reaktion. Der Keeper ist da und wehrt mit den Händen ab!
27
18:43
Für beide Clubs geht es in diesem Duell um etwas, dennoch ist das Geschehen bislang äußert fair und sportlich. Dem Spielfluss tut das gut und es gibt wenige Unterbrechungen.
25
18:40
Der Unparteiische Alain Blair bittet zur kurzen Trinkpause. Zeit für die Coaches, den Akteuren einige Anweisung mit auf den Weg zu geben.
22
18:38
Die Berner Oberländer haben einen Gang runtergeschaltet. Jetzt haben die in Weiß gekleideten Gäste die Kontrolle über das Kunstleder. Bis auf einige hohe Hereingaben bleibt das Spiel der Geiger-Elf aber ungefährlich.
19
18:35
Servette erobert die Kugel im Mittelfeld und es geht rechts raus zu Miroslav Stevanović. Eigentlich hat der Neuner jede Menge Platz und Zeit, doch seine Flanke schickt er in hohem Bogen über den Kasten. Das war zu überhastet vom Bosnier!
16
18:32
Die tonangebende Elf ist bisher ganz klar die von Marc Schneider. Servette kann sich kaum mal länger als ein paar Sekunden in die Hälfte der Thuner vorwagen. In die andere Richtung läuft die Murmel bis zur Box wie am Schnürchen.
14
18:29
Diesen Standard verteidigen die Westschweizer deutlich souveräner und dreschen die Kugel resolut nach vorne.
13
18:28
Starker Versuch von Miguel Castroman, der einen verwaisten Ball im Strafraum einfach mal losjagt. Der stramme Schuss wird noch touchiert und rauscht knapp drüber. Es gibt den nächsten Eckball...
10
18:27
Wie reagiert der favorisierte Gast auf diese kalte Dusche? Der Treffer scheint zu wirken, denn erstmal bleiben die Hausherren im Kommando. Servette probiert es im Konter mit scharfen Bällen auf Koné, bisher mit mäßigem Erfolg.
8
18:23
Tooor für FC Thun, 1:0 durch Nikki Havenaar
Und dieser bringt tatsächlich den frühen Führungstreffer! Die Ecke von links segelt hoch und lang in die Spielertraube vor der Kiste. Am höchsten schraubt sich dort der lange Nikki Havenaar, der aus kurzer Entfernung per Aufsetzer einnickt. Traumstart für Thun!
Nikki Havenaar
FC Thun
7
18:23
Jetzt sind die Berner Oberländer mit etwas Entlastung an der Reihe. Nach einem ungenauen Zuspiel auf Ridge Munsy gewinnt dieser zumindest den ersten Eckball.
5
18:21
Kapitän Sauthier hebelt den Ball von der rechten Seite halbhoch herein. Am ersten Pfosten schleicht sich Schalk davon und gibt der Hereingabe noch einen leichten Drall mit auf den Weg. Dieser reicht aber nicht aus und die Murmel trudelt am langen Torpfosten vorbei!
3
18:19
Die Romands stehen zu Spielbeginn sehr hoch und schnüren das Kunstleder in der Hälfte des FC Thun fest. Nach drei Minuten setzt es den ersten Eckball der Begegnung, doch der segelt an Freund und Feind vorbei ins Toraus zum Abstoß für Guillaume Faivre.
1
18:17
Alex Schalk hat nach wenigen Sekunden den Ball in halbrechter Position. Sein Flankenversuch wird allerdings aus nächster Nähe geblockt.
1
18:16
Spielbeginn
17:33
Denn obwohl sie in der Rückrunde ganz anders auftreten, sind die Thuner nach wie vor die Schießbude der Liga. Kein anderes Team musste bereits 62 Gegentore schlucken. Zum Vergleich: Der heutige Gegner aus Gegner hat gerade einmal 37 Gegentreffer geschluckt und damit 25 weniger wie die Berner Oberländer. Hinzu kommt, dass Servette der einzige Gegner in dieser Saison ist, gegen welchen der FCT noch keinen einzigen Punkt gewinnen konnte. Alle drei Direktduelle gewann der Aufsteiger aus Genf. Die Berner Oberländer entpuppten sich also als so etwas wie der Lieblingsgegner für Genf, während die Genfer selbst bislang der Angstgegner des FC Thun gewesen sind.
17:30
Die Thuner präsentieren sich seit dem Jahreswechsel wie verwandelt im eigenen Stadion. Während man in der Hinrunde kein einziges Heimspiel gewonnen hat, so hat man in der Rückrunde bislang noch kein einziges Heimspiel in der Stockhorn Arena verloren! In sieben Heimspielen in der Rückrunde gab es vielmehr gleich sechs Siege und nur ein Unentschieden. Die Berner Oberländer haben sich zu einer wahren Heimmacht entwickelt und man darf gespannt sein, ob Servette diese Festung nun endlich stürmen kann.
17:22
Der Aufsteiger aus Genf bleibt auch im kommenden Jahr eine Bereicherung für die Super League, denn bereits jetzt hat man auch rein rechnerisch gesehen den Klassenerhalt geschafft. Servette ist als Tabellenvierter vielmehr sogar drauf und dran, sich für Europa zu qualifizieren, was natürlich ein Riesenerfolg für das Team von Alain Geiger wäre. Zuletzt verlangte man auch Basel alles ab und konnte einen Punkte zuhause behalten. Ein Sieg im Berner Oberland und die Europa-Träume des Aufsteigers könnten schon sehr bald Wirklichkeit werden.
17:16
Die Berner Oberländer spielen eine wirklich gute Rückrunde, hat man doch bislang die viertmeisten Punkte aller Teams sammeln können. Zuletzt feierte der FCT einen ebenso unerwarteten wie wichtigen 2:1-Heimsieg gegen Titelkandidat St.Gallen und nun will das Team von Marc Schneider im Abstiegskampf natürlich sogleich nachlegen. Die Thuner sind jedenfalls drauf und dran, tatsächlich noch den direkten Klassenerhalt zu schaffen. Wer hätte dies nach der durchwachsenen Hinrunde noch gedacht?
16:57
Guten Abend und willkommen zum Duell zwischen dem FC Thun und Servette Genève am 33. Spieltag! Anpfiff der Partie ist um 18:15.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.