25. Mai. 2019 - 19:00
Beendet
FC Zürich
1 : 1
FC St. Gallen
0 : 1
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
12.013
Schiedsrichter
Fedayi San

Liveticker

90. Min
21:02
Fazit:
Zürich und St. Gallen trennen sich mit einem Remis und verpassen beide die Europa League. Die Enttäuschung ist entsprechend riesig bei den Akteuren auf dem Platz und den Fans auf den Rängen. Die Espen erwischten den besseren Start ins Spiel und gingen mit einer verdienten Ein-Tore-Führung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel besorgte Khelifi den Ausgleich nach nur vier Minuten. Im Anschluss gelang beiden Mannschaften nicht mehr viel, deshalb geht die Punkteteilung schlussendlich in Ordnung. Der FC Zürich beendet die Spielzeit 2018/19 auf dem siebten Platz mit 44 Punkten. Der FC St. Gallen (46 Zähler) geht auf dem sechsten Platz in den Sommer, punktgleich mit dem Tabellendritten FC Lugano.
90. Min
20:56
Spielende
90. Min
20:55
Die Partien in Bern, Lugano und Sion sind zu Ende. Jetzt schauen alle gebannt nach Zürich. Hier könnte sich St. Gallen in der Schlussphase mit einem Treffer noch auf Rang 3 hieven. Fünf Minuten werden nachgespielt.
90. Min
20:54
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90. Min
20:54
Nuhu lässt das Spielgerät aus der zweiten Reihe fliegen - knapp über die Querstange! Allmählich wird die Luft dünn für die Ostschweizer.
89. Min
20:52
Einwechslung bei FC Zürich: Pa Modou Jagne
Pa Modou Jagne
FC Zürich
89. Min
20:52
Auswechslung bei FC Zürich: Alain Nef
Alain Nef
FC Zürich
88. Min
20:51
Einwechslung bei FC St. Gallen: Cedric Itten
Cedric Itten
FC St. Gallen
88. Min
20:51
Auswechslung bei FC St. Gallen: Jordi Quintillà
Jordi Quintillà
FC St. Gallen
87. Min
20:51
Barnetta legt im Konter für Ashimeru auf. Der 21-Jährige zieht ab und verfehlt den Kasten völlig. So eine Chancenverwertung ist zu wenig für den Sprung in die Europa League.
85. Min
20:48
Schönbächler lässt den Lucky-Punch liegen! Aus vielversprechender Position setzt er das Leder links neben das Gehäuse. Nuhu hat noch entscheidend abgelenkt, sodass sein Keeper nicht einschreiten muss.
83. Min
20:46
Das Spielgeschehen spielt sich mittlerweile exklusiv im Mittelfeld ab und Torraumszenen sind Mangelware. Weniger als zehn Minuten sind noch zu spielen, irgendwann sollte das Risiko erhöht werden.
81. Min
20:43
Gelbe Karte für Umaru Bangura (FC Zürich)
Bangura verschuldet einen Freistoß in aussichtsreicher Position und sieht zudem Gelb. Der 31-Jährige kann durchatmen, denn der anschließende Standard bringt nichts ein.
Umaru Bangura
FC Zürich
80. Min
20:41
Einwechslung bei FC Zürich: Benjamin Kololli
Benjamin Kololli
FC Zürich
80. Min
20:41
Auswechslung bei FC Zürich: Toni Domgjoni
Toni Domgjoni
FC Zürich
78. Min
20:40
Gelbe Karte für Stephen Odey (FC Zürich)
Stephen Odey
FC Zürich
77. Min
20:39
Nutznießer der aktuell bestehenden Spielstände wäre der FC Thun. Luzern gerät gegen die Young Boys mächtig unter die Räder und liegt mit 0:4-Toren im Rückstand.
75. Min
20:37
Der Stadtclub zieht seinen ersten Wechsel, Joel Untersee nimmt für Becir Omeragic am Geschehen teil.
74. Min
20:35
Einwechslung bei FC Zürich: Joel Untersee
Joel Untersee
FC Zürich
74. Min
20:35
Auswechslung bei FC Zürich: Becir Omeragic
Bećir Omeragić
FC Zürich
72. Min
20:34
Für St. Gallen betreten Axel Bakayoko und Simone Rapp den Rasen, um für Tore zu sorgen. Die Espen müssen treffen, um den Traum vom Europacup am Leben zu erhalten.
71. Min
20:32
Einwechslung bei FC St. Gallen: Axel Bakayoko
Axel Bakayoko
FC St. Gallen
71. Min
20:32
Auswechslung bei FC St. Gallen: Dereck Kutesa
Dereck Kutesa
FC St. Gallen
71. Min
20:32
Einwechslung bei FC St. Gallen: Simone Rapp
Simone Rapp
FC St. Gallen
71. Min
20:32
Auswechslung bei FC St. Gallen: Jérémy Guillemenot
Jérémy Guillemenot
FC St. Gallen
67. Min
20:29
Wer sticht als nächstes zu? Beide Teams haben in dieser Phase der Partie so ihre Problemchen mit dem Kreieren von Torchancen. Stattdessen wird die Zweikampfführung rustikaler: Ashimeru wird von Nef geblockt. Der Espe bleibt nach dem Zusammenprall benommen liegen und muss verarztet werden.
63. Min
20:25
Gelbe Karte für Musah Nuhu (FC St. Gallen)
Musah Nuhu säbelt Stephen Odey von den Beinen und bekommt die gelbe Pappe gezeigt. Auf Seiten St. Gallens ist das die erste Verwarnung.
Musah Nuhu
FC St. Gallen
63. Min
20:24
Genau 12.013 Zuschauer haben sich heute im Letzigrund eingefunden. Bei leichtem Nieselregen tröpfelt auch das Spielgeschehen aktuell vor sich her.
60. Min
20:22
Glück für Nuhu, der im Strafraum viel von Odey erwischt. Der Unparteiische hat die Aktion im Blick und entscheidet, dass das zu wenig für einen Strafstoß ist.
58. Min
20:20
Lugano fängt sich derweil den Ausgleich ein. Damit stehen Lugano, Luzern und St. Gallen in der virtuellen Tabelle punktgleich da. Aufgrund der Torverhältnisse stünden sie dann in dieser Reihenfolge auf den Plätzen drei bis fünf.
54. Min
20:17
Jérémy Guillemenot hebt im Strafraum ab und fordert Elfmeter. Fedayi San winkt sofort ab, eine vertretbare Entscheidung vom Offiziellen.
52. Min
20:16
Bei den aktuellen Zwischenresultaten wäre der FC Lugano für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert, St. Gallen muss also antworten. Das Gegentor kam mehr oder wenig aus dem Nichts und scheint seine Wirkung zu zeigen bei der Elf von Peter Zeidler.
50. Min
20:11
Tooor für FC Zürich, 1:1 durch Salim Khelifi
Zürich gleicht aus! Ein stark vorgetragener Konter der Zürcher geht über die linke Außenbahn nach vorne. Von dort zieht Kharabadze eine hervorragende Flanke an den zweiten Pfosten, wo der alleingelassene Khelifi aus wenigen Metern technisch anspruchsvoll per Direktabnahme einnetzt.
Salim Khelifi
FC Zürich
48. Min
20:08
Gelbe Karte für Toni Domgjoni (FC Zürich)
Für ein überhastetes Einsteigen holt sich Domgjoni den gelben Karton ab. Es ist die erste Verwarnung in diesem Spiel.
Toni Domgjoni
FC Zürich
46. Min
20:06
Die zweite Halbzeit läuft, beide Trainer verzichten zunächst auf personelle Änderungen.
46. Min
20:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
19:53
Halbzeitfazit:
St. Gallen führt zur Pause mit einem Treffer im Letzigrund und wäre stand jetzt für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert! Nach einem ausgeglichenen Beginn kamen die Gäste besser ins Rollen, Jérémy Guillemenot sorgte nach 17 Minuten mit einer Einzelaktion für die verdiente Führung. Im Anschluss dominierten Die Zürcher das Leder, näherten sich dem Kasten von Stojanović aber nur sehr selten nennenswert an. Der Magnin-Truppe fehlte im ersten Abschnitt die zündende Idee. Gleich gehts weiter!
45. Min
19:49
Ende 1. Halbzeit
44. Min
19:49
Es ist zum verzweifeln. Nuhu blockt den nächsten Abschluss von Odey ab. Die Zürcher lassen die Pille aus jeder Lage fliegen, doch immer ist ein langes Bein der Gäste dazwischen.
41. Min
19:46
Die erste Halbzeit geht in die letzten fünf Spielminuten. Die Führung der Gäste geht nach dem bisherigen Spielverlauf absolut in Ordnung. Der FCZ steigerte sich nach dem Gegentreffer zwar, zeigt sich gegen die kompakte Defensive der Ostschweizer erschreckend ideenlos.
38. Min
19:42
Barnetta findet Guillemenot mit einer maßgenauen Flanke von der Außenbahn. Brecher geht mit viel Risiko dazwischen und lenkt das Leder entscheidend ab. St. Gallen ist dem 0:2 näher als der FCZ dem Ausgleich.
35. Min
19:40
Freistoss für die Zürcher, aber die Espen sind gleich doppelt dazwischen. Der Nachschuss wird geblockt und erreicht nicht den Strafraum. Kein Durchkommen für den FCZ in dieser Situation.
32. Min
19:36
Viel mehr als Stückwerk ergibt sich aus der Ballkontrolle des FCZ nicht. Strafraumszenen sind Seltenheitswert, auch weil St. Gallens Abwehr gefestigt wirkt.
29. Min
19:33
Die Magnin-Elf erhöht die Schlagzahl und Schnürt St.Gallen am eigenen Sechzehnmeterraum ein. Die Ostschweizer halten geschlossen dagegen und bieten den Hausherren kaum Räume zum bespielen.
26. Min
19:32
Da war die große Ausgleichschance! Marchesanos Abschluss wird abgefälscht und landet bei Schönbächler, dessen Schuss wird von Stojanović jedoch erstklassig pariert.
25. Min
19:30
Der FCZ ist nicht auf Betriebstemperatur. Die Zürcher haben viel vom Spielgerät, wissen damit aber nicht viel anzufangen. Dicke Torchancen lassen aus ihrer Sicht auf sich warten.
23. Min
19:28
Bangura setzt Khelifi perfekt in Szene, doch dem 25-Jährigen misslingt die Ballmitnahme. So verpufft die Gelegenheit für die Zürcher.
21. Min
19:26
Bei diesem Zwischenresultat wären die Ostschweizer direkt für die Europa-League-Gruppenphase qualifiziert. Auf den anderen Plätzen sind noch keine Tore gefallen, für die Elf von Zeidler läuft alles nach Plan.
20. Min
19:25
Dieser Treffer hatte sich angebahnt. Seit gut zehn Minuten gaben die Gäste den Ton an und schnupperten am Brecher-Tor. Ein gefühlvoller Schlenzer von Jérémy Guillemenot bringt die Espen nach vorne.
17. Min
19:20
Tooor für FC St. Gallen, 0:1 durch Jérémy Guillemenot
Was für eine Bude von Jérémy Guillemenot! Auf der rechten Seite der Box nimmt der Angreifer die Kugel entgegen. Mit einem schnellen Haken lässt er seinen Gegenspieler ins Leere laufen und zirkelt den Ball für Umaru Brecher unhaltbar ins lange Eck.
Jérémy Guillemenot
FC St. Gallen
15. Min
19:19
Knapp daneben! FCSG-Topskorer Sierro zieht aus der zweiten Reihe trocken ab. Der Ball streift am rechten Pfosten vorbei und landet im Toraus.
13. Min
19:18
Der gut aufgelegte Kutesa zieht mit Tempo mittig vor die Box und legt für Barnetta auf. Der Altmeister spielt sofort weiter zu Guillemenot, der allerdings im Abseits steht und richtigerweise zurückgepfiffen wird.
10. Min
19:13
Beiden Teams ist anzumerken, dass etwas auf dem Spiel steht. Die Offensivimpulse sind da, die Angriffe werden auf beiden Seiten bisher aber nicht konsequent zuende gespielt. Die ersten zehn Minuten der Begegnung sind von der Uhr.
7. Min
19:10
Nach einer Khelifi-Flanke von rechts geht Nuhu in der Zentrale keine Kompromisse ein und klärt das Leder humorlos, gut aufgepasst.
5. Min
19:09
Glück für die Hausherren! Bangura verzapft einen katastrophalen Fehlpass zu Kutesa, der den Konter einleitet. Die Pille findet den Weg zu Guillemenot, der sofort abschließt und in Brecher seinen Meister findet.
3. Min
19:06
Abtastphase im Letzigrund: Der Ballbesitz wechselt munter hin und her zwischen den Teams. Marco Schönbächler fasst sich als erster ein Herz und prüft Dejan Stojanović mit einer Direktabnahme. Der Keeper steht sicher auf dem Posten.
1. Min
19:00
Spielbeginn
18:48
Fedayi San übernimmt die Spielleitung im 26.104 Zuschauer fassenden Letzigrund. Der 36-Jährige leitet seine 19. Partie in der laufenden Spielzeit. Unterstützung liefern Bekim Zogaj und Carmine Sangiovanni.
18:37
Auf beiden Seiten gibt es personelle Ausfälle zu verzeichnen: Magnin kann nicht auf Izer Aliu, Assan Ceesay, Hekuran Kryeziu und Adrian Winter zurückgreifen. Bei den den Espen fehlen der aussortierte Nassim Ben Khalifa sowie Nicolas Lüchinger und Alain Wiss verletzungsbedingt.
18:34
Der Stadtclub muss heute drei Punkte holen, um noch einen Qualifikationsplatz zu erreichen. Mit einem Sieg am Samstag könnte der FCZ den heutigen Gegner St. Gallen in der Tabelle überholen. Wenn gleichzeitig die Partie zwischen dem FC Sion und dem FC Thun unentschieden endet oder die Sittener einen Heimsieg feiern, sichert sich der FCZ den verbleibenden Qualiplatz. Gleiches gilt, wenn der FC Lugano zuhause gegen den Grasshopper Club Zürich verliert.
18:31
Auf der anderen Seite hält FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin folgendermaßen dagegen: "Mit einem Sieg gegen St.Gallen haben wir noch immer die Möglichkeit, in die Europa League zu kommen, auch wenn wir dazu dann noch ein paar Qualifikationsrunden absolvieren müssen".
18:22
"Der FC Zürich will genau so ins europäische Geschäft kommen wie wir. Daher erwarte ich einen sehr aggressiven Gegner. Dass sie gute Spieler haben, wissen wir; es liegt erst ein paar Monate zurück, dass sie Leverkusen geschlagen haben, also das ist eine gute Mannschaft", meldete sich Gallen-Trainer Peter Zeidler vor der Partie zu Wort. "Aber der FC St.Gallen fährt dahin, um etwas zu holen, im günstigsten Fall einen Sieg."
18:16
Die vermeintlich beste Ausgangslage hat Luzern auf Rang drei mit 46 Punkten. Unmittelbar dahinter reihen sich der FC Lugano und der FC St. Gallen mit jeweils 45 Zählern ein. Auch Thun, Sion und der FC Zürich haben mit ihren 43 Punkten noch rechnerische Möglichkeiten auf die begehrten Plätze drei und vier.
18:11
Die Schweizer Super League bleibt spannend bis zum letzten Augenblick: Zwar stehen die BSC Young Boys als Meister und die Grasshoppers als Absteiger schon lange fest, dafür aber ist im Rennen um die Europa-League-Qualifikation noch nichts entschieden!
17:47
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Spieltag in der Schweizer Super League! Wer schafft es, sich auf den letzten Drücker für Europa zu qualifizieren? Ab 19 Uhr dreht sich das Bällchen im Zürcher Letzigrund.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.