Zum Inhalt springen
12. Nov. 2023 - 20:45
Beendet
Inter Mailand
2 : 0
Frosinone Calcio
1 : 0
Stadion
Giuseppe Meazza
Zuschauer
70.816
Schiedsrichter
Federico Dionisi

Liveticker

90.+5
22:46
Fazit:
Inter Mailand landet einen 2:0-Pflichtsieg gegen Frosinone und holt sich damit die Tabellenspitze zurück. Die Nerazzurri verzeichneten in der ersten Halbzeit ein Chancenplus, wurden aber auch nicht wirklich oft zwingend. Demnach musste ein Geniestreich von Dimarco her, der mit einem Treffer aus 45 Metern für das ganz klare Highlight des Spiels gesorgt hat. Der zweite Durchgang begann mit einem Foulelfmeter für Inter Mailand, den Thuram mit ein wenig Geschick und Glück herausholen und Çalhanoğlu verwandeln konnte. Frosinone schüttelte sich kurz, kam dann jedoch nach einigen Wechseln besser ins Spiel. Die größte Gelegenheit hatte der eingewechselte Cheddira, der jedoch nur den Pfosten traf. Zudem konnte Ibrahimović Sommer einmal ernsthaft prüfen. Ansonsten agierte Inter aber sehr abgeklärt und ließ kaum etwas zu. Lautaro Martínez hätte zudem sogar noch auf 3:0 für die Mailänder stellen können, wenn nicht gar müssen. Am Ende ist das 2:0 aber ein leistungsgerechtes Ergebnis.
90.+5
22:40
Spielende
90.+4
22:39
Davide Frattesi wird rechts im Strafraum bedient, jedoch noch von Caleb Okoli gestört. Demnach reicht es nur für einen mittigen Abschluss, den Stefano Turati ziemlich problemlos parieren kann.
90.+2
22:38
Nach einem Fehlpass von Okoli hat Lautaro Martínez zehn Meter vor dem Tor die Chance, alles klar zu machen, jedoch zieht sein Flachschuss aus halblinker Position am langen Pfosten vorbei. Normalerweise macht der Argentinier solche Chancen rein, weshalb er sich auch ziemlich ärgert. Ähnlich verärgert dürfte Arnautović sein, der im Falle eines Querpasses ziemlich frei hätte einschießen können.
90.
22:36
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.
22:36
Alles sieht danach aus, als würde Inter die Tabellenführung zurückerobern und sich auch das erwünschte Zwei-Punkte-Polster verschaffen. Die Schwarz-Blauen kommen nochmal über die rechte Seite, wo Frattesi mit einem Pass den ebenfalls eingewechselten Arnautović findet. Dessen halbhoher Abschluss aus 15 Metern ist aber kein Problem für Turati.
88.
22:34
Frosinone hat durch die beiden jüngsten Wechsel von Eusebio Di Francesco ganz klar das Zeichen erhalten, voll nach vorne spielen zu sollen. Die Gäste versuchen auch wirklich alles, kommen gegen die kompakte Inter-Defensive aber nicht an. Soeben wurde eine versuchte Hereingabe von Lirola geblockt.
85.
22:32
Nach einem Foul an Lautaro Martínez erhält Inter Mailand einen Freistoß aus 23 Metern, halblinker Position. Stefano Sensi führt aus, kann den Ball jedoch nicht über die Mauer heben. Keine Gefahr für das Gäste-Tor.
83.
22:30
Nach einem Eckstoß kommt Okoli ein wenig unglücklich mit der Hand an den Ball. Das Leder springt zu Lautaro Martínez, dessen Abschluss jedoch abgefälscht wird. Die Hand-Szene von Okoli wird zwar gecheckt, jedoch gibt es richtigerweise keinen Elfmeter.
82.
22:29
Einwechslung bei Inter: Carlos Augusto
Carlos Augusto
Inter Mailand
82.
22:29
Auswechslung bei Inter: Federico Dimarco
Federico Dimarco
Inter Mailand
82.
22:29
Einwechslung bei Inter: Stefano Sensi
Stefano Sensi
Inter Mailand
82.
22:28
Auswechslung bei Inter: Hakan Çalhanoğlu
Hakan Çalhanoğlu
Inter Mailand
82.
22:28
Einwechslung bei Frosinone Calcio: Giuseppe Caso
Giuseppe Caso
Frosinone Calcio
82.
22:28
Auswechslung bei Frosinone Calcio: Enzo Barrenechea
Enzo Barrenechea
Frosinone Calcio
82.
22:27
Einwechslung bei Frosinone Calcio: Kaio Jorge
Kaio Jorge
Frosinone Calcio
82.
22:27
Auswechslung bei Frosinone Calcio: Reinier
Reinier
Frosinone Calcio
79.
22:27
Auf beiden Seiten passiert aktuell wenig, weil Inter Mailand die reichlich vorhandene Routine ausspielt und die Gäste vom eigenen Tor weg hält. Konter-Chancen sehen wir aber auch kaum, weil Inter nicht wirklich entschlossen und schnell nach vorne spielt. Natürlich fehlt inzwischen auch ein wenig der Speed, den Thuram zuvor noch ins Spiel bringen konnte.
77.
22:23
Reinier geht ein wenig übermotiviert in einen Zweikampf mit Dimarco, der jedoch auch ein wenig viel aus der Sache macht. Natürlich geht es darum, ein paar Sekunden zu gewinnen. Zu Recht kassiert Reinier für sein Vergehen keine Verwarnung.
75.
22:22
Nach 15 Minuten bleiben Frosinone, um hier noch etwas zu bewegen. Die Gäste haben sich ganz gut ins Spiel zurückgekämpft, jedoch fehlt das Anschlusstor. Natürlich gab es hierzu noch nicht allzu viele Gelegenheiten, jedoch bekamen wir schon ein paar ganz sehenswerte Angriffe zu sehen. Insbesondere beim Pfostenschuss von Walid Cheddira war es ja auch wirklich knapp. Inter macht seit etwa zehn Minuten ein bisschen zu wenig.
73.
22:19
Arijon Ibrahimović kommt halblinks im Strafraum erstmals zum Abschluss und wird direkt gefährlich. Sommer muss sich ziemlich strecken, um den Schuss aufs kurze Eck noch zur Ecke hechten zu können.
71.
22:16
Gelbe Karte für Marco Brescianini (Frosinone Calcio)
Der Frosninone-Joker sieht nach einem Zweikampf mit Francesco Acerbi die gelbe Karte. Der Körpereinsatz von Marco Brescianini war sicherlich etwas hart und rücksichtslos, jedoch hätte man die Karte auch stecken lassen können.
Marco Brescianini
Frosinone Calcio
69.
22:15
Einwechslung bei Inter: Marko Arnautović
Marko Arnautović
Inter Mailand
69.
22:15
Auswechslung bei Inter: Marcus Thuram
Marcus Thuram
Inter Mailand
69.
22:15
Einwechslung bei Inter: Davide Frattesi
Davide Frattesi
Inter Mailand
69.
22:14
Auswechslung bei Inter: Henrikh Mkhitaryan
Henrikh Mkhitaryan
Inter Mailand
68.
22:13
Nach einer Halbfeldflanke von der rechten Seite kommt der sehr aktive Joker Walid Cheddira mit dem Hinterkopf an den Ball. Dabei konnte er jedoch das Tor nicht wirklich anvisieren, weshalb der technisch äußerst schwierige Abschluss auch für keine größere Gefahr sorgt.
66.
22:12
Chancen auf beiden Seiten! Dimarco spielt einen herrlichen flachen Ball vom linken Strafraumeck an den langen Pfosten. Der stark eingelaufene Barella kommt aber nicht mehr ganz an die bärenstarke Hereingabe. Kurz zuvor hatte Riccardo Marchizza eine sehenswerte Fackel aus der Distanz abgelassen, jedoch konnte Sommer den halbhohen Abschluss relativ problemlos per Hechtsprung parieren.
63.
22:09
Frosinone versucht sich mühsam ins Spiel zurück zu kämpfen. Immerhin taucht der Klub wieder häufiger in der Nähe der Gefahrenzone auf. Immer wieder geht es dabei über den engagierten Außenverteidiger Anthony Oyono, dessen jüngste Hereingabe jedoch noch vor dem kurzen Pfosten geklärt werden konnte.
61.
22:07
Stefan de Vrij kommt für den eher unauffälligen Denzel Dumfries. Der neue Niederländer in der Partie wird ins Abwehr-Zentrum rücken. Daher dürfte fortan Darmian als rechter Schienenspieler unterwegs sein.
60.
22:06
Einwechslung bei Inter: Stefan de Vrij
Stefan de Vrij
Inter Mailand
60.
22:06
Auswechslung bei Inter: Denzel Dumfries
Denzel Dumfries
Inter Mailand
58.
22:04
Da ist die erste ganz dicke Chance für Frosinone! Der soeben parallel zu Ibrahimović eingewechselte Walid Cheddira wird rechts im Strafraum von Matías Soulé angespielt und versucht es mit einem Flachschuss auf die lange Ecke. Der Versuch aus zwölf Metern, halbrechter Position, klatscht jedoch an den Pfosten. So schnell hätten die Gäste wieder im Spiel sein können.
56.
22:02
Arijon Ibrahimović erhält jetzt seine Chance, nachdem er aus taktischen Gründen zunächst auf der Bank auf seinen Einsatz warten musste. Der Leihspieler vom FC Bayern hat zuletzt gegen Empoli mit einem Tor und einer Vorlage geglänzt.
55.
22:01
Einwechslung bei Frosinone Calcio: Arijon Ibrahimović
Arijon Ibrahimović
Frosinone Calcio
55.
22:01
Auswechslung bei Frosinone Calcio: Pol Lirola
Pol Lirola
Frosinone Calcio
55.
22:00
Einwechslung bei Frosinone Calcio: Walid Cheddira
Walid Cheddira
Frosinone Calcio
55.
22:00
Auswechslung bei Frosinone Calcio: Marvin Cuni
Marvin Çuni
Frosinone Calcio
55.
22:00
Hakan Çalhanoğlu probiert es einfach mal mit einem Abschluss aus 30 Metern. Der türkische Nationalspieler hat natürlich eine grandiose Schusstechnik, jedoch trifft er den Ball in dieser Szene nicht richtig. Sein Flachschuss geht fünf Meter am Tor vorbei.
53.
21:58
Inter Mailand wirkt wacher und konzentrierter als im ersten Abschnitt, in welchem man eine etwas große Lässigkeit an den Tag gelegt hatte. Frosinone konnte sich von dem schlechten Start in Halbzeit zwei noch nicht wirklich erholen. Aktuell liegt eher ein weiterer Treffer für die Gastgeber in der Luft.
51.
21:57
Inter versucht direkt, den Deckel draufzumachen. Matteo Darmian probiert es mit einem Abschluss auf 20 Metern, halbrechter Position, der jedoch ein wenig zu sehr nach oben zieht und etwa 50 Zentimeter über das Gehäuse hinweg fliegt.
49.
21:54
Tooor für Inter, 2:0 durch Hakan Çalhanoğlu
Hakan Çalhanoğlu tritt zum Strafstoß an und verwandelt cool mit einem Flachschuss in die rechte Ecke. Stefano Turati hatte auf die andere Seite spekuliert und wird mustergültig verladen.
Hakan Çalhanoğlu
Inter Mailand
48.
21:54
Elfmeter für Inter Mailand! Thuram klaut den Ball im Zweikampf mit Caleb Okoli und zieht von der halblinken Seite per Dribbling in den Strafraum. Acht Meter vor dem Tor geht Monterisi mit einer Grätsche zu Boden. Thuram nimmt das Geschenk an und fädelt mit klarer Absicht rein. Demnach hätte man in der Situation auch durchaus auf einen Pfiff verzichten können.
46.
21:51
Der zweite Abschnitt läuft! Beide Teams bleiben fürs Erste unverändert.
46.
21:50
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+2
21:39
Halbzeitfazit:
Inter Mailand führt zur Halbzeit knapp, aber verdient mit 1:0 gegen Frosinone Calcio. Die Mailänder hatten überraschenderweise nur 48 Prozent Ballbesitz, verzeichneten aber schon die klar besseren Chancen. In der 20. Minute hatte Lautaro Martínez die erste Top-Chance, jedoch konnte Stefano Turati stark parieren. Eine Viertelstunde später wurde es im Frosinone-Strafraum noch brenzliger, als Henrikh Mkhitaryan im Zweikampf mit Pol Lirola eigentlich einen Elfmeter hätte bekommen können. So dauerte es aber bis zur 43. Minute, in der Federico Dimarco mit einem echten Traumtor auf 1:0 stellen konnte. Inter hatte nicht viele gute Chancen, dann aber eben doch die drei, vier gefährlichen Szenen mehr als der Gegner. Frosinone hält gut mit, ist aber in Summe noch nicht zwingend geworden. Die beste Gelegenheit hatte der Underdog kurz vor der Pause, als Acerbi einen Schuss von Soulé abblocken musste.
45.+2
21:34
Ende 1. Halbzeit
45.
21:33
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45.
21:32
Frosinone versucht zu antworten und spielt sich rechts im Strafraum durch. Der Ball landet im Rückraum bei Soulé, dessen Abschluss aus elf Metern jedoch von Acerbi abgefälscht wird. Wichtige Rettungstat des Innenverteidigers.
43.
21:29
Tooor für Inter, 1:0 durch Federico Dimarco
Dimarco bringt Inter Mailand mit einem Sensationstor in Führung! Der Linksfuß erhält das Leder auf der linken Seite zehn Meter nach der Mittellinie und feuert aus mehr oder weniger unmöglicher Position drauf. Der Ball macht einen Bogen über den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Stefano Turati hinüber und segelt ins rechte Kreuzeck. Natürlich ist der Keeper nicht von Schuld freizusprechen, jedoch war der Abschluss schon auch mit einer gehörigen Portion Extra-Klasse gesegnet. Das können so nur die absoluten Könner!
Federico Dimarco
Inter Mailand
43.
21:28
Frosinone greift über die linke Seite an, wo sich Anthony Oyono in den Strafraum arbeiten kann. Der 22-Jährige zieht leicht nach innen und versucht es mit einem Schlenzer auf das lange Eck. Der Ball rutscht ihm jedoch ab, weshalb dieser sogar im Seitenaus landet.
41.
21:27
Nächste Top-Gelegenheit für Inter! Henrikh Mkhitaryan wird links im Strafraum freigespielt, woraufhin der Armenier mehrere Optionen vorfindet. Letztlich entscheidet er sich jedoch für einen Mix aus Torschuss und Hereingabe. Der Ball geht etwa ein Meter am langen Pfosten vorbei und auch der durchgelaufene Barella kommt nicht mehr ran.
39.
21:25
Oyono versucht sich über die linke Seite durchzuboxen. Dies gelingt ihm zwar, jedoch hat er dabei Darmian ziemlich klar weggeschoben. Demnach wird der Linksverteidiger auch berechtigterweise zurückgepfiffen.
37.
21:22
Brenzlige Situation im Inter-Strafraum! Nach einer Flanke von Dumfries kommt Lirola gegen Mkhitaryan ein wenig zu spät und trifft seinen Gegenspieler auch leicht. Die Szene wird gecheckt, jedoch entscheidet sich der Schiedsrichter gegen einen Strafstoß. Angesichts der Bilder, die die Wiederholung liefert, kann sich Frosinone extrem glücklich schätzen. Einen Strafstoß hätte es definitiv geben können.
34.
21:20
Da ist auch schon der verletzungsbedingte Wechsel. Eine klare Schwächung dürfte Marco Brescianini für Frosinone aber nicht darstellen.
33.
21:19
Einwechslung bei Frosinone Calcio: Marco Brescianini
Marco Brescianini
Frosinone Calcio
33.
21:19
Auswechslung bei Frosinone Calcio: Luca Mazzitelli
Luca Mazzitelli
Frosinone Calcio
32.
21:19
Luca Mazzitelli hält sich nach einem Zweikampf mit Darmian das Bein und muss behandelt werden. Auf der Bank herrscht schon ein klein wenig Hektik. Gut möglich, dass der Mittelfeldspieler das Feld verlassen muss.
30.
21:17
Der Unparteiische knöpft sich Monterisi vor, nachdem dieser Lautaro Martínez hinten an der Ferse getroffen hatte. Es bleibt jedoch richtigerweise bei einer Ermahnung. So stark war der Kontakt und damit auch das Vergehen nun auch nicht.
28.
21:15
Inter wackelt ein wenig und lässt sich teilweise ziemlich in die Defensive drängen. Zudem spielten die Mailänder auch die Konter-Möglichkeiten nicht präzise aus. Derzeit machen die Gäste optisch einen leicht besseren Eindruck, wenngleich es an Chancen fehlt.
26.
21:12
Frosinone hat in den letzten Minuten erstaunlich viel Ballbesitz. Tatsächlich kommt der Aufsteiger mit 47 Prozent dem Inter-Wert sehr nahe. Die Mailänder versuchen aber auch gezielt, sich zurückfallen zu lassen, um auf schnelle Gegenzüge zu hoffen. Dabei verfällt der Favorit aber in solche Passivität, dass schnelle Ballgewinne fast auszuschließen sind.
24.
21:10
Inter probiert es immer wieder mit Angriffen über die linke Seite, wo insbesondere Dimarco sehr auffällig ist. An Flankenpräzision mangelt es dem Italiener jedoch gelegentlich. Lediglich eine seiner vier Hereingaben haben einen Abnehmer gefunden, während der letzte Versuch in Richtung Eckfahne flog.
22.
21:08
Hakan Çalhanoğlu interpretiert seine Position enorm tief und lässt sich zwischen die Innenverteidiger fallen, um das Spiel anzutreiben. Eine eher ungewöhnliche Maßnahme bei einem 3-5-2-System.
20.
21:06
Lautaro Martínez tritt erstmals ernsthaft in Aktion! Dimarco leitet die Szene mit einem flachen Diagonalball von der linken auf die rechte Seite ein. Rechts an der Strafraumgrenze erhält Barella den Ball, der diesen direkt zu Martínez ins Zentrum legt. Der Top-Torjäger der Gastgeber versucht den Ball aus zwölf Metern unter die Latte zu jagen, jedoch kann Stefano Turati mit einem starken Reflex parieren.
18.
21:04
Frosinone verzeichnet nach einem Angriff über die linke Seite die zweite Schuss-Chance. Matías Soulé wird 20 Meter vor dem Tor nicht attackiert und kann es mit einem Abschluss probieren. Dieser geht jedoch genau auf die Tormitte und stellt für Sommer keine Herausforderung dar.
16.
21:02
Lautaro Martínez spielt einen sehenswerten Steckpass auf Marcus Thuram, der jedoch rechts im Strafraum keinen guten Abschlusswinkel vorfindet. Der Ex-Gladbacher probiert es trotzdem mit einem Flachschuss auf das kurze Eck, den Stefano Turati jedoch per Hechtsprung zur Ecke ablenken kann. Der darauffolgende Standard bringt nichts ein.
14.
21:00
Das Spiel nimmt in etwa den Verlauf, der zu erwarten war. Inter dominiert ziemlich klar, hat deutlich mehr Ballbesitz und kommt auch häufiger in die gefährliche Zone. Frosinone traut sich nur punktuell in die Offensive, verschafft sich aber immerhin hier und da ein wenig Entlastung.
12.
20:58
Erste Top-Chance für Inter Mailand! Nach einem Eckball von Hakan Çalhanoğlu verlängert ein Mailänder den Ball an den langen Pfosten, wo Marcus Thuram jedoch vier Meter vor dem Tor irgendwie zu überrascht ist und einen gefährlichen Abschluss verpasst.
10.
20:56
Links im Strafraum kommt es zu einem Duell zwischen Lautaro Martínez und Ilario Monterisi. Der Verteidiger spielt sauber den Ball, jedoch wird die Szene trotzdem gecheckt. Weiter geht es aber richtigerweise mit einem Eckball!
9.
20:55
Der erste Abschluss geht nach einem Fehler von Bastoni an die Gäste. Nachdem sich Soulé links im Strafraum durchsetzen konnte, entscheidet er sich für den Pass in den Rückraum zu Enzo Barrenechea. Dieser zieht aus 20 Metern ab, feuert das Leder aber deutlich über das Tor.
7.
20:53
Frosinone läuft zwar erst sehr spät an und lässt sich ein wenig in die Defensive drängen, jedoch sind die Ketten immer in Bewegung und verschieben sofort. Die Mailänder haben nicht viel Platz, ein sauberes Kombinationsspiel aufzuziehen. Soeben wurde immerhin mal Dimarco auf der linken Seite freigespielt, jedoch hat seine Flanke an den kurzen Pfosten keinen Abnehmer gefunden.
5.
20:51
Das Spiel ist unterbrochen, weil Lautaro Martínez mit einem versuchten Anspiel in Richtung von Thuram den Schiedsrichter getroffen hat. Es geht weiter mit Ballbesitz Inter Mailand.
3.
20:50
Inter Mailand versucht gleich zu Beginn Druck auf die Gäste auszuüben. Diese positionieren sich relativ tief und werden lediglich auf punktuelle Nadelstiche setzen wollen.
1.
20:47
Die Partie läuft! Inter Mailand agiert in den schwarz-blau gestreiften Trikots. Die Gäste laufen ganz in Weiß auf.
1.
20:46
Spielbeginn
20:41
Frosinone-Calcio-Trainer Eusebio Di Francesco nimmt im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Empoli lediglich eine Veränderung vor. Diese betrifft ausgerechnet Bayern-Leihgabe Arijon Ibrahimović, der mit einem Tor und einer Vorlage der Matchwinner im letzten Spiel war. Der Youngster sitzt heute jedoch nur auf der Bank und wird von Anthony Oyono ersetzt. Der 22-Jährige ist ein gelernter Außenverteidiger. Demnach ist zu erwarten, dass Frosinone etwas defensiver aufläuft und von 4-2-3-1 auf 5-4-1 stellt.
20:33
Inter-Coach Simone Inzaghi verändert sein Team im Vergleich zum 1:0-Erfolg bei RB Salzburg auf vier Positionen. In der Abwehr rückt Federico Dimarco für den jungen deutschen Yann Bisseck in die Startelf. Zudem rückt Denzel Dumfries für Carlos Augusto auf seine angestammte Position als rechter Schienen Spieler. Mit dabei sind mit Nicolò Barella und Lautaro Martínez auch wieder die beiden wohl wichtigsten Spieler, weshalb es für Davide Frattesi und Alexis Sánchez zurück auf die Bank geht. Taktisch wird sich nichts am gewohnten 3-5-2-System ändern.
20:21
Frosinone Calcio legt eine beachtenswerte Saison als Liga-Neuling hin. Der Underdog hat durch die beiden jüngsten Siege gegen den FC Turin und Empoli den Sprung auf Rang zwölf geschafft, nach den man zuvor gegen Bolognia und Cagliari knapp den Kürzeren gezogen hatte. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt immerhin schon sechs Punkte. Womöglich kann man diesen ja heute gegen Inter Mailand noch ein wenig ausbauen.
20:06
Inter Mailand wurde zwar durch den Juve-Sieg am Samstag von der Tabellenspitze verdrängt, würde heute aber schon mit einem Remis zurück auf Rang eins springen. Die Mailänder befinden sich in einer starken Verfassung und haben die letzten fünf Pflichtspiele gewinnen können. Zwar gingen die letzten vier Partien jeweils mit nur einem Tor Vorsprung für Inter aus, jedoch stehen unter dem Strich zwei Erfolge gegen Salzburg in der Champions League und wichtige Liga-Siege gegen AS Rom und Atalanta Bergamo.
19:54
Hallo und herzlich willkommen zum 12. Spieltag in der Serie A. Am heutigen Sonntagabend begegnen sich Inter Mailand und Aufsteiger Frosinone Calcio. Der Anpfiff erfolgt um 20:45 Uhr.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.