27. Aug. 2021 - 20:45
Beendet
Hellas Verona
1 : 3
Inter Mailand
1 : 0
15.
2021-08-27T19:03:08Z
47.
2021-08-27T19:51:54Z
83.
2021-08-27T20:28:17Z
90.
2021-08-27T20:39:35Z
28.
2021-08-27T19:15:47Z
88.
2021-08-27T20:35:11Z
57.
2021-08-27T20:03:24Z
64.
2021-08-27T20:10:35Z
53.
2021-08-27T19:58:55Z
62.
2021-08-27T20:09:31Z
75.
2021-08-27T20:20:58Z
75.
2021-08-27T20:21:27Z
75.
2021-08-27T20:21:57Z
66.
2021-08-27T20:12:14Z
66.
2021-08-27T20:12:38Z
74.
2021-08-27T20:19:26Z
87.
2021-08-27T20:34:34Z
87.
2021-08-27T20:35:00Z
1.
2021-08-27T18:47:38Z
45.
2021-08-27T19:35:26Z
46.
2021-08-27T19:50:03Z
90.
2021-08-27T20:39:54Z
Stadion
Marc Antonio Bentegodi
Zuschauer
11.214
Schiedsrichter
Gianluca Manganiello

Liveticker

90
22:46
Fazit:
Inter Mailand tut sich im zweiten Ligaspiel deutlich schwerer und siegt nach zähen 90 Minuten gegen Hellas Verona mit 3:1. Eine 1:0-Führung für den Underdog ging dem Pausenpfiff voran: Die Elf aus Verona ging nach 15 Minuten aus dem Nichts in Führung, verdiente sich diese durch einen mutigen Auftritt aber in der folgenden halben Stunde. Nach dem Seitenwechsel legten die Mailänder furios los und glichen in Person von Lautaro Martínez nach einem lang ausgeführten Einwurf aus (47.) - mit genau dem gleichen Versuch war Inter kurz später fast nochmal erfolgreich(55.). Weil ein Elfmeterpfiff nach einem strittigem Zweikampf ausfiel (59.), mussten die „Nerrazurri” bis kurz vor Schluss auf den entscheidenden Treffer warten. In der 82. Minute köpfte Joaquín Correa bei seinem Inter-Debüt seine Elf in Führung und machte den Traumeinstand mit einem satten Linksschuss zum 3:1 in der Nachspielzeit komplett. Nach der Länderspielpause steht für Inter Mailand das nächste Gastspiel an: Am Sonntag, 12.09. wartet Sampdoria Genua auf den jetzigen Tabellenführer. Einen schönen Restabend!
90
22:39
Spielende
90
22:39
Tooor für Inter, 1:3 durch Joaquín Correa
Phänomenaler Einstand des Argentiniers! Und die Entscheidung zugleich... Über Kurzpassspiel kombinieren sich die Mailänder vor den gegnerischen Strafraum, Barella steckt auf den zentral stehenden Correa durch. Eine schnelle Bewegung und ein satter Linksschuss aus 18 Metern in die untere rechte Ecke zeigen, was der Neuzugang so drauf hat - eine klasse Einzelaktion und ein schöner Treffer!
Joaquín Correa
Inter Mailand
90
22:39
Schließlich gibt es einen Eckball, der am ersten Pfosten verlängert wird. Doch dahinter folgt kein Verona-Spieler, die Chance verpufft.
90
22:38
Ein schwacher Ballverlust der „Nerrazurri” wird von Hellas nicht bestraft, denn die Gastgeber fahren den Konter schwach. Aus einer zwischenzeitlichen Überzahlsituation heraus finden sie keine Lösungen, Barák verzögert.
90
22:37
Noch 240 Sekunden sind auf der Uhr. Gibt es das späte Comeback für Verona?
90
22:36
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
22:36
Ein Freistoß etwa 30 Meter vor dem Hellas-Tor wird von Inter schwach geschlagen. Wird die Mailänder nicht groß kümmern, denn sie verteidigen die Angriffe der Veronesi gerade gut weg.
88
22:35
Gelbe Karte für Adrien Tameze (Hellas Verona)
Adrien Tameze
Hellas Verona
87
22:35
Einwechslung bei Inter: Matías Vecino
Matías Vecino
Inter Mailand
87
22:34
Auswechslung bei Inter: Hakan Çalhanoğlu
Hakan Çalhanoğlu
Inter Mailand
87
22:34
Einwechslung bei Inter: Stefano Sensi
Stefano Sensi
Inter Mailand
87
22:34
Auswechslung bei Inter: Edin Džeko
Edin Džeko
Inter Mailand
85
22:34
Kommt Hellas spät nochmal zurück? Das Spiel ändert sich nun natürlich nochmal komplett, auf einmal ist Verona gefordert und wird jetzt in den letzten Minuten mit der Brechstange auf den späten Ausgleich drängen.
83
22:28
Tooor für Inter, 1:2 durch Joaquín Correa
Der späte Führungstreffer! Gegen plötzlich weit aufgerückte Veronesi spielt Arturo Vidal einen starken tiefen Pass auf den rechten Flügel heraus. Matteo Darmian, bislang einer der unauffälligsten Offensivakteure auf dem Platz, erläuft die Kugel knapp vor dem Seitenaus. Seine Flanke ist maßgenau auf den Kopf von dem Neuzugang, der erst diese Woche verpflichtet wurde, Joaquín Correa. Der ehemalige Lazio-Spieler setzt sich im Luftduell klasse durch und wuchtet den Ball mit dem Kopf aus zwölf Metern oben rechts in den Kasten.
Joaquín Correa
Inter Mailand
82
22:27
Die Schlussphase ist angebrochen! Und es riecht zumindest nach der kleinen Überraschung. Kann der einmalige italienische Meister aus Verona das 1:1 über die letzten Minuten retten und einen Punkt gegen den Favoriten aus Mailand im heimischen Stadion behalten?
80
22:26
Edin Džeko kann eine Flanke aus dem rechten Halbfeld nicht erreichen, hinter ihm klärt ein Veronesi zum Eckball. Die findet den Kopf vom eingewechselten Dimarco, der aus kurzer Distanz zu unpräzise agiert und so Montipò nicht in Bedrängnis bringen kann.
78
22:25
Wenngleich der Führungstreffer Inter weiterhin mehr in der Luft liegt als der für die Veronesi, schaffen es die Gastgeber gerade ganz gut, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten.
75
22:23
Einige Wechsel auf beiden Seiten: Unter anderem der Torschütze zum 1:1, Lautaro Martínez, verlässt das Grün. Hellas Verona wechselt eher defensiv.
75
22:21
Einwechslung bei Hellas Verona: Boško Šutalo
Boško Šutalo
Hellas Verona
75
22:21
Auswechslung bei Hellas Verona: Davide Faraoni
Davide Faraoni
Hellas Verona
75
22:21
Einwechslung bei Hellas Verona: Paweł Dawidowicz
Paweł Dawidowicz
Hellas Verona
75
22:21
Auswechslung bei Hellas Verona: Giangiacomo Magnani
Giangiacomo Magnani
Hellas Verona
74
22:20
Einwechslung bei Hellas Verona: Adrien Tameze
Adrien Tameze
Hellas Verona
74
22:20
Auswechslung bei Hellas Verona: Martin Hongla
Martin Hongla
Hellas Verona
74
22:19
Einwechslung bei Inter: Joaquín Correa
Joaquín Correa
Inter Mailand
74
22:19
Auswechslung bei Inter: Lautaro Martínez
Lautaro Martínez
Inter Mailand
73
22:18
Die Hausherren können sich ein wenig aus der Schlinge des Titelverteidigers befreien und sorgen weit in der gegnerischen Hälfte bei Einwürfen für Entlastung.
70
22:17
Die Mailänder werden nun immer druckvoller. Angriffswelle um Angriffswelle rollt in dieser Phase auf Hellas Verona zu, bei einigen Distanzschüssen sind allerdings die gastgebenden Verteidiger rechtzeitig zur Stelle und blocken die Abschlüsse ab.
68
22:16
Bei der anschließenden Ecke kann Arturo Vidal zum ersten Mal in Erscheinung treten. Doch sein Kopfball nach der folgenden Ecke ist zu unplatziert, Montipò pariert gut.
67
22:15
Lautaro Martínez schließt aus halblinker Position ab. Sein flacher Schuss von der Strafraumgrenze zischt flach über den Rasen, wird im rechten Eck von Montipò aber am Pfosten vorbei gelenkt.
66
22:13
Simone Inzaghi nimmt den gelbverwarnten Brozović vom Platz und bringt dafür den nächsten Hitzkopf: Arturo Vidal. Außerdem kommt Federico Dimarco für Ivan Perišić.
66
22:12
Einwechslung bei Inter: Arturo Vidal
Arturo Vidal
Inter Mailand
66
22:12
Auswechslung bei Inter: Marcelo Brozović
Marcelo Brozović
Inter Mailand
66
22:12
Einwechslung bei Inter: Federico Dimarco
Federico Dimarco
Inter Mailand
66
22:12
Auswechslung bei Inter: Ivan Perišić
Ivan Perišić
Inter Mailand
65
22:10
Gelbe Karte für Marcelo Brozović (Inter)
Jetzt ist ordentlich Feuer drin! Brozović' gewohnt rustikales Einsteigen ist dieses Mal nicht nur rustikal, sondern gleichzeitig gelbwürdig, weil er nicht - wie sonst so oft - den Ball trifft, sondern seinen Gegenspieler.
Marcelo Brozović
Inter Mailand
63
22:10
Eckball von der rechten Seite für Verona: Giangiacomo Magnani versucht es zwischen Elfmeterpunkt und Fünfmeterraum etwas überheblich mit der Hacke, da wäre sonst mehr drin gewesen.
62
22:09
Einwechslung bei Hellas Verona: Kevin Lasagna
Kevin Lasagna
Hellas Verona
62
22:09
Auswechslung bei Hellas Verona: Matteo Cancellieri
Matteo Cancellieri
Hellas Verona
61
22:08
Hellas Verona hätte sich mit Sicherheit nicht beschweren dürfen, wenn der Mann an der Pfeife auf den Punkt gezeigt hätte. So muss Inter weiter auf das 2:1 drängen, was sie in Halbzeit zwei aber auch wesentlich besser tun.
59
22:07
Elfmeter? Nein, Gianluca Manganiello ist das Foul von Hongla wohl zu wenig. Lautaro Martínez dringt halblinks in den Strafraum vor und wird kurz vor dem Abschluss von Martin Hongla zu Fall gebracht. Der kamerunische Sechser agiert etwas ungestüm und den rechten Fuß vom Argentinier getroffen, der sich theatralisch fallen lässt. Der VAR bleibt bei der Entscheidung des Unparteiischen, etwas überraschend!
57
22:03
Gelbe Karte für Lautaro Martínez (Inter)
Der Torschütze zum 1:1 kommt an der Mittellinie zu spät in den Zweikampf und rauscht in seinen Gegenspieler herein - zu Recht Gelb.
Lautaro Martínez
Inter Mailand
55
22:02
Fast eine Kopie des 1:1! Aus der beinahe gleichen Position wie ein paar Minuten zuvor wirft Ivan Perišić den Ball kurz vor den ersten Pfosten. Dieses Mal setzt sich Edin Džeko im Kopfballduell durch und verlängert auf - erneut - Lautaro Martínez, der nun mit dem Fuß abschließt. Aus einer Distanz von etwa acht Metern knallt der Argentinier die Pille knapp neben den linken Pfosten.
53
21:59
Federico Ceccherini hatte sich kurz vor der Pause schon behandeln lassen. Ein paar Minuten nach Wiederanpfiff hat er es noch versucht, doch er kann nicht weiterspielen und wird ausgewechselt.
53
21:58
Einwechslung bei Hellas Verona: Nicolò Casale
Nicolò Casale
Hellas Verona
53
21:58
Auswechslung bei Hellas Verona: Federico Ceccherini
Federico Ceccherini
Hellas Verona
51
21:58
Gute Chance für die Veronesi: Ein Eckball von der linken Seite wird kurz ausgeführt und aus etwas besserem Winkel auf den zweiten Pfosten geflankt. Dort hatte sich Koray Günter weggeschlichen und gibt die Kugel zentral vor das Tor. Davide Faraoni segelt sieben Meter vor dem Gehäuse knapp unter dem Ball durch, die wohl eingeübte Variante funktioniert nicht.
50
21:56
Ein wenig schmucklos mit einem langen Einwurf und nach verlängertem gegnerischen Kopfball zum Ausgleich zu kommen, mag der ein oder andere sagen. Das wird den Mailändern aber herzlich egal sein. Und: Der Ausgleich kann auch dem gesamten Spiel sehr guttun.
47
21:51
Tooor für Inter, 1:1 durch Lautaro Martínez
Lautaro Martínez mit dem Kopf! Einen Standard benötigen die Mailänder, um den Ausgleich zu erzielen: Ivan Perišić führt einen Einwurf lang aus und schleudert den Ball fast bis zum Fünfmeterraum. Dort setzt Edin Džeko seinen Gegner Martin Hongla im Luftduell unter Druck, der den Ball unglücklich nach hinten verlängert. Sechs Meter vor dem Tor taucht Martínez auf und köpft aus kurzer Distanz hoch auf den Hellas-Keeper Montipò, der zwar noch die Hand hochreißt, aber nicht mehr entscheidend abfälscht.
Lautaro Martínez
Inter Mailand
46
21:51
Mit Klebeband, aber ohne Wechsel geht es weiter in Durchgang zwei. Mit Klebeband? Das Netz eines Tores musste an einer Stelle an den Pfosten geklebt werden, es gab wohl ein Loch im Netz. Es soll ja schließlich keine Phantomtore geben...
46
21:50
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:39
Halbzeitfazit:
Hellas Verona liegt gegen den amtierenden Meister Inter Mailand zur Pause überraschend mit 1:0 in Führung - und das geht in Ordnung. Nachdem die Favoriten die erste Viertelstunde klar dominierten, dies aber nicht in Torchancen ummünzen konnten, ging der Gastgeber durch ein Geschenk von Handanovič in Führung. Einen schwachen Fehlpass auf Brozović antizipierte Ivan Ilić stark, eroberte den Ball und lupfte cool in die Maschen. Die Führung aus dem Nichts verdiente sich Hellas erst in der Folge, denn durch mit einem engagierten Auftritt konnten die Gelb-Blauen ab und zu in den gegnerischen Strafraum vordringen. Sie kamen zwar zu keiner Topchance mehr, der Kontrahent aus Mailand allerdings auch nicht. Simone Inzaghi und seine Jungs müssen sich in Halbzeit zwei ordentlich steigern, um Punkte aus Verona mitzunehmen. Bis gleich!
45
21:35
Ende 1. Halbzeit
45
21:35
Lautaro Martínez' Drehschuss von kurz hinter der Strafraumgrenze nach sehenswerter Brustan- und mitnahme ist zu unpräzise und fliegt Richtung Tribüne.
45
21:34
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
21:33
Perišić versucht nochmal eine scharfe Flanke Richtung Tor zu bringen, Lautaro Martínez kann diese anspruchsvoll zu verwertende Hereingabe allerdings nicht gefährlich verlängern.
43
21:32
Federico Ceccherini ist bei einem Zweikampf unglücklich im Rasen hängen geblieben und auf sein eigenes Sprunggelenk gefallen. Der Verteidiger muss behandelt werden.
41
21:31
Konter der Heimmannschaft: Mattia Zaccagni treibt mittig den Ball voran und steckt halbrechts zu Antonín Barák durch. Schon im Strafraum angekommen verstolpert der sich etwas und muss abbrechen. Er legt den Ball heraus auf Cancellieri, dessen geschlenzt gewollter Abschluss aus 15 Metern weit vom Ziel entfernt über die Grundlinie fliegt.
39
21:29
Die Kugel ist im Netz, zu Recht erfolgt aber sogleich der Pfiff. Eine Flanke von Edin Džeko wird am zweiten Pfosten vom ehemaligen Bayern-Spieler Ivan Perišić mit dem Kopf vors Tor gebracht. Dort geht der heimische Keeper Lorenzo Montipò hoch und scheint das Leder sicher in seinen Fängen zu haben. Kurz bevor er zugreift, springt Lautaro Martínez in den Torhüter, sodass Montipò den Ball nicht fangen kann und dieser in die Maschen hoppelt - klares Offensivfoul!
37
21:25
Der Ball läuft in den Reihen von Verona viel besser seit dem eigenen Treffer. Seit zwanzig Minuten zirkuliert der Ball phasenweise recht lange bei den Gelb-Blauen.
35
21:24
So langsam sollten die Mailänder mehr in die Offensive investieren. Bis zum 0:1 aus Inter-Sicht hatte man den Eindruck, die Gäste würden jederzeit das Tempo anziehen. Seitdem der Gegner aber erstarkt, schafft es der Favorit kaum mehr, in die Nähe des Hellas-Strafraums zu kommen.
32
21:22
Es wird hitziger: Nicolò Barella wird im Spielaufbau harmlos gefoult, doch nach dem Pfiff kickt ein Veronesi die Kugel ein wenig weiter vom Geschehen weg. Eine kleine Rudelbildung wird vom Referee aufgelöst, Gianluca Manganiello verbleibt ohne Gelbe Karte.
31
21:20
...doch aus dem linken Halbfeld bekommt Hakan Çalhanoğlu den Ball nicht hoch genug gechippt, sodass ein Hellas-Verteidiger klären kann. Können die Gastgeber kontern? Nein, der Gegenstoß führt ins Nichts, weil Cancellieri sich verdribbelt.
30
21:18
Ein wenig mehr Spielkontrolle holt sich Inter zurück. Nach dem etwas ungestümen Foul von Martin Hongla gegen Lautaro Martínez bietet sich nun die Möglichkeit per Freistoß aktiv zu werden...
28
21:15
Gelbe Karte für Giangiacomo Magnani (Hellas Verona)
Magnani führt nahe der Mittellinie einen rustikalen Zweikampf mit Edin Džeko und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
Giangiacomo Magnani
Hellas Verona
26
21:14
Trotz der guten Kontermöglichkeit für den Tabellenführer nach dem ersten Spieltag macht Hellas Verona seinen Job in dieser Phase richtig ordentlich. Seit dem Führungstreffer ist die Heimelf wesentlich besser im Spiel, gewinnt mehr Zweikämpfe und kontrolliert häufiger den Ball.
23
21:13
Barella verfehlt den Ausgleich knapp. Aus einem abgeblockten Kopfball von Hellas-Stürmer Barák resultiert ein Konter: Brozović schlägt lang auf Çalhanoğlu, der etwas verzögert und schließlich den Kopf vom Europameister Barella findet. Er steigt in die Luft, ist dennoch etwas zu niedrig und köpft so von knapp hinter dem Elfmeterpunkt hoch am linken Lattenkreuz vorbei.
22
21:10
Die folgende Ecke bleibt harmlos, doch Verona setzt sich ein wenig fest. Faraoni zieht aus etwa 25 Metern Entfernung ab, doch das Spielgerät steigt deutlich über das Tor.
20
21:08
Und tatsächlich scheint das den Gelb-Blauen Aufwind zu geben. Darko Lazović bekommt nach gut vorgetragenem Angriff über die linke Seite den Ball an der Grundlinie, seine Flanke wird ins Mailänder Toraus geklärt.
18
21:07
Überraschende Wendung in dem Spiel! Bislang ist Mailand in den Angriffsbestrebungen zwar noch nicht besonders gefährlich geworden, doch der Ballbesitz ging gefühlt in die 80 Prozent. Hellas Verona zeigt sich aber in der ersten Offensivaktion eiskalt, genauso muss man gegen den amtierenden Meister spielen.
15
21:03
Tooor für Hellas Verona, 1:0 durch Ivan Ilić
Der Außenseiter geht in Führung! Inter fühlt sich im Spielaufbau zu sicher und schiebt den Ball locker hin und her. Handanovič Pass auf Brozović über wenige Meter ist unpräzise gespielt, Ivan Ilić ist wach und reagiert am schnellsten. Er luchst dem kroatischen Innenverteidiger den Ball ab und läuft in der linken Angriffsspur alleine auf den noch etwas aufgerückten Handanovič zu. Gegen den feinen Lupfer aus 14 Metern in das lange, rechte Eck hat der Keeper keine Chance.
Ivan Ilić
Hellas Verona
13
21:02
Die nächste Ecke wird kurz ausgeführt und ist harmlos.
12
21:02
Die erste gute Chance! Ivan Perišić sprintet auf dem linken Flügel bis kurz vor die Grundlinie und bringt den Ball flach ins Zentrum. Dort wird die Kugel vor dem heraneilenden Lautaro Martínez zunächst geklärt, doch die Hausherren bekommen diese nicht aus dem Strafraum. Der Argentinier kriegt doch noch seine Chance, schießt aus halblinken zehn Metern aufs kurze Eck. Lorenzo Montipò ist mit der rechten Hand zur Stelle.
11
20:59
Der erste Schussversuch aus der Distanz kommt von Hakan Çalhanoğlu mit seiner brillanten Schusstechnik. Doch der zu flache Abschluss aus über 25 Metern wird abgeblockt.
9
20:58
Die Mailänder machen den Venetern aus Verona in den ersten Minuten Druck, in der Offensive fehlt aber bis dato die letzte Durchschlagskraft. So kommt noch keine Spannung auf, aber es sind ja auch noch keine zehn Minuten gespielt.
6
20:55
Währenddessen wird ein Freistoß der Elf von Neucoach Simone Inzaghi von den sortiert verteidigenden Heimspielern geklärt.
5
20:54
Spannung kam beim Favoriten unter der Woche auf, als Donnerstagabend die Champions-League-Gruppen ausgelost wurden. Kurios: Erneut wurden Real Madrid, Schachtar Donezk und die Italiener in eine Gruppe gelost, bereits letztes Jahr trafen die drei Teams aufeinander. Damals gehörte noch Gladbach zu der starken Gruppe, das überraschend wie alle anderen Konkurrenten vor dem dadurch ausgeschiedenen Inter Mailand landete.
3
20:51
Inter beginnt dominierend, kann in den ersten Spielaktionen bei zu unpräzisen Flanken noch nicht zwingend gefährlich werden. Sowohl ein Flankenlauf von Barella als auch die daraus folgende Ecke werden von der Verona-Defensive abgewehrt.
1
20:48
Bei angenehmen Temperaturen um die 20 Grad im Nordosten Italiens wird die Partie angepfiffen. Die Hausherren treten in blau-gelben Outfits auf, Mailand spielt in weißen Trikots.
1
20:47
Spielbeginn
20:46
Die Mannschaften haben im Stadio Marc Antonio Bentegodi, das durch eine Leichtathletikanlage recht viel Abstand zwischen dem Grün und den zugelassenen Fans aufweist, das Spielfeld betreten. Schiedsrichter der Partie wird Gianluca Manganiello sein, er feierte bereits 2013/14 das Debüt in der besten italienischen Liga und gehört seit vier Spielzeiten zum festen Inventar dazu.
20:43
Neu sind beim Auswärtsteam natürlich nicht nur einige Spieler: Auch der Trainer der letzten Saison beendete das Kapitel Inter Mailand nach einer überaus erfolgreichen Saison in Einverständnis mit dem Verein. Er wollte den Sparkurs der Besitzer nicht mitgehen, der nun ja wohl tatsächlich eingehalten wird. Neu auf der Trainerbank ist Simone Inzaghi, der zuvor hauptverantwortlich bei Lazio Rom war, und weitestgehend noch nicht auf die Neuzugänge setzt, sondern die gestandenen Interspieler einsetzt. Bis auf die ablösefrei gekommenen Edin Džeko und Hakan Çalhanoğlu in der Offensive ähnelt die Mannschaft in Mittelfeld und Abwehr stark Teilen der Meistermannschaft. Star der Elf ist natürlich Lautaro Martínez, der auch heute den Ton angeben soll.
20:34
Der Gegner, der sich den favorisierten Mailändern in den Weg stellt, blickt auf eine dunkle Serie gegen die Internazionale zurück: Erst viermal gingen die Nordostitaliener in dem Duell als Sieger vom Platz, der letzte Erfolg datiert aus dem Jahr 1992. Nach dem Aufstieg 2018/19 und der Rückkehr in die italienische Erstklassigkeit kann der Klub, der sein Wappen erst vor circa einem Jahr erneuerte, mit seinen Leistungen jedoch zufrieden sein, denn um den Abstieg fürchten mussten sie als Vorjahreszehnter und voriger Neunter nicht. Am ersten Spieltag verlor Hellas Verona knapp gegen Sassuolo Calcio mit 2:3, dem Gastgeber droht mit einer heutigen Niederlage ein verkorkster Saisonstart bei schwierigem Auftaktprogramm.
20:20
Die Nachricht des Tages, vor allem aus Sicht der italienischen Fußballfans, ist natürlich: Superstar Cristiano Ronaldo kehrt zu Manchester United zurück und kehrt der Serie A den Rücken zu. Damit wird Juventus natürlich ein ganz wichtiger Bestandteil der Mannschaft entrissen, die vor Inter neunmal in Folge italienischer Meister wurde - so gesehen eine gute Nachricht für die Elf aus Mailand, denn die Konkurrenz wurde geschwächt. Aber auch die heutigen Protagonisten aus der zweitgrößten Stadt Italiens mussten einigen Starspielern Ciao sagen. Unter anderen sind Romelu Lukaku und Archraf Hakimi weitergezogen, die zusammen allerdings auch stattliche 175 Millionen Euro in die Kassen spülten. Das Geld wurde noch nicht reinvestiert: Nur recht günstige, dafür aber vielversprechende Neuzugänge wurden vorgestellt: Denzel Dumfries, der direkt wieder verliehene Zinho Vanhuisden und Joaquín Correa.
20:09
Nach dem Kantersieg zu Hause gegen den CFC Genua zum Saisonauftakt ist klar: Inter Mailand macht genau da weiter, wo es aufgehört hatte. Während sich die italienische Konkurrenz noch gefragt hat, ob die „Nerrazurri” die sensationelle letzte Saison mit 91 Punkten und damit zwölf Zählern Vorsprung auf den Stadtrivalen AC Milan so oder so ähnlich wiederholen können, fertigten diese die Genuesen mit 4:0 ab. Der deutliche Erfolg beförderte die Mailänder sofort wieder auf die in den letzten Monaten so lieb gewonnene Tabellenspitze, die der amtierende Meister dem am frühen Abend siegreichen Udinese Calcio, das nach nun zwei absolvierten Spielen vorbeizog, sofort wieder entreißen möchte.
19:46
Buonasera und herzlich willkommen zum Freitagabendspiel am zweiten Spieltag der Serie A. Um 20:45 Uhr gastiert Titelverteidiger Inter Mailand bei Hellas Verona.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.