11. Jan. 2020 - 20:45
Beendet
Inter Mailand
1 : 1
Atalanta
1 : 0
4.
2020-01-11T19:52:13Z
75.
2020-01-11T21:21:13Z
42.
2020-01-11T20:31:07Z
65.
2020-01-11T21:10:55Z
83.
2020-01-11T21:29:14Z
8.
2020-01-11T19:56:38Z
24.
2020-01-11T20:13:15Z
42.
2020-01-11T20:30:28Z
89.
2020-01-11T21:35:12Z
71.
2020-01-11T21:17:15Z
80.
2020-01-11T21:25:55Z
53.
2020-01-11T20:59:09Z
70.
2020-01-11T21:15:30Z
90.
2020-01-11T21:36:56Z
1.
2020-01-11T19:49:03Z
45.
2020-01-11T20:34:52Z
46.
2020-01-11T20:51:13Z
90.
2020-01-11T21:40:07Z
Stadion
Giuseppe Meazza
Zuschauer
70.042
Schiedsrichter
Gianluca Rocchi

Liveticker

90
22:42
Fazit:
Inter Mailand und Atalanta Bergamo trennen sich im lombardischen Derby 1:1-Remis und obwohl es die Hausherren bei Juve-Sieg morgen die Tabellenführung kosten könnte, muss der 18-malige Landesmeister damit angesichts des Elfmeters in der 88. Minute mehr als zufrieden sein. In der zweiten Halbzeit kauften die Orobici den Mailändern nach fünf Minuten, die sie zum Sortieren brauchten, zunehmend den Schneid ab und kamen in der 75. Spielminute auch zum verdienten Ausgleich. Inter begann erst nach dem gehaltenen Strafstoß noch einmal damit, selbst auf Sieg zu spielen, musste aber in der Schlussviertelstunde letztlich dankbar dafür sein, dass das Spiel nicht gänzlich entglitten ist. Insgesamt war es ein würdiges Spitzenspiel und beste Werbung für beide Teams.
90
22:40
Spielende
90
22:38
Iličič holt auf der rechten Flanke einen weiteren Freistoß gegen Borja Valero heraus. Noch 90 Sekunden sind auf der Uhr.
90
22:37
Vier Minuten gibt es on top, von denen die erste bereits rum ist. Inter drückt jetzt noch einmal und kommt durch den eingewechselten Borja Valero gefährlich nach vorne. Sein Linksschuss aus ca. 16 Metern geht jedoch einen Meter rechts am langen Pfosten vorbei.
90
22:36
Einwechslung bei Atalanta: Timothy Castagne
Timothy Castagne
Atalanta
90
22:36
Auswechslung bei Atalanta: Robin Gosens
Robin Gosens
Atalanta
90
22:36
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
22:36
Die Tifosi melden sich nach dem gehaltenen Elfmeter lautstark zurück und pushen ihre Mannschaft noch einmal nach vorne. Auch Inter hat den Sieg noch nicht abgeschrieben und bekommt gerade die zweite Luft.
89
22:35
Gelbe Karte für Ruslan Malinovskiy (Atalanta)
Ruslan Malinovskiy
Atalanta
88
22:34
Elfmeter verschossen von Luis Muriel, Atalanta
Wahnsinn! Der Ball ist eigentlich gut auf linksunten geschossen, aber Teufelskerl Samir Handanovič, der seiner Mannschaft schon so manchen Punkt gerettet hat, ist zur Stelle und fischt die Kugel weg. Was für eine sensationelle Parade! San Siro tobt!
Luis Muriel
Atalanta
87
22:32
Elfmeter für Atalanta Bergamo! Gosens steckt perfekt auf Malinovskiy durch, der nach Ballannahme aber völlig ungestüm von Bastoni umgerannt wird. Ein klarer Elfmeter.
86
22:32
Latte für Bergamo! Gómez semmelt einen von Gosens abgelegten Ball wuchtig aus ca. 15 Metern an die Latte. Ein lauter Knall erschüttert San Siro, allerdings hebt der Linienrichter auch die Fahne. Die Wiederholung zeigt jedoch: Das war gleiche Höhe. Spätestens der VAR hätte den Treffer also gegeben. Glück für Inter.
84
22:30
Luis Muriel erwischt mit dem direkten Freistoß aber nur Alessandro Bastoni, von dessen Kopf die Kugel zum Eckball geht, der nichts weiter einbringt.
83
22:29
Gelbe Karte für Diego Godín (Inter)
Das bringt dem Routinier die Gelbe Karte ein, während Atalanta Bergamo eine perfekte Torchance bekommt. Ein zentraler Freistoß mit ca. 18 Metern zum Tor.
Diego Godín
Inter Mailand
83
22:29
Die Mannschaft von Gian Piero Gasperini läuft keineswegs kopflos an, spielt aber weiterhin auf Sieg. Wieder ist es der quirlige Gómez, der Godín einfach überrennt. Der Uruguayer lässt aber den Körper stehen.
80
22:26
Antonio Conte muss auf den Gegentreffer reagieren. Lautaro Martínez, der zuletzt sowieso nicht mehr im Angriff zu finden war, sondern fast nur noch mit defensiven Aufgaben bedacht war, ist platt. Für ihn kommt mit Matteo Politano ein Angreifer, der allerdings noch ohne Tor in der laufenden Saison ist.
80
22:25
Einwechslung bei Inter: Matteo Politano
Matteo Politano
Inter Mailand
80
22:25
Auswechslung bei Inter: Lautaro Martínez
Lautaro Martínez
Inter Mailand
78
22:24
Atalanta Bergamo hat nun selbstverständlich Blut geleckt und will mehr als bloß den Auswärtspunkt. Der Champions-League-Achtelfinalist will nach dem 5:0 über den AC Milan auch das zweite Lombardei-Derby binnen drei Wochen gewinnen.
75
22:21
Tooor für Atalanta, 1:1 durch Robin Gosens
Robin Gosens gleicht zum 1:1 aus und es ist ein Treffer, um den ein statisches und passives Inter regelrecht gebettelt hat. Josip Iličič schießt von rechts in den Strafraum eindringend einfach mal in Richtung Tor. Die Kugel prallt von einem Abwehrspieler der Nerazzurri ab, ehe Ruslan Malinovskiy per Kopf nach links auf Robin Gosens ablegt, der volley ein absolutes Traumtor mit links aufs lange Eck erzielt. Beim Herausspielen hat zwar der Zufall seine Finger mit im Spiel, es ist dennoch ein sensationelles Tor.
Robin Gosens
Atalanta
74
22:20
Martínez fängt ein lasches Zuspiel ab, aber Tolói ist zur Stelle und grätscht dem Argentinier die Kugel weg, ehe der Konter ins Rollen kommt. So ist auch dieser Ballgewinn der Mailänder postwendend wieder beim Gegner.
72
22:18
Antonio Conte reagiert sofort. Den länger verletzten Stefano Sensi, dem für 90 Minuten wohl noch die Körner fehlen, ersetzt mit Borja Valero ein deutlich defensiver eingestellter Spieler. In dieser Situation auf Ergebnissicherung zu spielen, gleicht einem Spiel mit dem Feuer angesichts der Tatsache, dass Bergamo alleine in den letzten beiden Ligaspielen unfassbare zehn Tore erzielte.
71
22:17
Einwechslung bei Inter: Borja Valero
Borja Valero
Inter Mailand
71
22:17
Auswechslung bei Inter: Stefano Sensi
Stefano Sensi
Inter Mailand
70
22:16
Das ist eine Ansage von Gasperini, die fast schon einem "Alles oder nichts" gleicht. Pašalić, der die Sechs ohnehin schon längst verlassen hat, geht raus. Für ihn kommt mit Muriel ein waschechter Mittelstürmer.
70
22:15
Einwechslung bei Atalanta: Luis Muriel
Luis Muriel
Atalanta
70
22:15
Auswechslung bei Atalanta: Mario Pašalić
Mario Pašalić
Atalanta
68
22:14
Der Champions-League-Achtelfinalist drückt und drückt, ist aber in den entscheidenden Pässen zu unpräzise. Die richtig dicken Chancen der Gäste bleiben nach wie vor aus. Spätestens im Inter-Strafraum ist stets Endstation. Es ist dennoch ein gefährliches Spiel, das der Tabellenführer in dieser Phase betreibt. Es kommt praktisch gar keine Entlastung mehr und die knappe Führung steht auf wackligen Beinen. Eine gelungene Aktion der Orobici und die Tabellenführung könnte bei einem Juve-Sieg morgen passé sein.
65
22:10
Gelbe Karte für Stefano Sensi (Inter)
Stefano Sensi kann sich gegen den herbeistürmenden Papu Gómez nur noch mit einem harten Foul behelfen und sieht dafür die verdiente Gelbe Karte.
Stefano Sensi
Inter Mailand
63
22:10
Glück für Bergamo! Tolói bekommt im Zweikampf mit Martínez beim Fallen den Ball an die Hand. Der Schiedsrichter entscheidet auf Foulspiel, obschon der Körperkontakt eher harmlos war. Pfeift der Unparteiische keinen Freistoß für Atalanta, so muss das Handspiel hart sanktioniert werden. Martínez wäre nämlich durch gewesen.
61
22:07
Die Mannschaft von Gian Piero Gasperini drückt auf den Ausgleich. Seit zehn Minuten gibt es praktisch gar keine entlastende Aktion mehr für die Mailänder, die lediglich Romelu Lukaku auf Höhe der Mittellinie lauern lassen und mit der gesamten restlichen Mannschaft verteidigen und gegen den Ball arbeiten.
58
22:04
Der Tabellenführer muss aufpassen, dass das Spiel in dieser Phase nicht entgleitet. Nach wie vor überlässt Inter Bergamo das Spielgerät und lauert auf Konter. Die mitunter langen Phasen ohne Ballbesitz dürften allerdings nicht dazu führen, dass die Konzentration nachlässt. Antonio Conte wirkt dem wild gestikulierend ebenfalls entgegen. „La Dea“ wird dennoch von Minute zu Minute stärker.
55
22:02
Pfosten für Atalanta Bergamo! Kaum im Spiel, da haut Ruslan Malinovskiy aus ca. 17 Metern ein Zuspiel von Papu Gómez ansatzlos auf den Kasten der Hausherren. Samir Handanovič hätte bei dem strammen Schuss keinerlei Abwehrchance gehabt. Die Kugel knallt aber gegen den Außenpfosten. Glück für „La Beneamata“!
53
22:00
Gasperini reagiert tatsächlich. Der blasse Duván Zapata, der als klassischer Mittelstürmer heute komplett abgeschrieben war, geht vom Feld. Mit Ruslan Malinovskiy kommt ein Spieler dazu, der eigentlich über die Flügel angreift. Offensichtlich spiegelt das den taktischen Gedanken dahinter wider.
53
21:59
Einwechslung bei Atalanta: Ruslan Malinovskiy
Ruslan Malinovskiy
Atalanta
53
21:58
Auswechslung bei Atalanta: Duván Zapata
Duván Zapata
Atalanta
51
21:58
Die ersten fünf Minuten sind rum und obschon es so aussieht, als habe Gasperini die Doppelsechs vor der Abwehrkette auseinandergerissen und ließe Mario Pašalić nun als eine Art zurückgezogenen Spielmacher agieren, mangelt es den Orobici nach wie vor an zündenden Ideen im Spiel nach vorne. Womöglich muss der Taktikfuchs in Bälde seinen ersten Wechsel vornehmen.
48
21:54
Inter erspielt sich gleich den ersten Konter. Lukaku lässt sich zwar vom Strafraum weg nach linksaußen drängen, kocht Palomino dann aber einmal mehr ab. Seine Hereingabe findet jedoch keinen Mitspieler.
46
21:51
Die Kugel rollt wieder im Giuseppe-Meazza-Stadion. Beide Teams stehen unverändert auf dem Platz. Die Trainer behalten ihre Wechseloptionen noch.
46
21:51
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:38
Halbzeitfazit:
Inter Mailand geht in einem hochgradig intensiven Derby mit 1:0 in die Pause. Das Ergebnis geht definitiv in Ordnung. Mit Ausnahme der Freistoß-Hereingabe, die Tolói auch mit vermeintlichem Nachschuss nicht im Kasten der Hausherren unterbringen konnte, kam insgesamt zu wenig von den torgefährlichen Orobici, die sich im zweiten Durchgang massiv steigern müssen. Der 18-malige Italienische Meister überrollte seine Gäste in den ersten Minuten und verwandelte eine von gleich drei großen Chancen kurz nach Spielbeginn zur frühen Führung. Nachdem sich „La Dea“ sammelte, trat Inter etwas auf die Bremse, blieb aber bis zum Schluss bei Kontern stets brandgefährlich. Riskiert Bergamo zu früh zu viel, könnte jederzeit die Vorentscheidung zu Gunsten von „Il Biscione“ fallen. Das verspricht eine ähnlich spannende zweite Halbzeit in einem kurzweiligen und unterhaltsamen Spitzenspiel.
45
21:34
Ende 1. Halbzeit
45
21:34
Nur eine Minute Nachspielzeit zeigt der vierte Offizielle an. Bergamo wirft noch einmal alles nach vorne. Selbst Martínez und Lukaku stehen nun aber am eigenen Strafraum. Die Hausherren wollen mit der knappen Führung in die Kabine gehen.
45
21:34
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
42
21:31
Gelbe Karte für Antonio Conte (Inter)
Das Palomino-Foul direkt vor seinen Augen bringt den exzentrischen Inter-Coach vollkommen auf die Palme. Zwar verzieht er sich nach Schimpftirade kleinlaut auf die Bank, der souveräne Schiedsrichter zeigt ihm dennoch ebenfalls die Gelbe Karte für diesen Gefühlsausbruch.
Antonio Conte
Inter Mailand
42
21:30
Gelbe Karte für José Palomino (Atalanta)
Das sieht nach Frustfoul aus. An der Inter-Bank segelt Palomino recht brutal von der Seite in Sensi rein.
José Palomino
Atalanta
40
21:30
Riesenchance für Atalanta Bergamo! Glück für Inter, dass das nicht in den Ausgleich mündet. Der Freistoß, den Papu Gómez selbst ausführt, geht nicht direkt aufs Tor, sondern als Flanke an die Fünf-Meter-Linie, wo Rafael Tolói zum Kopfball kommt. Samir Handanovič kann die zentrale Direktabnahme gerade noch abtropfen lassen, wobei Rafael Tolói in den Abpraller hineinstolpert. Denkbar knapp geht die Kugel aber nicht aufs Tor, sondern kullert in Richtung Pfosten, wo Inter dann klären kann.
39
21:28
Bislang löst Inter fast alles mit fairen Zweikämpfen. Nun langt Stefan de Vrij gegen Papu Gómez aber doch mal etwas zu sehr zu. Die Gelbe Karte bleibt zwar stecken, aber Bergamo bekommt nun den ersten gefährlichen Standard. Halbrechte Position, ca. 20 Meter zum Tor. Ein Fall für Josip Iličič?
36
21:25
Robin Gosens legt sich den Ball an der linken Grundlinie zurück und schlägt mit rechts eine auf den zweiten Pfosten gezogene Flanke in den Strafraum. Vorbei an Freund und Feind segelt das Spielgerät aber ins Toraus. Absolut ungefährlich, was Bergamo bislang veranstaltet.
33
21:23
Der lange verletzte Duván Zapata gehört zu den großen Stars der Orobici. Bislang verläuft sein Comeback aber so gar nicht nach Plan. Erneut bleibt der Kolumbianer nach Zuspiel blass und bekommt seinen Körper nicht reingestellt. Der Ball ist wieder bei den Mailändern, die hinten rein gar nichts anbrennen lassen.
31
21:20
Antonio Candreva wird am gegnerischen Strafraum praktisch gar nicht attackiert, kann mit dem Ball am Fuß lange überlegen, sich sogar noch einmal drehen, und dann einen Steilpass in den Strafraum spielen, der allerdings niemanden erreicht. Gian Piero Gasperini hüpft mit knallrotem Kopf wie Rumpelstilzchen in seiner Coaching Zone herum. Die defensive Passivität seiner Schützlinge gefällt dem 61-Jährigen ganz und gar nicht.
30
21:18
Eine halbe Stunde ist vorbei und der Champions-League-Achtelfinalist wartet noch immer auf seine erste zwingende Chance. Die Mannschaft von Antonio Conte hat das Geschehen richtig gut im Griff.
27
21:17
Den offensivgewaltigen Gästen, die in den letzten beiden Ligaspielen zehn Tore erzielten und ohne Gegentreffer blieben, fehlen gegen das Abwehrbollwerk des Tabellenführers die zündenden Ideen. Einerseits braucht „La Dea“ mehr Kreativität im Spiel. Andererseits darf diese nicht zu Lasten der Defensive gehen, da Inter durchgehend Gefahr ausstrahlt.
24
21:13
Gelbe Karte für Marten de Roon (Atalanta)
Marten de Roon langt gegen Roberto Gagliardini auf Höhe der Mittellinie im Tackling zu hart zu und sieht dafür die Gelbe Karte.
Marten de Roon
Atalanta
22
21:12
José Palomino verhindert einen noch höheren Rückstand auf der Linie! Wieder sind es Lukaku und Martínez, die die Defensive der Gäste schwindlig spielen. Martínez ist es dann, der aus spitzem Winkel fast schon von der Grundlinie aus Gollini überlupft. Auf der Linie rettet dann aber Palomino per Kopf.
21
21:10
Inter überlässt den Gästen zunehmend das Spielgerät. Aus der Dreierkette wird im Spiel gegen den Ball stets die defensive Fünferkette. Atalanta findet bislang keine Lücke, stürmt in dieser Phase des Spiels aber auch nicht blind an. Zu gefährlich ist „La Beneamata“ schließlich bei den Kontern.
18
21:08
Zapata, von dem bislang noch nicht allzu viel zu sehen ist, kann eine Hereingabe von rechts per Kopf aufs Tor bringen. Die Kugel springt aber in sehr hohem Bogen dankbar auf Samir Handanovič, der sie locker aus der Luft pflückt. Da müssen sich die Orobici schon mehr einfallen lassen, um die beste Defensive der Serie A zu überwinden.
17
21:06
Ohnehin häufen sich die kleinen Fehler auf beiden Seiten. Es liegt in der Luft, wie viel hier auf dem Spiel steht. Für „Il Biscione“ geht es darum, die Tabellenführung gegenüber Juventus Turin zu verteidigen, um den Bianconeri am Ende der Saison vielleicht endlich mal wieder den Scudetto streitig zu machen. Bergamo könnte mit einem Dreier im zweiten Zuhause theoretisch auf einen Startplatz für die Champions League zurückkehren. Dieser Druck ist beiden Teams anzumerken.
14
21:04
Das Derby wirkt jetzt ein bisschen zerfahren. Inter lauert auf Kontergelegenheiten, die wegen der sehr offensiven Ausrichtung der Gäste immer wieder entstehen. Lukaku spielt dann jedoch einen üblen Fehlpass ins Zentrum, den Bergamo abfängt. Anstatt selbst in den Konter überzugehen, drischt Robin Gosens den Ball aber unkoordiniert nach vorne, sodass die Hausherren ungestraft erneut in Ballbesitz kommen.
11
20:59
Atalanta Bergamo will zurückschlagen. Über Mario Pašalić sucht „La Dea“ den Zug zum gegnerischen Strafraum, wo Robin Gosens eine Hereingabe von der linken Seite nicht erwischt. Bei ca. zwölf Metern zum Tor schlägt der Deutsche ein Luftloch. Die Gäste erholen sich dennoch von dem frühen Schock.
8
20:56
Gelbe Karte für Hans Hateboer (Atalanta)
Hans Hateboer senst seinen Gegenspieler mit einer Grätsche von der Seite übel um und sieht verdient die erste Karte der Partie. Eine mit Folgen. Der Niederländer fehlt gesperrt im nächsten Spiel gegen Fiorentina.
Hans Hateboer
Atalanta
6
20:55
Schon wieder ist Lukaku durch, ehe der dritte Abwehrspieler der Gäste den Belgier stoppen kann. „La Dea“ schwimmt defensiv in den ersten Minuten, während Inter ungewohnt heftig aufs Gaspedal tritt und auf den zweiten Treffer drängt.
4
20:52
Tooor für Inter, 1:0 durch Lautaro Martínez
Die Hausherren gehen mit 1:0 in Führung. Mal wieder ist es das Duo aus Martínez und Lukaku. Der Belgier spielt einen halbhohen Zuckerpass in den Strafraum, wo Martínez die Kugel gut festmacht. Aus ca. 14 Metern kann er mit rechts frei abziehen. Obschon der Ball nicht übermäßig platziert und sehr zentral ist, ist der Flachschuss zu wuchtig, als dass Gollini eine Abwehrchance hätte.
Lautaro Martínez
Inter Mailand
1
20:50
Pfosten für Inter! Was für ein Start! Lukaku macht mit seiner Physis gleich vier Gegenspieler im Strafraum fest, die keinen Zugriff auf den wuchtigen Stürmer bekommen. Sein Abschluss aus ca. 15 Metern knallt an den rechten Pfosten und geht von dort ins Toraus. Das war knapp.
1
20:49
Der Ball rollt in San Siro. Die Hausherren spielen in ihren gewohnten schwarzen Hosen mit schwarz-dunkelblau gestreiften Trikots. Bei den Gästen dominiert Weiß. Lediglich auf der Brust ist ein schwarzer und blauer Streifen.
1
20:49
Spielbeginn
20:45
Die Mannschaften, die übrigens beide wegen der schwarz-blauen Vereinsfarben auf den Namen „Nerazzurri“ hören, betreten gerade das Spielfeld des Giuseppe-Meazza-Stadions. Die Ränge sind gut gefüllt und die Derby-Stimmung ist spürbar. In wenigen Augenblicken kann der Unparteiische die Partie freigeben.
20:38
Schiedsrichter der Partie ist mit Gianluca Rocchi übrigens ein überaus erfahrener Mann. Der 46-Jährige, der unter anderem drei Spiele bei der Fußball-WM 2018 in Russland leitete, wird heute Abend bereits zum zehnten Mal in der laufenden Saison in der Serie A eingesetzt. Ein gutes Omen ist er dabei für beide Teams gewiss nicht. Am 6. Oktober 2019 pfiff er die einzige Saisonniederlage von Inter Mailand beim 1:2 gegen Juventus Turin, wo er „Il Biscione“ aber immerhin einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen Ausgleich zusprach. „La Dea“ hingegen begleitete er bei der 1:3-Heimniederlage gegen die Bianconeri am 23. November 2019. Auch hier gab es einen Elfmeter für die Gastgeber, den Musa Barrow in der 18. Spielminute allerdings nicht zur Führung nutzen konnte.
20:33
Die Bilanz spricht derweil für die Hausherren. 69 der bisherigen 127 Duelle gewann „Il Biscione“. Zuletzt blieb der 18-malige Landesmeister dabei fünf Mal in Serie zuhause ungeschlagen gegen Bergamo (vier Siege, ein Remis) und musste in all diesen fünf Partien insgesamt nur ein einziges Gegentor hinnehmen. Aber: Die jüngsten beiden Auswärtsspiele mitgerechnet wartet Inter seit drei Duellen auf einen weiteren Sieg über „La Dea“. Das letzte Gastspiel in Bergamo endete gar mit einer 1:4-Pleite.
20:27
Auf der anderen Seite kann Gian Piero Gasperini aus den Vollen schöpfen. Nicht ein einziger Spieler fehlt derzeit verletzt oder gesperrt und sogar Goalgetter Duván Zapata ist wieder einsatzfähig und übernimmt heute im Angriff für Luis Muriel. Gegenüber dem jüngsten 5:0 über Parma stellt der 61-jährige Chefcoach noch auf zwei weiteren Positionen um. Im Tor steht anstelle von Ersatzkeeper Marco Sportiello wieder die Nummer eins, Pierluigi Gollini. Außerdem startet Mario Pašalić für Remo Freuler.
20:21
Antonio Conte muss dementsprechend seine eingespielte defensive Dreierkette gegenüber dem Auswärtssieg bei den Partenopei umstellen. Für Milan Škriniar rückt dabei Routinier Diego Godín in die Verteidigung. Ansonsten sieht der Übungsleiter kaum Grund für Wechsel. Lediglich Stefano Sensi beginnt noch für Matías Vecino.
20:16
Die Null gegen Bergamo zu halten, wird dennoch unglaublich schwer. Immerhin fehlt nicht nur Rechtsverteidiger Danilo D'Ambrosio verletzt, sondern Abwehrchef Milan Škriniar holte sich beim jüngsten 3:1-Sieg in Neapel eine Gelbe Karte zu viel ab, wegen der er heute gesperrt pausieren muss. Ebenso wie Nicolò Barella. Zwei Schlüsselspieler, deren Zwangspausen zum denkbar ungünstigen Zeitpunkt kommen.
20:10
Ohnehin ist die Truppe von Gian Piero Gasperini einmal mehr die absolute Torfabrik Italiens. Unglaubliche 48 Tore erzielte „La Dea“ in den bisherigen 18 Ligaspielen. Umso interessanter ist dieses Gastspiel bei Inter. Immerhin bringt „Il Biscione“ die beste Defensive der Serie A mit. Erst 15 Gegentreffer musste „La Beneamata“ bislang hinnehmen.
20:02
Dabei muss die Mannschaft von Antonio Conte es deutlich besser machen als ihr Stadtrivale. Die Rossoneri verloren gerade erst am 22. Dezember 2019 im anderen lombardischen Derby mit 0:5 gegen Atalanta Bergamo. Ohnehin sind die Orobici dieser Tage aber blendend aufgelegt. Auch zum Jahresauftakt gewann „La Dea“ mit 5:0 gegen Parma Calcio. Damit stehen zwölf von 15 möglichen Punkten aus den letzten fünf Ligaspielen zu Buche, in denen Atalanta zudem 17 Tore erzielte.
19:57
Das ist durchaus ein Affront für die stolzen Tifosi des 18-maligen Italienischen Meisters. Obschon Inter in der Tabelle der Serie A den ersten Platz bekleidet, ist „La Beneamata“ schließlich als einziger italienischer Verein in der Vorrunde der Champions League gescheitert. Hinzu kommt, dass in der Abschlusstabelle der Vorsaison Bergamo auf dem dritten Rang gelandet ist – eine Position vor „Il Biscione“. In diesem lombardischen Derby geht es für Inter also auch darum, sich die Vorherrschaft in der Lombardei zurückzuholen.
19:52
Dabei ist das berühmte Stadion in San Siro durchaus ein brisanter Austragungsort für dieses lombardische Derby. Hier ertönt schließlich am 19. Februar 2020 erstmals seit 2011 wieder die bekannte Champions-League-Hymne im Rahmen eines Achtelfinales der Königsklasse. Dann allerdings stehen weder Spieler von Inter Mailand noch von Stadtrivale AC auf dem Platz. Vielmehr empfängt dann die Mannschaft von Gian Piero Gasperini, die bei ihrem Champions-League-Debüt zum Ausweichen in die lombardische Hauptstadt gezwungen ist, Valencia CF.
19:44
Herzlich willkommen im Giuseppe-Meazza-Stadion, wo heute am 19. Spieltag der Serie A um 20:45 Uhr Inter Mailand Atalanta Bergamo empfängt.