Serie A

29. Jul. 2020 - 21:45
Beendet
FC Turin
2 : 3
AS Rom
1 : 2
14.
2020-07-29T20:01:15Z
65.
2020-07-29T21:13:15Z
16.
2020-07-29T20:03:58Z
23.
2020-07-29T20:11:26Z
61.
2020-07-29T21:09:05Z
23.
2020-07-29T20:11:12Z
54.
2020-07-29T21:02:44Z
35.
2020-07-29T20:23:11Z
38.
2020-07-29T20:27:00Z
81.
2020-07-29T21:28:38Z
46.
2020-07-29T20:52:04Z
75.
2020-07-29T21:22:16Z
81.
2020-07-29T21:29:06Z
88.
2020-07-29T21:37:22Z
50.
2020-07-29T20:58:27Z
72.
2020-07-29T21:20:25Z
72.
2020-07-29T21:21:29Z
73.
2020-07-29T21:21:53Z
90.
2020-07-29T21:40:28Z
1.
2020-07-29T19:47:27Z
45.
2020-07-29T20:36:19Z
46.
2020-07-29T20:51:44Z
90.
2020-07-29T21:44:04Z
Stadion
Olimpico
Schiedsrichter
Marco Piccinini

Liveticker

90
23:48
Fazit:
Dank dieses 3:2-Erfolges beim FC Turin sichert AS Rom den 5. Platz und damit den Einzug in die Gruppenphase der Europa League vorzeitig ab. Früh im Spiel waren die Gäste in Rückstand geraten, benötigten aber nicht einmal zehn Minuten, um eine vollständige Wendung herbeizuführen. Nach einer überlegenen ersten Hälfte verfielen die Römer nach Wiederbeginn zunächst in den Verwaltungsmodus. Eine Viertelstunde schauten die Jungs von Paulo Fonseca zu, was der Gegner so drauf hat. Erst dann folgte mit der Elfmeterszene die erste römische Offensivaktion des zweiten Durchgangs. Danach bäumten sich die Hausherren noch einmal auf, schafften schnell den Anschluss. Doch dieser Treffer stellte in der Tat den letzten Torschuss der Granata dar, die in der verbleibenden halben Stunde (inklusive Nachspielzeit) nichts mehr auf die Beine zu stellen vermochten. So geriet der verdiente Sieg der Giallorossi nicht mehr in Gefahr.
90
23:44
Spielende
90
23:43
Die Abseitsposition von Edin Džeko wird noch videotechnisch überprüft. Das dauert insgesamt mehr als zwei Minuten, dann fällt die VAR-Entscheidung und bestätigt das Urteil von Schiedsrichter Marco Piccinini und seines Assistenten.
90
23:40
Einwechslung bei AS Roma: Diego Perotti
Diego Perotti
AS Rom
90
23:39
Auswechslung bei AS Roma: Henrikh Mkhitaryan
Henrikh Mkhitaryan
AS Rom
90
23:38
Nach einem Zuspiel von Henrikh Mkhitaryan sucht Edin Džeko den Abschluss, findet einen Weg ins Netz. Doch dem Treffer wird wegen einer Abseitsposition des Stürmers die Anerkennung verweigert.
90
23:38
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
88
23:37
Mit dem vierten Einzeltausch - inklusive dem in der Pause - schöpft Moreno Longo sein Wechselkontingent restlos aus.
88
23:37
Einwechslung bei Torino FC: Michel Adopo
Michel Adopo
FC Turin
88
23:36
Auswechslung bei Torino FC: Wilfried Singo
Wilfried Singo
FC Turin
87
23:35
Auf der rechten Seite spielt Edin Džeko den Steilpass in den Lauf von Davide Zappacosta. Letzterer ist nicht schnell genug, um das Ding zu erlaufen. Samir Ujkani nimmt den Ball ohne Probleme auf.
85
23:33
In aller Ruhe halten die Gäste den Ball in den eigenen Reihen. Torino geht nicht wirklich konsequent drauf. Befindet sich da etwa kein Sprit mehr im Tank?
83
23:32
Torino hat völlig den Faden verloren. Seit dem Anschlusstreffer bzw. spätesten seit dem Cooling Break wenige Minuten später läuft überhaupt nichts mehr beim Toro. Die Roma hat alles im Griff, lässt derzeit gar nichts anbrennen.
81
23:29
Einwechslung bei Torino FC: Ola Aina
Ola Aina
FC Turin
81
23:28
Auswechslung bei Torino FC: Álex Berenguer
Álex Berenguer
FC Turin
81
23:28
Gelbe Karte für Nicolò Zaniolo (AS Roma)
An der Mittellinie lässt Nicolò Zaniolo den startenden Álex Berenguer unsanft über die Klinge springen und verdient sich seine achte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit.
Nicolò Zaniolo
AS Rom
79
23:28
Links in der Box steckt Nicolò Zaniolo zu Aleksandar Kolarov durch, der mit Tempo fast bis zur Grundlinie sprintet. In dessen flache Hereingabe rutscht Edin Džeko auf Höhe des zweiten Pfostens, kommt aber einen Hauch zu spät, um die Vorlage gezielt zu verarbeiten.
77
23:26
Kurz darauf bedient Jordan Veretout den mit aufrückenden Aleksandar Kolarov, der das gewohnt aus der Distanz erledigt. Diesem Linksschuss jedoch fehlt es ausnahmsweise an Präzision.
76
23:25
Nach einem Zuspiel von Jordan Veretout schießt Nicolò Zaniolo innerhalb des Sechzehners aus leicht nach rechts versetzter Position. Der Rechtsschuss springt am langen Eck vorbei.
75
23:24
Die Trinkpause sowie die sich unmittelbar anschließenden zahlreichen Spielerwechsel gehen auf Kosten des Spielflusses. Das spielt in erster Linie der Roma in die Karten. Umgehend bekommen die Gäste die Sache wieder besser in den Griff.
75
23:22
Einwechslung bei Torino FC: Andrea Belotti
Andrea Belotti
FC Turin
75
23:22
Auswechslung bei Torino FC: Cristian Ansaldi
Cristian Ansaldi
FC Turin
73
23:21
Einwechslung bei AS Roma: Nicolò Zaniolo
Nicolò Zaniolo
AS Rom
73
23:21
Auswechslung bei AS Roma: Carles Pérez
Carles Pérez
AS Rom
72
23:21
Einwechslung bei AS Roma: Ibañez
Ibañez
AS Rom
72
23:21
Auswechslung bei AS Roma: Bryan Cristante
Bryan Cristante
AS Rom
72
23:20
Einwechslung bei AS Roma: Jordan Veretout
Jordan Veretout
AS Rom
72
23:20
Auswechslung bei AS Roma: Bruno Peres
Bruno Peres
AS Rom
70
23:19
Doch wenn die Granata nach vorn spielen, öffnen sich den Römern Räume. In diese stoßen die Gäste jetzt. Edin Džeko legt an der Strafraumkante zu Carles Pérez quer. Dessen Linksschuss wird von Bremer abgeblockt.
67
23:17
Durch den Anschlusstreffer könnte die Angelegenheit nun doch noch spannend werden. Im weiteren Verlauf zeigen de Hausherren sehr wohl das Interesse, noch mehr zu wollen.
65
23:13
Tooor für Torino FC, 2:3 durch Wilfried Singo
Von wegen! Die Granata verkürzen innerhalb kurzer Zeit. Vom rechten Flügel zieht Wilfried Singo zur Mitte. Halbrechts in der Box haut der junge Ivorer die Kugel mit dem rechten Fuß drauf. Pau López bekommt die Finger dran, die Pille landet dennoch im langen Eck. Für Singo ist das der erste Profitreffer im Trikot von Torino.
Wilfried Singo
FC Turin
63
23:12
Mit ihrer ersten Offensivszene der zweiten Hälfte bauen die Römer ihre Führung aus. Jetzt wird es natürlich schwer für Torino, ohne den ganz großen Zwang die Bereitschaft aufzubringen, um noch zwei Tore aufzuholen.
61
23:09
Tooor für AS Roma, 1:3 durch Amadou Diawara
Den Strafstoß darf Amadou Diawara ausführen. Und die großzügige Geste in Richtung des bislang torlosen Mittelfeldspielers wird beinahe bestraft. Diawara schießt schwach, mit dem rechten Fuß flach und wenig platziert ins linke Eck. Samir Ujkani ist dran, vermag den Einschlag aber nicht zu verhindern.
Amadou Diawara
AS Rom
60
23:08
Elfmeter für die Roma! Nach einem langen Laufduell wird Edin Džeko im Sechzehner plump von Koffi Djidji niedergestreckt. Viel klarer kann ein Elfmeter kaum sein.
58
23:06
In dieser Phase erarbeiten sich die Römer zumindest mal wieder ein paar Spielanteile. Das Innere des gegnerischen Strafraums bekommen die Jungs von Paulo Fonseca nach Wiederbeginn nicht mehr zu sehen.
56
23:05
Was ist eigentlich mit der Roma? Die Giallorossi bewegen sich nur noch im Verwaltungsmodus. Zielgerichtet nach vorn passiert da gar nichts mehr.
54
23:02
Gelbe Karte für Soualiho Meïté (Torino FC)
Für ein Foul an Henrikh Mkhitaryan fängt sich Soualiho Meïté seine fünfte Gelbe Karte der Saison ein und wird wegen der anstehenden Sperre vorzeitig in den Urlaub gehen können.
Soualiho Meïté
FC Turin
53
23:02
Erneut ist Wilfried Singo auf dem rechten Flügel unterwegs. Die Hereingabe in die Mitte scheint wenig geplant, kommt bei Soualiho Meïté an. Dessen Direktschuss mit dem rechten Fuß aus etwa 17 Metern gerät zu mittig und wird von Pau López gehalten.
51
23:00
Weiter bleiben die Hausherren am Drücker. Wilfried Singo tankt sich bei seinem Startelfdebüt für die Profis von Torino über rechts in den Strafraum, legt sich dort aber den Ball zu weit vor und begeht dann ein Foul an Chris Smalling.
50
22:58
Einwechslung bei AS Roma: Davide Zappacosta
Davide Zappacosta
AS Rom
50
22:58
Auswechslung bei AS Roma: Leonardo Spinazzola
Leonardo Spinazzola
AS Rom
49
22:57
Torino geht den zweiten Durchgang aktiv an. Den zweiten Angriff schließen die Granata in der Tat ab. Aus halbrechter Position schießt Simone Verdi. Den Distanzschuss hält Pau López sicher.
47
22:55
Einen langen Ball aus der eigenen Hälfte nimmt Álex Berenguer sehr schön mit der Brust an, kontrolliert das Spielgerät. Die Ablage auf Simone Zaza klappt allerdings nicht.
46
22:53
Damit nimmt Moreno Longo den vom Platzverweis gefährdeten Lyanco vorsichtshalber runter. Paulo Fonseca schickt seine Mannschaft personell unverändert in den zweiten Spielabschnitt.
46
22:52
Einwechslung bei Torino FC: Koffi Djidji
Koffi Djidji
FC Turin
46
22:51
Auswechslung bei Torino FC: Lyanco
Lyanco
FC Turin
46
22:51
Anpfiff 2. Halbzeit
45
22:38
Halbzeitfazit:
Zur Pause schickt sich die Roma an, den direkten Einzug in die Gruppenphase der Europa League bereits heute in trockene Tücher zu bringen. Die Giallorossi führen beim FC Turin mit 2:1. Vor allem die erste Hälfte des ersten Durchgangs bot allerbeste Unterhaltung. Ohne den ganz großen Druck – für Torino geht es um gar nichts mehr – spielten beide Mannschaften locker flockig auf. Die Hausherren gingen nach knapp einer Viertelstunde in Führung, doch die Gäste benötigten keine zehn Minuten, um die Partie zu drehen. Insgesamt liegen die Römer verdientermaßen vorn. Die Männer von Paulo Fonseca waren die spielerisch bessere Mannschaft, verzeichneten Feldvorteile und arbeiteten zielstrebiger zum Tor. Weitere Chancen waren vorhanden. Dagegen hatten die Granata neben ihrem Treffer keine nennenswerte Gelegenheit mehr. Nach dem dritten Tor verflachte die Partie.
45
22:36
Ende 1. Halbzeit
45
22:36
Im gegnerischen Strafraum schiebt Simone Zaza den Kontrahenten Aleksandar Kolarov in dessen Torhüter. Es kommt zu einem heftigen Zusammenprall mit Pau López. Den beiden Römern passiert offenbar zum Glück nichts Ernsthaftes.
45
22:34
Nahe der Mittellinie stoppt Lyanco den Vorwärtsdrang von Henrikh Mkhitaryan unfair. Dieses Foul wäre eigentlich eine Gelbe Karte wert. Diese Farbe jedoch hat Lyanco heute schon gesehen. Schiedsrichter Marco Piccinini lässt Gnade vor Recht ergehen.
45
22:33
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
22:32
In der Schlussphase der ersten Hälfte raffen sich die Gastgeber noch einmal auf, lassen sich zumindest in des Gegners Hälfte sehen. Eine Abschlusshandlung bleibt allerdings aus.
41
22:31
Weiterhin geben die Giallorossi den Ton an. Von Torino ist offensiv seit geraumer Zeit gar nichts mehr zu sehen. Aufs Tor schießen einzig die Römer. Henrikh Mkhitaryan probiert es aus spitzem Winkel mit dem linken Fuß. Der Armenier verfehlt das kurze Eck.
38
22:27
Gelbe Karte für Gianluca Mancini (AS Roma)
Dann verschafft sich Gianluca Mancini mit einem Foul an Álex Berenguer ein vorzeitiges Saison-Ende in der Serie A, denn dafür setzt es seine 14. Gelbe Karte, was eine Sperre bedeutet. Damit ist Mancini neben Ismaël Bennacer (Milan) und Nahitan Nández (Cagliari) Gelbkönig der Liga.
Gianluca Mancini
AS Rom
37
22:26
Henrikh Mkhitaryan treibt den Ball durchs Zentrum nach vorn, wird beim Steilpass auf Edin Džeko von Simone Zaza gefoult, weshalb das Zuspiel nicht ankommt. So steht ein Freistoß für die Roma an. Das ist Sache für Aleksandar Kolarov, der mit dem linken Fuß direkt an den linken Pfosten schießt.
35
22:23
Gelbe Karte für Carles Pérez (AS Roma)
Wegen eines Fouls an Simone Verdi wird Carles Pérez verwarnt. Für den Spanier ist es die zweite Gelbe Karte in der Serie A.
Carles Pérez
AS Rom
34
22:23
Dann hat Edin Džeko im Strafraum beim Versuch, den Ball zu kontrollieren, den Fuß gegen Nicolas N'Koulou zu hoch. Somit bleibt auch hier der Torabschluss aus.
31
22:21
Torino tut sich schwer, gegen den spielstärkeren Kontrahenten zur Geltung zu kommen. Den Weg in den gegnerischen Sechzehner finden einzig die Gäste. Bruno Peres wird allerdings wegen eines Handspiels zurückgepfiffen.
28
22:20
Und so plätschert die Partie vor sich hin. Nach rasanten Minuten nimmt sich die Begegnung eine Auszeit. Den Römern kann das recht sein. Gefragt sind die Hausherren, die Jungs von Moreno Longo müssen etwas tun.
25
22:18
In Folge der römischen Führung üben die Giallorossi weitgehend Kontrolle aus. Torino ist erst einmal nicht in der Lage, für eine passende Reaktion zu sorgen. Die Wendung in diesem Spiel hat die Granata offenbar beeindruckt.
23
22:11
Tooor für AS Roma, 1:2 durch Chris Smalling
Auf der linken Seite kümmert sich Carles Pérez um eine Ecke, tritt diese perfekt in die Mitte. Dort steigt Chris Smalling zum Kopfball in die Höhe und rammt die Pille aus sechs Metern unbedrängt in die Maschen. Der Engländer trifft zum dritten Mal in dieser Spielzeit.
Chris Smalling
AS Rom
23
22:11
Gelbe Karte für Lyanco (Torino FC)
Nach einer Vorteilsauslegung wird Lyanco für ein Einsteigen gegen Henrikh Mkhitaryan mit Verzögerung bestraft. Der Verteidiger fängt sich seine fünfte Gelbe Karte der Saison und fehlt am letzten Spieltag gesperrt.
Lyanco
FC Turin
21
22:11
Kurz darauf folgt ein weiterer Eckstoß von der anderen Seite. Die Hereingabe von Bruno Peres wird von Bryan Cristante verarbeitet. Der Rechtsschuss fliegt am über die Querlatte.
20
22:09
Auf der Gegenseite ist Leonardo Spinazzola auf dem linken Flügel unterwegs, holt gegen Lyanco eine Ecke raus. Von der linken Seite fliegt diese, getreten von Carles Pérez, auf den Schädel von Chris Smalling. Dieser bekommt nicht genug Druck hinter seinen Kopfball.
18
22:08
Jetzt befinden sich beide Mannschaften richtig im Rhythmus. Nach einem Zuspiel von Simone Verdi versucht Simone Zaza links in der Box sein Glück, kommt mit dem Linksschuss aber nicht durch.
16
22:03
Tooor für AS Roma, 1:1 durch Edin Džeko
Die römische Antwort lässt nicht lange auf sich warten. Und jetzt läuft der Ball wunderbar durch die Reihen der Gäste. An der Strafraumgrenze leitet Henrikh Mkhitaryan ein Zuspiel mit einem Kontakt direkt weiter. So muss Edin Džeko den Angriff nur noch krönen und schiebt die Kugel mit dem linken Fuß flach ins linke Eck zu seinem 16. Saisontreffer.
Edin Džeko
AS Rom
14
22:01
Tooor für Torino FC, 1:0 durch Álex Berenguer
Plötzlich bietet sich den Hausherren Raum zum Kontern. Daran sind nur Simone Zaza und Álex Berenguer beteiligt. Ersterer steckt die Kugel im Zentrum in die Spitze durch. Letzterer läuft perfekt, nimmt den Ball gut mit, geht rechts an Keeper Pau López vorbei, schießt aus etwa acht Metern hoch ins rechte Eck und markiert sein sechstes Saisontor.
Álex Berenguer
FC Turin
12
22:00
Von der rechten Seite spielt Bruno Peres den Ball flach und gefährlich in die Mitte. Dort lauert Edin Džeko, doch im Torraum rettet Nicolas N'Koulou mit einem Tackling in höchster Not.
10
21:58
Ohne Frage hilft die gute Torszene eben den Gästen auf die Sprünge. In der Folge ergattern die Hauptstädter mehr Spielanteile.
8
21:57
Aus der eigenen Hälfte spielt Aleksandar Kolarov einen brillanten Steilpass. Leonardo Spinazzola geht auf und davon, dringt über halblinks in den Sechzehner ein und lässt es dann an Überzeugung vermissen. Etwas leichtfertig vergibt der Mittelfeldspieler die Chance, scheitert mit dem linken Fuß an Samir Ujkani.
6
21:54
Inzwischen leisten die Turiner einen größeren Beitrag zum Spiel. Dagegen haben die Römer trotz der aggressiven Herangehensweise zu Beginn noch keinen Fuß in die Tür bekommen.
4
21:52
Die nachfolgende erste Ecke dieser Begegnung, ausgeführt auf der rechten Seite, bringt den Piemontesen nichts ein.
3
21:51
Jetzt werden die Gastgeber erstmals in der gegnerischen Hälfte vorstellig. Auf rechts müht sich Wilfried Singo nach Kräften, legt nahezu mittig im Sechzehner für Saša Lukić auf. Dessen Rechtsschuss aus etwa 15 Metern wird von Bryan Cristante abgeblockt.
2
21:49
In der Anfangsphase führt zwar vornehmlich Torino den Ball. Doch der Spielaufbau bringt die Hausherren nicht voran, denn die Roma geht sehr früh drauf.
1
21:47
Noch herrschen im Piemont an die 30 Grad. Trotz später Stunde erwarten wir also eine schweißtreibende Angelegenheit. Mit Niederschlägen rechnen wir nicht. Der Rasen hat also einzig das Wasser aus den Rasensprengern zu verarbeiten und präsentiert sich bestens bespielbar.
1
21:47
Spielbeginn
21:23
Immerhin sollte die Form stimmen bei den Jungs aus der ewigen Stadt. Die Roma ist sechs Spiele ungeschlagen, gewann fünf davon. Die letzte Niederlage setzte es Anfang des Monats in Neapel (1:2). Seither verbuchte man in der Fremde nur noch Siege – das allerdings bei den feststehenden Absteigern Brescia (3:0) und SPAL Ferrara (6:1). Bei letztgenanntem Verein mühte sich Torino am Samstag zu einem 1:1. Immerhin bedeutete das den nötigen Punkt zum Klassenverbleib. Darüber hinaus ist der Toro zu Hause drei Spiele unbezwungen – jedoch waren als Gegner die zwei Kellerkinder Brescia (3:1) und der FC Genua (3:0) dabei, dazu Hellas Verona (1:1). Die letzte Heimpleite setzte es Ende Juni gegen Lazio (1:2).
21:15
Aus tabellarischer Sicht empfängt der Sechzehnte den Fünften. Für Torino geht es nach dem gesicherten Klassenerhalt nur noch darum, wo genau die Granata die Saison abschließen. Zwischen Rang 12 und 17 ist noch alles möglich. Ein wenig mehr steht für die Roma auf dem Spiel. Das internationale Geschäft ist zwar gesichert, für die Champions League aber wird es nicht reichen. Aufgrund des verlorenen direkten Vergleiches mit Milan benötigen die Giallorossi noch einen Sieg, um sich die Qualifikation der Europa League zu ersparen und direkt in die Gruppenphase einzuziehen. Und da die Römer am letzten Spieltag bei Meister Juventus antreten müssen, wäre heute eine günstige Gelegenheit, die nötigen Punkte unter Dach und Fach zu bringen.
21:10
Im Vergleich zum letzten Punktspiel vor drei Tagen nimmt Moreno Longo vier Veränderungen vor. Anstelle von Torhüter Salvatore Sirigu (Bank), Armando Izzo (nicht im Kader), Tomás Rincón (Gelbsperre) und Andrea Belotti (Bank) rücken heute Samir Ujkani (Tor), Lyanco, Wilfried Singo und Saša Lukić in Turins Startelf. Auf der Bank der Hausherren finden sich einige A-Junioren. Davon stehen Mattia Sandri, Mihael Onișa und Patrick Enrici erstmals überhaupt im Kader der Profis. Lediglich zwei Umstellungen gibt es auf Seiten der Gäste. Für Lorenzo Pellegrini (Operation der gebrochenen Nase) und Jordan Veretout (Bank) dürfen für die Roma Bryan Cristante und Carles Pérez von Beginn an spielen.
Die Roma hat es in der eigenen Hand, den Startplatz in der Europa League zu verteidigen. Die Hauptstädter sind seit sechs Spielen ungeschlagen und fuhren nach dem 6:1-Kantersieg bei SPAL zuletzt einen 2:1-Erfolg über Fiorentina ein. Rom hat noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, dass die Turiner mit 2:0 gewinnen konnten. Damals erzielte Andrea Belotti einen Doppelpack mit einem Tor kurz vor der Pause und dem Schlusspunkt per Elfmeter wenige Minuten vor Spielende.
Torino hat sich im Abstiegskampf der Saison 2020/2021 so gerade über die Ziellinie gerettet. Trotz drei Spielen in Serie ohne Sieg und zuletzt zweimal 1:1 in Folge kann das Team von Trainer Moreno Longo nicht mehr in die Gefahrenzone rutschen. Nun geht es in den letzten beiden Spielen gegen Rom und dann am kommenden Wochenende in Bologna um einen versöhnlichen Saisonabschluss. Das tolle Ergebnis der Vorsaison, als man als Siebter nur knapp an der Europa-League-Qualifikation vorbei schrammte, wird sich dieses Jahr nicht wiederholen.
Willkommen zum vorletzten Spieltag in der italienischen Serie A! Der FC Turin hat im letzten Saison-Heimspiel die AS Roma zu Gast. Anstoß der Begegnung ist um 21:45 Uhr!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.