15. Sep. 2018 - 18:00
Beendet
SSC Neapel
1 : 0
AC Florenz
0 : 0
Stadion
Diego Maradona
Zuschauer
20.131
Schiedsrichter
Michael Fabbri

Liveticker

90. Min
20:06
Fazit:
Der SSC Napoli erkämpft sich ein knappes 1:0 gegen aufopfernde Florentiner, sichert sich drei ganz wichtige Zähler und macht vorerst den Sprung auf Rang Zwei. Es war eine enge, eine hartumkämpfte Partie, in der am Ende wohl auch der ACF mindestens einen Zähler verdient gehabt hätte. Doch die Hausherren hatten hinten heraus einfach mehr Luft, die besseren Argumente und vor allem einen bärenstarken Lorenzo Insigne. Der Italienische Nationalspieler musste sich zwar beinahe 80 Minuten warm schießen, erzielte nach herausragender Vorarbeit von Arkadiusz Milik in der 79 Minute aber doch noch den so wichtigen und entscheidenden Treffer zum 1:0. Mit dem Gegentreffer war dann auch die Gegenwehr der Gäste besiegt, die den schnellen Vorstößen der Hausherren in der Folge kaum noch etwas entgegenzusetzen hatten. In der Nachspielzeit hätte Piotr Zieliński sogar noch auf 2:0 erhöhen können, setzte den Ball aber knapp neben den rechten Pfosten. Neapel hält sich damit in Schlagdistanz zur alten Dame und hat jetzt erstmal eine Woche Pause, bevor es am nächsten Sonntag zum FC Turin geht. Florenz muss hingegen vom dritten Tabellenrang weichen und bekommt es obendrein schon am kommenden Mittwoch mit Neapel-Schreck Sampdoria Genua zu tun. Das war es von hier aus, vielen Dank fürs Mitlesen und Ihnen noch ein schönes Wochenende.
90. Min
19:55
Spielende
90. Min
19:53
Gelbe Karte für Valentin Eysseric (ACF Fiorentina)
Mit dem Ablauf der 90. Minute scheinen die Neapolitaner nochmal die zweite Luft gefunden zu haben und setzen die Gäste doch nochmal unter Druck. Der ACF hingegen weiß sich nicht mehr so recht zu wehren und muss im Mittelfeld die Notbremse ziehen.
Valentin Eysseric
AC Florenz
90. Min
19:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90. Min
19:52
Ist denn das zu fassen? Piotr Zieliński bekommt das Leder perfekt auf den rechten Schlappen serviert und brauch aus knapp acht Metern nur noch einnetzen. Doch der herausstürmende Bartłomiej Drągowski scheint seinen Landsmann im letzten Moment aus dem Konzept zu bringen, denn der Abschluss fliegt tatsächlich am Kasten vorbei.
90. Min
19:50
Trotz eigenem Eckball halten sich die Neapolitaner eher bedeckt. Gerade mal ein einziger Hellblauer findet sich im Sechzehner des Gegners, der Rest steht parat, um einen möglichen Gegenangriff sofort zu unterbinden.
87. Min
19:48
So langsam aber sicher machen sich beim SSC einige Auflösungserscheinungen bemerkbar. Vor allem Marek Hamšík wirkt, als hätte er den Großteil seiner Körner bereits verschossen. Immer wieder dehnt der Slowake sein offenbar krampfendes rechtes Bein nach.
84. Min
19:45
Florenz versucht gleich, den schnellen Ausgleich zu erzielen und drückt geschlossen nach vorne. Doch die Hausherren haben sich schnell darauf eingestellt und verteidigen das Ganze nun sehr tief.
81. Min
19:43
Kurz nach seinem Treffer ist der Arbeitstag für Lorenzo Insigne auch schon vorbei. Der Angreifer, der seine Schuldigkeit heute mehr als erfüllt hat, wird von Marko Rog ersetzt, der vor allem das Mittelfeld verstärken soll.
81. Min
19:41
Einwechslung bei SSC Napoli: Marko Rog
Marko Rog
SSC Neapel
81. Min
19:41
Auswechslung bei SSC Napoli: Lorenzo Insigne
Lorenzo Insigne
SSC Neapel
80. Min
19:39
Einwechslung bei ACF Fiorentina: Marko Pjaca
Marko Pjaca
AC Florenz
80. Min
19:39
Auswechslung bei ACF Fiorentina: Marco Benassi
Marco Benassi
AC Florenz
79. Min
19:39
Tooor für SSC Napoli, 1:0 durch Lorenzo Insigne
Dann ist es passiert! Wer sonst, wenn nicht Lorenzo Insigne bricht hier den Bann und erzielt das erste Tor dieser Begegnung. Ein Großteil der Aktien an diesem Treffer gebühren aber auch Arkadiusz Milik, der am rechten Strafraumeck perfekt den Laufweg des Kollegen erahnt, den Ball elegant durch die Lücke zwischen den Verteidigern spielt und den einlaufenden Insigne im Fünfer bedient, der das Leder anschließend lässig zentral im Netz versenkt.
Lorenzo Insigne
SSC Neapel
78. Min
19:38
Das Tempo hingegen hat derweil wieder etwas nachgelassen, was vor allem an den schwindenden Kräften beider Seiten liegt.
75. Min
19:35
Gelbe Karte für Bryan Dabo (ACF Fiorentina)
Es wird wieder ein wenig hitziger. Auf Höhe der Mittellinie rauscht Allan in den Ballführenden Bryan Dabo hinein, der dem Neapolitaner dafür gleich mal eine saftige Ohrfeige aus der Drehung verpasst.
Bryan Dabo
AC Florenz
73. Min
19:33
Mama Mia! Lorenzo Insigne versucht es heute wirklich aus allen Lagen, doch der Ball will einfach nicht ins Netz. Diesmal arbeitet sich der Angreifer des SSC durch den Fünfmeterraum und bekommt prompt das hohe Anspiel. Die Flanke verarbeitet der Stürmer (fast) perfekt mit der Stirn, doch der Versuch rutscht erneut außen am Aluminium vorbei.
70. Min
19:31
Einwechslung bei SSC Napoli: Adam Ounas
Adam Ounas
SSC Neapel
70. Min
19:30
Auswechslung bei SSC Napoli: José Callejón
José Callejón
SSC Neapel
70. Min
19:30
Neapel ist inzwischen auf hohe Bälle umgestiegen. Die fliegen von links und von rechts in den Sechzehner, in der Mitte ist dann aber stets ein Verteidiger als erstes dran.
67. Min
19:28
Das ist ja wie verhext heute! Diesmal sind es die Florentiner, die eine Riesengelegenheit nicht nutzen können. Das Ganze läuft über Federico Chiesa, der das Leder auf der rechten Außenbahn übernimmt, den Turbo zündet und sich bis an die Grundlinie durchkämpft. Von hier aus schickt der Flügelspieler die Kugel flach in die Zentrale, wo das Spielgerät an Freund und Feind vorbei rutscht und aus der Gefahrenzone trudelt.
64. Min
19:24
Einwechslung bei ACF Fiorentina: Edimilson Fernandes
Edimilson Fernandes
AC Florenz
64. Min
19:24
Auswechslung bei ACF Fiorentina: Jordan Veretout
Jordan Veretout
AC Florenz
63. Min
19:23
Bartłomiej Drągowski hält sein Team im Spiel! Wieder ist es Lorenzo Insigne, der das Tor der Gäste maßgeblich in Gefahr bringt - diesmal allerdings eher unabsichtlich, denn der Italiener lanciert eigentlich eine Flanke von links, die dann aber abgefälscht wird und sich bedrohlich in Richtung rechter Winkel absenkt. Im letzten Moment erkennt der Schlussmann der Gäste jedoch die Flugbahn und lenkt das Leder über die Latte.
60. Min
19:20
Einwechslung bei ACF Fiorentina: Bryan Dabo
Bryan Dabo
AC Florenz
60. Min
19:20
Auswechslung bei ACF Fiorentina: Gerson
Gerson
AC Florenz
59. Min
19:19
Wieder ist es Valentin Eysseric, der sein Team aus dem Dornröschenschlaf holt. Nach einer hohen Flanke in den Sechzehner, steigt der Franzose im Strafraum am höchsten, bekommt die Kugel anschließend aber nicht entsprechend gedrückt und der Versuch landet bei Orestis Karnezis.
56. Min
19:17
Einwechslung bei SSC Napoli: Arkadiusz Milik
Arkadiusz Milik
SSC Neapel
56. Min
19:16
Auswechslung bei SSC Napoli: Dries Mertens
Dries Mertens
SSC Neapel
54. Min
19:14
Wie schon im ersten Durchgang, braucht der ACF einige Minuten, um in das Spiel hinein zu finden. Erst nach fast zehn Minuten in Abschnitt zwei, läuft der Ball über Gerson in die Hälfte der Hausherren. Viel weiter als bis an den Sechzehner geht es dann aber doch nicht.
51. Min
19:12
Ein Raunen geht durch die spärlich besetzten Reihen, denn Lorenzo Insigne rutscht, einmal mehr, knapp am Führungstreffer vorbei. Mit einem Freistoß aus etwa 30 Metern schickt der auffälligste Spieler der Partie den Ball direkt auf das Tor, setz den Abschluss aber wenige Zentimeter zu hoch an und die Murmel landet auf, statt im Tor.
48. Min
19:08
Marek Hamšík hat die erste gute Gelegenheit in Durchgang zwei! Nach einer gelungenen Ablage vom rechten Strafraumeck, kann sich der Slowake aus etwa 16 Metern eigentlich die Ecke aussuchen, feuert die Kugel aber circa einen Meter über den Kasten.
46. Min
19:06
Weiter geht's! Die zweite Hälfte beginnt ohne Wechsel auf beiden Seiten.
46. Min
19:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
18:54
Halbzeitfazit:
In den ersten 45 Minuten gab es zwar noch keine Tore, dafür aber eine von beiden Teams hitzig geführte Partie zu sehen. Vor allem im Mittelfeld gingen die Akteure immer wieder heftig in die Zweikämpfe und schenkten dem Gegner kaum freie Räume. Den besseren Start hatten allerdings trotzdem die Hausherren, die in erster Linie durch den quirligen Lorenzo Insigne in der Offensive aktiv waren. Doch die Hausherren machten sich durch komplizierte Pass- und Spielwege häufig selbst das Leben schwer. Der ACF hingegen tat sich lange schwer, dem Klammergriff des SSC zu entringen und selbst kreativ in Erscheinung zu treten. Nach etwas 30 gespielten Minuten fanden aber auch die Florentiner immer mal wieder den Weg vor das Tor, so richtig gefährlich wurde es dabei aber noch nicht. Nichtsdestotrotz ist hier Spannung drin und es darf sich auf einen packenden zweiten Durchgang gefreut werden. A dopo!
45. Min
18:48
Ende 1. Halbzeit
43. Min
18:45
Gelbe Karte für Marco Benassi (ACF Fiorentina)
Die Spieler beider Seiten spielen heute hart an der Grenze und immer wieder auch ein gutes Stück darüber hinaus. So auch Marco Benassi, der mit beiden Beinen voraus auf den Ball, vor allem aber in Mário Rui hineinspringt.
Marco Benassi
AC Florenz
42. Min
18:45
Da wäre sicher mehr drin gewesen! Mit einem perfektgetimeten Pass auf den rechten Flügel, schicken die Hellblauen den schnellen Insigne an die rechte Eckfahne. Von hier versucht der Angreifer den Ball hoch in den Sechzehner zu schicken, findet hier aber keinen Abnehmer, weil die Kollegen alle an der Sechzehnerkante lauerten.
39. Min
18:42
Gelbe Karte für Piotr Zieliński (SSC Napoli)
Nun scheint Schiedsrichter Michael Fabbri doch noch seine Karten gefunden zu haben. Auch Piotr Zieliński geht im Mittelfeld ungestüm in die Beine seines Gegenspielers und holt sich entsprechend den gelben Karton ab.
Piotr Zieliński
SSC Neapel
37. Min
18:40
Lorenzo Insigne hat die nächste Möglichkeit für den SSC. Im Vollsprint versucht der Italiener das Spielgerät über den herausstürmenden Bartłomiej Drągowski zu heben, schickt den Ball aber deutlich über den Querbalken.
34. Min
18:36
Gelbe Karte für Federico Chiesa (ACF Fiorentina)
Dafür gibt es die gleich auf der anderen Seite - und das vollkommen zurecht. Ohne Rücksicht auf Verluste, rauscht der Rechtsaußen der Gäste im Mittelfeld in den gestarteten Marek Hamšík hinein und lässt den Slowaken durch die Luft segeln.
Federico Chiesa
AC Florenz
34. Min
18:36
Da ist Kalidou Koulibaly aber gerade nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Im Zweikampf an der Seitenlinie, dreht sich der Senegalese um die eigene Achse und pfeffert seinem Gegenspieler wuchtig den Unterarm ins Gesicht. Das gibt natürlich Freistoß für die Gäste, die Gelbe bleibt aber vorerst in der Tasche des Referees.
31. Min
18:34
Cristiano Biraghi sorgt für Gefahr vor dem Tor der Hausherren. Einen Eckball von der rechten Seite zieht der Florentiner scharf auf den Kasten der Neapolitaner und zwingt Orestis Karnezis zu einer Glanztat.
28. Min
18:30
Der ACF bekommt nach einem Freistoß aus dem Halbfeld mal ein wenig Entlastung. Der lange Schlag in den Sechzehner der Gastgeber landet jedoch direkt auf dem Kopf von Kalidou Koulibaly, der zur nächsten Ecke klären kann. Aus dem nachfolgenden Standard wird allerdings nur ein Freistoß für den SSC.
26. Min
18:28
José Callejón! Das nächste kleine Kunststück der Neapolitaner führt hier beinahe zum 1:0. Mit einer wunderbaren Flanke bedient Piotr Zieliński den einlaufenden José Callejón, der das Zuspiel am rechten Fünfmetereck direkt verwertet, das Leder aber um Haaresbreite am linken Pfosten vorbei schickt.
23. Min
18:25
Bezeichnend dieser Angriff über Elseid Hysaj, der aus knapp 20 Metern auch selbst abziehen könnte, stattdessen aber den Heber ansetzt, um Lorenzo Insigne am linken Pfosten zu bedienen. Schlussendlich landet der Pass aber in den Fängen von Bartłomiej Drągowski.
20. Min
18:23
Auf der anderen Seite versuchen die Gastgeber stetig all ihre Offensivwaffen auf das Geläuf zu bringen. Zuweilen führt das aber dazu, dass es die Hellblauen etwas zu extravagant lösen wollen, anstatt den direkten Weg zum Netz zu suchen.
18. Min
18:21
Die Fiorentina tun sich derweil noch etwas schwer, so richtig in diese Partie zu finden. Funktioniert die Defensive weitestgehend, präsentiert sich der Angriff des ACF, in diesen ersten 20 Minuten, noch reichlich träge.
15. Min
18:17
Lorenzo Insigne scheint die Pause während der Nations League ordentlich motiviert zu haben. Der Italiener, der im Spiel gegen Portugal nicht zum Einsatz kam, sorgt hier im Ligaalltag für reichlich Wirbel und schickt den nächsten Abschluss aufs Netz. An der Genauigkeit muss der Angreifer allerdings noch feilen, denn der Schuss landet direkt in den Armen des Schlussmannes.
12. Min
18:14
Aber dann! Aus dem Nichts schickt Valentin Eysseric einen Hammer auf das Tor der Hausherren. Orestis Karnezis reagiert aber blitzschnell und lenkt den Versuch auf den linken Winkel über die Querlatte. Der anschließende Eckball bleibt dann harmlos.
10. Min
18:12
Insgesamt sind die Hellblauen hier aber klar am Drücker und schnüren Spielgerät und Gegner am Sechzehner fest.
8. Min
18:10
Da ist die erste Möglichkeit für die Hausherren. Nach einer Balleroberung von Lorenzo Insigne, läuft die Kugel an die rechte Kante des Sechzehners, wo sich José Callejón ein Herz fasst und das Leder Richtung Kasten schickt. Bartłomiej Drągowski muss sich lang machen, bekommt die Finger aber entscheidend hinter den Ball.
5. Min
18:07
Marek Hamšík zieht zum ersten Mal an! Mit einem Zuckerpass aus der Zentrale bedient der Slowake Dries Mertens, der auf der linken Außenbahn gestartet war. Doch der Belgier bekommt den Ball anschließend nicht in den Sechzehner geflankt.
3. Min
18:05
Beide Teams beginnen mit einer eher ruhigen Abtastphase. Viel spielt sich im Mittelfeld ab, ohne das eine Seite gleich am Tempo dreht.
1. Min
18:03
Und dann geht's los, der Ball rollt!
1. Min
18:03
Spielbeginn
18:01
Das Stadion ist mit knapp 20.000 Zuschauern nur sehr spärlich besetzt. Bei diesen beiden Teams darf aber trotzdem auf sehenswerten Fußball gehofft werden.
18:00
Besonders auffällig in der heutigen Aufstellung der Gastgeber: Nach dem 0:3 in Genua hütet heute Orestis Karnezis statt David Ospina das Tor der Neapolitaner. Reine Vorsichtsmaßnahme für die anstehende Begegnung gegen Belgrad, oder muss der Kolumbianer wegen des unglücklichen Auftritts aus der letzten Woche schmoren?
17:54
Aufgrund des tragischen Brückeneinsturzes in Genua ist die Partie des ACF vom ersten Spieltag auf die kommende Woche verschoben worden, weshalb das heutige Spiel erst die dritte Ligapartie für die Mannen aus der Toskana ist.
17:50
So ganz selbstverständlich ist die Haltung des Italieners allerdings nicht, denn auch die Florentiner zeigten sich in ihren ersten beiden Saisonspielen in bestechender Form, schossen zum Auftakt Chievo Verona mit 6:1 ab und rangen anschließend auch Udinese Calcio mit 1:0 nieder.
17:45
Die überraschende Niederlage nahm der Trainer der Süditaliener allerdings gelassen und erklärte, dass er sich für die anstehende Partie keine Sorgen um seine Defensive mache, da die bisherigen sechs Gegentreffer zwar ärgerlich seien, sein Team aber immer noch eines sei, das insgesamt wenig Schüsse auf das eigene Tor zuließe.
17:43
Am Ende war es eine 0:3-Blamage für die Truppe um Ex-Bayerncoach Carlo Ancelotti gegen das Team, das sich bereits in der vergangenen Saison zu einem echten Stolperstein für die Spitzenteams aus der Serie A entwickelte und sowohl dem AC Mailand, als auch dem späteren Meister aus Turin drei Zähler abrang. Herausragender Spieler war dabei Genuas Neuzugang Gregoire Defrel, der den Hellblauen gleich zwei Treffer einschob und damit maßgeblich für die Blamage der Neapolitaner sorgte.
17:38
Beim letztjährigen Vizemeister aus Neapel ist in den letzten Wochen sowohl auf, als auch abseits des Rasens einiges los. Während der Präsident eigenmächtig Umzugspläne für die Heimspiele des SSC plant, scheinen die Akteure, nach gelungen Saisonstart, jüngst etwas aus dem Tritt geraten. Hatten die Neapolitaner die ersten beiden Partien noch knapp gegen die Ligakonkurrenz aus Mailand und Rom für sich entscheiden können, setzte es vergangene Woche in Genua einen herben Dämpfer.
17:36
Buena Sera, schönen guten Abend und herzlich willkommen, liebe Fußballfans, zur Serie A am Samstagabend. Am vierten Spieltag der italienischen Spitzenriege kommt es zu einem frühen Spitzenduell, denn der dritte aus Florent ist zu Gast beim fünften aus Neapel. Ab 18:00 Uhr rollt das runde Leder.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.