Zum Inhalt springen
13. Nov. 2018 - 16:00
Beendet
Deutschland
0 : 0
Spanien
0 : 0
Stadion
Steigerwaldstadion
Zuschauer
3.169
Schiedsrichter
Tess Olofsson

Liveticker

90.
17:52
Fazit:
Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft beendet die Ära Horst Hrubesch mit einem torlosen Remis gegen Spanien. In der ersten Halbzeit zeigte Deutschland eine schwache Vorstellung. Viele Ungenauigkeiten und leichte Ballverluste prägten das deutsche Spiel. Spanien präsentierte sich seinerseits sehr ballsicher und vergab in Person von Sampedro gleich doppelt die Chance zur Führung. Erst nach einer halben Stunden wurde der Gastgeber etwas stärker und hatte durch Petermann und Maier erste Möglichkeiten. Nach dem Wechsel schaltete die Hrubesch-Elf zunächst noch einmal einen Gang hoch. Die Furia Roja wurde fortan früh in der eigenen Hälfte attackiert, wodurch einige hohe Ballgewinne generiert wurden. Magull und Petermann ließen in dieser Drangphase direkt nach der Pause die besten Möglichkeiten liegen. Nach gut einer Viertelstunde im zweiten Durchgang schlichen sich wieder mehr Ungenauigkeiten im deutschen Spiel ein, wodurch die Partie wieder ausgeglichener wurde. Popp, Simon und Gwinn vergaben in einer von beiden Seiten offensiv geführten Schlussphase die besten Gelegenheiten auf deutscher Seite, Patri und Nahikari scheiterten auf der Gegenseite nach schnellen Kontern an der besten deutschen Spielerin Merle Frohms. Alles in allem geht das Unentschieden vollkommen in Ordnung. Vor allem durch die schwache erste Halbzeit verpassten es die deutschen Damen ihrem scheidenden Trainer Horst Hrubesch ein Abschiedsgeschenk zu machen und ihn mit acht Siegen in acht Spielen in Rente zu schicken.
90.
17:50
Spielende
90.
17:48
Magull bedient halbrechts in der Schnittstelle der Abwehr noch einmal Gwinn. Den Flachschuss in Richtung langes Eck pariert Paños gut.
90.
17:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90.
17:47
Lattentreffer Simon! Die Linksverteidigerin führt eine Ecke kurz aus und bekommt den Ball sofort zurück. Von der Außenseite schlenzt sie die Kugel mit links einfach frech direkt aufs Tor. Paños ist überrascht und steht zu weit vor ihrem Kasten. Doch das Leder klatscht nur auf die Querlatte.
90.
17:47
Gwinn sucht Rall mit einer Flanke aus dem linken Halbfeld. Eine Spanierin bekommt ihren Kopf dazwischen.
89.
17:46
Der Olympiasieger spielt noch einmal nach vorne um den Lucky Punch zu erzielen. Doch bei den spanischen Kontern ist weiterhin Vorsicht geboten.
87.
17:44
Lattwein hält aus 23 Metern zentraler Position mit rechts drauf. Der Schuss wird zur Ecke abgefälscht.
86.
17:44
Einwechslung bei Spanien: Lucía García
Lucía García
Spanien
86.
17:43
Auswechslung bei Spanien: Mariona
84.
17:42
Nahikari García knapp vorbei! Nach feinem Doppelpass mit Patri taucht Nahikari García alleine vor Frohms auf. Aus zehn Metern zentraler Position spitzelt die Offensivspielerin die Kirsche an der deutschen Schlussfrau, aber auch knapp am linken Pfosten vorbei.
82.
17:40
Gwinn probiert es aus spitzem Winkel aus der Drehung. Die Kugel landet genau in den Armen von Paños .
80.
17:39
Frohms spielt gut mit und klärt vor der heranrauschenden Mariona.
79.
17:38
Patri lässt die Riesenchance liegen! Nach einem missglückten Befreiungsschlag von Frohms hat Spanien plötzlich die Großchance zur Führung! Mariona legt vor dem Tor clever quer auf Patri. Die rechte Mittelfeldspielerin versucht die Pille direkt über Frohms zu chippen. Doch die Keeperin macht ihren Fehler aus dem Spielaufbau wieder gut und pariert mit der rechten Pranke.
78.
17:35
Einwechslung bei Spanien: Celia Jiménez
Celia Jiménez
Spanien
78.
17:35
Auswechslung bei Spanien: Marta Torrejón
Marta
Spanien
77.
17:35
Gelbe Karte für Alexandra Popp (Deutschland)
Popp sieht für ein rustikales Einsteigen im Mittelfeld die Verwarnung.
Alexandra Popp
Deutschland
77.
17:35
Fast unterläuft Spanien ein Eigentor. Andrea Pereira köpft Marta Torrejón im eigenen Fünfer an. Doch die Kirsche fliegt genau in die Arme von Paños.
76.
17:34
Die Spanier bekommen jetzt immer wieder im Ansatz gefährliche Kontergelegenheiten. Noch spielt die Furia Roja die Gegenstöße nicht sauber zu Ende.
73.
17:32
Popp hat das 1:0 auf dem Fuß! Gwinn dreht sich auf der linken Seite auf den starken rechten Fuß. Mit ihrer punktgenauen Hereingabe findet sie den Kopf von Popp. Die Wolfsburgerin legt sich das Leder mit dem Kopf noch einmal vor, lässt die Kugel einmal aufspringen und donnert das Leder aus sechs Metern mit voller Wucht mit dem linken Schlappen in Richtung Tor. Der Versuch der 27-Jährigen fliegt allerdings rund einen Meter drüber und landet im Fangnetz.
71.
17:28
Rall soll in der Schlussphase statt Maier auf der linken Offensivseite für Impulse sorgen.
71.
17:28
Einwechslung bei Deutschland: Maximiliane Rall
Maximiliane Rall
Deutschland
71.
17:28
Auswechslung bei Deutschland: Leonie Maier
Leonie Maier
Deutschland
70.
17:27
Der Schwung der Anfangsphase der zweiten Halbzeit ist etwas verflogen. Die Hrubesch-Schützlinge haben wieder Probleme beim Kreieren von Chancen.
68.
17:26
Nach einer Unaufmerksamkeit auf der rechten deutschen Seite steuert Nahikari García in halblinker Position allein auf das deutsche Tor zu. Statt den Abschluss zu suchen, möchte die kurz zuvor eingewechselte Offensivspielerin noch einmal querlegen. Doch dort findet sie nur die Füße von Elsig, die klären kann.
66.
17:24
Deutschland schlägt in Abschnitt zwei ein deutlich höheres Tempo an als vor der Pause. Aktuell fehlt es allerdings wieder an der letzten Genauigkeit im Passspiel.
64.
17:21
Auch Horst Hrubesch nimmt jetzt den ersten Wechsel vor. Lena Lattwein ersetzt ihre etwas unglücklich agierende Namensvetterin Lena Petermann.
64.
17:20
Einwechslung bei Deutschland: Lena Lattwein
Lena Lattwein
Deutschland
64.
17:20
Auswechslung bei Deutschland: Lena Petermann
Lena Petermann
Deutschland
61.
17:19
Die deutschen Damen sind jetzt auch viel giftiger in den Zweikämpfen und kaufen den Gästen im Mittelfeld den Schneid ab.
59.
17:17
Jorge Vilda reagiert gleich doppelt auf die Leistungssteigerung der deutschen Mannschaft. Nahikari García und Andrea ersetzen Amanda Sampedro und Vicky Losada.
59.
17:16
Einwechslung bei Spanien: Nahikari García
Nahikari
Spanien
59.
17:16
Auswechslung bei Spanien: Amanda Sampedro
Amanda Sampedro
Spanien
59.
17:16
Einwechslung bei Spanien: Andrea
Andrea Sánchez
Spanien
59.
17:15
Auswechslung bei Spanien: Vicky Losada
Vicky Losada
Spanien
58.
17:14
Gelbe Karte für Johanna Elsig (Deutschland)
Elsig sieht die erste Verwarnung der Partie. Die Potsdamerinnen grätscht an der Seitenauslinie resolut gegen Alexia. Zwar trifft sie dabei leicht den Ball, doch räumt auch die spanische Flügelspielerin in vollem Tempo ab. Olofsson zückt zurecht Gelb.
Johanna Elsig
Deutschland
56.
17:13
Zum ersten Mal kreiert der Olympiasieger so etwas wie eine Drangphase. Gwinn steht allerdings nach Flanke von Maier im Abseits.
54.
17:12
Magull vergibt die Riesenchance! Deutschland attackiert jetzt höher und gewinnt in Person von Popp am gegnerischen Strafraum den Ball. Die deutsche Kapitänin legt per Hacke ab auf Maier. Die Münchnerin legt mit dem ersten Kontakt quer auf Magull. Doch die 24-Meter zögert fünf Meter vor dem Tor in zentraler Position zu lang und lässt sich den Ball vor dem Abschluss abluchsen. Das muss eigentlich das 1:0 sein.
52.
17:10
Gwinn versucht Petermann mit einem schönen Chippass hinter die Abwehr in Position zu bringen. Der Potsdamerin misslingt aber die nicht ganz einfache Ballannahme. Damit ist die Gelegenheit dahin.
51.
17:08
Nach der Ecke von Maier von der linken Seite landet der zweite Ball im Rückraum genau auf dem starken Linken von Simon. Der stramme Volleyschuss wird allerdings geblockt.
48.
17:06
Spanien mit der ersten Großchance nach der Pause! Die Furia Roja kombiniert sich über die starke rechte Seite erneut schön durch. Mariona kann in halbrechter Position in den Sechzehner ziehen. Elsig drängt die Mittelstürmerin noch etwas ab. So wird der Winkel etwas spitz und Mariona zielt am kurzen Eck vorbei.
46.
17:04
Der zweite Durchgang läuft. Deutschland probiert's mit unverändertem Personal. Spanien wechselt die Torhüterin aus. Für die vor allem bei hohen Bällen unsicher wirkende Lola kommt Paños.
46.
17:02
Einwechslung bei Spanien: Paños
Paños
Spanien
46.
17:02
Auswechslung bei Spanien: Lola
Lola Gallardo
Spanien
46.
17:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
16:48
Halbzeitfazit:
Die deutsche Frauennationalmannschaft geht gegen Spanien mit einem schmeichelhaften torlosen Remis in die Pause. Deutschland fand in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht zu seinem in der Ära Hrubesch gewohnten Spiel. Der deutsche Auftritt war geprägt von zahlreichen leichten Ballverlusten und Ungenauigkeiten. Dies wussten gut eingestellte, ballsichere Spanierinnen für eigene gefährliche Offensivaktionen zu nutzen. Gleich zweimal scheiterte Amanda Sampedro an der glänzend reagierenden deutschen Torfrau Merle Frohms. Erst in der letzten Viertelstunde bekam die Hrubesch-Elf mehr Sicherheit und Struktur ins eigene Spiel. Petermann und Maier verpassten die besten Gelegenheiten. Zudem wurde dem Olympiasieger ein klarer Elfmeter nach Foul an Elsig verwehrt. Alles in allem muss sich das DFB-Team in Abschnitt zwei aber deutlich steigern um Coach Horst Hrubesch ein passendes Abschiedsgeschenk zu machen.
45.
16:47
Ende 1. Halbzeit
45.
16:47
Nach Ecke von der linken Seite von Däbritz kommt Popp zum Kopfball. Im Rückwärtslaufen kann die deutsche Kapitänin die Kugel aber nicht richtig drücken.
45.
16:46
Schiedsrichterin Olofsson gibt im ersten Durchgang zwei Minuten Nachschlag.
45.
16:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
43.
16:43
Lina Magull läuft auf Marta Torrejón auf und muss kurz behandelt werden. Es wird aber wohl weitergehen bei der Münchnerin.
41.
16:41
Magull wird für ein etwas härteres Einsteigen im Mittelfeld ermahnt. Olofsson lässt den gelben Karton noch stecken.
38.
16:40
Deutschland bekommt einen klaren Strafstoß verwehrt! Nach einer Ecke von links zeigt Lola erneut eine Unsicherheit in der Strafraumbeherrschung. Nach der missglückten Faustabwehr versucht die Keeperin etwas übermotiviert die Situation doch noch zu bereinigen. Am Fünfereck bringt sie die mit aufgerückte Elsig mit beiden Händen eindeutig zu Fall. Schiedsrichterin Olofsson verweigert aber überraschend den fälligen Elfmeter.
37.
16:38
Langsam bekommen die deutschen Angriffe mehr Struktur. Gwinn sieht Maier mit einem Seitenwechsel auf der linken Seite. Die Münchnerinnen steckt in Richtung Grundlinie durch auf Däbritz. Deren Hereingabe wird allerdings abgeblockt.
35.
16:35
Die Furia Roja lässt den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren. Die Hrubesch-Elf tut sich schwer das Leder zu erobern.
33.
16:35
Maier verschenkt die Riesenchance! Der erste gute Angriff der Gastgeberinnen! Hendrich schickt Gwinn mit einem tollen Steilpass auf dem rechten Flügel. Die Freiburgerin hat viel Platz und legt mit dem ersten Kontakt klug quer auf Maier. Der Münchnerin versagen aber allein vor dem Tor die Nerven. Statt noch ein paar Meter zu gehen, zieht die Flügelspielerin völlig überhastet aus 18 Metern sofort ab. Mit dem schwachen und zentralen Abschluss hat Lola keine Mühe.
32.
16:32
Die letzten Minuten zeigen, dass die Gäste in der Defensive gerade bei Standards durchaus anfällig sind. Noch wussten die deutschen Damen das allerdings zu selten zu nutzen.
30.
16:31
Petermann verpasst hauchdünn! Standardspezialistin Simon zieht eine Ecke von rechts mit dem linken Huf zum Tor hin. Am zweiten Pfosten verpasst Petermann die Hereingabe um Zentimeter. Wenn die 24-Jährige da irgendwie an den Ball kommt, steht es aus dem Nichts 1:0 für Deutschland.
28.
16:28
Wieder ist Frohms wachsam und klärt nach schönem Steilpass vor der einschussbereiten Alexia.
26.
16:27
Jetzt schlägt Simon eine Ecke von rechts an den ersten Pfosten. Dort verlängert Vicky Losada unfreiwillig in Richtung zweiter Pfosten und macht die Kirsche damit scharf. Doch der Ball rollt an Freund und Feind vorbei ins Toraus zur nächsten Ecke. Diese bringt dann nichts ein.
25.
16:26
Simon bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld nach innen. Dort offeriert Lola den Hrubesch-Schützlingen mit einer missglückten Faustabwehr fast die erste Chance. Doch die Innenverteidigung der Spanierinnen kann klären.
24.
16:24
Jetzt geht es über Gwinn einmal schnell beim deutschen Team. Doch Petermann steht beim schönen Steilpass der Freiburgerin knapp im Abseits.
22.
16:22
Jetzt versucht sich Spanien einmal über die linke Seite durch zu kombinieren. Doch der Pass von Alexia gerät zu lang und ist damit leichte Beute für Frohms.
20.
16:21
Deutschland muss sich langsam finden. Der Olympiasieger sucht auch nach 20 Minuten noch nach seinem Spielrhythmus und kann sich einzig bei seiner Torfrau bedanken, dass es hier noch 0:0 steht.
18.
16:19
Nächste Glanztat Frohms! Die Furia Roja bekommt 23 Meter vor dem Tor in halblinker Position einen Freistoß zugesprochen. Amanda Sampedro schlenzt das Leder gefühlvoll mit dem rechten Schlappen über die Mauer. Frohms fliegt gut und kratzt die Kirsche mit einer tollen Parade aus dem Winkel.
16.
16:16
Simon will Popp mit einem langen Ball in den Lauf bedienen. Doch Torfrau Lola hat aufgepasst und ist deutlich zuerst an der Kugel.
14.
16:15
Die Hrubesch-Elf leistet sich in der ersten Viertelstunde zu viele leichte Abspielfehler. So versanden die eigenen Offensivaktionen und Spanien kann immer wieder schnell umschalten.
11.
16:14
Klasse Parade von Frohms! Magull vertändelt im Aufbauspiel im gefährlichen Raum zu leicht den Ball gegen Patri. Die spielt direkt weiter auf Mariona. Die Mittelstürmerin legt schließlich an der Strafraumgrenze quer auf Amanda Sampedro. Die rechte Flügelspielerin bekommt allein vor Frohms die Abschlusschance. Doch die deutsche Torfrau eilt schnell aus ihrem Kasten und verkürzt gut den Winkel, sodass Sampedro die Kugel nicht an ihr vorbeibekommt.
10.
16:10
Die Gäste probieren es in der Anfangsphase immer wieder über rechts. Maier kann die Flanke blocken.
8.
16:10
Jetzt geht es auch bei Spanien im Umschaltspiel schnell. Amanda Sampedro hat auf der rechten Bahn viel Platz um in den Strafraum vorzustoßen. Doch stattdessen flankt sie aus dem Halbfeld in die Mitte, was völlig misslingt. Doorsoun hat keine Mühe zu klären.
7.
16:08
Fast die erste gefährliche Offensivaktion der deutschen Mannschaft. Däbritz antizipiert im Mittelfeld gut einen spanischen Aufbaupass und steckt nach Doppelpass mit Popp gut durch in die Spitze auf die startende Gwinn. Doch Marta Corredera hat aufgepasst und ist rechtzeitig dazwischen.
5.
16:05
Die Zuschauer im Steigerwaldstadion sehen in den ersten Minuten eine Abtastphase beider Mannschaften. Noch konnte kein Team gefährlich in Richtung Sechzehner kommen.
4.
16:03
Die Deutschen lassen ihrerseits die Gäste bis kurz vor die Mittellinie in Ruhe aufbauen. Dann schnappt das Mittelfeldpressing zu.
2.
16:02
Die Spanierinnen laufen in den ersten Momenten sehr hoch an und wollen frühe deutsche Ballverluste im Spielaufbau provozieren.
1.
16:01
Das Spiel läuft. Schiedsrichterin Tess Olofsson hat die Begegnung bei herrlichem Herbstsonnenschein im Erfurter-Steigerwaldstadion freigegeben.
1.
16:00
Spielbeginn
15:59
Geleitet wird die Partie von der 30-Jährigen Tess Olofsson aus Schweden.
15:55
Die Mannschaften haben den Rasen betreten. Die Hymnen erklingen im Erfurter Steigerwaldstadion.
15:50
Die Bilanz der deutschen Mannschaft gegen Spanien ist positiv. In den bisherigen drei Duellen blieb die DFB-Auswahl ungeschlagen (zwei Siege, ein Remis). Letztmals trafen beide Teams in der Qualifikation zur EM 2013 aufeinander. Im Hinspiel am 24. November 2011 im spanischen Motril verspielten die DFB-Frauen eine 2:0-Führung durch Tore von Lena Goeßling und einem Eigentor von Ruth und spielte nach Gegentreffern von Veronica Boquete und Willy 2:2. Im Rückspiel in Mannheim am 31. März 2012 gewann die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid dank eines Viererpacks von Celia Sasic und einem weiteren Treffer von Alexandra Popp 5:0. Das erste Duell beider Teams war ein Testspiel am 24. April 1997 in Lübeck, welches das deutsche Team 6:0 gewann.
15:43
Die große Mehrheit der spanischen Spielerinnen spielt in der heimischen Liga. 22 der 24 Nominierten für das Spiel gegen Deutschland sind in Spanien aktiv. Lediglich Celia Jimenez (FC Rosengard in Schweden) und Virginia Torrecilla (HSC Montpellier) verdienen ihr Geld im Ausland. Mit zehn kommen die meisten Spielerinnen vom FC Barcelona, von Atletico Madrid sind fünf Akteurinnen dabei. Schematisch vertraut Trainer Jorge Vilda auf ein 4-3-3-System.
15:36
Der heutige Gegner Spanien präsentierte sich zuletzt in glänzender Verfassung. Die Furia Roja ist seit 14 Länderspielen unbesiegt und gewann davon 13 Partien. Unterbrochen wird diese Siegesserie lediglich von einem 0:0 beim Zypern-Cup am 2. März gegen Belgien. Die letzte Niederlage gab es beim 1:3 in Frankreich am 18. September 2017. Mit dem 14. Länderspiel in Serie ohne Niederlage bauten die Spanierinnen den Verbandsrekord weiter aus. Zuvor blieb die Spanien maximal in zwölf Länderspielen in Folge ungeschlagen. Die letzten acht Länderspiele gewannen die Spanierinnen allesamt - das ist ebenfalls Verbandsrekord. Dementsprechend hat Deutschland heute eine ordentliche Nuss zu knacken.
15:32
Verzichten muss Hrubesch weiter auf Kapitänin Dzsenifer Marozsán. Die 26-Jährige war zwar angereist und trainierte zwischenzeitlich mit dem Team. Doch nach ihrer Lungenembolie fühlte sich die Spielmacherin noch nicht fit genug für einen Einsatz in der Nationalmannschaft. Außerdem fehlen Stammtorhüterin Almuth Schult und Defensivspielerin Kristin Demann. Schult fehlt wegen einer Sprunggelenksverletzung und wird wie bereits am Samstag im Tor von Merle Frohms vertreten. Demann muss wegen Kniebeschwerden passen.
15:26
Personell nimmt Hrubesch gegenüber dem Italien-Spiel vier Veränderungen vor. Kathrin Hendrich, Carolin Simon, Leonie Maier und Lena Petermann rücken in die erste Elf. Dafür müssen Maximiliane Rall, Felicitas Rauch, Lena Lattwein und Svenja Huth erst einmal auf der Bank Platz nehmen. Schematisch wechselt der 67-Jährige von einer 4-2-3-1-Formation am Samstag zu einem klassischen 4-4-2.
15:21
Am vergangenen Samstag gewann das DFB-Team in Osnabrück mit 5:2 gegen Italien. Nach starkem Beginn leisteten sich die Hrubesch-Schützlinge Ende der ersten Halbzeit eine Schwächephase und verspielten eine 2:0-Führung. Nach dem Wechsel wurden die Verhältnisse wieder zurecht gerückt und das Spiel souverän mit 5:2 nach Hause gefahren. Die Tore für Deutschland erzielten Lina Magull, Sara Däbritz, Giulia Gwinn, Lena Petermann und Leonie Maier.
15:15
Die lediglich acht Monate andauernde Amtszeit von Horst Hrubesch hat sich zu einer echten Erfolgsgeschichte entwickelt. Das ehemalige Kopfballungeheuer übernahm die Elf in einer prekären Situation in der WM-Qualifikation und schaffte die Quali für das Turnier in Frankreich durch vier Siege in den letzten vier Spielen doch noch souverän. Auch die bisherigen drei Testspiele gewann Deutschland unter Hrubesch. Mit sieben Siegen aus sieben Spielen hat er damit einen Startrekord für Trainer und Trainerinnen der DFB-Frauen aufgestellt. So könnte der Altmeister bei einem Sieg heute mit komplett weißer Weste abtreten.
15:08
Das heutige Freundschaftsspiel ist eine ganz besondere Begegnung für Trainer Horst Hrubesch: Der 67-Jährige wird zum letzten Mal bei den deutschen Damen an der Seitenlinie stehen. Im März übernahm die Allzweckwaffe des DFB das Steuer von Steffi Jones und verabschiedet sich nun erstmal in den Trainerruhestand. Er wird im neuen Jahr von Martina Voss-Tecklenburg beerbt, die als Schweizer Nationaltrainerin mit ihrem Team heute Abend noch in den WM-Playoffs gegen Europameister Niederlande aktiv ist.
15:00
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Testspiel der deutschen Frauennationalmannschaft im Jahr 2018! Zum Abschied von Trainer Horst Hrubesch empfängt das deutsche Team Spanien. Im Erfurter Steigerwaldstadion rollt ab 16 Uhr der Ball.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.