Zum Inhalt springen
28. Jul. 2023 - 02:00
Beendet
Argentinien
2 : 2
Südafrika
0 : 1
Stadion
Forsyth Barr Stadium
Zuschauer
8.834
Schiedsrichter
Anna-Marie Keighley

Liveticker

90.+7
04:04
Fazit:
Südafrika und Argentinien trennen sich 2:2 voneinander - ein Unentschieden, das Stand jetzt in Gruppe G beiden Teams nicht so wirklich hilft. Vor allem für Südafrika ist das bitter, denn mit einem starken Auftritt kontrollierte der Afrika-Meister das Geschehen über weite Phasen. In Halbzeit eins ging Südafrika mit 1:0 in Führung, Motlhalo schob den Ball nach einem Querpass von Kgatlana nur noch über die Linie. (31.) Nach dem Seitenwechsel erhöhte Kgatlana für die Banyana Banyana (66.), die damit auf der Siegerstraße zu sein schienen. Doch die Albiceleste hatte mit einem Doppelschlag die Antwort parat: Sophia Braun verkürzte per Traumtor (74.), Núñez nickte nur fünf Minuten später eine Rodríguez-Flanke mit dem Kopf ins Tor. Danach passierte nicht mehr viel. Wichtig bleibt nun, wie Schweden gegen Italien spielt (Samstag, 09:30 Uhr). Gegen die Skandinavierinnen spielt Argentinien dann nächsten Mittwoch (9 Uhr MESZ), Südafrika hat es parallel mit Italien zu tun. Danke fürs Lesen und eine gute Nacht oder einen guten Morgen!
90.+7
04:00
Spielende
90.+6
04:00
Auch auf der anderen Seite steht die Defensive in den letzten Momenten der Partie. War es das?
90.+5
03:59
...doch Seoposenwes Hereingabe ist viel zu kurz, Argentinien kann klären.
90.+5
03:59
Nochmal Freistoß auf der halbrechten Seite für die Afrikanerinnen...
90.+3
03:57
Beim Eckstoß für die Südamerikanerinnen geht Bonsegundo Keeperin Swart etwas zu hart an, Offensivfoul.
90.+2
03:56
Südafrika wirkte in den letzten Minuten stehend K.o., die Spielerinnen scheinen Tribut zollen zu müssen für den aggressiven Spielbeginn. Seoposenwe muss kurz behandelt werden, kehrt dann aber aufs Grün zurück.
90.+1
03:55
Fünf Minuten Nachschlag gibt es. Ein Unentschieden würde beiden Teams nicht wirklich weiterhelfen, gibt es noch den Sieg auf einer Seite?
90.
03:54
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89.
03:53
Correa kommt bei einer Flanke von der linken Seite heraus und schnappt sich das Leder aus der Luft.
88.
03:52
Auf der anderen Seite hat Magaia mal etwas Platz, sie agiert jedoch etwas überhastet und jagt den Ball aus großer Distanz deutlich über das Gehäuse hinweg.
87.
03:52
Braun schlägt einen schwachen Freistoß deutlich zu kurz, Südafrika klärt.
85.
03:49
Beide Mannschaften suchen derzeit Lücken, finden aber keine.
83.
03:48
Südafrikas Trainerin Desiree Ellis möchte nochmal aufs Spiel einwirken. Sie nimmt die beiden auffälligsten Akteurinnen und Torschützinnen vom Feld.
83.
03:47
Einwechslung bei Südafrika: Mapula Kgoale
Mapula Kgoale
Südafrika
83.
03:47
Auswechslung bei Südafrika: Linda Motlhalo
Linda Motlhalo
Südafrika
83.
03:47
Einwechslung bei Südafrika: Melinda Kgadiete
Melinda Kgadiete
Südafrika
83.
03:46
Auswechslung bei Südafrika: Thembi Kgatlana
Chrestinah Kgatlana
Südafrika
82.
03:46
Rodríguez probiert es aus der Distanz, der Schuss steigt aber klar zu hoch.
81.
03:46
Jetzt ist hier nochmal ordentlich Feuer drin. Einen Halbfeldfreistoß pflückt Swart nun aber aus der Luft und beruhigt die Gemüter ein wenig.
79.
03:43
Tooor für Argentinien, 2:2 durch Romina Núñez
Núñez stellt den Spielverlauf Kopf - eine Co-Produktion zweier Jokerinnen! Bedient wird die Torschützin nämlich von Yamila Rodríguez, die von der rechten Seite aus flankt und maßgenau den Kopf von Núñez findet. Die nickt das Spielgerät aus Elfmetern enorm präzise ins linke, lange Eck. Keine Chance für Swart!
Romina Núñez
Argentinien
77.
03:43
Damit wird sich wohl in den letzten Minuten nochmal ein richtiges Fußballspiel entwickeln - und bei der WM ist ja voraussichtlich mit einer üppigen Nachspielzeit zu rechnen.
74.
03:40
Tooor für Argentinien, 1:2 durch Sophia Braun
Argentinien schöpft dank eines Traumtores Hoffnung! Die Kugel wird genau vor die Füße von der kurz vor dem Strafraum stehenden Sophia Braun geklärt. Etwa zwanzig Meter vor dem Tor lässt sie den Ball vor sich tropfen, zieht halbrechts mit toller Schusstechnik ab. In hoher Flugkurve senkt sich das Leder in den rechten Winkel.
Sophia Braun
Argentinien
73.
03:39
Diesen Eindruck strafen die Südamerikanerinnen gleich Lügen. Bei einem Halbfeldfreistoß rückt Swart unnötigerweise heraus und faustet den Ball einhändig vor die Füße von Lonigro. Die hebt den Ball über die Gegenspielerinnen hinweg Richtung Tor, dort kratzt eine Südafrikanerin das Spielgerät aber von der Linie.
72.
03:37
Aktuell fehlt die Phantasie, dass Argentinien noch zwei Tore schießen kann. Zu ungefährlich waren die meisten Offensivaktionen bisher.
69.
03:33
Einwechslung bei Argentinien: Erica Lonigro
Erica Lonigro
Argentinien
69.
03:33
Auswechslung bei Argentinien: Mariana Larroquette
Mariana Larroquette
Argentinien
68.
03:33
Kann sich Argentinien von dem Rückschlag nochmal erholen? Zuletzt hatten die Südamerikanerinnen zumindest mal Grund für leichte Hoffnung gehabt.
66.
03:30
Tooor für Südafrika, 0:2 durch Thembi Kgatlana
Kgatlana trifft mitten ins Herz der aufkeimenden argentinischen Hoffnung! Den Ball gibt Cometti im Spielaufbau viel zu leicht her, Seoposenwe sagt "Danke" und knüpft ihr den Ball ab. Sie zieht nach innen zur rechten Strafraumkante und findet mit einer scharfen, flachen Flanke die vor dem Tor freistehende Kgatlana. Die hält den Fuß hin und bugsiert den Ball mittig hoch ins Tor.
Chrestinah Kgatlana
Südafrika
65.
03:29
Auch eine argentinische Hereingabe von der rechten Seite pflückt Swart aus der Luft. Geschlagen hatte die Flanke Yamila Rodríguez, die nach ihrer Einwechslung tatsächlich für frischen Wind in der argentinischen Offensive sorgte.
63.
03:28
Selten spielen sich die Argentinierinnen mal in eine gute Abschlussposition, das liegt aber auch an den herzhaft verteidigenden Südafrikanerinnen. Nun gelingt es mal, Bonsegundos Schuss aus der zweiten Reihe ist aber zu lasch und unplatziert.
61.
03:27
Kgatlana schiebt den Ball halbrechts zu Holweni heraus, die eingewechselte Akteurin donnert den Ball gegen das rechte Außennetz.
60.
03:26
Magaia probiert es aus mehr als 30 Metern beim Freistoß einfach mal direkt, der flache Versuch ist aber einfache Beute für Vanina Correa im Tor der Argentinierinnen.
59.
03:25
In den letzten Minuten haben es die Südamerikanerinnen es immer wieder mal probiert, richtig gefährlich wurde es aber nicht vor dem Tor des amtierenden Afrika-Meisters. Ein weiterer Wechsel soll für mehr Offensivpower sorgen.
59.
03:24
Einwechslung bei Argentinien: Yamila Rodríguez
Yamila Rodríguez
Argentinien
59.
03:24
Auswechslung bei Argentinien: Paulina Gramaglia
Paulina Gramaglia
Argentinien
56.
03:22
Gelbe Karte für Tiisetso Makhubela (Südafrika)
Die für die gelb-rot-gefährdete Biyana eingewechselte Makhubela begeht ihrerseits ein enorm hartes Foul und setzt sich gleich auf die Beobachtungsliste der Schiedsrichterin. Gegen Bonsegundo kommt sie klar zu spät und tritt voll zu, glasklarer gelber Karton.
Tiisetso Makhubela
Südafrika
54.
03:21
Einwechslung bei Südafrika: Sibuelele Holweni
Sibuelele Holweni
Südafrika
54.
03:21
Auswechslung bei Südafrika: Noxolo Cesane
Sinoxolo Cesane
Südafrika
54.
03:20
Einwechslung bei Südafrika: Tiisetso Makhubela
Tiisetso Makhubela
Südafrika
54.
03:19
Auswechslung bei Südafrika: Kholosa Biyana
Kholosa Biyana
Südafrika
53.
03:19
Die eingewechselte Núñez kommt zur ersten Chance der Albiceleste im zweiten Durchgang. Bei einer Flanke geht sie bei dem Volley mit dem rechten Fuß volles Risiko, dadurch trifft sie den Ball aber nicht richtig und er saust in den neuseeländischen Himmel. Dennoch mal ein Lebenszeichen!
52.
03:17
Auch die Standardsituationen müssen die Argentinierinnen besser vor das Tor bringen, dabei entsteht bis dato selten Torgefahr. Und südafrikanische Fehler müssen besser ausgenutzt werden, bei einem Fehlpass der Torhüterin Swart wird aber zum Beispiel eher lahm reagiert.
49.
03:15
Biyana hat Glück, nicht mit Gelb-Rot herunter zu müssen! Im Zweikampf mit Bonsegundo fährt sie ihre Hand aus und packt der Argentinierin voll ins Gesicht. Voll versehentlich, daher belässt es die Unparteiische zunächst bei der ersten Gelben Karte.
47.
03:13
Die erste Chance der zweiten 45 Minuten geht aber auf das Konto der führenden Südafrikanerinnen. Und was für eine - die bisher beste Chance der Partie! Nach einem argentinischen Missverständnis im Mittelfeld startet Seoposenwe auf dem rechten Flügel durch. Erst im Sechzehner trennt sie sich vom Ball und spielt einen perfekten Pass zu Kgatlana - super Timing und direkt an der Gegenspielerin vorbei vor die Füße der Mitspielerin. Die stolpert das Leder frei vor dem Tor aber knapp links vorbei.
46.
03:11
Weiter geht's mit Hälfte zwei! Argentinien muss sich deutlich verbessern, um sich realistische Chancen aufs Achtelfinale zu wahren. Zwei Wechsel sollen dabei helfen.
46.
03:11
Einwechslung bei Argentinien: Julieta Cruz
Julieta Cruz
Argentinien
46.
03:11
Auswechslung bei Argentinien: Lorena Benítez
Lorena
Argentinien
46.
03:10
Einwechslung bei Argentinien: Romina Núñez
Romina Núñez
Argentinien
46.
03:10
Auswechslung bei Argentinien: Daiana Falfán
Daiana Falfán
Argentinien
46.
03:09
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+8
02:59
Halbzeitfazit:
Viel los gegen Ende: Südafrika verabschiedet sich mit einer verdienten 1:0-Führung gegen Argentinien in die Halbzeitpause. Die Banyana Banyana erwischten bereits in der Anfangsviertelstunde den leicht besseren Start, große Chancen spielte sich Südafrika aber zu dem Zeitpunkt noch nicht wirklich heraus. Beide Mannschaften agierten mit hohem Tempo, aber noch etwas zu unpräzise in der Offensive - und die Defensive stand jeweils kompakt. Das änderte sich in Minute 31, als Mayorga auf Abseits spielen wollte, doch zu spät herausrückte. Kgatlana und Motlhalo liefen alleine aufs gegnerische Tor zu, Letztere schob schließlich zum Führungstreffer ein. Im Anschluss blieben die Südafrikanerinnen das gefährlichere Team. Eine Bananenflanke von der Argentinierin Gramaglia flog zwar gegen den Pfosten (38.), doch mit einer Doppelchance (45.+3), einem Abseitstor (45.+7) und einem beinahe erfolgreicheren Gewaltschuss (45.+8) unterstrich Südafrika, dass die Führung verdient ist.
45.+8
02:56
Ende 1. Halbzeit
45.+8
02:56
Motlhalo mit einem Gewaltschuss aus der zweiten Reihe, der beinahe zum Traumtor wird! Gute 25 Meter vor dem Tor fasst sie sich ein Herz und schließt mit voller Wucht ab, das Leder zischt nur Zentimeter am Kreuzeck vorbei.
45.+7
02:54
Wieder zappelt das Netz, wieder ist die Fahne oben - dieses Mal aber eindeutig zu Recht! Motlhalo startet zu früh und wird mit einem Zuspiel hinter die Kette gefunden. Ihr Querpass und der Schuss in die Maschen von Kgatlana ist nur noch Formsache, doch der Abseitspfiff unterbricht den kurzen Jubel.
45.+5
02:51
Nach wie vor ist Argentinien zu inkonsequent und zu wenig zielstrebig vorne. So bringt auch ein ruhender Ball nichts ein, beim Halbfeldfreistoß klären die Afrikanerinnen.
45.+3
02:50
Doppelchance Südafrika! Seoposenwe schlägt einen Haken und legt sich den Ball halblinks auf den rechten Fuß, ihr Abschluss unter Gegnerdruck - und zudem abgefälscht - ist aber harmlos. Im zweiten Anlauf probiert es Magaia im Fallen, sie löffelt den Ball mit links aber knapp über das Tor.
45.+1
02:46
Gelbe Karte für Miriam Mayorga (Argentinien)
Nach dem Eckstoß können die Afrikanerinnen kontern. Und das machen sie enorm schnell: Kgatlana ist am rechten Seitenrand pfeilschnell unterwegs, Mayorga kann sie nur noch unfair stellen und foulen. An der Seitenlinie war Kgatlana noch weit vom Tor entfernt, doch Mayroga war die letzte Frau. Kann man also sogar über eine Rote Karte diskutieren? In jedem Fall keine klare Fehlentscheidung, deshalb keine Sache für den VAR.
Miriam Mayorga
Argentinien
45.
02:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 8
45.
02:46
Südafrika verteidigt diszipliniert, hat oft noch den Fuß dazwischen. Dieses Mal ist es Mbane, die dazwischen ist und ins Toraus klärt.
43.
02:43
Gelbe Karte für Kholosa Biyana (Südafrika)
Biyana will den Ball wegschlagen, kommt gegen Bonsegundo aber zu spät und trifft nur den Fuß ihrer Gegenspielerin. Gelb ist vertretbar.
Kholosa Biyana
Südafrika
41.
02:43
Mal rutscht ein Ball irgendwie durch, doch unterm Strich ist Argentinien in der Offensivbewegung nicht zwingend genug. Da muss in Durchgang zwei mehr kommen.
39.
02:41
Seoposenwe erwischt eine Flanke von Magama gerade eben nicht. Sonst hätte sie die etwas zu früh herausgeilte argentinische Torhüterin überlisten können, so nimmt Correa hinter ihr den Ball auf.
38.
02:39
Bananenflanke gegen den Pfosten! Gramaglia arbeitet sich an der rechten Strafraumkante vor, flankt den Ball gen zweiter Pfosten. Dort wollte die Stürmerin den Ball zwar eher nicht haben, doch über die Keeperin Swart hinweg wird die Bananenflanke plötzlich enorm gefährlich. Von innen fliegt das Spielgerät gegen den Pfosten und prallt dann wieder ab, Glück für Südafrika!
37.
02:38
Argentinien probiert nun, mehr Spielkontrolle zu erlangen und will über mehr Ballbesitz besser in die Partie finden.
35.
02:36
Auch auf der anderen Seite wird über das Tor gezielt: Kgatlana zieht von links nach innen und probiert es von der Strafraumkante, gibt dem Distanzschuss aber zu viel Power mit - klar drüber.
33.
02:35
Swart rückt bei einer Flanke heraus, prallt vor dem Tor aber mit einer Mitspielerin zusammen. Aus spitzem Winkel kann Bonsegundo das nicht ausnutzen, agiert zu hektisch und setzt den Volleyschuss deutlich über den Kasten.
31.
02:32
Tooor für Südafrika, 0:1 durch Linda Motlhalo
Südafrika geht nach VAR-Check in Führung - und das ist verdient! Bei einem tiefen Steilpass hinter die argentinische Kette will Mayorga die Gegenspielerin abseits stellen, doch rückt zu spät raus. So läuft Kgatlana ohne jeglichen Gegnerdruck aufs Tor zu, schiebt dort quer zur mitgelaufenen Motlhalo, die nur noch einschieben muss. Die Fahne ist gleich oben, doch der VAR korrigiert die Linienrichterin.
Linda Motlhalo
Südafrika
30.
02:31
Biyana möchte den Überraschungseffekt und zieht aus großer Distanz ab, doch Correa im Tor der Südamerikanerinnen ist wach.
29.
02:31
Seoposenwe startet halbrechts mit einem tiefen Lauf, Magaia sieht das und sucht sie mit einem präzisen, hohen Steilpass. Feines Ding, doch Seoposenwe kann den Pass nicht kontrolliert mitnehmen.
28.
02:29
Kgatlana möchte es mit einem Solo probieren, doch bleibt an einer blockenden Gegenspielerin hängen. Bei der folgenden Ecke klärt Argentinien ohne Probleme.
27.
02:27
Das Spiel hat in den letzten Minuten - wohl auch aufgrund der Verzögerung - etwas an Tempo gelitten.
25.
02:26
Die verletzte Refiloe Jane wurde bereits lange vom Platz getragen, mit der Einwechslung von Kholosa Biyana sind die Südafrikanerinnen nun auch wieder vollständig.
25.
02:25
Einwechslung bei Südafrika: Kholosa Biyana
Kholosa Biyana
Südafrika
25.
02:25
Auswechslung bei Südafrika: Refiloe Jane
Refiloe Jane
Südafrika
23.
02:23
Kgatlana probiert es mal aus der Distanz, ihr Flachschuss rollt aber klar links vorbei.
22.
02:23
Besonders die südafrikanische zentrale Mittelfeldspielerin scheint es erwischt zu haben, sie muss mit einer Trage vom Platz gebracht werden. Bonsegundo wird dagegen in wenigen Momenten aufs Feld zurückkehren.
21.
02:22
Bonsegundo und Jane gehen in ein Luftduell, landen beide unsanft. Beide müssen behandelt werden.
19.
02:20
Auch Correa kommt heraus und verfehlt eine Halbfeldflanke, hinter ihr kann das von Südafrika nicht ausgenutzt werden.
18.
02:19
Magaia verstolpert einen etwas in den Rücken gespielten Pass in guter Position. Die Südafrikanerinnen dürfen sich in den Offensivaktionen durchaus mehr zutrauen, bisher waren sie zu zaghaft mit den Abschlüssen.
16.
02:18
Zweimal Glück für Südafrika: Keeperin Swart wird für ihr übereiltes Herauskommen bei einem Eckstoß nicht bestraft, im Gewusel findet kein argentinischer Schuss aufs Tor. Die Albiceleste bleibt vorne, Gramaglia wird halbrechts bedient. Doch ihr Querpass findet keine Abnehmerin.
15.
02:16
Genug Dynamik und Schnelligkeit haben die Südafrikanerinnen in ihren Aktionen, jetzt fehlt nur noch der letzte Feinschliff an Präzision.
12.
02:14
Auf der anderen Seite schalten die Südafrikanerinnen nach einem argentinischen Fehler im Spielaufbau schnell. Kgatlana läuft für die Banyana Banyana aufs gegnerische Tor zu, doch wartet zu lange mit dem Abschluss. So kann Mayorga noch in den Ball rutschen und in höchster Not klären.
11.
02:13
So langsam läuft das Spiel etwas heißer, ein argentinischer Vorstoß wird jedoch von der südafrikanischen Hintermannschaft abgewehrt.
10.
02:12
Larroquette verlängert eine hohe, eher auf gut Glück geschlagene Flanke aus dem Halbfeld ungefährlich links neben das Tor.
9.
02:11
Die argentinische Kapitänin und Torhüterin zeichnet sich zum ersten Mal aus: Vanina Correa kommt bei einem tiefen Steilpass heraus und begräbt den Ball vor der anstürmenden Magaia unter sich.
8.
02:08
Stand jetzt wechselt der Ballbesitz häufig, lange Ballstafetten gibt es auf beiden Seiten selten. Zügig geht es in die Tiefe, dabei fehlt aber meist noch die Genauigkeit in den Aktionen.
5.
02:06
Bei einem tiefen Pass von Dhlamini ist Kgatlana in Abseitsposition gestartet. Südafrika übernimmt in den ersten Minuten zumindest etwas mehr Initiative, es ist aber nahezu ausgeglichen.
3.
02:04
Schiedsrichterin ist die Neuseeländerin Anna-Marie Keighley. Die Argentinierinnen spielen in blau-weiß-gestreiften Trikots, Südafrika tritt in Gelb auf. Ein erster Eckstoßversuch der Afrikanerinnen bleibt harmlos.
1.
02:01
Für beide Mannschaften gilt es, die spät im ersten Spiel erlittenen Niederlagen aus dem Kopf zu bekommen, um die Chancen aufs Weiterkommen zu wahren. Los geht's!
1.
02:01
Spielbeginn
01:54
Die Spielerinnen laufen in diesen Momenten ein, gleich laufen dann die Nationalhymnen. Während es in Deutschland tiefste Nacht ist, schlägt die Uhr im neuseeländischen Dundine gleich zwölf.
01:53
Die bessere Form wies vor dem Turnier das heute leicht favorisierte Team aus Argentinien auf, das dieses Jahr bereits viele Freundschaftsspiele gewann. Es hat sich allerdings auch keine Nebenschauplätze aufgemacht, wie das südafrikanische Team im Prämienstreit.
01:40
Gleiches gilt für die Südamerikanerinnen, die bis dato nicht so erfolgreich wie die Männer waren. Erst seit Kurzem ist das Team professionalisiert, hat aber bereits an zuvor drei WM-Endrunden teilgenommen. Ein Sieg gab es bei den Teilnahmen ebenfalls nicht, auch Argentinien peilt also den ersten Dreier auf der großen Bühne an. Die WM-Bilanz ist demnach alles andere als positiv, in nun zehn Spielen haben die Argentinierinnen gerade mal mickrige zwei Punkte eingefahren.
01:36
Nach dem beigelegten Streit um Prämien und mehr Aufmerksamkeit will die südafrikanische Mannschaft den Fokus wieder auf den Fußball legen. Erst einmal war der amtierende Afrika-Meister bei der WM-Endrunde vertreten, 2019 gelang den Südafrikanerinnen - unter anderem gegen Deutschland (0:4) kein Sieg. Es wartet also der erste Erfolg bei einer WM auf die Afrikanerinnen.
01:28
So geht es für beide Teams heute um die bessere Ausgangposition der beiden Verfolgermannschaften. Da sowohl Südafrika (dann gegen Italien) und Argentinien (gegen Schweden) auch am letzten Spieltag wohl die Außenseiterrolle einnehmen werden, ist ein Sieg heute für den Turnierverbleib beinahe elementar.
01:21
Auf dem Papier war die Differenz zwischen Südafrika und dem Mitfavorit auf den Titel Schweden noch deutlich größer. Die Afrikanerinnen gingen gar in Führung, mussten aber in Minute 65 den Ausgleichstreffer und - bitter - in der 90. Minute das 1:2 schlucken. Wie Argentinien stehen also null Punkte auf der Habenseite. Was bleibt, ist ein lange guter Auftritt Südafrikas.
01:16
Dementsprechend hatten die jeweiligen Außenseiterteams im ersten Spiel das Nachsehen. Doch beide Mannschaften konnten die Geschehnisse eng halten: Argentinien hielt gegen Italien bis zur 87. Minute in einer umkämpften und engen Partie - vermeintlich das Duell um Platz zwei in Gruppe G - die Null. Erst dann schoss Italien den goldenen Treffer zum 1:0-Sieg.
01:13
Es ist das Duell des Weltranglisten-54. Südafrika mit den auf 28 platzierten Argentinierinnen. Zum Vergleich: Die favorisierten Gruppengegner aus Schweden und Italien rangieren auf den Plätzen drei und 16.
01:02
Eine gute Nacht und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag in Gruppe G! Argentinien und Südafrika haben beide im Auftaktspiel verloren und wollen im direkten Duell wichtige drei Punkte einfahren. Um 2 Uhr geht's in Dunedin auf der Südinsel Neuseelands los!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.