09. Okt. 2022 - 13:00
Beendet
Dynamo Dresden
3 : 2
VfL Osnabrück
0 : 2
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
21.762
Schiedsrichter
Wolfgang Haslberger

Liveticker

90. Min
15:00
Fazit:
Dynamo Dresden dreht ein 0:2 zur Pause in einen 3:2-Sieg gegen den VfL Osnabrück. Nach einer schwachen ersten Hälfte gingen die Gäste durch ein Eigentor von Michael Akoto in Führung. Robert Tesche legte kurze Zeit später das 0:2 per Kopf nach. In der Halbzeitpause scheint Markus Anfang dann die richtigen Worte gefunden zu haben, denn sein Team kam wie ausgewechselt aus der Kabine. Ahmet Arslan (53.) und Paul Will (57.) glichen per Doppelschlag aus, ehe Innenverteidiger Claudio Kammerknecht in der 71. Minute wunderschön per Hacke zum 3:2 traf. In der Folge konnten die Hausherren die Führung verteidigen und behalten so die drei Punkte in Dresden. Vielen Dank fürs Mitlesen!
90. Min
14:55
Spielende
90. Min
14:55
Es gibt noch einmal einen Eckball für den VfL. Philipp Kühn kommt im Strafraum nicht an den Ball und der Nachschuss verfehlt den Dynamo-Kasten deutlich. Das war es für den VfL.
90. Min
14:54
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Jakob Lewald
Jakob Lewald
Dynamo Dresden
90. Min
14:53
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Max Kulke
Max Kulke
Dynamo Dresden
90. Min
14:53
Bei einem Freistoß aus dem Mittelfeld kommt auch Philipp Kühn mit nach vorne. Der Freistoß ist aber ganz schwach getreten und landet direkt in den Armen von Stefan Drljača.
90. Min
14:52
Für einige Unterbrechungen und drei Tore im zweiten Durchgang lässt Referee Wolfgang Haslberger noch einmal vier Minuten nachspielen.
90. Min
14:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90. Min
14:51
Im Mittelfeld verliert Lukas Kunze leichtsinnig den Ball an einen Gegenspieler. Die VfL-Kicker haben Glück, dass die Hausherren den Fehler nicht ausnutzen und Manuel Schäffler den Ball ebenso einfach verliert.
88. Min
14:49
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Kyrylo Melichenko
Kyrylo Melichenko
Dynamo Dresden
88. Min
14:49
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Ahmet Arslan
Ahmet Arslan
Dynamo Dresden
88. Min
14:48
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Julius Kade
Julius Kade
Dynamo Dresden
88. Min
14:48
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Akaki Gogia
Akaki Gogia
Dynamo Dresden
87. Min
14:48
Lukas Kunze spielt einen schönen Ball in die Tiefe und der angespielte Osnabrücker scheint das Leder sicher zu haben. Im letzten Augenblick grätscht Michael Akoto im Strafraum voller Risiko in die Kugel und klärt. Das war ein super Tackling.
84. Min
14:47
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Jannes Wulff
Jannes Wulff
VfL Osnabrück
84. Min
14:46
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Henry Rorig
Henry Rorig
VfL Osnabrück
84. Min
14:46
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Jannik Zahmel
Jannik Zahmel
VfL Osnabrück
84. Min
14:46
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sven Köhler
Sven Köhler
VfL Osnabrück
84. Min
14:45
Gelbe Karte für Henry Rorig (VfL Osnabrück)
Für den Versuch, einen Konter der Gastgeber zu unterbinden, sieht auch Osnabrücks Rechtsverteidiger die Gelbe Karte.
Henry Rorig
VfL Osnabrück
84. Min
14:45
Robert Tesche hat im Mittelfeld viel Zeit und wird von den Gegenspielern nicht angegangen. Anstatt abzuschließen, verstolpert der Routinier den Ball und eine gute Abschlusschance ist dahin.
81. Min
14:42
Nach einer Gogia-Flanke kommt der Ball irgendwie zu Manuel Schäffler, der den Ball aus fünf Metern Torentfernung im Fallen in Richtung Kasten schießt. Das Leder verfehlt das Tor von Philipp Kühn nur um Zentimeter.
79. Min
14:40
Dresden steht jetzt tief und lässt die Gäste kommen. Durch schnelles Umschaltspiel wollen die Hausherren per Konter die Entscheidung erzwingen.
78. Min
14:39
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Paterson Chato
Paterson Chato
VfL Osnabrück
78. Min
14:38
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ba-Muaka Simakala
Ba-Muaka Simakala
VfL Osnabrück
76. Min
14:38
Beide Trainer bringen frische Offensivkräfte, um in der Schlussphase mehr Kreativität ins Spiel zu bringen. Bei seiner Auswechslung lässt sich Stefan Kutschke viel Zeit. Dresden will die drei Punkte jetzt nicht mehr aus der Hand geben.
75. Min
14:35
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Manuel Schäffler
Manuel Schäffler
Dynamo Dresden
75. Min
14:35
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Stefan Kutschke
Stefan Kutschke
Dynamo Dresden
73. Min
14:35
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Erik Engelhardt
Erik Engelhardt
VfL Osnabrück
73. Min
14:35
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Noel Niemann
Noel Niemann
VfL Osnabrück
73. Min
14:34
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Marc Heider
Marc Heider
VfL Osnabrück
73. Min
14:34
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Felix Higl
Felix Higl
VfL Osnabrück
72. Min
14:33
Gelbe Karte für Sven Köhler (VfL Osnabrück)
Auch der defensive Mittelfeldspieler der Gäste sieht nun Gelb. In der Summe hätte er sich die Verwarnung wohl bereits im ersten Durchgang verdient gehabt.
Sven Köhler
VfL Osnabrück
71. Min
14:31
Tooor für Dynamo Dresden, 3:2 durch Claudio Kammerknecht
Die Partie ist gedreht. Auf der rechten Seite wird der Eigentorschütze Michael Akoto steil geschickt. Der Verteidiger flankt ins Zentrum, wo sein Mitspieler Claudio Kammerknecht einläuft. Aus fünf Metern zaubert der Innenverteidiger das Spielgerät mit der Hacke hinter die Linie. Das war ein wunderschöner Treffer.
Claudio Kammerknecht
Dynamo Dresden
70. Min
14:31
Akaki Gogia leitet den Ball rechts mit der Hacke zu Ahmet Arslan weiter. Der Dresdener flankt flach in die Mitte, wo Patrick Weihrauch zuerst an das Leder kommt. Sein Schuss wird aber von Florian Kleinhansl geblockt.
68. Min
14:29
Die Hausherren kontern über Akaki Gogia, der den Ball in den Lauf von Stefan Kutschke spielt. Der Stürmer ist auf und davon, aber der Assistent hebt die Fahne, sodass der Dresdener gar nicht erst abschließt. Hätte Akaki Gogia den Pass etwas früher gespielt, hätte das richtig gefährlich werden können.
66. Min
14:26
Der Ausgleich der Dresdener hat dem Spiel richtig gutgetan. Beide Teams spielen nun ambitioniert und geben sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden.
63. Min
14:24
Auf der linken Seite grätscht Lukas Kunze im Mittelfeld in Jonathan Meier, der spektakulär abhebt. Dieses Mal kommt der Schiedsrichter aber ohne Karte aus und gibt nur den Freistoß für Dynamo.
61. Min
14:21
Gelbe Karte für Ba-Muaka Simakala (VfL Osnabrück)
Der Flügelstürmer verliert im Dribbling den Ball und spurtet zurück in Richtung des eigenen Tores. Im Mittelfeld bringt er dann mit den Händen Ahmet Arslan zu Boden und sieht dafür die Gelbe Karte. Für dieses taktische Foul ist das auch die einzig akzeptable Entscheidung.
Ba-Muaka Simakala
VfL Osnabrück
59. Min
14:20
Osnabrück muss sich von diesem Doppelschlag erst einmal erholen. Die Gäste bekommen auf der linken Seite einen Freistoß im Halbfeld zugesprochen. Nach der Flanke von Florian Kleinhansl kommt aber kein Mitspieler an den Ball.
57. Min
14:17
Tooor für Dynamo Dresden, 2:2 durch Paul Will
Dynamo gleicht aus. Nach einem Lattentreffer von Stefan Kutschke flankt Jonathan Meier von der linken Seite ins Zentrum. Stefan Kutschke legt per Kopf ab zu Ahmet Arslan, der mit dem Rücken zum Tor Paul Will anspielt. Aus zwölf Metern zentraler Position hämmert der Dresdener den Ball in die Maschen. Bei diesem wuchtigen Schuss war für Philipp Kühn nichts zu halten.
Paul Will
Dynamo Dresden
53. Min
14:13
Tooor für Dynamo Dresden, 1:2 durch Ahmet Arslan
Dynamo ist wieder dran! Von der rechten Seite bringt Patrick Weihrauch eine wunderbare Flanke ins Zentrum. Am ersten Pfosten täuscht Stefan Kutschke an, mit der Hand zum Ball zu gehen, was die VfL-Defensive mächtig irritiert. Der Ball fliegt unberührt bis zum zweiten Pfosten, wo Ahmet Arslan mit seinem linken Fuß einschiebt.
Ahmet Arslan
Dynamo Dresden
51. Min
14:11
Gelbe Karte für Akaki Gogia (Dynamo Dresden)
Nach einem langen Ball kommt Timo Beermann vor Akaki Gogia an den Ball und klärt. Der Kapitän der Osnabrücker geht zu Boden und bekommt den Freistoß. Das passt dem Dresdener gar nicht, sodass dem Referee keine Wahl bleibt. Er verwarnt Akaki Gogia wegen Meckerns.
Akaki Gogia
Dynamo Dresden
48. Min
14:09
Wieder wird es vor dem Dresden-Tor durch einen eigenen Mann gefährlich. Nach einer scharfen Hereingabe von Ba-Muaka Simakala rutscht Claudio Kammerknecht das Spielgerät über den Spann und fliegt nur knapp über den Querbalken des eigenen Tores.
46. Min
14:06
Gelbe Karte für Noel Niemann (VfL Osnabrück)
Im zweiten Durchgang sitzen die Karten beim Schiedsrichter lockerer. Für einen Trikottest erhält Noel Niemann die erste Gelbe der Partie.
Noel Niemann
VfL Osnabrück
46. Min
14:06
Der Ball rollt wieder im Rudolf-Harbig-Stadion. Beide Teams machen zunächst unverändert weiter.
46. Min
14:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
13:55
Halbzeitfazit:
In einer eigentlich ausgeglichenen Drittligapartie liegt Dynamo Dresden zur Pause mit 0:2 gegen den VfL Osnabrück zurück. Die Hausherren hatten engagiert begonnen und offensiv zu Beginn der Partie die besseren Ideen. Von Osnabrück kam lange Zeit spielerisch wenig. In der 36. Minute traf dann der Dresdener Michael Akoto ins eigene Tor und brachte die Gäste dadurch so richtig in die Partie. Wenige Minuten später legte Robert Tesche (40.) per Kopf nach einer Freistoßflanke nach. So gehen die Hausherren mit einem unglücklichen Rückstand in die Halbzeitpause. In der Kabine wird Markus Anfang die richtigen Worte finden müssen, um nach dem bitteren Rückstand in der zweiten Hälfte aufzudrehen und heute noch mindestens einen Punkt zu gewinnen. Bis gleich!
45. Min
13:50
Ende 1. Halbzeit
45. Min
13:50
Kurz vor der Pause machen die Hausherren noch einmal Druck. Sie belagern den Strafraum der Gäste, finden gegen disziplinierte Osnabrücker aber kein Durchkommen.
45. Min
13:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45. Min
13:49
Nach einer Ecke zieht Akaki Gogia aus der Distanz ab. Sein Schuss aus 25 Metern halblinker Position verfehlt das Tor aber deutlich. Beim Abschluss hatte der Dresdener auch den Halt verloren.
43. Min
13:47
Von der linken Seite flankt Akaki Gogia in die Mitte und findet Stefan Kutschke. Der Mittelstürmer kommt zwar mit dem Kopf an den Ball, köpft das Leder aber deutlich über die Querlatte.
40. Min
13:43
Tooor für VfL Osnabrück, 0:2 durch Robert Tesche
Osnabrück legt nach! Der VfL bekommt auf der rechten Seite einen Freistoß zugesprochen, den Florian Kleinhansl aus dem Halbfeld ins Zentrum befördert. Am ersten Pfosten kommt 15 Meter vor dem Tor Robert Tesche zuerst an den Ball und köpft die Kugel platziert in Richtung rechtes unteres Eck. Stefan Drljača ist mit einer Hand noch am Ball, kann die Kugel aber nicht mehr entscheidend beeinflussen.
Robert Tesche
VfL Osnabrück
39. Min
13:42
Dynamo wirkt nach dem Gegentreffer etwas niedergeschlagen. Die Gäste hingegen wirken motivierter und versuchen die Gastgeber jetzt noch mehr in Bedrängnis zu bringen.
36. Min
13:39
Tooor für VfL Osnabrück, 0:1 durch Michael Akoto (Eigentor)
Den Gästen wird die Führung geschenkt! Noel Niemann flankt aus dem rechten Halbfeld und Michael Akoto will den Ball ohne Gegnerdruck zum eigenen Schlussmann zurückköpfen. Er nickt den Ball gegen die Laufrichtung seines Torhüters, der noch leicht wegrutscht, ins eigene Netz. Das ist bitter.
Michael Akoto
Dynamo Dresden
34. Min
13:37
Im Mittelfeld lässt Simakala den nächsten Gegenspieler aussteigen und versucht, aus 25 Metern abzuschließen. Er trifft aber nur einen Verteidiger der Gastgeber.
31. Min
13:35
Die erste Großchance der Partie geht auf das Konto der Gäste. Noel Niemann bekommt den Ball im Strafraum und legt ab auf Ba-Muaka Simakala. Der Osnabrücker lässt mit einer guten Finte Jonathan Meier ins Leere laufen und schließt aus sieben Metern freistehend ab. Sein Schuss verfehlt den rechten Pfosten des Drljača-Tors nur haarscharf.
29. Min
13:33
Sven Köhler spielt einen wunderbaren langen Ball auf Noel Niemann, der eigentlich nur noch Stefan Drljača vor sich hat. Tim Knipping eilt aber stark herbei, drängt den Flügelstürmer zur linken Seite ab und entschärft damit die Szene. Das war wunderbar verteidigt vom Kapitän der Hausherren.
27. Min
13:31
Auf der linken Seite gibt Sven Köhler seine Bewerbung für die erste Gelbe Karte der Partie ab. Nachdem Tim Knipping einen Ausflug in die Offensive macht, bringt der Osnabrücker den Dynamo-Kapitän per Bodycheck zu Boden. Der Referee lässt die Verwarnung aber weiter in der Tasche.
25. Min
13:29
Nach gut 25 Minuten fehlen dem Spiel immer noch die Torchancen. Dynamo hatte die besseren Ansätze, konnte das Tor von Philipp Kühn aber noch nicht ernsthaft gefährden. Beim VfL sind sogar gute Ansätze Mangelware.
23. Min
13:26
Erneut geht Michael Akoto zu Boden. Dieses Mal liegt er auf der Mittellinie und muss behandelt werden. Er humpelt zunächst vom Rasen, scheint aber weiterspielen zu können
21. Min
13:25
Auf beiden Seiten werden Entscheidungen des Referees lautstark hinterfragt. Vielleicht sollte der Schiedsrichter die offene Diskussionskultur auf dem Platz mit einer Verwarnung unterbinden.
19. Min
13:23
Im eigenen Sechzehner geht Michael Akoto von einem lauten Schrei begleitet gegen Felix Higl zu Boden. Die Dresdener spielen die Kugel ins aus und für den Verteidiger kann es weiter gehen. Die Gäste geben den Ball in der Folge fair zurück.
17. Min
13:21
Nach starken ersten zehn Minuten der Dresdener hat sich die Partie nun etwas beruhigt. Viele Ballgewinne finden im Mittelfeld statt, sodass das letzte Drittel der beiden Mannschaften unbespielt bleibt.
14. Min
13:17
Dynamo unterbindet bisher konsequent einen geordneten Spielaufbau der Gäste. Philipp Kühn muss vermehrt auf lange Bälle zurückgreifen.
11. Min
13:15
Dresden kontert über Akaki Gogia auf der rechten Seite. Der Flügelspieler legt den Ball quer zu Patrick Weihrauch, der aus 18 Metern zentraler Position abschließt. Maxwell Gyamfi steht genau in der Schussbahn und blockt den Schuss in die Arme von Philipp Kühn.
9. Min
13:13
Die Hausherren sind in der Anfangsphase das deutlich aktivere Team. Die Gäste aus Osnabrück stehen bisher hinten aber sicher, sodass sich bisher keine guten Torgelegenheiten ergeben.
7. Min
13:11
Jonathan Meier flankt von der linken Seite auf den langen Pfosten, wo Florian Kleinhansl gegen Patrick Weihrauch nicht entscheidend klären kann. Der Dresdener spielt die Kugel in den Rückraum zu Akaki Gogia, der aber zu lange braucht, sodass die Gäste einen Abschluss verhindern können.
5. Min
13:08
Nach einem schwachen Pass von Tim Knipping kann Max Kulke das Leder gegen Felix Higl nur mit einem Foulspiel behaupten. Der Schiedsrichter belässt es so früh in der Partie noch bei einer Ermahnung.
2. Min
13:06
Dynamo legt ambitioniert los. Ahmet Arslan flankt von der rechten Seite scharf in die Mitte, findet aber keinen Abnehmer. Von der anderen Seite bringt Jonathan Meier den Ball erneut ins Zentrum und die Gäste können vorerst klären. Im Rückraum fällt der Ball Max Kulke vor die Füße, der das Spielgerät aber nicht richtig trifft und somit nicht auf das VfL-Tor befördern kann.
1. Min
13:03
Los geht’s in Dresden! Mit ein paar Minuten Verspätung pfeift Schiedsrichter Wolfgang Haslberger die Partie an.
1. Min
13:03
Spielbeginn
12:47
Dresden Coach Markus Anfang verändert seine Startelf im Vergleich zum Unentschieden bei Schlusslicht Bayreuth auf drei Positionen. Für den Innenverteidiger Ehlers rückt Mittelfeldspieler Kulke in die Startelf, was auf eine offensivere Ausrichtung schließen lässt. Zudem nimmt der Doppelsturm aus Schäffler und Borkowski auf der Bank platz. Dafür stürmen Weihrauch und Kutschke von Beginn an. Osnabrücks Coach Tobias Schweinsteiger ist mit seiner Erfolgself gegen Mannheim sichtlich zufrieden gewesen. Nur eine Verletzung zwingt den Trainer zu einer Umstellung. Als Rechter Verteidiger startet Rorig für den ausfallenden Traoré.
12:37
Bereits zum 17. Mal treffen die beiden Mannschaften heute aufeinander. Während die Gesamtbilanz ausgeglichen ist, hatte Dynamo Dresden in der dritten Liga stets die Nase vorn. Keines der bisherigen sechs Drittligaduelle konnten die Oldenburger für sich entscheiden, die wiederum die Duelle in der zweiten Liga dominierten. Zuletzt trafen die beiden Teams in der Saison 2019/2020 aufeinander. Der VfL gewann das Hinspiel zu Hause mit 3:0. Am letzten Spieltag der Saison trennten sich beide Teams im Rückspiel mit 2:2 und Dynamo Dresden stieg als Tabellenletzter ab. Auch ein Sieg der Dresdener hätte daran jedoch nichts mehr geändert.
12:27
Auch die Gäste aus Osnabrück befinden sich zurzeit in einer guten Form. Aus den letzten vier Ligaspielen holten die Niedersachsen zehn von möglichen zwölf Punkten. Vergangene Woche fertigten die Osnabrücker Waldhof Mannheim im eigenen Stadion sogar mit 5:0 ab. Trotz der guten Form befindet sich das Team von Tobias Schweinsteiger mit 13 Punkten nur im Mittelfeld der Tabelle. Mit einem Sieg könnten die Gäste allerdings von Platz zwölf bis auf Position neun vorrücken und würden damit bis auf einen Punkt zu den Hausherren aus Dresden aufschließen.
12:10
Die Hausherren aus Dresden stehen nach zehn gespielten Partien mit 17 erreichten Punkten auf dem achten Tabellenplatz und haben zur Tabellenspitze einen Abstand von acht Punkten. Auf den Relegationsplatz, wo sich momentan der SV Wehen Wiesbaden befindet, haben die Dresdener vier Punkte Abstand, könnten durch einen Sieg aber bis auf einen Punkt aufschließen und sich auf den vierten Platz vorarbeiten, weil Wehen Wiesbaden bereits gestern den FSV Zwickau mit 1:0 geschlagen hat. In der Liga ist die Elf von Trainer Markus Anfang seit fünf Partien ungeschlagen. Die letzten beiden Partien gingen allerdings jeweils nur unentschieden aus, sodass ein Sieg heute unabdingbar ist, um den Anschluss zur Tabellenspitze nicht zu verlieren.
12:02
Hallo und herzlich willkommen zur 3. Liga am Sonntag. Um 13:00 Uhr empfängt Dynamo Dresden den VfL Osnabrück.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.