19. Jun. 2020 - 19:00
Beendet
Würzburger Kickers
3 : 0
Chemnitzer FC
0 : 0
50.
2020-06-19T18:09:13Z
52.
2020-06-19T18:12:33Z
73.
2020-06-19T18:32:46Z
67.
2020-06-19T18:26:23Z
12.
2020-06-19T17:12:40Z
30.
2020-06-19T17:31:11Z
30.
2020-06-19T17:31:20Z
32.
2020-06-19T17:33:13Z
60.
2020-06-19T18:20:46Z
60.
2020-06-19T18:21:05Z
67.
2020-06-19T18:26:36Z
77.
2020-06-19T18:37:06Z
77.
2020-06-19T18:38:52Z
46.
2020-06-19T18:05:02Z
56.
2020-06-19T18:16:49Z
76.
2020-06-19T18:36:11Z
83.
2020-06-19T18:43:15Z
1.
2020-06-19T17:01:11Z
45.
2020-06-19T17:49:13Z
46.
2020-06-19T18:04:47Z
90.
2020-06-19T18:50:07Z
Stadion
flyeralarm Arena
Schiedsrichter
Wolfgang Haslberger

Liveticker

90
20:54
Fazit:
Die Würzburger Kickers sammeln mit einem 3:0 über den Chemnitzer FC den zweiten Zu-Null-Sieg in dieser Woche ein und beißen sich weiter an den Spitzenplätzen fest. Zu dem heutigen Erfolg verhalf dem FWK aber auch ein ordentliches Quäntchen Fortune, denn die doppelte Ampelkarte gegen die Sachsen, die um die 30 Minute zunächst CFC-Coach Patrick Glöckner und kurz darauf auch Mittelfeldmann Lennard Maloney aus dem Spiel nahm, stellten die Weichen für den Würzburger Sieg. Torlos aus der Pause gekommen, nutzten die Franken ihre numerische Überzahl in Halbzeit Zwei aus, setzten mit einem Doppelschlag in den Minuten 50 und 53 den Grundstein und veredelten den Freitagabend schlussendlich mit dem Treffer zum 3:0 aus der 73. Minute.
90
20:50
Spielende
90
20:49
Maximilian Oesterhelweg wühlt sich von Linksaußen in Richtung Strafraum und knallt den Ball aus der Luft drauf. Schlussendlich fehlen dem Versuch auf die kurze Ecke aber doch einige Meter.
87
20:47
Das Spiel plätschert seinem Ende entgegen und Chemnitz versucht sich doch nochmal in der Offensive. Ziel ist dabei der pfeilschnelle Tarsis Bonga, der sich in der linken Ecke aber nicht durchsetzen kann.
84
20:43
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Philipp Sturm
Philipp Sturm
Chemnitzer FC
84
20:43
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Rafael Garcia
Rafael Garcia
Chemnitzer FC
84
20:42
Auf der anderen Seite nehmen die Franken nochmal die ein oder andere Torchance mit. Ein abgefälschter Eckball landet an der Strafraumknate bei Daniel Hägele, der ein ordentliches Pfund auf das Gehäuse schickt. Daniel Bohl steht dem Hammer aber im Weg und wehrt den Schuss mit dem Kopf ab.
82
20:41
So ganz aufgegeben haben sich die Gäste aus Chemnitz zwar noch nicht, die Luft scheint insgesamt aber doch weitgehend raus bei den Sachsen.
79
20:39
Das wäre es gewesen! Kaum ist Dominik Widemann auf dem Feld, da bekommt der Würzburger eine Flanke im Strafraum aufgelegt und versucht es mit einem Dropkick aus der Drehung. Jakub Jakubov ist aber dazwischen, zudem stand der neue Mann auch noch im Abseits.
78
20:38
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Dominik Widemann
Dominik Widemann
Würzburger Kickers
78
20:37
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Frank Ronstadt
Frank Ronstadt
Würzburger Kickers
78
20:37
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Niklas Zulciak
Niklas Zulciak
Würzburger Kickers
78
20:36
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Leroy Kwadwo
Leroy Kwadwo
Würzburger Kickers
77
20:36
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Maximilian Oesterhelweg
Maximilian Oesterhelweg
Chemnitzer FC
77
20:36
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Erik Tallig
Erik Tallig
Chemnitzer FC
76
20:35
Das dürfte es dann wohl gewesen sein für den CFC, für den heute wirklich alles verquer zu laufen scheint. Aktuell spricht zumindest wenig für ein Last-Minute-Comeback der Sachsen.
73
20:32
Tooor für Würzburger Kickers, 3:0 durch Maximilian Breunig
Schoppenhauer verschenkt das 3:0! Mit einem katastrophalen Querpass am eigenen Strafraum, schickt der Verteidiger der Chemnitzer den Ball direkt zu Würzburgs Eigengewächs, dass alleine vor dem Tor steht, sich in Ruhe die Ecke aussuchen kann und das Leder locker in die linke Ecke schiebt.
Maximilian Breunig
Würzburger Kickers
73
20:31
Der CFC drängt auf den Anschlusstreffer und wirft alles nach vorne. Entsprechend ergeben sich dadurch aber auch Räume für die Kickers, die sich inzwischen voll aufs Kontern konzentrieren.
70
20:28
Tim Campulka verzockt sich am eigenen Sechzehner und besorgt dadurch Maximilian Breunig die erste Abschlussgelegenheit. Jakub Jakubov ist aber schnell genug unten, um den Schuss auf die lange, rechte Ecke zu parieren.
67
20:26
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Dave Gnaase
Dave Gnaase
Würzburger Kickers
67
20:26
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Luca Pfeiffer
Luca Pfeiffer
Würzburger Kickers
67
20:26
Gelbe Karte für Niklas Hoffmann (Würzburger Kickers)
Niklas Hoffmann kommt in der Rückwärtsbewegung einen Schritt zu spät und kann seinen Gegenspieler dann nur noch mit einem beherzten Griff an dessen Trikot aufhalten.
Niklas Hoffmann
Würzburger Kickers
65
20:25
Doch auch mit den neuen Kräften können den Franken nicht an das Tempo der letzten Minuten anknüpfen. Stattdessen können sich die Sachsen mal wieder vorne einnisten und kommen über Erik Tallig zum Abschluss. Der Versuch aus dem linken Strafraumeck wird für Vincent Müller aber nicht gefährlich.
62
20:22
Weil sich die Chemnitzer inzwischen wieder auf die Angriffe der Würzburger eingestellt haben, schicken die Hausherren mit Vrenezi und Maximilian Breunig gleich zwei neue Offensivkräfte in die Partie.
61
20:21
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Maximilian Breunig
Maximilian Breunig
Würzburger Kickers
61
20:20
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Dominic Baumann
Dominic Baumann
Würzburger Kickers
61
20:20
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Albion Vrenezi
Albion Vrenezi
Würzburger Kickers
61
20:20
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Robert Herrmann
Robert Herrmann
Würzburger Kickers
59
20:18
Indes suchen die Kickers immer wieder den Laufweg von Dominic Baumann. Diesmal kann der Angreifer den langen Schlag aber nicht erreichen.
57
20:16
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Tim Campulka
Tim Campulka
Chemnitzer FC
57
20:16
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Dejan Bozic
Dejan Bozic
Chemnitzer FC
56
20:16
Tarsis Bonga versucht den Dauerdruck der Hausherren mit einem Solo zu unterbrechen und tankt sich mit dem Leder aus der eigenen Hälfte. Umringt von vier Rot-Weißen bleiben dem frischen Mann der Gäste aber keine Optionen mehr.
53
20:12
Tooor für Würzburger Kickers, 2:0 durch Dominic Baumann
Dominic Baumann schickt gleich das 2:0 hinterher! Aber was war das für eine Vorlage von Simon Rhein? An der Mittellinie hat der Würzburger das Auge für den einlaufenden Kollegen und schickt die Pille mit einem Lupfer in den Sechzehner und in den Lauf von Baumann, der dann alles richtig macht und das Spielgerät durch die Beine von Jakub Jakubov und in die Maschen schickt.
Dominic Baumann
Würzburger Kickers
53
20:12
Der Treffer gibt den Franken zusätzlichen Rückenwind, wodurch das Geschehen jetzt nur noch in der Hälfte der Gäste stattfindet.
50
20:09
Tooor für Würzburger Kickers, 1:0 durch Luca Pfeiffer
Da ist die Führung für die Kickers! An der rechten Kante des Strafraums lassen die Chemnitzer Frank Ronstadt etwas zu viel Zeit, was der Youngster zu einer Flanke aus dem Stand nutzt und den Ball hoch in den Fünfer schlenzt. Hier hält Luca Pfeiffer die Stirn hin und köpft das Leder neben den linken Pfosten.
Luca Pfeiffer
Würzburger Kickers
48
20:07
Der erste Abschluss in Halbzeit zwei gehört den Franken! Luca Pfeiffer zieht elf Meter vor dem Tor stehend aus der Drehung ab, trifft aber einen Verteidiger, von dem der Ball Richtung Torwart kullert.
46
20:06
Hinein in den zweiten Spielabschnitt! Die Chemnitzer kommen mit einem neuen Mann in zweite Hälfte, taktisch ändert sich dadurch aber wohl nicht viel: Bonga kommt für Tuma.
46
20:05
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Tarsis Bonga
Tarsis Bonga
Chemnitzer FC
46
20:04
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Davud Tuma
Davud Tuma
Chemnitzer FC
46
20:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:53
Halbzeitfazit:
Die ersten 45 Minuten sind vorbei und die Chemnitzer Verantwortlichen gehen mit Wut in die Pause - nicht ganz zu Unrecht. Nach 30 Minuten eher unaufgeregtem Hin und Her, war es schließlich Schiedsrichter Wolfgang Haslberger, der mit einer Gelb-Roten Karte für CFC-Coach Patrick Glöckner für unerwartete Aufregung sorgte. Kaum waren Verwunderung und Ärger der Gäste ob des etwas vorschnellen Platzverweises des Trainers verdaut, da zog der Referee gleich erneut die Ampelkarte und schickte Lennard Maloney, nach einem eher durchschnittlichen Einsteigen, unter die Dusche. Mit einem Mann mehr auf dem Feld erspielte sich Würzburg dann prompt zwei hochkarätige Doppelchancen, brachte das Spielgerät aber nicht im Netz unter.
45
19:49
Ende 1. Halbzeit
45
19:49
Chemnitz hat sich aber längst noch nicht aufgegeben und versucht es nach kurzer Findungsphase auch in Unterzahl mit frechem Pressing. So kann Dejan Bozic die Kugel nochmal in den Strafraum der Hausherren bugsieren, kommt hier aber nicht mehr hinterher.
45
19:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Auf Grund der turbulenten Schlussphase dieses ersten Spielabschnitts gibt es nochmal drei Munter extra.
44
19:45
Die numerische Überzahl der Kickers macht sich nun deutlich bemerkbar, denn die Gäste finden keinen geordneten Weg mehr aus der Deckung. Simon Rhein ist der nächste, der Kurs auf das Gehäuse der Sachsen setzt, nimmt den Ball unterwegs aber mit der Hand mit und wird folgerichtig zurückgepfiffen.
41
19:41
Was ist denn hier los! Clemens Schoppenhauer spielt einen Querpass vor dem eigenen Sechzehner direkt in die Beine von Luca Pfeiffer, der erneut Dominic Baumann auf die Reise schickt. Aus spitzem Winkel knallt der Angreifer die Pille an den kurzen, rechten Pfosten, von wo das Leder erneut seinem Sturmkollegen vor die Nase fällt. Der zweite Anlauf scheitert aber ebenfalls am Aluminium. Wahnsinn!
38
19:39
Würzburg hat die Führung gleich doppelt auf dem Fuß! Mit einem langen Pass bekommen die Franken Dominic Baumann alleine im gegnerischen Strafraum postiert. Der Stürmer bekommt den Ball aus vollem Lauf aber nicht am Keeper vorbei, der die Kugel wiederum direkt vor die Füße von Luca Pfeiffer abfälscht. Der Rebound der Hausherren segelt aber knapp über die Latte hinweg.
35
19:36
Während auf der CFC-Bank die ersten taktischen Wechsel diskutiert werden, machen den neun verbleibenden Spieler auf dem Feld in Unterzahl Druck nach vorne. Mehr als ein Einwurf kommt aber nicht dabei heraus.
32
19:33
Gelb-Rote Karte für Lennard Maloney (Chemnitzer FC)
Und gleich der nächste Platzverweis. Bei einem Luftduell an der Mittellinie rauscht Lennard Maloney seinem Gegenspieler in den Rücken und sieht die Ampelkarte. Muss man so allerdings sicher nicht geben.
Lennard Maloney
Chemnitzer FC
30
19:31
Gelb-Rote Karte für Patrick Glöckner (Chemnitzer FC)
Chemnitz' Coach fliegt vom Platz! Patrick Glöckner ist mit einer Entscheidung des Referees nicht einverstanden und spielt aus Protest einen zweiten Ball auf das Spielfeld. Bei der anschließenden Diskussion mit dem Schiri greift der Trainer wohl zu drastischen Worten und sieht gleich die zweite Gelbe hinterher.
Patrick Glöckner
Chemnitzer FC
30
19:31
Gelbe Karte für Patrick Glöckner (Chemnitzer FC)
Patrick Glöckner
Chemnitzer FC
28
19:28
Luke Hemmerich versucht es auf der Gegenseite mit einem ähnlichen Spielzug, bekommt das Spielgerät aber nicht bis zum lauernden Robert Herrmann durchgebracht.
26
19:27
Würzburg hat Probleme mit dem Pressing der Gäste und schenkt das Leder noch vor der Mittellinie wieder her. Pascal Itter nutzt den gewonnenen Ballbesitz zu einer Flanke vom linken Straframeck, findet in der Mitte aber keinen Kollegen.
24
19:25
Wirklich gefährlich ist hier aber auch nach 20 Minuten noch keines der beiden Teams. Gerade jenseits der ersten Viertelstunde läuft der Ball vornehmlich zwischen den beiden Sechzehnern und um den Mittelkreis herum.
21
19:22
Nach dem anfänglichen Übergewicht der Hausherren, ackerten sich die Sachsen in den letzten Minuten zunehmend in die Partie und haben inzwischen gefühlt mehr vom Spiel.
18
19:19
Am anderen Ende vernascht Dejan Bozic gleich zwei Franken an der Sechzehnerkante und ist dann beinahe frei vor dem Tor. Der Stürmer der Gäste legt sich die Murmel aber einen Schritt zu weit vor, sodass Vincent Müller klären kann.
15
19:16
Dominic Baumann verpasst eine Riesenchance! Nach guter Vorarbeit von Leroy Kwadwo, der den Ball von rechts flach gen Elfmeterpunkt schickt, ist Würzburgs Angreifer vor dem Tor zur Stelle, senst aber über das Spielgerät.
12
19:12
Gelbe Karte für Lennard Maloney (Chemnitzer FC)
Und dann das! Kurz hinter der Mittellinie holt Lennard Maloney sein Gegenüber mit einem relativ harmlosen Foul von den Beinen, sieht nach vehementem Beschweren aber trotzdem die Gelben Karte.
Lennard Maloney
Chemnitzer FC
12
19:12
Patrick Glöckner und seine Mannschaft hadert immer wieder mit den Entscheidungen von Referee Wolfgang Haslberger, der zu Beginn dieser Partie eine recht großzügige Linie fährt.
9
19:09
Ein Einwurf von links bringt die Kugel erstmals in den Strafraum von Kickers. Für Schlussmann Vincent Müller gibt es aber noch nichts zu tun, weil seine Vorderleute im eigenen Sechzehner die Lufthoheit inne haben.
6
19:07
Chemnitz sucht derweil noch vergebens nach dem Weg in die Offensive, weil die Würzburger mit einem ordentlichen Powerplay in diese Partie starten. Vor allem Luke Hemmerich wirbelt auf der linken Außenbahn und holt prompt den nächsten Eckball heraus. Dieses Mal folgt aber keine Gefahr.
3
19:04
Im Hinspiel kamen diese beiden Teams nicht über ein 0:0 hinaus. Während die Sachsen dieses Ergebnis wohl auch heute gerne unterschreiben würden, wollen die Franken mehr. Gleich mit dem zweiten Anlauf holen die Kickers die erste Ecke heraus, die in der Mitte von Luca Pfeiffer scharf gemacht wird. Auf der Linie ist aber Clemens Schoppenhauer zur Stelle.
1
19:01
Am Dallenberg rollt das runde Leder! Die Hausherren versuchen es gleich mit einem langen Schlag, der jedoch in den Fängen von CFC-Keeper Jakub Jakubov landet.
1
19:01
Spielbeginn
18:50
Auch Kickers-Coach Michael Schiele muss mit Top-Torjäger Fabio Kaufmann und Mittelfeldmann Patrick Sontheimer gelbbedingt auf zwei Akteure verzichten. Stattdessen starten gegen Chemnitz Luke Hemmerich und Niklas Hoffmann in der Startelf. Auch Kapitän Sebastian Schuppan ist wieder von Beginn an mit dabei. Hendrik Hansen sitzt zu Beginn hingegen wieder auf der Bank.
18:44
Allerdings muss der CFC nach dem Achtungserfolg in Westfalen gleich auf zwei Stammkräfte verzichten, denn Innenverteidiger Sören Reddemann und Mittelfeldspieler Tobias Müller sind nach ihren Gelben Karten im Spiel gegen Preußen Münster für das heutige Duell gesperrt. Außerdem rücken Sandro Sirigu, Philipp Sturm und Philipp Hosiner auf die Bank und machen in der Startelf Platz für Paul Milde, Clemens Schoppenhauer, Dejan Bozic, Davud Tuma und Daniel Bohl.
Die Gäste aus Chemitz konnten unter der Woche einen echten Big Point landen. Gegen Abstiegskampf-Konkurrent Preußen Münster gelang ein mühsamer 1:0-Erfolg, der aber nach der Talfahrt von vier Niederlagen in Serie umso größer bejubelt wurde. Und da das Restprogramm der Sachsen nicht von Pappe ist, sollte man am besten gleich heute mit dem Punkten weitermachen, wenn man den Abstiegsrängen weiter fern bleiben will.
Nur nicht locker lassen! Im superengen Aufstiegsrennen der 3. Liga zeigten sich die Kickers zuletzt als hartnäckiger Konkurrent. Drei Siege aus zuletzt vier ungeschlagenen Spielen stehen zu Buche. Gelingt heute der nächste Erfolg, winkt sogar der Sprung an die Tabellenspitze - oder zumindest an die "virtuelle". Denn der derzeitige Spitzenreiter der Liga, die zweite Mannschaft des frischgebackenen Deutschen Meisters, spielt ja im Aufstiegskampf keine Rolle.
Willkommen zum 34. Spieltag der 3. Liga, an dem die Würzburger Kickers heute Abend um 19:00 Uhr den Chemnitzer FC empfangen.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.