• Startseite
  • Sport
  • Formel 1
  • 2022
  • Mexiko Grand Prix
  • Autódromo Hermanos Rodríguez - 1. Training
  • Liveticker
  • 1
    Carlos Sainz
    Carlos Sainz
    Sainz
    Ferrari
    Spanien
    1:20.707m
  • 2
    Charles Leclerc
    Charles Leclerc
    Leclerc
    Ferrari
    Monaco
    +0.046s
  • 3
    Max Verstappen
    Max Verstappen
    Verstappen
    Red Bull
    Niederlande
    +0.120s
  • 1:20.707m
    1
    Spanien
    C. Sainz
    Ferrari
  • +0.046s
    2
    Monaco
    C. Leclerc
    Ferrari
  • +0.074s
    3
    Niederlande
    M. Verstappen
    Red Bull Racing
  • +0.074s
    3
    Mexiko
    S. Pérez
    Red Bull Racing
  • 1:20.849m
    5
    Großbritannien
    L. Hamilton
    Mercedes AMG F1 Team
  • +0.050s
    6
    Spanien
    F. Alonso
    Alpine F1 Team
  • +0.184s
    7
    Finnland
    V. Bottas
    Alfa Romeo F1 Team
  • +0.037s
    8
    Großbritannien
    L. Norris
    McLaren F1 Team
  • +0.190s
    9
    Frankreich
    P. Gasly
    AlphaTauri
  • +0.215s
    10
    Deutschland
    S. Vettel
    Aston Martin F1 Team
  • +0.237s
    11
    Australien
    D. Ricciardo
    McLaren F1 Team
  • +0.058s
    12
    China
    G. Zhou
    Alfa Romeo F1 Team
  • +0.045s
    13
    Kanada
    L. Stroll
    Aston Martin F1 Team
  • +0.087s
    14
    Deutschland
    M. Schumacher
    Haas F1
  • +0.960s
    15
    Kanada
    N. Latifi
    Williams Racing
  • +0.949s
    16
    Neuseeland
    L. Lawson
    AlphaTauri
  • +0.385s
    17
    USA
    L. Sargeant
    Williams Racing
  • +0.336s
    18
    Niederlande
    N. de Vries
    Mercedes AMG F1 Team
  • +0.033s
    19
    Australien
    J. Doohan
    Alpine F1 Team
  • +2.151s
    20
    USA
    P. Fittipaldi
    Haas F1
Strecke
Autódromo Hermanos Rodríguez

Liveticker

60. Runde
21:03
Bis später!
Um 23 Uhr beginnt in Mexiko das zweite Freie Training. Die Herausforderung für Piloten und Teams dürfte dann größer werden - denn erstens gibt Pirelli beim neunzigminütigen Reifentest die Rahmenbedingungen vor, zweitens könnten auch leichte Regenschauer einsetzen. Es scheint sich bereits ein wenig zu bewölken.
60. Runde
21:01
Ende 1. Training
Ferrari schnappt sich im ersten Freien Training einen Doppelsieg. Dahinter folgen jedoch die beiden Red Bulls sowie auch Lewis Hamilton und Fernando Alonso in direkter Reichweite - nur zwei Zehntel trennen die ersten Sechs. Zweimal musste die Session unterbrochen werden - bei Pietro Fittipaldi streikte der Motor, bei Liam Lawson die linke Vorderbremse.
58. Runde
21:00
Carlos Sainz gewinnt das 1. Training des Mexiko Grand Prix
Den Spanier kann niemand mehr einholen, denn die Session wird vorzeitig abgebrochen. Ohnehin standen nur noch zwei Minuten auf der Uhr.
Carlos Sainz
Carlos Sainz
Ferrari
Ferrari
58. Runde
20:57
Rote Flagge
Es brennt an Liam Lawsons linken Vorderreifen. Es dauert ein wenig, bis die Stewarts den in Flammen stehenden Bremsapparat löschen.
55. Runde
20:55
Kaum noch Positionsänderungen
Was das McLaren-interne Duell angeht, liegt Norris mal wieder vier Plätze und ganze sechs Zehntel vor seinem Kollegen Ricciardo, der in der kommenden Saison womöglich als Ersatzfahrer bei Red Bull oder Mercedes unterschreibt.
52. Runde
20:52
Doohan ist nicht mehr dabei
Der Youngster hatte die Session so stark begonnen, darf sich aber nicht mehr auf dem Soft versuchen. In seinen Antriebsdaten wurden Anomalien festgestellt.
50. Runde
20:50
Die letzten zehn Minuten brechen an
Auch Fernando Alonso ist gut unterwegs, befindet sich auf Rang Sechs. Gerade bekommt er allerdings gefunkt, dass er die kurzen Schaltvorgänge doch bitte vermeiden soll. "Wird schwierig", meint der spanische Altmeister.
48. Runde
20:47
Hamilton schiebt sich auf Fünf
Der Brite gehörte bislang zu den Piloten, die noch nicht auf dem Soft unterwegs waren. Nun reiht er sich direkt hinter den beiden Ferraris und Red Bulls ein, liegt nur 0,142 Sekunden hinter dem Führenden Sainz.
45. Runde
20:45
Schumacher mittlerweile auf 12 durchgereicht
Das ist für den Deutschen zwar immer noch eine starke Platzierung, macht aber auch deutlich, dass sein zwischenzeitlicher zweiter Platz tatsächlich vor allem dem starken Soft-Reifen geschuldet war. Das Feld ist mittlerweile komplett zweigeteilt, ab Platz 14 finden sich die Fahrer wieder, die noch keine Runde auf Soft absolviert haben.
43. Runde
20:43
Es geht weiter!
Erneut ist es Sebastian Vettel, der zuerst auf den Asphalt geht.
41. Runde
20:42
Die Session ist weiter unterbrochen
Es dürfte allerdiings relativ schnell weitergehen, das nicht mehr fahrtüchtige Auto Fittipaldis wird bereits von der Strecke geschoben.
39. Runde
20:40
Was ist überhaupt passiert?
"Halte das Auto sofort an!", bekam der US-Brasilianer über Funk gesagt. Er selbst hatte wohl gar nicht bemerkt, wie es auf seiner Outlap plötzlich aus seinem Boliden gequalmt hatte - klassischer Motorschaden.
38. Runde
20:39
Rote Flagge
Der Haas von Pietro Fittipaldi bleibt im Mittelsektor direkt neben der Strecke stehen. Die Gefahr ist zu groß, die Session muss sofort unterbrochen werden.
37. Runde
20:37
Defekt bei Guanyu Zhou
"Ich kann nicht hochschalten", beschwert sich der Chinese schon am Ausgang der Boxengasse. Sein Alfa Romeo muss zurückgeschoben werden.
Guanyu Zhou
Guanyu Zhou
Alfa Romeo F1 Team
Alfa Romeo
35. Runde
20:36
Ferrari-Doppelführung
Carlos Sainz setzt sich 46 Tausendstel vor seinen Teamkollegen. Die beiden profitieren natürlich auch im Verstappen-Dreher, die beiden Red Bulls liegen direkt hinter den Ferraris.
Carlos Sainz
Carlos Sainz
Ferrari
Ferrari
32. Runde
20:32
Dreher von Verstappen!
Auch Verstappen steckt auf Soft um und befindet sich direkt mal auf Bestzeit-Kurs. Im Mittelsektor übertreibt er es jedoch ein wenig und nimmt im S den Curb zu stark. Der Niederländer übersteuert und dreht sich in die asphaltierte Auslaufzone!
30. Runde
20:28
Erste Aufschlüsse
Schon nach den ersten Runden auf dem Soft-Reifen wird deutlich: Mit der weicheren Reifenmischung kann man auf dem Stadtkurs sehr viel Zeit herausholen! Die dünnere Luft und der geringere Grip scheinen die Gründe zu sein.
25. Runde
20:25
Neue beste Runde von Charles Leclerc
Charles Leclerc steckt nach seinem Platten direkt auf den Soft-Reifen um und setzt damit gleich mal eine deutliche Bestzeit. Um gut sieben Zehntel deklassiert er den bisherigen Führenden Max Verstappen.
Charles Leclerc
Charles Leclerc
Ferrari
Ferrari
20. Runde
20:20
Doohan mit gutem Job
Nur 2,3 Sekunden liegt er nach seinem ersten Stint hinter Leader Max Verstappen. Mit Lance Stroll und Mick Schumacher lässt der 19-Jährige bei seinem Alpine-Debüt auch etablierte Piloten hinter sich.
18. Runde
20:19
Missverständnis beim Boxenfunk
"De Vries ist direkt hinter dir auf einer Outlap!", bekommt Carlos Sainz über Funk gesagt. Der Spanier versteht nicht ganz und fragt nach: "Was, Debris?" Anscheinend muss auch er sich erstmal an die Namen der neuen Piloten gewöhnen.
Carlos Sainz
Carlos Sainz
Ferrari
Ferrari
15. Runde
20:16
Vettel, Lawson und Leclerc noch ohne Zeit
Leclerc hatte bekanntlich mit einem Platten zu kämpfen. Vettel ist direkt nach seiner Installationsrunde wieder in die Box abgebogen und kehrt erst jetzt auf die Strecke zurück.
13. Runde
20:14
Sargeant mit Startproblemen
Der Williams-Ersatzpilot geht als Letzter auf die Strecke. In Kurve 12 geht er allerdings gleich mal weit. Immerhin ist die Auslaufzone asphaltiert und er wirbelt nicht allzu viel Staub auf.
10. Runde
20:11
Neue beste Runde von Max Verstappen
Die beiden Red Bulls setzen sich an die Spitze. 1:22.291 legt Verstappen hin, da ist aber durchaus noch Luft nach oben. Im letzten Jahr wurden im ersten Freien Training noch rund vier Sekunden bessere Zeiten hingelegt.
Max Verstappen
Max Verstappen
Red Bull Racing
Red Bull
6. Runde
20:06
Erste technische Probleme
Charles Leclerc muss mit einem Platten an die Box, bei Liam Lawson funktionieren die Bremsen nicht mehr.
4. Runde
20:03
McLaren vorne
Nach den ersten Runden führt Dani Ricciardo vor Lando Norris. Besonders aussagekräftig sind die Zeiten natürlich noch nicht. Allerdings geht es für den Rennstall noch um viel, in der Konstrukteurswertung leistet man sich mit Alpine einen harten Fight um den vierten Platz.
1. Runde
20:00
Start 1. Training
Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 1. Trainings in México, D.F. ist erfolgt...
19:54
Wird der Wind ein Faktor?
Der 4,304 Kilometer lange Kurs liegt bekanntlich in 2240 Metern Höhe, wodurch der Wind eine noch größere Rolle spielt. Es sind zwar nur Böen bis zu 13 km/h vorhergesagt, diese könnten aufgrund des niedrigeren Anpressdrucks aber durchaus ein Faktor werden.
19:47
Wieder einige Probefahrer am Start
So darf bei Williams Formel 2-Pilot Logan Sargeant ran, bei Mercedes übernimmt Nyck de Vries das Cockpit von George Russell. Im Haas darf neben Mick Schumacher auch Pietro Fittipaldi starten. Liam Lawson erhält erneut seine Chance im AlphaTauri, während Jack Doohan sein Alpine-Debüt gibt.
19:38
Beste Bedingungen in Mexiko - noch
Kaum Wolken am Himmel, die mexikanische Sonne strahlt bei rund 23 Grad Celsius auf das Asphalt. So gestaltet sich das Panorama derzeit um 12:30 Uhr Ortszeit. Im Laufe des Nachmittags könnte es aber noch Schauer geben, die Regenwahrscheinlichkeit für das zweite Freie Training liegt bei 60 Prozent.
19:30
Noch einige Fragen offen
Einige Fragen sind vor dem Wochenende in Mexiko trotzdem noch offen. Gelingt Sergio Pérez in Mexiko endlich der lang ersehnte Heimsieg? Gelingt Mercedes in dieser Saison noch ein Sieg? Immerhin konnte Lewis Hamilton hier 2016 und 2019 gewinnen. Die heutigen Trainings dürften erste Aufschlüsse über den Leistungsstand der Teams geben.
19:22
Die Weltmeister stehen fest
Sowohl Max Verstappen in der Fahrerwertung als auch sein Team Red Bull Racing in der Konstrukteurswertung haben sich ihre Titel bereits gesichert. Natürlich hat man den Doppelerfolg in Austin dem kürzlich verstorbenen Teamchef Dietrich Mateschitz gewidmet. "Zu gewinnen war alles, was wir für ihn tun konnten", betonte Verstappen sichtlich gerührt.
19:15
Dauergast in Mexiko
Seit 2015 ist die Formel 1 wieder in Mexiko zu Gast. Und sie wird es noch eine Weile bleiben! Mit der Strecke im Autódromo Hermanos Rodríguez hat man den Vertrag unter der Woche um drei Jahre bis 2025 verlängert. "Das Rennen zieht jedes Jahr eine große Zahl leidenschaftlicher Fans an, und die Atmosphäre ist unglaublich, und ich weiß, dass alle von dieser Nachricht begeistert sein werden", freute sich F1-Chef Stefano Domenicali.
Herzlich willkommen!
Nur eine Woche nach dem Grand-Prix-Wochenende in den USA macht die Formel 1 nun Station in Mexiko. Das 1. Training beginnt um 20:00 Uhr!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.