US Open (Männer)

31. Aug. 2021 - 21:30
Beendet
Tallon Griekspoor
T. Griekspoor
3
2
7
4
6
7
Jan-Lennard Struff
J.-L. Struff
2
6
6
6
4
5

Liveticker

01:20
Fazit
In einem denkbar knappen und bis zum Ende spannenden Match setzt sich etwas überraschend der Niederländer Tallon Griekspoor gegen Deutschlands Nummer zwei Jan-Lennard Struff in fünf Sätzen mit 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 7:5. Der erste Satz sollte im Endeffekt eine Ausnahme sein, denn so deutlich wurde kein Durchgang mehr im Anschluss - und auch nur da war ein Klassenunterschied zu sehen. Die Fehler lagen heute vor allem beim Deutschen im Detail. 19 Breakchancen erspielte er sich, von denen er nur vier nutzte. In einem solch engen Match zu wenig. Zumal Griekspoor immer nur in den ersten beiden Aufschlagspielen des Satzes strauchelte, danach aber immer besser reinfand und sogar besser servierte als der Warsteiner. Insgesamt zeigten beide kein Leckerbissen-Tennis und der Sieg des Niederländers war mehr einer des Willens, aber das soll seine Leistung nicht schmälern und ihm vor allem den ersten Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier nicht nehmen. In der zweiten Runde bekommt er wahrscheinlich die Ehre dem Weltranglistenersten Novak Djokovic zu begegnen, während Struffi bereits die Heimreise antreten muss und seinen DTB-Kollegen nicht in die zweite Runde folgen kann. Damit vielen Dank fürs Mitlesen, gute Nacht und bis bald.
01:19
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 7:5
Und tatsächlich: Ein Vorhandreturn von Struff ins Netz besiegelt sein Schicksal. Game, Set and Match: Tallon Griekspoor.
01:18
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 6:5
Der Niederländer bewegt sich mit großen Schritten auf seinen ersten Grand-Slam-Sieg in einem Einzel zu - drei starke Aufschläge bringen ihm die Matchbälle eins, zwei und drei.
01:17
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 6:5
Tatsächlich ist es ein Fabelreturn mit der Vorhand von Griekspoor, der Struff an der Grundlinie überrascht. Das ist das Break zum ganz späte Zeitpunkt.
01:15
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 5:5
Das gestaltet sich aber alles andere als einfach - der Deutsche läuft Gefahr, das Match in dieser Phase wegzuwerfen. Der erste Aufschlag kommt nicht sicher genug und in der Rally wirkt Struff zu harmlos, sodass er diktiert wird und zwei Breakbälle abwehren muss, nachdem er doppelt ins Netz vergibt.
01:12
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 5:5
Natürlich geht der Decider in die Overtime. Struff schickt den Slice ins Netz und schreitet wieder selbst zum Aufschlag, muss das Spiel unbedingt gewinnen, um in den Tie-Break zu gelangen.
01:11
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 4:5
Dafür schlägt der 25-Jährige im Moment aber zu gut auf. Struff kommt nur ein Mal in den Return, erzwingt da aber auch direkt den Fehler - dennoch steht der Niederländer bei zwei Spielbällen.
01:08
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 4:5
Diesmal scheint Struff das aber verhindern zu können - zwei Servicewinner bereiten das souveräne Aufschlagspiel vor, dann kommt der Rückhandfehler von Griekspoor und am Ende noch ein Return ins Netz. Jetzt gibt es die Sitatuion aus dem dritten Satz wieder, als der Niederländer bei eigenem Aufschlag den Satzverlust nicht abwenden konnte - der wäre jetzt gleichbedeutend mit dem Matchverlust.
01:06
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 4:4
Griekspoor wirkt aktuell frischer, mutiger und vor allem beim eigenen Aufschlag nahezu unantastbar. Struff bekommt keinen Schläger an den Ball. Zu Null gleicht der Niederländer aus zum 4:4 - in dieser Situation kassierte der Deutsche vorhin das Break.
01:03
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 3:4
Er hat es doch noch geschafft. Mit Serve-and-Volley schnappt sich Struff einen weiteren Spielball und verwandelt ihn diesmal sicher und direkt per Aufschlag durch die Mitte.
01:02
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 3:3
Wieder hat Struff Glück - erst kann er seinen Spielball nicht nutzen, dann hat Griekspoor den nächsten Breakball. Aber erst landet Struff Lob knapp vor der Linie und dann trifft ihn der Niederländer nur mit dem Rahmen und schießt ihn auf die Tribüne.
00:59
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 3:3
Der Warsteiner will das Geschenk aber nicht annehmen und lieber noch etwas zittern im Aufschlagspiel - befreit sich aus dem anschließenden Breakball gegen sich aber per Servicewinner.
00:58
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 3:3
Ganz viel Dusel für Struff! Griekspoor bereitet sich den Volley perfekt vor, aber ist in Gedanken wohl schon beim Breakball, denn den Volley haut er tatsächlich noch ins Netz.
00:56
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 3:3
Für Struffi wird es aber wieder brenzlig, weil Griekspoor den Ball um Millimeter übers Netz befördert und der Halbvolley des Deutschen an der Kante hängenbleibt. Doch mit einer krachenden Rückhand longline befreit sich Struff zumindest kurzzeitig und stellt auf 30:30.
00:54
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 3:3
Ein schönes Tennismatch bekommen die Anwesenden auf Court 9 nicht zu sehen, aber ein spannendes. Denn weiter bleibt es eng, weil Griekspoor ohne Mühe zu Null das 3:3 einfährt.
00:51
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 2:3
Das war nochmal knapp - Struff bleibt erst am Netz cool, patzt aber dann beim Halbvolley und muss über Einstand gehen. Im Nachsitzen trifft er aber zwei Aufschläge und sichert sich die erneute Führung, 3:2. Zur Erinnerung: In Flushing Meadows wird nicht unendlich lange gespielt, auch im Decider gibt es notfalls den Tie-Break.
00:49
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 2:2
Zu 100 Prozent kann sich der Warsteiner aber auch auf den eigenen Aufschlag und auch wieder die Vorhand nicht verlassen. Das schnelle 30:0 ist nach zwei leichten Fehlern sofort dahin.
00:48
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 2:2
Griekspoor muss aufgrund der Dauer der Behandlung offiziell ein Medical Timeout nehmen, die Pause scheint ihm aber keineswegs geschadet zu haben. Für den Niederländer sind Matches dieser Dauer natürlich auch ungewohnt, während Struff deutlich größere Slam-Erfahrung hat. Der Deutsche tut sich aber weiter schwer mit dem Returnspiel und kann keinen Stich setzen.
00:41
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 1:2
Anscheinend wollen beide nicht mehr, oder können nicht. Spielfluss entsteht fast keiner mehr, Struff serviert auch das nächste Aufschlagspiel zu Null durch. Griekspoor bekommt nun auch den Physio an seine Bank, anscheinend geht es aber nur um eine Blase am Fuß.
00:39
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 1:1
Die Antwort von Griekspoor folgt auf dem Fuße. Auch er lässt Struff kaum eine Chance auf den Return und legt noch einmal vorne am Netz nach, gleicht aber problemlos zu 15 aus.
00:36
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4, 0:1
Das lässt sich der Warsteiner auch nicht mehr nehmen und verwandelt den Servicewinner sicher zum 1:0.
00:35
5. Satz
Aller guten Dinge sind drei: Zum dritten Mal eröffnet Struff den Satz, je einmal ging es am Ende gut und einmal schlecht. Immerhin der Start in den letzten Durchgang scheint zu glücken, mühelos eilt er auf 40:0 davon.
00:34
Satzfazit
Ein seltsamer Satz geht nach spätem Break an Tallon Griekspoor, der sich hier noch nicht aufgegeben hat. Bis zum 4:4 lief alles in der Reihe, Struff wirkte bei eigenem Aufschlag sicher, sein Gegner allerdings ebenso. Das Break für den Niederländer kam wohl auch für den Deutschen überraschend, denn er kam nicht mit dem direkten Re-Break zurück, sondern hatte dem Aufschlag des 25-Jährigen wenig bis nichts mehr entgegenzusetzen. Das Match bekommt also einen Decider.
00:31
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 6:4
Zwei Satzbälle holt sich Griekspoor am Netz mit dem Volley und gleich den ersten verwandelt er mit dem Servicewinner durch die Mitte.
00:30
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 5:4
Der Weltranglisten-121. startet zwar direkt mit einem Servicewinner, aber Struff setzt nach, kommt gegen den Stopp vor und legt den Passierball mit der Rückhand am Niederländer vorbei in den Court.
00:29
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 5:4
Mehr als einen Breakball kann der Warsteiner nicht mehr abwehren. Griekspoor findet plötzlich den Mut anzugreifen und schickt die Rückhand cross auf die Grundlinie, erwischt Struff auf dem falschen Fuß und der muss jetzt zwingend das Kunststück aus dem zweiten Satz, als er das direkte Re-Break schaffte, wiederholen.
00:27
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 4:4
Das wird eine Herkulesaufgabe für Struff - 0:40 steht es, nachdem erst nicht nur die Vorhand zu lang ansetzt, sondern dann auch noch am Netz stehend mit einem perfekten Lob überspielt wird.
00:26
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 4:4
Mit dem Return kann Struff gerade nur noch wenig Gefahr ausstrahlen und so hat der Niederländer wenig Mühe, bei eigenem Aufschlag die schnellen Punkte einzufahren, wenn der Erste so konstant kommt wie gerade jetzt. Zu 15 tütet er das Servicegame ein.
00:21
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 3:4
Der lässt sich nicht zweimal bitten, kommt nach dem schnellen 40:0 zwar noch kurz ins Straucheln, aber setzt dann die entscheidende Vorhand inside-in locker aus dem Halbfeld gegen die Laufrichtung von Griekspoor.
00:19
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 3:3
Lange hält sie aber nicht, denn Griekspoor rast mit vier freien Punkte und davon zwei Assen durch sein nächstes Aufschlagspiel und schickt sogleich den Deutschen wieder an die Grundlinie.
00:18
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 2:3
Den vierten setzt er auch noch ins Feld, der Return misslingt seinem Gegenüber und Struff hat seine Führung im vierten Satz zurück.
00:14
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 2:2
Da muss Struff aufpassen, jetzt werden die Fehler vom Deutschen zu einfach und häufig - erst sitzt die Vorhand in den Maschen, dann gerät sie zu lang. Aber der Warsteiner ist mit drei starken Aufschlägen zur Stelle.
00:12
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 2:2
Wie so oft rettet den Niederländer das Ass und dann verhaut Struff zwei Mal in Folge den Return ins Aus.
00:10
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 1:2
Drei Punkte in Folge gelingen Griekspoor, der vierte aber geht an Struff - Einstand. Und dann begeht der Niederländer den Doppelfehler: Breakball Struff.
00:09
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 1:2
Das geht zu schnell für Griekspoor! Struffs Vorhandreturn landet direkt vor den Füßen des Niederländers und der kann kaum reagieren - anschließend schickt der 25-Jährige eine Vorhand ins Aus. 0:30.
00:06
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 1:2
Struff ist jetzt on fire, ohne Probleme pflügt er durch das eigenen Servicegame und bleibt zu 15 ganz locker in Führung im vierten Satz.
00:05
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 1:1
Wie im zweiten und dritten Satz also ist Griekspoor im ersten Aufschlagspiel gefordert, erwehrt sich aber den Attacken Struffs und sichert sich am Ende den Ausgleich zum 1:1 mit einem Servicewinner.
00:02
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 0:1
Das ist ärgerlich für Struff: Nur Zentimeter fehlen seiner Rückhand, um über das Netz zu schauen. So schlägt Griekspoor eiskalt zurück und holt sich per Ass nach dem abgewehrten Breakball den eigenen Spielball.
00:01
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 0:1
Es ist ein wenig die Geschichte des Spiels, dass Griekspoor in fast jeder kleinen Notlage im wahrsten Sinne des Wortes ein Ass aus dem Ärmel schüttelt - doch das reicht nicht zum Spielgewinn, er muss über Einstand.
00:00
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 0:1
Griekspoor hat schnell seinen Rhythmus beim Aufschlag gefunden, serviert zwei freie Winner, aber Struff findet im Anschluss die Returns und startet die kurze Rally, an dessen Ende der Niederländer patzt.
23:59
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 0:1
Wichtig für Struff, erfolgreich auch in diesen Durchgang zu kommen und das gelingt ihm dank seines starken Service auch - Griekspoor retourniert ins Aus.
23:56
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6, 0:0
Es beginnt mit keinem Durchmarsch für den Deutschen beim Aufschlag, nach kleiner Anlaufschwäche aber packt er zwei Servicewinner hintereinander zum 40:30 aus.
23:55
4. Satz
Dank des Breaks eben darf Struff auch den vierten Satz eröffnen - ein gutes Omen?
23:51
Satzfazit
Das Match hat sich zu einem zähen Ringen und vor allem Nervenspiel entwickelt - Struff hatte wieder einige Chancen im Satz, nutzte allerdings erst die allerletzte aufgrund zweier Fehler von Griekspoor, die so nicht passieren dürfen in dieser Phase. Der Niederländer selbst schnupperte nur selten am Break, insgesamt ist der Deutsche wieder der spielbestimmender Mann im Match.
23:50
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:6
Doppelfehler Griekspoor - und aus dem Nichts holt Struffi den Satz. Der Niederländer trifft die Vorhand nur mit dem Rahmen und haut sie aus dem Stadion.
23:49
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:5
Struff bleibt aber drin, zwingt den 25-Jährigen zum Rückhandfehler und ist noch zwei Punkte vom dritten Satz entfernt.
23:48
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:5
Griekspoors Tweener sieht zwar im Ansatz gut aus, kommt aber knapp nicht übers Netz. Struff holt sich den nächsten Punkt mit einem starken Volley, verpasst aber Satzbälle und stattdessen zieht der Niederländer kurz das Tempo an und serviert seinerseits für einen Spielball.
23:46
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:5
Das scheint den Niederländer nicht sonderlich zu tangieren. Seine erste Amtshandlung ist ein Ass durch die Mitte.
23:45
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:5
Diesmal ist die Situation umgekehrt wie im zweiten Satz: Struff hat den Vorteil des ersten Servicegames und holt sich souverän mit freien Punkten das 5:4, schiebt den Druck also zum Niederländer, der gegen den Satzverlust aufschlagen muss.
23:41
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 4:4
Und dann reichen zwei weitere freie Punkte über den Aufschlag zum 4:4 Ausgleich im dritten Satz.
23:41
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 3:4
Es ergeben sich immer wieder Möglichkeiten für Struff gegen den Aufschlag, weil Griekspoor vermehrt Fehler einstreut, unter anderem zwei Mal die Vorhand erst ins Netz und dann ins Doppelfeld haut - aber der Niederländer schafft es immer wieder, den Kopf mit einem Ass doch noch aus der Schlinge zu ziehen. Einstand.
23:36
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 3:4
Zwei Servicewinner im Anschluss bringen das gewünschte 4:3 ein, bisher läuft im dritten Durchgang alles der Reihe nach.
23:35
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 3:3
Lange hatte er ihn im Griff, jetzt rutscht Struff bei 15:15 wieder der Doppelfehler raus - aber er korrigiert ihn sofort mit dem Ass.
23:34
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 3:3
Es soll aber keine Breaks mehr geben. Griekspoor packt zwei Asse in Folge aus und verteidigt seinen Aufschlag - wenn auch erneut mit viel Mühe.
23:32
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 2:3
Der Warsteiner wird mutiger sucht mehr den Angriff - erst geht er volley mit der Vorhand drauf und sichert sich das Deuce, dann ist er mit der Vorhand inside-out zur Stelle und holt sich den ersten Breakball in diesem Aufschlagspiel - den Griekspoor aber mit einer Vorhand inside-in sofort abschmettert.
23:29
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 2:3
Struff probiert es mit aggressiverem Return und wird gleich belohnt. Der erste ist zwar knapp zu lang, der zweite aber perfekt auf die Grundlinie und auch der Return gegen das Serve-and-Volley des Niederländers führt zum Erfolg.
23:27
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 2:3
Struff zeigt sich sichtlich unbeeindruckt und legt drei Asse am Stück aufs Parkett, legt noch einen Servicewinner obendrauf und sichert sich das 3:2 in weniger als einer Minute Spielzeit.
23:27
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 2:2
Griekspoor wackelt, aber fällt nicht. In einem Match, in dem beide merklich an Kraft lassen, nimmt die Fehlerzahl weiter zu und der Aufschlag wird immer wichtiger. Den findet der Niederländer im richtigen Moment bei 30:30 und zimmert zwei freie Punkte ins Feld.
23:21
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 1:2
Durchatmen! Im dritten Anlauf schafft es der Warsteiner dann doch, das zweite Aufschlagspiel einzutüten. Entscheidend ist die Vorhand inside-out, die endlich mal wieder die Innenseite des Courts findet.
23:20
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 1:1
Die Aufschlagspiele werden immer umkämpfter! Struff hat den Punkt fast schon sicher, aber Griekspoor erreicht den Stopp gerade noch und kontert Struffs Schlag am Netz dann mit tollem Reflex ins gegnerische Feld.
23:18
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 1:1
Das ist aber einfach starkes Tennis des Warsteiners gegen den Druck von 0:30. Neben dem Aufschlag sitzen vor allem die Grundlinienschläge mit deutlich besserer Länge und damit hat der Niederländer einige Probleme.
23:16
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 1:1
Das gibt es doch nicht - Griekspoor hat das Glück zurück auf seiner Seite. Der Passierschlag mit der Vorhand inside-in prallt von der Netzkante unkontrollierbar für Struff an ihm vorbei und trudelt ins Feld.
23:15
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 1:1
Es ist fast wie ein Spielbild des zweiten Satzes, als Griekspoor ebenfalls ein schwieriges Aufschlagspiel nur mit viel Mühe durchbrachte, während Struff Chance um Chance liegenlässt. Am Ende ist der Niederländer mit dem Servicewinner durch die Mitte zur Stelle.
23:13
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 0:1
Da kann sich Struff bei Fortuna bedanken - seine Vorhand inside-in springt von der Netzkante ab und landet hauchzart auf der Seite des Niederländers, der an der Grundlinie chancen- und tatenlos zusehen muss, wie sein Spielball verschwindet.
23:11
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 0:1
Und da bietet sich sogar gleich die nächste frühe Chance auf ein Break für den Warsteiner. Griekspoor ist nach dem 30:0 ein wenig von der Rolle und vergibt drei Mal in Folge leichte Schläge, bleibt am Ende mit der Vorhand im Netz hängen.
23:08
Griekspoor - Struff 2:6, 7:6 (7:3), 0:1
Starkes Zeichen von Struff, der sich vom zweiten Satz nichts anmerken lässt und gleich fast perfekt loslegt, zu 15 das erste Aufschlagspiel durchbringt.
23:07
3. Satz
Nun darf der Deutsche zum ersten Mal den Satz eröffnen und tut dies erfolgreich mit zwei direkten Punkten über den Aufschlag. Ein guter Start ist jetzt besonders wichtig.
23:06
Satzfazit
Diesen Satzverlust hat sich Struff selbst zuzuschreiben. Im ersten Aufschlagspiel des Niederländers hatte er sechs (!) Breakchancen, nutzte keine und verlor im Anschluss sogar sein erstes Aufschlagspiel, kämpfte sich aber direkt zurück in den Satz. Doch von da an zeichnete sich ab, dass es in den Tie-Break gehen könnte und da hatte Griekspoor wie im gesamten Satz bereits leicht die Nase vorn, während Struff fast schon nervös spielte und sich um eine komfortable Satzführung brachte.
23:04
Griekspoor - Struff 2:6, 6:6 (7:3)
Struff kommt vor ans Netz, bekommt aber einen starken Return vor die Füße gesetzt und Griekspoor verwandelt dann den Passierwinner mit der Vorhand inside-out.
23:03
Griekspoor - Struff 2:6, 6:6 (6:3)
Struff hält zumindest den Punkt bei eigenem Aufschlag, aber er spielt zu unkonzentriert und macht zu viele leichte Fehler. Griekspoor hält dann beide Aufschläge und holt sich drei Satzbälle.
23:01
Griekspoor - Struff 2:6, 6:6 (4:2)
Jetzt kommt auch noch etwas Pech dazu, denn Struff will die Zügel in die Hand nehmen, jagt die Vorhand inside-out aber knapp ins Aus. Dennoch wird er anschließend belohnt, Griekspoor gibt das Mini-Break zurück - nur um es sich zum Seitenwechsel mit einer Vorhand longline zurückzuholen. Struff muss höllisch aufpassen.
22:59
Griekspoor - Struff 2:6, 6:6 (2:1)
Struff erster Return ist etwas zu lang, dann muss er selbst per Aufschlag ran und zeigt sofort den nächsten Doppelfehler, das darf nicht wahr sein. Griekspoor bekommt das erste Mini-Break geschenkt.
22:58
Griekspoor - Struff 2:6, 6:6
Struff muss aktuell mehr um die Punkte kämpfen als sein Gegenüber und vor allem auch mehr Risiko beim Aufschlag gehen - daraus resultiert der nächste Doppelfehler, allerdings findet er in der Rally seine Stärken zurück und schickt eine wunderbare Vorhand cross ins Feld, zeigt einen Volleyslice am Netz und sichert sich sein Ticket in den Tie-Break per Servicewinner.
22:54
Griekspoor - Struff 2:6, 6:5
Der Niederländer bucht sogar schon sein Ticket für mindestens den Tie-Break, kann aber den zweiten Satz auch noch bei Aufschlag Struff holen. Der bekommt im Return kaum einen Schläger an den Ball und sieht das nächste gegnerische Servicegame an ihm vorbeigleiten.
22:52
Griekspoor - Struff 2:6, 5:5
Der Lob von Griekspoor reicht nicht aus, Struff steht bereit und hämmert die Filzkugel in den Court - anschließend passt das Ass durch die Mitte und der zweite Satz bekommt die Verlängerung.
22:51
Griekspoor - Struff 2:6, 5:4
Jetzt wird es eng! Der erste Aufschlag sitzt zwar, dann kassiert Struff aber einen grandiosen Lob und zeigt sich beeindruckt, bringt sich mit dem insgesamt sechsten Doppelfehler tief in die Bredouille.
22:49
Griekspoor - Struff 2:6, 5:4
Nach diesem langen Aufschlagspiel macht Griekspoor ganz kurzen Prozess, serviert gleich zwei Asse und holt sich zu Null das 5:4 und schiebt den Druck rüber zum Deutschen, der gegen den Satzverlust servieren muss.
22:48
Griekspoor - Struff 2:6, 4:4
Struff zieht den Kopf nochmal aus der Schlinge und findet seinen Aufschlag im rechten Moment. Diesmal klappt auch der Gang ans Netz wieder und im zweiten Nachsetzen landet der Volley im Feld.
22:47
Griekspoor - Struff 2:6, 4:3
Struff braucht seinen Aufschlag - und der kommt gerade nicht. Zumindest nicht mit der Qualität, die er braucht. In der Rally sind beide zu fehleranfällig, wer zuerst das Tempo anzieht, macht meistens den Punkt. Struff erspielt sich zwar dennoch das 40:30, muss nach einem Passierball des Niederländers aber das Deuce einstecken.
22:42
Griekspoor - Struff 2:6, 4:3
Da muss Struff mehr draus machen! Sein Return ist perfekt auf der Grundlinie, Griekspoor bekommt die Vorhand nur knapp übers Netz, aber Struff ballert den Topspin in die Maschen. Die nächste Chance aufs Break ist weg.
22:40
Griekspoor - Struff 2:6, 3:3
Die Punkte werden immer kürzer, beide kommen kaum noch ins Returnspiel, aber Griekspoor macht zu viele Fehler mit seiner Vorhand, muss trotz zwei starker Aufschläge über 30:30 gehen.
22:38
Griekspoor - Struff 2:6, 3:3
Da gibt es sogar Szenenapplaus von Griekspoor - Struff erläuft gerade noch den Stopp des Niederländers und schickt den Vorhand-Passierball aus vollem Lauf flach über die Netzkante.
22:37
Griekspoor - Struff 2:6, 3:3
Starke Reaktion von Struff! Ganz cool serviert er vier Servicewinner am Stück und sichert sich den Ausgleich zum 3:3 zu Null.
22:35
Griekspoor - Struff 2:6, 3:2
Wie gewonnen, so zerronnen. Griekspoor kann den Return von Struff nicht kontrollieren, schickt die Vorhand longline ins Aus und patzt danach erneut mit einem zu einfachen Fehler - Struffi hat das Re-Break.
22:34
Griekspoor - Struff 2:6, 3:1
Struffi nutzt einfach seine Chancen nicht. Die Grundlinienduell gehen vermehrt an den Niederländer und wehrt erneut zwei weitere Breakbälle ab.
22:32
Griekspoor - Struff 2:6, 3:1
Aber der verlorene Aufschlag scheint den Warsteiner wachgerüttelt zu haben. Mit einer tollen Vorhand inside-out knapp übers Netz erzwingt er den Fehler von Griekspoor und der jagt anschließend auch eine weitere Vorhand hinter die Grundlinie - Breakbälle Struff.
22:30
Griekspoor - Struff 2:6, 3:1
Auch der eigene Aufschlag wird bei Struff zum kleinen Problem: Zwei Doppelfehler in einem Aufschlagspiel sind zu viel. Dazu klappt auch das Serve-and-Volley nicht und fast schon ohne Gegenwehr schenkt der Deutsche das erste Break ab.
22:27
Griekspoor - Struff 2:6, 2:1
Diesmal läuft es deutlich besser für den 25-Jährigen bei eigenem Aufschlag - zu 15 fegt er Struff in seinem zweiten Aufschlagspiel weg. Der Deutsche ist im Moment nicht mehr auf dem Level beim Return wie im ersten Durchgang.
22:25
Griekspoor - Struff 2:6, 1:1
Zur rechten Zeit ist der Aufschlag wieder da, Struff geht stark am Netz nach und erzwingt den Fehler von Griekspoor auf der Rückhand.
22:23
Griekspoor - Struff 2:6, 1:0
Wie es dann im Tennis oft so ist, hallen die vergebenen Chancen noch nach und jetzt hat Struff kleinere Probleme bei seinem Aufschlagspiel. Nach zwei freien Punkten über den Aufschlag kassiert er zwei starke Returns des Niederländers und wirkt etwas wackelig mit der Vorhand.
22:20
Griekspoor - Struff 2:6, 1:0
Und so schafft der Niederländer irgendwann das Ass auch zum eigenen Spielball und verwandelt diesen direkt mit einem weiteren Servicewinner. Struffs Return fliegt vom Rahmen weit ins Aus.
22:19
Griekspoor - Struff 2:6, 0:0
Struff erhält auch noch die Chancen vier, fünf und sechs - aber Griekspoor findet in jeder Situation den richtigen Aufschlag als Antwort.
22:15
Griekspoor - Struff 2:6, 0:0
Nein! Griekspoor wehrt alle drei Breakbälle ab und wird auf einmal mutiger, geht auch Risiko beim zweiten Aufschlag und wird dafür belohnt. Struff kann sich nicht einmal einen Vorwurf machen, keinen der drei Punkte erzielt zu haben.
22:13
2. Satz
Griekspoor eröffnet auch den zweiten Satz, aber ihm scheint die kurze Pause nicht gutgetan zu haben - drei einfache Fehler stellen ihn sofort vor die Aufgabe, drei Breakbälle abwehren zu müssen. Kann Struffi direkt seine Chancen nutzen?
22:10
Satzfazit
Das Niveau in diesem Match war bisher überaschaubar, aus deutscher Sicht aber kann man ein sehr solides Auftreten von Struff beobachten, der sich in nur 30 Minuten locker den ersten Satz holt und von seinem niederländischen Kontrahenten bisher wenig Gegenwehr erfährt. Das angesprochene benötigte Aufschlagspiel war bisher bei Struff vorhanden, fünf Asse bei nur einem Doppelfehler war eine ordentliche Bilanz und auch sein Serve-and-Volley-Spiel war bis auf wenige Ausnahmen sehr erfolgreich.
22:09
Griekspoor - Struff 2:6
Nach zwei Vorhänden von Struff schickt Griekspoor den Return ins Netz und damit ist der erste Satz gegessen.
22:09
Griekspoor - Struff 2:5
Dafür muss er aber die Konzentration hochhalten. Am Netz patzt Struff zwar zunächst beim Volley, schweißt direkt danach aber ein Ass durch die Mitte auf die Linie und holt sich dann mit zwei weiteren guten Aufschlägen die ersten Satzbälle.
22:07
Griekspoor - Struff 2:5
Doch so leicht steckt Tallon Griekspoor nicht auf. Zwar muss er hart dafür kämpfen und profitiert zudem von zwei leichten Fehlern des Deutschen, braucht aber auch sein komplettes Aufschlagarsenal inklusive zweitem Ass - jetzt hat der Warsteiner bei eigenem Service die Chance zur Satzführung.
22:02
Griekspoor - Struff 1:5
Der Warsteiner möchte auf jeden Fall keine Zweifel mehr daran aufkommen lassen, den ersten Satz eintüten zu wollen. Zu 15 serviert er sich ganz locker mit drei freien Punkten zum 5:1 und hat alle Trümpfe in der Hand.
21:59
Griekspoor - Struff 1:4
Das könnte bereits eine kleine Vorentscheidung im ersten Satz sein. Griekspoor ist mit zwei guten Aufschlägen zwar wieder dran, ballert dann aber eine Vorhand ins Netz und anschließend hinter die Grundlinie. Struff ballt die Faust und hat sein zweites Break in der Tasche.
21:57
Griekspoor - Struff 1:3
Der Warsteiner kommt nun immer besser ins Match, macht weniger Fehler, besonders auf der Vorhand, und profitiert zudem vom bereits zweiten Doppelfehler des Niederländers - 30:0 gegen den Aufschlag.
21:56
Griekspoor - Struff 1:3
Es geht doch! Struff kommt zwei Mal vor ans Netz zum Serve-and-Volley, bleibt cool und legt den gelben Filzball locker ins Feld.
21:55
Griekspoor - Struff 1:2
Aber der Deutsche bekommt das Servicegame nicht zu. Das Ass zum 40:30 reicht nicht, weil Griekspoor eine grandiose Vorhand inside-in die Linie herunterzimmert und auch den zweiten Spielball lässt Struff mit einem leichten Fehler ins Netz aus.
21:52
Griekspoor - Struff 1:2
Struff befreit sich aus einer ersten kniffligen Situation bei 0:30 mit einem starken Aufschlagwinner und dann einer Sequenz am Netz. Den Punkt muss er drei Mal gewinnen, am Ende reicht der Überkopfsmash aber.
21:50
Griekspoor - Struff 1:2
Doppelfehler kann auch Struff - allerdings nicht bei Breakball gegen sich. Der Start ins Aufschlagspiel könnte dennoch besser laufen.
21:50
Griekspoor - Struff 1:2
Nicht nur den Breakball, sondern gleich das ganze Break bekommt der Deutsche auf dem Silbertablett serviert: Doppelfehler Griekspoor. Das geht zu einfach aus der Sicht des Niederländers.
21:49
Griekspoor - Struff 1:1
Aber auch Griekspoor spielt alles andere als grandioses Tennis. Ohne seinen ersten Aufschlag geht bei ihm nicht viel zusammen und nachdem er eine Rückhand seitlich ins Aus schiebt, erhält Struff die erste Breakchance der Partie.
21:48
Griekspoor - Struff 1:1
Wenn Struffi in den Return kommt, kann er das Spiel gegen einen noch etwas limitierten Niederländer durchaus gestalten, aber noch macht er zu viele Fehler - erneut segelt eine Vorhand knapp hinter die Grundlinie.
21:46
Griekspoor - Struff 1:1
Die Antwort des 31-Jährigen kann sich sehen lassen: Nur im ersten Aufschlag muss er überhaupt nachsetzen, kommt aber stark ans Netz vor und erzwingt den Fehler. Dann reicht drei Mal der Aufschlag direkt zum freien Punkt, inklusive der ersten Asse.
21:43
Griekspoor - Struff 1:0
Den einen Spielball nutzt Griekspoor auch sogleich mit einem Aufschlag nach außen weg, den Struff nicht retournieren kann. Jetzt ist der Warsteiner erstmal beim Service gefragt.
21:42
Griekspoor - Struff 0:0
Da verschätzt sich Griekspoor bei Struff krachendem Vorhandreturn, denn der kratzt gerade noch die Linie - aber der Niederländer lässt passieren. Nach einer ersten längeren Rally, an deren Ende Struff verschlägt und einem Ass des 25-Jährigen hat er erstmals Spielball.
21:40
1. Satz
Gleich den ersten Aufschlag kann Struff nur ins Netz retournieren, beim zweiten sieht es aber schon besser aus und der Niederländer schickt Struffs Vorhand hinter die Grundlinie.
21:39
Münzwurf
Der Niederländer Griekspoor gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich für den ersten Aufschlag. Struff wird zunächst beim Return stehen. Los geht's!
21:32
Court 9 ist frei
Varvara Gracheva aus Russland gewinnt nach knapp zweieinhalb Stunden gegen die Spanierin Nuria Parrizas-Diaz mit 5:7, 6:0, 6:2 und zieht in die zweite Runde der US Open ein. Damit ist der Court in wenigen Minuten frei für das Herrenmatch zwischen Jan-Lennard Struff und Tallon Griekspoor.
20:40
Geduld
Erst aber müssen wir und die Spieler sich noch gedulden, denn auf Court 9 spielen Varvara Gracheva und Nuria Parrizas-Diaz einen dritten und entscheidenden Satz aus. Peilen wir 21:30 Uhr MESZ als Startzeit für die Herren an.
20:38
Head-2-Head
Einen direkten Vergleich zwischen den beiden gibt es noch nicht. Trotz einiger unnötiger Niederlagen in dieser Saison gilt Struff dennoch vor dem ersten Treffen als Favorit, allerdings muss er von Beginn an sein Spiel durchziehen und sich auf seine Schläge verlassen können, besonders der Aufschlag wird ein Thema sein in dieser Partie.
20:37
Struff
Jan-Lennard Struff hingegen steht zum achten Mal im Hauptfeld der US Open und gewann bisher vier seiner bisherigen Auftaktpartien. Allerdings läuft das Jahr des Warsteiners eher mäßig. Vergangenes Turnier in Winston Salem war wieder mehr drin, nachdem er sein Auftaktmatch locker gewinnen konnte, doch im zweiten Spiel war er gegen den späteren Turniersieger Ilya Ivashka chancenlos. Seinen größten Auftritt hatte Struffi dieses Jahr bei den French Open, als er auf dem Weg ins Achtelfinale unter anderem Andrey Rublev und das spanische Wunderkind Carlos Alceraz schlagen konnte. Sonst erreichte er aber nur bei zwei weiteren Turnieren die zweite Runde oder gar ein besseres Abschneiden, auch bei Olympia war früh Schluss - allerdings auch gegen Novak Djokovic. Der Mann, der höchstwahrscheinlich auf den Sieger dieses Matches treffen wird.
20:27
Griekspoor
Denn der Niederländer Tallon Griekspoor steht mit 25 Jahren zwar so gut wie noch da in der Weltrangliste (121) und ist damit zum ersten Mal ohne Qualifikation im Hauptfeld der US Open gelandet und damit überhaupt im Hauptfeld - denn 2018 und 2019 scheiterte er in der Quali. Zudem war sein Antreten in New York aufgrund von Einreiseproblemen mit seinem Visum lange in der Schwebe, nun steht er aber kurz vor seinem ersten Auftritt in Flushing Meadows. Zuletzt erzielte er solide Leistungen auf der Challenger-Tour und konnte auch beim ein oder anderen ATP-Tour-Turnier aufschlagen, ist im Tenniszirkus aber noch kein großer Name. Einen Grand-Slam-Sieg in einem Einzelmatch holte er auch noch nie.
20:17
US Open aus deutscher Sicht
Struffi ist einer von insgesamt acht deutschen Akteuren, die natürlich vom Weltranglistenvierten Alexander Zverev angeführt werden. Und es gibt bereits einige positive Nachrichten für den DTB: Philipp Kohlschreiber, Dominik Koepfer und Peter Gojowczyk sind deutschlands Nummer eins bereits in die zweite Runde gefolgt, ein Quartett ist also schon durch. Parallel stehen gerade auch Oscar Otte und Yannick Hanfmann auf dem Court, beide haben eine schwierige Aufgabe zu bewältigen - Jan-Lennard Struff hat es da vermeintlich leichter getroffen.
20:09
Willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum Erstrundenmatch zwischen Jan-Lennard Struff und Tallon Griekspoor. Angesetzt ist das Match für 20:30 Uhr MESZ, aber aktuell spielen die Damen noch auf Court 9.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.