French Open (Männer)

29. Mai. 2022 - 20:45
Beendet
Karen Khachanov
K. Khachanov
0
1
4
4
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
3
6
6
6

Liveticker

23:40
Ausblick
Während Karen Khachanov sein zweites Viertelfinale bei den French Open verpasst, steht der an 6 gesetzte Carlos Alcaraz zum zweiten Mal nach den US Open 2021 unter den besten Acht bei einem Grand-Slam-Turnier. Und sein nächster Gegner heißt Alexander Zverev. Für heute soll es das aus Roland Garros gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und bis morgen!
23:34
Spiel, Satz und Sieg Alcaraz!
Nach reichlich zwei Stunden gewinnt Carlos Alcaraz sein Viertrundenmatch gegen Karen Khachanov mit 6:1, 6:4 und 6:4. Der junge Spanier legte los wie die Feuerwehr, rollte anfangs förmlich über den Widersacher hinweg, enteilte auf 5:0. Der Satz war schnell entschieden. Danach aber wusste sich der an 21 gesetzte Russe zu steigern. Zugleich konnte Alcaraz sein Niveau nicht ganz halten. Dennoch blieb der 19-Jährige auch im weiteren Verlauf zumeist der aktivere Spieler, benötigte ein Break für den zweiten Satz. Im dritten Durchgang wurde es etwas wild – auch weil sich Khachanov nach Kräften gegen die Niederlage stemmte. Das Unvermeidliche ließ sich für den 26-Jährigen letztlich aber nicht verhindern.
23:33
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 4:6
Seinen insgesamt sechsten Matchball nutzt Alcaraz, spielt seine Vorhand auf die Seitenlinie. Khachanov setzt seine Rückhand ins Netz.
23:32
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 4:5
Aus der Hüfte schießt Alcaraz scharf, setzt die cross gespielte Vorhand unerreichbar. Im Anschluss segelt eine Rückhand von Khachanov ins Aus. Das bedeutet zwei weitere Matchbälle für den Spanier.
23:31
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 4:5
Danach taucht Alcaraz mit aller Entschlossenheit am Netz auf und haut beim Smash volle Kanne auf die Filzkugel drauf.
23:30
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 4:5
Hat der Junge die Ruhe, dass jetzt in trockene Tücher zu bringen? Khachanov wird nichts unversucht lassen, um den 19-Jährigen weiter zu ärgern. Alcaraz wird prompt zu lang.
23:29
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 4:5
So sehr es Alcaraz bereits eben im Aufschlagspiel des Gegners wollte, jetzt hat es der Weltranglistensechste selbst auf dem Schläger, darf das Match ausservieren.
23:28
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 4:5
Khachanov stemmt sich gegen die Niederlage, bliebt zum Ende dank guter Aufschläge im Match und darf noch einen Seitenwechsel mitnehmen.
23:27
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Mit einem Vorhandstopp verschafft sich der Spanier die nächste Gelegenheit. Wieder antwortet Khachanov mit einem guten Ersten, den Alcaraz nicht kontrolliert returnieren kann.
23:26
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Nach einem weiteren starken Aufschlag geht Khachanov nach vorn, setzt seinen Rückhandflugball aber ins Netz. Doch auch Alcaraz nutzt jetzt seine Chancen nicht. Der vierte Matchball verstreicht ungenutzt.
23:24
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Es entwickelt sich das längste Spiel dieses Matches. Mit einer gefühlvollen Vorhand organisiert sich Alcaraz den dritten Matchball. Den wehrt Khachanov über einen guten ersten Aufschlag ab.
23:24
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Mit einem leichten Fehler spricht Khachanov eine weitere Einladung aus. Doch dann spielt der Russe wieder großartig auf, bringt den Gegner zum Laufen. Und der Lob des Russen ist dann zu gut.
23:22
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Jetzt steht dem Spanier die Netzkante im Weg. Von der fliegt sein Rückhandball seitlich ins Aus.
23:21
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Danach verzieht Khachanov eine cross gespielte Rückhand. Das bringt Alcaraz den Breakball, der zugleich der erste Matchball ist.
23:20
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Ohne Not prügelt Alcaraz eine Vorhand ins Spielhindernis und ärgert sich. Doch Khachanov nutzt anderseits seine Spielbälle nicht, wird mit einem Vorhandvolley zu lang.
23:19
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Danach fehlen dem jungen Spanier nur Zentimeter zum Matchball. Doch der 19-Jährige lässt nicht locker, will den Sieg schon hier und jetzt. Der kurz cross gesetzte Vorhandball ist stark.
23:18
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Den Spielball kann Khachanov nicht nutzen, wird von Alcaraz überlobt. Zwar bringt der 26-Jährige das Ding zurück, ist beim Smash des Spaniers aber ohne Chance. Einstand!
23:17
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Khachanov serviert gut, setzt nach und punktet mit der Vorhand. Auch im Anschluss spielt der Russe entschlossen und gut. Jetzt passt die Rückhand.
23:16
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Alcaraz jedoch möchte sich nicht mehr so lange mit diesem Match aufhalten, der zündet zwei Vorhand-Winner in Folge, den zweiten cross über den Platz. 15:30!
23:15
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Entsprechend steht Khachanov jetzt vollends mit dem Rücken zur Wand, muss gegen den Matchverlust servieren. Das gelingt anfangs mit einem Vorhand-Winner.
23:14
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:5
Dann zieht Alcaraz die Sache doch auf seine Seite, nutzt seinen sechsten Spielball über einen dominant gestalteten Ballwechsel. Am Ende sitzt die Vorhand. 5:3 - der Weg scheint geebnet!
23:13
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:4
Alcaraz bekommt das Spiel nicht zu. So lange musste der 19-Jährige heute noch nie um sein Service kämpfen. Zum fünften Mal sind wir bei Einstand.
23:12
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:4
Alcaraz hat Zeit um bei seiner Vorhand inside-in genau Maß zu nehmen. Der Ball gelingt sehr platziert, den vermag Khachanov nicht mehr kontrolliert zu verarbeiten. Einstand!
23:11
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:4
Ohne Not versemmelt Alcaraz eine Rückhand und bietet dem Gegenüber tatsächlich die Möglichkeit zum erneuten Re-Break an.
23:10
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:4
Dann dreht Khachanov wieder auf, wehrt auch diesen Spielball des Spaniers ab, weil der keinen guten Stopp spielt. Der Russe versenkt die Rückhand cross.
23:09
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:4
Dennoch muss Alcaraz weiter um dieses Spiel und seinen Breakvorteil kämpfen. Khachanov lässt nicht locker. Dann aber will der Russe bei einer Rückhand longline zu viel.
23:08
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:4
Starker Ballwechsel! Alcaraz dominiert, macht den Punkt aber nicht. Dann packt der Spanier einen grandiosen Winkel mit seiner Vorhand inside-out aus. Khachanov spielt seine Rückhand fast am Netzpfosten vorbei - nur um beim nächsten Schlag ins Netz zu treffen.
23:06
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:4
Noch aber möchte Khachanov nicht die Waffen strecken, narrt den Kontrahenten mit einem seiner Stopps. Doch Alcaraz hat noch einen Spielball, weiß den aber nicht zu nutzen.
23:04
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:4
Ist dieser Schlag der Genickbrecher für Khachanov? Das muss der erst einmal wegstecken. Und gegen den aufschlagenden Alcaraz ergibt sich zunächst nichts. 30:0!
23:03
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:4
Alcaraz eröffnet sich eine weitere Breakmöglichkeit, sucht wiederholt den Weg nach vorn, kann den Vorhandvolley aber nicht versenken. Khachanov ist zur Stelle, spielt den Lob. Der Spanier nimmt die Beine in die Hand, eilt zurück Richtung Grundlinie und packt einen unglaublichen Tweener aus, spielt den phänomenal als Lob. Diesen Ball bringt der Russe nicht zurück. Das ist das Break!
23:01
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:3
Sofort ist Alcaraz da und wittert natürlich seine Chance. Einer krachenden Vorhand geht der Spanier gut nach, rutscht dann leicht weg. Vielleicht sind das die nötigen Zehntelsekunden, die Khachanov die Möglichkeit zum Rückhandpassierball geben. Einstand!
22:59
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:3
Oh weh, Khachanov erlaubt sich seinen dritten Doppelfehler. Und der kann teuer werden, bringt er dem Gegenüber doch einen Breakball.
22:58
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:3
Khachanov ergreift im eigenen Aufschlagspiel die Initiative, kann nun auch in den Ballwechseln selbst die Richtung vorgeben.
22:56
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 3:3
Danach jedoch beißt sich der Russe in den Ballwechsel, profitiert dann von einem leichten Vorhandfehler des Widersachers und schafft in der Tat das Re-Break. 3:3 - alles wieder in der Reihe in diesem Satz!
22:55
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 2:3
Alcaraz behält zunächst die Nerven, wehrt nun auch den zweiten Breakball ab, tut das mit einem Vorhand-Winner.
22:55
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 2:3
Das eben ist erst der sechste Punkt von Khachanov gegen den ersten Aufschlag von Alcaraz im gesamten Match. Doch es kommt noch viel besser für den Russen. Nur wenig später bieten sich ihm die ersten Breakchancen im Match - und dann gleich drei an der Zahl.
22:53
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 2:3
Jetzt packt Khachanov den Rückhandstopp aus. Und da erkennt selbst Alcaraz, dass sich das Loslaufen nicht lohnt. Der Junge bemüht sich sonst eigentlich um jeden Ball.
22:51
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 2:3
Dann wuchtet Alcaraz einen Smash in die Maschen, was Khachanov zwei Spielbälle beschert. Den zweiten nutzt der Russe, der den Gegenstopp spielt und damit den Vorhandfehler von Alcaraz forciert. So verkürzt die Nummer 25 der Welt auf 2:3.
22:49
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 1:3
Danach ist der Spanier wieder schnell genug, kann sich auf dem Weg nach vorn noch entscheiden, die Vorhand cross am Gegner vorbeizuspielen.
22:48
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 1:3
Khachanov tut, was er kann, spielt jetzt mit der Rückhand einen gefühlvollen Volleystopp. Und den erläuft selbst der flinke Alcaraz nicht.
22:47
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 1:3
Bei eigenem Aufschlag brennt gar nichts an. Der 19-Jährige zündet zum Abschluss sein drittes Ass, wandelt in anderthalb Minuten zu Null zum 3:1.
22:46
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 1:2
Jetzt liegt vor Khachanov ein weiter Weg, wenn er das hier noch umbiegen möchte. Allerdings denkt Alcaraz vermutlich nicht daran, den Konkurrenten nochmals ins Spiel einzuladen.
22:45
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 1:2
Danach steht Khachanov bei einer Vorhand die Netzkante im Weg. Das bringt Alcaraz ins Spiel, der ebenfalls mit der Vorhand die Netzkante streift. Den Passierball aber hält das nicht auf. Das ist das Break zum 2:1 für den Spanier!
22:43
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 1:1
Dann gräbt Alcaraz weit hinter der Grundlinie einige Bälle aus. Und der Einsatz lohnt sich, weil Khachanov einen verspringenden Ball mit der Vorhand ins Netz setzt. Breakball!
22:41
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 1:1
Dann serviert Alcaraz nach außen, spielt die Vorhand anschließend inside-in ins offene Feld. Und kurz darauf gelingt dem jungen Spanier auch wieder der Rückhandstopp. Das bringt den entspannten Spielgewinn zum 1:1.
22:39
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6, 1:0
Khachanov punktet weiter durch erzwungene Fehler, verbucht seit Satzbeginn den fünften Zähler in Serie. Danach bekommt der Russe allerdings keine realistische Chance für einen kontrollierten Vorhandreturn.
22:37
3. Satz
Den dritten Durchgang darf Khachanov servierenderweise eröffnen. Und das erledigt der 26-Jährige in Windeseile, braust in gut einer Minute zum 1:0.
22:35
Zwischenfazit
Ganz so flüssig wie im ersten Durchgang lief es zuletzt nicht. Letztlich genügte Carlos Alcaraz ein Break, um dennoch die 2:0-Satzführung zu realisieren. Zwar gelang der Spanier nicht mehr alles, zugleich wusste sich Karen Khachanov zu steigern. Doch für den Russen war das noch nicht genug, der müsste noch mehr zulegen.
22:32
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:6
Zügig verschafft sich Alcaraz drei Satzbälle, lässt den ersten liegen. Länger aber fackelt der 19-Jährige nicht, serviert im Anschluss gut. Der Rückhandreturn von Khachanov geht weg.
22:32
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:5
Alcaraz entwickelt gleich wieder Druck, vollstreckt entschlossen mit der Vorhand. Danach stürmt der Spanier ans Netz, versenkt den Volley mit der Rückhand.
22:30
Khachanov - Alcaraz 1:6, 4:5
Seinen Spielball weiß der Russe zu nutzen, hält also sein Service. Somit muss Alcaraz den Satz schon selbst ausservieren, darf das mit neuen Bällen angehen.
22:29
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:5
Alcaraz umläuft beim zweiten Aufschlag des Gegners die Rückhand und will beim Vorhandreturn zu viel. Im Anschluss erleben die Zuschauer den bislang längsten Ballwechsel - und Khachanov trifft mit der Rückhand genau aufs Eck.
22:28
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:5
Wenig später semmelt Khachanov völlig ohne Druck eine Rückhand ins Netz. 15:30 - es wird allmählich eng!
22:26
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:5
Folglich muss Khachanov nun gegen den Satzverlust servieren. Alcaraz spielt die Stopp-Lob-Kombination perfekt. 0:15!
22:25
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:5
Im Anschluss lässt Alcaraz zwei Bälle des Gegners mit viel Auge durch. Das bringt die nötigen Punkte für den Spielgewinn zum 5:3.
22:23
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:4
Genau auf diese Weise wendet der 19-Jährige in diesem Spiel das Blatt. Doch dann gerät der Spanier bei einem Vorhandpassierversuch etwas aus der Balance und schlägt ins Netz. Erstmals überhaupt muss Alcaraz über Einstand gehen.
22:22
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:4
Insgesamt bleibt Alcaraz der aktivere Spieler, bestimmt zumeist die Ballwechsel und ist bemüht druckvoll zu agieren. Und damit forciert der Spanier Fehler.
22:21
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:4
In Sachen Stopps baut Alcaraz ab. Erstmals kommt der mit der Vorhand gar nicht, bleibt im Netz hängen. 15:30!
22:19
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:4
Im folgenden Ballwechsel trifft ein Rückhand-Slice von Alcaraz genau die Linie. Khachanov erwischt seine Vorhand nicht gut. Der Ball landet im Aus. Das ist das Break!
22:18
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:3
Doch Khachanov möchte die Rückhand umlaufen, semmelt aber seine Vorhand ins Netz und bietet doch den Breakball an.
22:17
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:3
Dann schnuppert Alcaraz doch am Breakball und ärgert sich, dass die Rückhand am Spielhindernis hängebleibt. 30 beide!
22:15
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:3
Auf die Aufschläger ist derzeit Verlass, was insbesondere nun auch für den Russen gilt. Der bestätigt das mit seinem zweiten Ass.
22:15
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:3
Aus vollem Lauf peitscht Alcaraz eine Vorhand cross über den Platz und verfehlt das Ziel um Haaresbreite. Es muss also der zweite Spielball bemüht werden. Und dabei hilft Khachanov mit einem unnötigen Vorhandfehler.
22:13
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:2
Nun dreht Alcaraz wieder auf, diktiert die Ballwechsel und punktet mit der Vorhand dreimal in Serie. Da hat Khachanov nichts zu bestellen.
22:09
Khachanov - Alcaraz 1:6, 3:2
Khachanov gelingen inzwischen vermehrt auch Punkte in Eigenregie - und das gerade wahlweise mit der Rück- und mit der Vorhand. So holt sich der Russe sein nächste Aufschlagspiel und legt wieder vor - 3:2!
22:07
Khachanov - Alcaraz 1:6, 2:2
Den Spielball nutzt Alcaraz entschlossen, steht gut im Feld und versenkt seine Vorhand.
22:06
Khachanov - Alcaraz 1:6, 2:1
Auf der Gegenseite spielt Alcaraz seinen Stopp erstmals nicht unerreichbar. Khachanov kommt da ran, aber der Spanier passt auf, spielt seine Rückhand ins offene Feld.
22:05
Khachanov - Alcaraz 1:6, 2:1
Khachanov ist im Match angekommen. Und jetzt gelingen ihm auch mal besondere Dinge. Dieser cross gespielte Rückhandstopp passt ganz großartig. Da ist Alcaraz ohne Chance. 30 beide!
22:01
Khachanov - Alcaraz 1:6, 2:1
Noch lässt Alcaraz nicht locker, muss dann aber einem Ass von Khachanov hinterherschauen. Das bringt diesem den Spielball. Als dem Spanier in der Folge ein Vorhandreturn zu lang gerät, geht der Russe 2:1 in Führung.
21:59
Khachanov - Alcaraz 1:6, 1:1
Alcaraz weiß sie Chance nicht zu nutzen. Der cross gespielte Rückhandreturn landet ganz knapp im Aus. Danach bekommt der Spanier am Netz den Rückhandvolley nicht hin.
21:58
Khachanov - Alcaraz 1:6, 1:1
Nach dem entspannten Aufschlagspiel eben muss Khachanov nun über Einstand gehen. Und es droht dann Ungemach. Der leichte Fehler mit der Vorhand bedeutet einen Breakball für Alcaraz.
21:56
Khachanov - Alcaraz 1:6, 1:1
Dann sucht Khachanov den Weg nach vorn und wird von Alcaraz mit einer kurz cross gespielten Rückhand vor Probleme gestellt. Als Halbvolley bekommt der Russe den Ball nicht zurück übers Netz.
21:54
Khachanov - Alcaraz 1:6, 1:1
Als Khachanov eine weitere Rückhand ohne Not verzieht, hält Alcaraz letztlich sein Service und gleicht zum 1:1 aus.
21:53
Khachanov - Alcaraz 1:6, 1:0
Khachanov hält bei Aufschlag des Gegners jetzt besser mit, leistet sich allerdings auch ganz leichte und ärgerliche Fehler - in diesem Fall mit der Rückhand longline.
21:52
Khachanov - Alcaraz 1:6, 1:0
Jetzt probiert Khachanov mal den Rückhandstopp. Und den bringt selbst der überaus flinke Alcaraz nicht zurück.
21:50
Khachanov - Alcaraz 1:6, 1:0
Alcaraz hat mit einem genialen Einfall mal keinen Erfolg. Das bringt Khachanov drei Spielbälle. Und da Alcaraz danach eine Vorhand verzieht, kommt der Russe sogar zu Null durch.
21:48
2. Satz
Nun ist es an Khachanov, den zweiten Durchgang servierenderweise zu eröffnen. Und aus Sicht des Russen kann es eigentlich nur besser werden. In der Tat gibt es schnell zwei Punkte.
21:47
Zwischenfazit
Bislang ist das eine einseitige Angelegenheit. Carlos Alcaraz war von Beginn an voll im Match, machte viele Dinge richtig und traf die Bälle zumeist nach Wunsch. Vor allem die Stopps gelangen jederzeit genial. Karen Khachanov hatte nichts zu bestellen, musste froh sein, sich dank des einen Spielgewinns keinen Bagel einzufangen.
21:45
Khachanov - Alcaraz 1:6
Kurz darauf taucht Alcaraz erneut vorn auf, wuchtet die Filzkugel entschlossen ins Feld des Gegners und organisiert sich den ersten Satzball. Und den nutzt der Spanier, weil der Rückhandreturn von Khachanov ins Aus segelt.
21:44
Khachanov - Alcaraz 1:5
Auf dem Weg nach vorn verschätzt sich Alcaraz, spielt seine Rückhand trotzdem rein und hat am Netz die richtige Idee, setzt den Volley mit der Vorhand.
21:43
Khachanov - Alcaraz 1:5
Dann erlaubt sich Alcaraz seinen ersten Doppelfehler des Abends. Den folgenden Ballwechsel dominiert der 19-Jährige, muss nur noch mit der Vorhand vollstrecken. Die aber setzt einen Hauch zu spät auf. 15:30!
21:42
Khachanov - Alcaraz 1:5
Folglich ist es nun an Alcaraz, den Satz selbst auszuservieren. Und der Spanier glänzt weiter mit seinen perfekten Stopps.
21:41
Khachanov - Alcaraz 1:5
Khachanov schickt sich an, den Bagel zu verhindern, organisiert sich zwei Spielbälle und nutzt gleich den ersten zum 1:5.
21:40
Khachanov - Alcaraz 0:5
Somit muss Khachanov nun bereits gegen den Satzverlust servieren. Jetzt trägt der Russe mal einen gut aufgebauten Angriff vor und vollendet am Netz mit dem Rückhandflugball.
21:37
Khachanov - Alcaraz 0:5
Seine zweite Gelegenheit nutzt der junge Spanier mit einem weiteren genialen Stopp - diesmal wieder mit der Rückhand. So zieht der Weltranglistensechste auf 5:0 davon.
21:36
Khachanov - Alcaraz 0:4
Bei eigenem Ausschlag lässt Alcaraz gar keine Luft ran. Schnell liegen drei Spielbälle bereit.
21:34
Khachanov - Alcaraz 0:4
Und als Khachanov im Anschluss eine Rückhand ohne Not in die Maschen wuchtet, sieht er sich schon wieder einem Breakball gegenüber. Zu allem Übel schenkt der 26-Jährige das Spiel danach mit seinem zweiten Doppelfehler her.
21:33
Khachanov - Alcaraz 0:3
Danach gelingt Khachanov tatsächlich der erste Winner. Diese Vorhand passt ganz genau. Doch ausgerechnet die Vorhand gerät danach wieder einen Hauch zu lang. Einstand!
21:31
Khachanov - Alcaraz 0:3
Anschließend jedoch fängt sich der an 21 gesetzte Russe im Vorwärtsgang den cross gespielten Rückhandpassierball des Widersachers ein. 30 beide!
21:31
Khachanov - Alcaraz 0:3
Erst jetzt kann Khachanov mal etwas Druck aufbauen, bekommt den Gegner zum Laufen und zwingt ihn dann auch in den Vorhandfehler.
21:30
Khachanov - Alcaraz 0:3
Von einem Winner ist der Russe ganz weit entfernt. Darüber hinaus liefert der 26-Jährige regelmäßig Fehler, findet gar keinen Rhythmus.
21:28
Khachanov - Alcaraz 0:3
Alcaraz spielt wie aus einem Guss, glänzt nun mit dem perfekten Vorhandstopp und verschafft sich einen weiteren unproblematischen Spielgewinn. Khachanov sieht bisher kein Land, hat erst kümmerliche zwei Punkte gemacht - mit freundlicher Genehmigung des Kontrahenten.
21:26
Khachanov - Alcaraz 0:2
Mit einem leichten Vorhandfehler gibt Alcaraz den ersten Punkt bei eigenem Service ab. Danach aber läuft es wieder für den Spanier. Die Vorhand sitzt jetzt umso besser. Das zweite Ass folgt auf dem Fuß.
21:24
Khachanov - Alcaraz 0:2
Alcaraz ist hier sofort im Match und schlägt umgehend zu. Der 19-Jährige vollstreckt mit der Vorhand inside-out und holt sich gleich das Break zum 2:0.
21:23
Khachanov - Alcaraz 0:1
Im Anschluss unterläuft Khachanov der erste Doppelfehler dieser Begegnung. 15:30! Danach verschlägt der Russe eine cross gespielte Rückhand deutlich und bietet zwei Breakbälle an.
21:22
Khachanov - Alcaraz 0:1
Dann ist Alcaraz wieder am Zug, spielt erst die Rückhand ganz kurz cross, um kurz darauf den Rückhandstopp folgen zu lassen. Der gelingt perfekt.
21:21
Khachanov - Alcaraz 0:1
Erst jetzt unterläuft Alcaraz der erste Fehler. Eine Vorhand inside-out gelangt nicht übers Netz. Das beschert Khachanov den ersten Punkt.
21:19
Khachanov - Alcaraz 0:1
Recht zügig gelingt Alcaraz das erste Ass. Das bringt drei Spielbälle. Und gleich den ersten nutzt der Spanier, muss den Ball zwar im Rückwärtslaufen über Kopf nehmen, setzt den aber sicher.
21:17
1. Satz
Jetzt eröffnet Carlos Alcaraz das Match. Der erste Aufschlag kommt auf Anhieb. Es entwickelt sich sogleich ein langer Ballwechsel - bis Karen Khachanov irgendwann eine cross gespielte Vorhand ins Aus platziert.
21:11
Einmarsch und Münzwurf
Soeben betreten unsere Protagonisten den Court Philippe-Chatrier, um sich erstmals auf dem Tennisplatz gegenüberzutreten. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zur Wahl am Netz. Bei überwiegend blauem Himmel und 16 Grad ist das Dach nach wie vor geöffnet.
20:58
Verzögerung
Nachdem Rafael Nadal fünf Sätze und fast viereinhalb Stunden benötigte, um eben erst Félix Auger-Aliassime auszuschalten, braucht es nun natürlich etwas Zeit, um die Zuschauer aus dem Stadion zu bekommen und die Plätze für die Inhaber von Tickets für die Abendsession freizubekommen. Daher verzögert sich der Beginn unseres Matches noch etwas.
20:48
Alcaraz 2022
Nun geht es für Alcaraz um sein zweites Viertelfinale nach den US Open 2021. Auf Grand-Slam-Ebene gibt es also noch Luft nach oben. Doch nach seinem ersten Turniersieg vor knapp einem Jahr in Umag (250er) drehte der Rechtshänder erst in diesem Jahr so richtig auf. In Rio de Janeiro gewann Alcaraz das 500er, feierte im April in Miami seinen ersten Masterstitel und legte in Barcelona (500er) und Madrid (Masters) nach. Alle fünf Finals auf der ATP-Tour gewann der Weltranglistensechste – vier davon auf Sand.
20:38
Alcaraz in Roland Garros
Zum zweiten Mal steht Carlos Alcaraz im Hauptfeld dieses Grand-Slam-Turniers. Ein erster Anlauf war 2020 gleich in der 1. Runde der Qualifikation gescheitert. Vor zwölf Monaten marschierte der Spanier durch die drei Runden der Quali, um danach drei weitere Matches zu spielen. Das letzte davon ging gegen Jan-Lennard Struff in drei Sätzen verloren. In der vergangenen Woche legte der 19-Jährige mit einem glatten Dreisatzsieg gegen Juan Ignacio Londero los. Danach musste der an 6 gesetzte Alcaraz mehr als viereinhalb Stunden kämpfen, um Landsmann Albert Ramos Viñolas in fünf Sätzen niederzuringen. Flüssiger lief es zuletzt gegen den an 27 gesetzten US-Amerikaner Sebastian Korda (6:4, 6:4, 6:2).
20:28
Khachanov bei den French Open
In Roland Garros steht Khachanov zum sechsten Mal seit 2017 im Hauptfeld. Zunächst erreichte der gebürtige Moskauer immer zumindest das Achtelfinale, in dem er auch heute steht. Einmal sogar ging es bis unter die besten Acht (2019). Dies war neben dem Viertelfinale in Wimbledon 2021 sein bestes Grand-Slam-Resultat. Vor zwölf Monaten war bei den French Open bereits in der 2. Runde Endstation. In diesem Jahr musste der an 21 gesetzte Russe regelmäßig über vier Sätze gehen, räumte dabei den portugiesischen Qualifikanten Nuno Borges, den Bolivianer Hugo Dellien sowie den an 10 gesetzten Cameron Norrie aus dem Weg.
20:18
Khachanov 2022
In die aktuelle Saison startete Khachanov beim ersten 250er in Adelaide und unterlag im Finale gegen Gaël Monfils. In Doha und Belgrad auf Sand spielte der inzwischen 26-jährige Russe zudem noch die Halbfinals. Der Davis-Cup-Sieger von 2021 wird in der Weltrangliste derzeit an Position 25 geführt.
20:08
Khachanov mit guten Erinnerungen an Paris
Auf den spanischen Senkrechtstarter wartet eine knifflige Aufgabe. Karen Khachanov gehörte vor drei Jahren zu den Top 10 der Weltrangliste (8.), hatte bis dahin vier Endspiele bestritten und alle gewonnen. Dabei holte der Rechtshänder den wertvollsten Titel 2018 in Paris – allerdings nicht in Roland Garros sondern beim Hallen-Masters in Paris-Bercy. Danach riss der Faden. Das nächste Finale war das Olympische 2021 in Tokio, welches gegen Alexander Zverev verloren ging. Immerhin gab es als Trost die Silbermedaille.
19:58
Bonsoir!
Guten Abend und herzlich willkommen bei den French Open! Zur Session de Soirée auf dem Court Philippe-Chatrier erwarten wir um 20:45 Uhr das Match zwischen Karen Khachanov und Carlos Alcaraz.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.