Zum Inhalt springen

Australian Open (Männer)

17. Jan. 2023 - 01:00
Beendet
Andrey Rublev
A. Rublev
3
6
6
6
Dominic Thiem
D. Thiem
0
3
4
2

Liveticker

03:32
Ausblick
Nach dem frühen Aus wird sich Dominic Thiem anderweitig um die so wichtige Match-Praxis bemühen müssen. Der Finalist von 2020 wird im Melbourne Park erst im nächsten Jahr einen neuen Anlauf nehmen können. Andrey Rublev hingegen muss noch auf seinen Zweitrundengegner warten. Der wird entweder Max Purcell oder Emil Ruusuvuori heißen. Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse zu nächtlicher mitteleuropäischer Stunde! Bis bald!
03:24
Spiel, Satz und Sieg Rublev!
Nach etwas mehr als zwei Stunden gewinnt Andrey Rublev das Erstrundenmatch gegen Dominic Thiem mit 6:3, 6:4 und 6:2. Über die gesamte Partie war der an 5 gesetzte Russe der agilere Spieler, der das Geschehen mit seiner Wucht zu dominieren versuchte. Diesem Tempo konnte sein Gegenüber immer nur phasenweise folgen. Auf Dauer war der Niederösterreicher dieser Gangart nicht gewachsen. In den ersten beiden Sätzen kassierte Thiem späte Breaks, konnte das dann nicht mehr korrigieren. Und als im dritten Durchgang der Aufschlag schon deutlich früher verlorenging, deutete sich schon an, dass sich für den Lichenwörther nicht mehr viel mehr retten ließ.
03:23
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 6:2
Rublev lässt sich nicht lange bitten, der 25-Jährige zündet einen starken ersten Aufschlag, den Thiem nicht kontrolliert zu returnieren vermag.
03:23
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 5:2
Danach jedoch bekommt Thiem den Vorhandreturn nicht hin. Im anschließenden Ballwechsel setzt sein Rückhand-Slice einen Hauch zu spät auf. Das bedeutet den ersten Matchball für Rublev.
03:21
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 5:2
Rublev lässt sein insgesamt siebtes Ass folgen. Es schließt sich der dritte Doppelfehler an. 15:30!
03:20
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 5:2
Nun hat es Rublev selbst auf dem Schläger, darf das Match ausservieren, fängt sich zu Beginn aber einen cross gespielten Vorhandreturn des Widersachers ein.
03:19
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 5:2
Das eventuell letzte Aufbäumen des Niederösterreichers führt zu einem Zu-Null-Spiel, dem überhaupt erst zweiten in dieser Begegnung. Auch das erste war an Thiem gegangen. Der verkürzt damit auf 2:5.
03:18
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 5:1
Folglich steht Thiem vollends mit dem Rücken zur Wand, muss gegen den Matchverlust servieren und darf dies mit neuen Bällen tun. Immerhin gelingt ihm seit langer Zeit mal wieder ein Ass - sein viertes.
03:17
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 5:1
Mehr aber gestattet der Russe nicht, organisiert sich einen Spielball und nutzt den entschlossen mit der Vorhand. Damit enteilt der Moskauer auf 5:1.
03:16
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 4:1
In der Tat kontert Thiem den angreifenden Rublev dann auch noch mit der Vorhand kurz cross ab. 30 beide!
03:15
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 4:1
Nur noch sporadisch ist Thiem für Erhellendes gut. Jetzt schießt der Niederösterreicher mal aus der Hüfte und setzt die cross gespielte Vorhand unerreichbar.
03:13
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 4:1
Dann eröffnet sich dem Weltranglistensechsten eine weitere Gelegenheit. Und jetzt hilft Thiem tatkräftig mit. Bei seiner Vorhand entfaltet die Schwerkraft zu spät ihre Wirkung. Das ist das Doppel-Break und mindestens eine Vorentscheidung.
03:12
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 3:1
Rublev weiß diese Breakchance nicht zu nutzen. In bester Position kann sich der Russe eigentlich die Ecke aussuchen, wuchtet seine Vorhand aber ins Aus.
03:11
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 3:1
Danach scheitert Thiem zweimal mit der Rückhand am Netz und sieht sich einem Breakball gegenüber.
03:10
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 3:1
Dann startet Rublev einen Überraschungsangriff und spielt das konsequent zu Ende. Der Vorhandflugball bringt letztlich den Punkt.
03:09
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 3:1
Jetzt sollte Thiem tunlichst sein Service halten, sonst könnte es hier ganz schnell vorbei sein. Natürlich müht sich der 29-Jährige nach Kräften. 30:0!
03:08
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 3:1
Eine starker Aufschlag nach außen bereitet Thiem Schwierigkeiten. Der Rückhandreturn schafft es bei Weitem nicht übers Spielhindernis. Und so stellt Rublev auf 3:1.
03:07
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 2:1
Von Fehlern aber bleibt der Russe nicht verschont. Diese zwei sind von der unnötigen Art. Doch dann holt sich Rublev doch den Spielball.
03:05
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 2:1
Rublev allerdings nimmt den Fuß jetzt nicht mehr vom Gas, der spielt weiter enorm druckvoll und schnell. 30:0!
03:04
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 2:1
Nun also fängt sich Thiem das Break deutlich früher im Satz ein. So gäbe es mehr Möglichkeiten, das zu korrigieren. Hat der US-Open-Sieger von 2020 noch die Energie, um hier weiter dagegenzuhalten?
03:03
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 2:1
Den ersten vergibt der Russe mit der Vorhand und quittiert das mit einem Urschrei des Ärgers. Das hilft ihm offensichtlich, denn danach greift der 25-Jährige zu, legt den Vorwärtsgang ein und schmettert sich zum Break.
03:02
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 1:1
Dennoch bringt Rublev einfach mehr Wucht mit, vollstreckt gerade mit der Vorhand und hat schon wieder zwei Breakbälle.
03:01
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 1:1
Grundsätzlich lässt sich bei Thiem keine körperliche Einschränkung erkennen. Angesehen von den etwas geringeren Aufschlaggeschwindigkeiten schaut alles normal aus.
03:00
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 1:1
In einem Hochgeschwindigkeitsballwechsel hält Thiem zunächst gut mit, doch dann packt Rublev die Rückhand longline aus, die der Niederösterreicher nur bestaunen kann. Starker Punkt!
02:58
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 1:1
Erst danach beteiligt sich Rublev mit eigenen Fehlern - zweimal ohne Not mit der Vorhand. Im Anschluss jedoch verhilft ihm sein sechstes Ass zum Spielgewinn.
02:57
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 0:1
Anschließend geht es Rublev leicht von der Hand. Seine ersten Aufschläge bringt Thiem allesamt nicht kontrolliert zurück. 40:0!
02:56
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 0:1
Danach setzt ein Vorhandreturn des Russen ganz knapp auf der falschen Seite der Linie auf. Dem damit errungenen Spielball nutzt Thiem, punktet mit der Rückhand und geht 1:0 in Führung.
02:55
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 0:0
Einmal mehr ist Rublev etwas zu ungeduldig. Seine Rückhand erlangt zu spät Bodenkontakt. Einstand!
02:54
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 0:0
In der Tat gelingt es Thiem, alle drei Breakchancen abzuwehren, der punktet jetzt auch mit der Rückhand. Doch der nächste Vorhandfehler ist nicht weit. Schon wieder droht Ungemach.
02:53
Rublev - Thiem 6:3, 6:4, 0:0
Die erste Breakchance wehrt der Niederösterreicher noch ab, vielmehr verschenkt Rublev die etwas überhastet mit der Vorhand. Danach spielt Thiem mal wieder gut auf, muss seine Vorhand nur noch im geöffneten Feld ablegen.
02:52
3. Satz
Nun eröffnet Thiem den dritten Satz und gerät gleich wieder in Schwierigkeiten. Schnell sind drei Punkte weg.
02:51
Zwischenfazit
Im zweiten Durchgang hatte Dominic Thiem selbst die ersten zwei Breakchancen, vermochte die aber nicht zu nutzen. Und so nahm der Satz einen ähnlichen Verlauf wie der erste. Andrey Rublev holte das späte Break und servierte die Sache danach aus. Nach wie vor wirkt der Russe agiler, schlägt immer noch doppelt so viele Winner (24). Lange konnte Thiem zumindest denk der wenigen unerzwungenen Fehlern dagegenhalten, doch gerade die häuften sich zuletzt spürbar.
02:48
Rublev - Thiem 6:3, 6:4
Konsequent nutzt Rublev gleich die erste Chance, spielt enorm druckvoll, bis sich sein Gegenüber nicht mehr wehren kann. Die Vorhand sitzt, der Satz ist im Sack.
02:47
Rublev - Thiem 6:3, 5:4
Zweimal nacheinander wird Thiem von der Grundlinie zu lang und beschert Rublev zwei Satzbälle.
02:46
Rublev - Thiem 6:3, 5:4
Wie im ersten Durchgang darf Rublev direkt im Anschluss zum Satzgewinn aufschlagen - und legt mit seinem fünften Ass los.
02:44
Rublev - Thiem 6:3, 5:4
Doch dann punktet Rublev stark mit der Vorhand, holt sich einen weiteren Breakball. Und jetzt greift der 25-Jährige zu, weil eine Rückhand longline von Thiem an der Netzkante hängenbleibt. Erneut kassiert der Niederösterreicher kurz vor Ende des Satzes das Break.
02:43
Rublev - Thiem 6:3, 4:4
Thiem stemmt sich gegen dieses Ungemach und schafft es in der Tat alle drei Breakmöglichkeiten zunichtezumachen. Gerade in dieser Phase serviert der 29-Jährige auch wieder mit etwas mehr Tempo, kommt fast schon wieder an die 200 heran.
02:42
Rublev - Thiem 6:3, 4:4
Und dann fliegt dem Lichtenwörther auch noch eine Vorhand longline des Russen um die Ohren, der sich damit drei Breakbälle verschafft.
02:41
Rublev - Thiem 6:3, 4:4
Mit Blick auf die Aufschlaggeschwindigkeiten hat Thiem im Vergleich zum ersten Satz im Schnitt 14 Stundenkilometer eingebüßt, was mit den Problemen zu tun haben könnte.
02:40
Rublev - Thiem 6:3, 4:4
Und so zieht Rublev das Spiel dann doch auf seine Seite, weil das Netz nun einer Rückhand des Österreichers im Wege steht.
02:39
Rublev - Thiem 6:3, 3:4
Dann aber weiß der an 5 gesetzte Russe einen Spielball nicht zu nutzen und quält sich über Einstand. Kurz darauf wuchtet Thiem eine Vorhand ins Netz.
02:36
Rublev - Thiem 6:3, 3:4
Jetzt erlaubt sich Rublev seinen zweiten Doppelfehler, was beim Stand von 15 beide noch nicht tragisch ist.
02:34
Rublev - Thiem 6:3, 3:4
Ein Rückhandreturn von Rublev landet im Spielhindernis, was Thiem den Spielgewinn zum 4:3 beschert.
02:33
Rublev - Thiem 6:3, 3:3
Den Spielball weiß der Niederösterreicher gerade nicht zu nutzen. Die Rückhand longline landet knapp im Aus. Doch es bietet sich kurz darauf eine zweite Chance.
02:32
Rublev - Thiem 6:3, 3:3
In der Tat scheint Thiem nicht mit voller Kraft servieren zu können, wirkt aber auch nicht übermäßig eingeschränkt. Die Frage ist, wie sich das auf Dauer weiterentwickelt.
02:30
Rublev - Thiem 6:3, 3:3
Dann probiert Thiem eine Vorhand inside-in und verfehlt das Feld des Gegners knapp. So kommt Rublev zu einem unproblematischen Spielgewinn.
02:29
Rublev - Thiem 6:3, 2:3
Rublev kennt in dieser Phase keine Gnade, beginnt mit einem Ass und kommt schnell zu zwei weiteren Punkten. Erst dann meldet sich auch Thiem wieder zu Wort und passiert den Widersacher mit der Rückhand.
02:28
Thiem wieder da
Jetzt kehrt Thiem im Laufschritt zurück, was darauf hindeutet, dass er weiterspielen wird. Noch ein frisches Shirt übergestreift, die Mütze aufgesetzt und weiter geht's.
02:22
Medical Timeout
Dann eilt ein Physiotherapeut zu Dominic Thiem, der über Schmerzen auf der linken Seite des Rumpfes klagt, was ihn beim Aufschlag behindert. Kurz darauf verschwindet der Lichtenwörther zur Behandlung in den Katakomben.
02:20
Rublev - Thiem 6:3, 2:3
Mit einem Vorhand-Winner dreht Thiem den Spieß um, hat nun Spielball und nutzt den, weil Rublev ein Rückhandreturn zu lang gerät.
02:19
Rublev - Thiem 6:3, 2:2
Obwohl Thiem über den Zweiten gehen muss, wehrt er auch diese Breakmöglichkeit ab. Rublev geht da eine Spur zu wild zu Werke und wuchtet seine Vorhand ins Spielhindernis.
02:18
Rublev - Thiem 6:3, 2:2
Doch die Nummer 98 der Welt wehrt sich, sucht aktiv den Weg nach vorn und agiert über Kopf sicher. Doch eine Breakchance bleibt dem Russen.
02:17
Rublev - Thiem 6:3, 2:2
Anschließend tut sich Thiem schwer, startet erneut mit 0:30 in ein Aufschlagspiel. Wenig später trifft der 29-Jährige eine Rückhand überhaupt nicht und sieht sich zwei Breakbällen gegenüber.
02:15
Rublev - Thiem 6:3, 2:2
Als ein Rückhandreturn des Niederösterreichers weit nach links wegfliegt, ist das Spiel durch und Rublev stellt auf 2:2.
02:14
Rublev - Thiem 6:3, 1:2
Rublev reagiert entschlossen, vollstreckt mit einer Vorhand inside-in. Und dann bekommt der Mixed-Olympiasieger Hilfe in Form der Fehler von Thiem.
02:13
Rublev - Thiem 6:3, 1:2
Gerade ist genau eine Stunde gespielt, da erleben wir den ersten Doppelfehler dieser Begegnung. Rublev zeichnet dafür verantwortlich.
02:11
Rublev - Thiem 6:3, 1:2
Den Spielball weiß Thiem gleich zu nutzen, bekommt dabei Hilfe vom Widersacher, dessen Rückhand in den Maschen hängenbleibt.
02:10
Rublev - Thiem 6:3, 1:1
Dann jedoch unterlaufen Rublev zwei leichte Fehler. In der Folge serviert Thiem gut nach außen, hat das Feld dann recht offen vor sich und setzt die Vorhand longline.
02:08
Rublev - Thiem 6:3, 1:1
Nun macht Rublev mit der Vorhand Nägel mit Köpfen. Thiem ist zweimal nicht konsequent genug, was der Russe ausnutzt. 0:30!
02:06
Rublev - Thiem 6:3, 1:1
Thiem verzieht eine cross gespielte Rückhand, was Rublev den Spielgewinn zum 1:1 beschert.
02:05
Rublev - Thiem 6:3, 0:1
Im nächsten längeren Ballwechsel hat wieder Rublev das bessere Ende. Und dann hat der 25-Jährige zweimal innerhalb kürzester Zeit die Netzkante auf seiner Seite, verschafft sich so den Spielball.
02:04
Rublev - Thiem 6:3, 0:1
Thiem aber lässt nicht locker, geht jetzt das Tempo von Rublev mit und treibt somit diesen in einen Vorhandfehler. Noch ein Breakball!
02:03
Rublev - Thiem 6:3, 0:1
Somit wittert nun Thiem seine Chance, organisiert sich seinen ersten Breakball. Auf den reagiert der an 5 gesetzte Russe mit seinem dritten Ass.
02:02
Rublev - Thiem 6:3, 0:1
Anschließend verschenkt Rublev den Spielball, haut seine Vorhand völlig ohne Not weit hinter die Grundline und ärgert sich entsprechend.
02:01
Rublev - Thiem 6:3, 0:1
Rublev serviert ganz weit nach außen, zwingt den Kontrahenten zu einem Not-Return. Der Russe rückt gut nach und setzt seine Vorhand gegen den Lauf von Thiem.
02:00
Rublev - Thiem 6:3, 0:1
Bestaunen dürfen die Zuschauer dann einen unterhaltsamen Ballwechsel. Thiem streckt sich nach der Filzkugel, spielt den Halbflugball kurz übers Netz. Rublev spurtet heran, ist rechtzeitig da, doch er Österreicher spielt den Vorhandvolley locker ins Feld.
01:58
Rublev - Thiem 6:3, 0:1
Nach dem stotternden Auftakt in diesen Satz gibt es jetzt mal wieder einen Gewinnschlag zu bewundern. Für den sorgt Rublev mit der Vorhand.
01:57
Rublev - Thiem 6:3, 0:1
Doch auch Rublev steuert jetzt Fehler bei. Am Ende ist es einer ohne Not mit der Rückhand. Der Return gerät etwas zu lang. So beschert der Russe seinem Gegenüber den Spielgewinn.
01:56
Rublev - Thiem 6:3, 0:0
Bei Thiem kommt lediglich jeder zweite erste Aufschlag, was natürlich zu wenig ist. Auch aktuell müht sich der ehemalige Weltranglistendritte durch sein Service. 30 beide!
01:54
2. Satz
Nun ist es an Dominic Thiem, den zweiten Satz servierenderweise zu eröffnen. Der erste Punkt ist schnell zur Hand.
01:53
Zwischenfazit
In der Summe war Andrey Rublev in den bisherigen 38 Minuten der aktivere Spieler, schlug doppelt so viele Winner (12), leistete sich aber auch zehn unerzwungene Fehler (vier bei Thiem). Der Österreicher wusste sich zu steigern, bewegte sich zwischenzeitlich auf Augenhöhe. Doch kurz vor Satzende kassierte der 29-Jährige das Break und konnte das nicht mehr korrigieren.
01:51
Rublev - Thiem 6:3
Mit dem zweiten Satzball macht Rublev die Sache klar. Ein Rückhand-Slice von Thiem segelt ins Aus, was diesen Durchgang beendet.
01:49
Rublev - Thiem 5:3
Folglich darf Rublev den Satz nun ausservieren und versorgt sich zügig mit den nötigen Punkten, die ihm drei Satzbälle bringen.
01:49
Rublev - Thiem 5:3
Anschließend jedoch verschlägt der Niederösterreicher eine Rückhand und gibt so sein Service her.
01:48
Rublev - Thiem 4:3
Völlig unbeeindruckt davon zündet Thiem sein drittes Ass und wehrt eine Breakchance auf die bestmögliche Art und Weise ab.
01:47
Rublev - Thiem 4:3
Als Thiem wenig später eine Rückhand deutlich zu lang gerät, gibt es die ersten zwei Breakbälle in diesem Match.
01:46
Rublev - Thiem 4:3
Danach erwischt Rublev den Widersacher mit einer Vorhand auf dem falschen Fuß. 0:30!
01:45
Rublev - Thiem 4:3
Rublev bringt eine gute Länge in seinen Return, erzwingt so einen Not-Ball des Gegenüber. So kann der Russe wieder über Kopf zu Werke gehen und versenkt die Kugel sehr kraftvoll.
01:43
Rublev - Thiem 4:3
Von seinen zwei Spielbällen nutzt der Russe den zweiten, geht erneut mutig nach vorn und erzwingt so beim Konkurrenten eine Vorhand ins Netz.
01:42
Rublev - Thiem 3:3
Jetzt kommt Rublev wieder ins Rollen. Der 25-Jährige produziert einen Rückhand-Winner, haut danach weiter heftig auf die Filzkugel ein, bis Thiem keine Antwort mehr hat.
01:39
Rublev - Thiem 3:3
Den zweiten Spielball weiß Thiem zu nutzen. Der sehr gefühlvolle Rückhandstopp dreht sich seitlich weg. Nach diesem Ball läuft Rublev vergebens.
01:37
Rublev - Thiem 3:2
So entwickelt sich ein recht holpriges Spiel. Und als Thiem Spielball hat, wehrt sein Widersacher diesen im Vorwärtsgang und letztlich mit einem Smash ab. Einstand!
01:36
Rublev - Thiem 3:2
Plötzlich mehren sich die Fehler. Thiem wird von der Grundlinie mit einer Vorhand zu lang. 15:30! Doch dann trifft Rublev die Filzkugel mit dem Rahmen.
01:32
Rublev - Thiem 3:2
Rublev bleibt mit dem Fuß auf dem Gas, schließt das Spiel mit einem Vorhand-Winner ab und legt wieder vor.
01:30
Rublev - Thiem 2:2
Nun erwischt Rublev den Kontrahenten mit einer cross gespielten Rückhand auf dem falschen Fuß. Allmählich gewinnt dieses Match an Qualität.
01:29
Rublev - Thiem 2:2
Dann hält Thiem erstmals dem Druck von Rublev stand, obwohl dieser ordentlich Tempo macht und dann nach vorn rückt. Der Österreicher passiert seinen Gegner mit der Rückhand longline.
01:28
Rublev - Thiem 2:2
Es schließt sich sein zweites Ass an, womit wir das erste Zu-Null-Spiel dieser Begegnung erleben, welches zum 2:2 führt.
01:27
Rublev - Thiem 2:1
Jetzt fabriziert Thiem seinen ersten Winner aus dem Spiel heraus, setzt seine Vorhand unerreichbar und organisiert sich drei Spielbälle.
01:24
Rublev - Thiem 2:1
Danach verzieht Thiem eine Vorhand leichtfertig. Im folgenden Ballwechsel wird der Niederösterreicher immer kürzer und hält dem gegnerischen Druck irgendwann nicht mehr stand. Rublev vollstreckt mit der Vorhand und stellt auf 2:1.
01:23
Rublev - Thiem 1:1
Dann schafft es seine Vorhand von der Grundlinie nicht über das Netz. Erstmals gehen wir über Einstand.
01:22
Rublev - Thiem 1:1
Mächtig haut Rublev auf den Ball ein, scheucht sein Gegenüber mit der Vorhand hin und her. So bereitet der 25-Jährige seinen Angriff gut vor, doch dann zappelt der Rückhandvolley im Netz.
01:21
Rublev - Thiem 1:1
Rublev wirkt insgesamt etwas aktiver. Vor allem bei eigenem Service versucht der Moskauer natürlich, den Ton anzugeben. Mit dem zweiten Schmetterversuch gibt es den Punkt.
01:20
Rublev - Thiem 1:1
Ein Kick-Aufschlag des Österreichers springt ungünstig auf. Rublev bekommt den Rückhandreturn nicht hin und das Spiel geht an Thiem.
01:19
Rublev - Thiem 1:0
Dann erleben wir den ersten Gewinnschlag aus dem Spiel heraus. Den produziert Rublev mit einer Rückhand longline. 40:30 - ein Spielball bleibt Thiem noch.
01:17
Rublev - Thiem 1:0
Danach zündet der Lichtenwörther sein erstes Ass, legt im weiteren Verlauf auch mal selbst Initiative an den Tag und kann so einen Fehler beim Kontrahenten erzwingen.
01:17
Rublev - Thiem 1:0
Derzeit liegt der Platz in der prallen Mittagssonne, die Temperaturen bewegen jenseits der 30-Grad-Marke. Thiem serviert und gibt den Punkt wegen eines leichten Rückhandfehlers ab.
01:15
Rublev - Thiem 1:0
Zwar fällt dann auch noch ein Punkt für den Niederösterreicher ab, doch kurz darauf macht Rublev das Spiel mit dem ersten Ass des Matches zu.
01:14
Rublev - Thiem 0:0
Das Spiel wiederholt sich. Rublev geht über Zweiten und bestimmt dann trotzdem das Tempo. Nun schafft es die Rückhand von Thiem nicht übers Spielhindernis.
01:12
1. Satz
Jetzt um kurz nach 11:12 Uhr Ortszeit eröffnet Rublev das Match, muss über den zweiten Aufschlag gehen. Es entwickelt sich gleich ein langer Ballwechsel. Der Russe ergreift die Initiative und treibt seinen Widersacher in den Vorhandfehler.
01:08
Head 2 Head
Zum siebten Mal stehen sich beide auf dem Tennisplatz gegenüber. Die Bilanz spricht mit 4:2 für Rublev. Zwar entschied Thiem die ersten Aufeinandertreffen in Wien 2017 und Monte Carlo 2018 für sich, doch danach gewann der Lichtenwörther keinen Satz mehr und hatte zuletzt auch im Halbfinale von Gijón 2022 das Nachsehen.
01:05
Einmarsch und Münzwurf
In diesem Moment betreten unsere Protagonisten den Platz in der John Cain Arena. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Österreichers, der sich für Rückschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch ein wenig ein.
00:56
Rublev noch auf Formsuche
Zu den größten Erfolgen von Rublev zählen Olympiagold 2021 im Mixed und der Davis Cup 2021. Als Einzelspieler verlor der Moskauer zwei Masters-Endspiele und feierte seine zwölf Turniersiege bestenfalls bei 500er-Veranstaltungen. Zum Ende der vergangenen Saison stand der 25-Jährige im Halbfinale der ATP-Finals. In diesem Jahr aber konnte auch er noch kein Match für sich entscheiden. Bei den beiden 250ern in Adelaide hat es der Russe versucht, verlor aber jeweils sein Auftaktmatch.
00:47
Rublev
Doch die Erstrundenaufgabe könnte für Thiem kaum schwerer sein. Ihm steht die ehemalige Nummer 5 der Welt gegenüber. Und Rublev bewegt sich auch aktuell noch auf diesem Niveau. Der Weltranglistensechste ist bei diesem Turnier an 5 gesetzt und schlägt zum siebten Mal seit 2017 im Melbourne Park auf. Vor zwei Jahren erreichte der Russe das Viertelfinale, hat das auf Grand-Slam-Ebene bereits sechs Mal getan und ist darüber nie hinausgekommen.
00:37
Thiem in Melbourne
Beim 17-fachen Turniersieger bestehen natürlich gewisse Ansprüche. Thiem aber muss immer noch kleinere Brötchen backen. In dieser Saison hat der 29-Jährige erst ein offizielles Match bestritten. Und das ging in der Qualifikation von Adelaide verloren. Die nötige Matchpraxis dürfte also fehlen. Natürlich würde der US-Open-Sieger von 2020 in Melbourne gern ein paar Matches bestreiten. Bei seiner neunten Teilnahme seit dem Debüt 2014 ist der Rechtshänder dank einer Wildcard ins Hauptfeld gelangt und hat gute Erinnerungen an die Australian Open – insbesondere an das Jahr 2020. Damals erreichte Thiem das Endspiel. Vor zwölf Monaten war er wegen der genannten Gründe nicht dabei.
00:27
Der lange Weg zurück
Angesichts der Namen ist es natürlich ungewöhnlich, dass diese beiden Spitzenspieler so früh im Turnier aufeinandertreffen. Doch bekanntermaßen hatte Thiem nach einer langen Verletzungspause massive Probleme, zu seiner Form zurückzufinden. Die einstige Nummer 3 der Welt war aus dem Top 100 gerutscht und müht sich nach wie vor, an das frühere Leistungsvermögen heranzukommen. Bis auf Weltranglistenplatz 352 ist der Niederösterreicher abgestürzt, hat sich zu Jahresbeginn aber immerhin wieder auf die 98 nach vorn gearbeitet.
00:17
Willkommen
Herzlich willkommen zum zweiten Tag der Australian Open 2023! Beim ersten Grand-Slam-Turnier das Jahres stehen weiter Erstrundenmatches auf dem Programm. An dieser Stelle widmen wir uns dem Duell zwischen Andrey Rublev und Dominic Thiem, welches um 1:00 Uhr MEZ beginnen soll.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.