Parc des Princes

Stadion

Parc des Princes
Der Prinzenpark ist die traditionelle Wettkampfstätte der Stadt Paris. Sein Name geht auf ein früheres Jagdgebiet der königlichen Familie zurück. Das erste an dieser Stelle stehende Stadion wurde bereits 1897 erbaut, seit 1899 fanden darin Fußballspiele statt. Es war bis zur Weltmeisterschaft 1998 und dem damit verbundenen Bau des Stade de France Frankreichs Nationalstadion. Auch der olympische Geist weht durch das weite Rund: 1924 war der Parc des Princes Austragunsort der olympischen Sommerspiele. Nach zwei umfassenden Renovierungen (1932 Erweiterung auf 45.000 Zuschauer, 1972 Neubau) wird die Arena heute hauptsächlich von Paris St. Germain genutzt.

Parc des Princes

Land Frankreich
Stadt Paris
Kapazität Gesamt: 48.712
Sitzplätze: 48.712
Baujahr 1972
Breitengrad 48.8414325626
Längengrad 2.2530394793
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.