• Startseite
  • Sport
  • Skispringen
  • 2021/2022
  • Vierschanzentournee
  • Innsbruck
  • Liveticker

Vierschanzentournee

Austragungsort
Bergisel Sprungschanze HS 130

Liveticker

15:10
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns unverrichteter Dinge aus Innsbruck. Weiter geht es für die Skispringer dann morgen in Bischofshofen, wo laut aktuellem Plan der Wettkampf von heute nachgeholt werden soll. Bis dahin!
15:04
Wettkampf abgesagt
Kurz vor dem Wettkampf gibt es die Kehrtwende: Die Jury entscheidet sich für die Absage des Wettkampfes in Innsbruck. Das Skispringen soll auf jeden Fall nachgeholt werden. Wie genau der Zeitplan ausschauen soll, ist aber noch nicht bekannt.
14:57
Es bleibt kritisch
Auch wenn die Jury erst einmal starten möchte, dürfte es ein richtig schwerer Wettkampf werden. Es gibt zwar ab und an ruhige Phasen, kurz darauf zieht dann aber wieder eine Böe rein.
14:53
Hörl neuer Teamleader
Im ÖSV-Team hadert Stefan Kraft weiterhin mit sich und mit Platz 42 wurde es nur eine knappe Qualifikation. Zum Teamleader wird indes Jan Hörl, der in der Quali nur knapp hinter Überflieger Kobayashi gelandet war. Neben ihm kann sich auch Daniel Huber Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis machen. Daniel Tschofenig, Manuel Fettner und Philipp Aschenwald sind aus dem Weltcup-Team ebenfalls durch. Aus der nationalen Gruppe qualifizierten sich Thomas Lackner, Clemens Aigner und Stefan Rainer.
14:50
Peier mit Vorfreunde
Kilian Peier ist einer der Athleten im Feld, die mit der stark streuenden Anlage am Bergisel bestens zurechtkommen. 2019 holte sich der Schweizer hier WM-Bronze und auch in diesem Jahr lief es bisher ordentlich auf der Anlage. In der Qualifikation war ebenfalls Platz drei für ihn möglich. Gregor Deschwanden und Simon Ammann sind ihrerseits bereits früher im Wettkampf am Anlauf.
14:46
Man möchte um 15:00 Uhr starten
Trotz allem möchte die Jury es tatsächlich mit dem Wettkampf versuchen. Im Jury-Meeting wurde die Startzeit von 15:00 Uhr bestätigt.
14:35
Wind bleibt wechselhaft
Es dauert nicht mehr lange bis zur Entscheidung der Jury, ein Wettkampf scheint aber weiterhin unwahrscheinlich. Bis zu 7 m/s erreichen die wechselhaften Winde.
14:27
Nicht mehr lange bis zur finalen Entscheidung
Noch gut 15 Minuten sind es, dann ist klar, ob man es in Innsbruck noch versuchen kann. Sollte um 15:00 Uhr gestartet werden, gibt es nur einen Durchgang. Sollte nicht gesprungen werden, dann wird der Tross nach Bischofshofen weiterziehen.
14:13
Jury gibt noch nicht auf
Die Jury gibt noch nicht auf und verschiebt den Start ein letztes Mal auf 15:00 Uhr. Die finale Entscheidung über den Wettkampf heute fällt um 14:40 Uhr.
14:06
Innsbruck wurde schon mal abgesagt
Neu wäre eine Absage des Wettkampfes in Innsbruck nicht. Bereits 2008 wurde das dritte Springen von der Bergisel-Schanze abgesagt und einen Tag später in Bischofshofen nachgeholt. Ein Szenario, welches auch in diesem Jahr immer wahrscheinlicher wird. Letzter möglicher Starttermin des 1. Durchgangs wäre um 15:00 Uhr.
13:54
Neue Startzeit: 14:30 Uhr
Die Jury gibt noch nicht auf und es gibt die nächste Verschiebung auf 14:30 Uhr. Um 14:10 Uhr steht das nächste Jurymeeting an.
13:39
Nächste Verschiebung auf 14:10 Uhr
Derweil gibt es die nächste Verschiebung. Die Jury hat sich entschieden, zunächst auf 14:10 Uhr zu verschieben. Der Wind ist weiterhin zu stark und unbeständig, um springen zu können.
13:37
Alle DSV-Starter dabei
Sollt es denn heute noch losgehen, dann werden alle DSV-Starter mit von der Partie sein. Für Pius Paschke war es mit Platz 50 in der Quali am Ende knapp geworden, aber auch er schaffte schließlich den Sprung in den Wettkampf. Bester Deutscher war Severin Freund als Sechster gewesen, der heute sicherlich mit einem guten Gefühl in den Wettkampf gehen wird. Markus Eisenbichler wurde Achter, blickt aber auf ein starkes Training, in welchem er zum inoffiziellen Schanzenrekord von 139 Meter sprang. Damit dürfte er heute sicherlich wieder zum Kreis der Topfavoriten zählen. Karl Geiger hadert derzeit mit der Tournee, in die vorderen Top Ten dürfte aber auch er reinspringen können. Komplettiert wird die Mannschaft durch Andreas Wellinger, Stephan Leyhe und Constantin Schmid.
13:28
Innsbruck ohne Flutlicht
Klar ist schon jetzt, dass man nicht viel Zeit nach hinten hat. Innsbruck verfügt über kein Flutlicht und so kann man nur so lange springen, wie die Sicht es zulassen wird. Laut Renndirektor Sandro Pertile ist der kritische Punkt um 15:00 Uhr erreicht. Wenn man bis dahin nicht starten kann, wird es sich nicht ausgehen mit dem Wettkampf. Dann wird man das Springen vermutlich in Bischofshofen nachholen, wo man deutlich flexibler ist.
13:17
Startzeit verschoben!
Jetzt gibt es dann auch die Info der Jury: Die Startzeit in Innsbruck ist zunächst einmal auf 13:50 Uhr verschoben. Man hofft, dass sich bis dahin der Wind beruhigt.
13:14
Wind weiterhin wild
Noch gibt es keine Entscheidung von der Jury, die Bilder aus Innsbruck versprechen aber nichts Gutes. Es bläst mächtig am Bergisel. In wenigen Minuten kommen die Verantwortlichen zusammen, um zu entscheiden, wie es weitergeht. Derzeit spricht aber alles für eine Verschiebung nach hinten.
13:08
Stoch beendet Vierschanzentournee vorzeitig
Während Kobayashi in dieser Saison wie entfesselt springt, blickt Kamil Stoch auf einen schwierigen Winter und auch bei der Tournee, die dem 34-Jährigen sonst immer gut liegt, passt überhaupt nichts zusammen. Nachdem er in den ersten beiden Stationen jeweils im ersten Durchgang ausschied, scheiterte der Pole in Innsbruck mit Platz 59 mehr als deutlich an der Qualifikation. Nun soll er in die Heimat zurückkehren und dort ins Aufbautraining gehen.
13:04
Ryoyu Kobayashi führt zur Halbzeit
Zur Halbzeit der Tournee hat Ryoyu Kobayashi die besten Karten auf den Gesamtsieg. Der Japaner ist derzeit der beste Springer im Feld und hat Karl Geiger in Garmisch-Partenkirchen zusätzlich das Gelbe Trikot des Weltcupführenden abgenommen. In der Vierschanzentournee führt Kobayashi mit 593,2 Punkten. 13,2 Punkte hinter ihm liegt der Norweger Marius Lindvik. Nachwuchsüberraschung Lovro Kos aus Slowenien ist auf Platz drei 17,7 Punkte zurück. Bester Deutscher ist Markus Eisenbichler mit 21,1 Punkten Rückstand auf Platz vier.
12:55
Wird es wieder chaotisch?
Innsbruck ist für seine wechselnden Windbedingungen bekannt und es hat schon so manch chaotischer Wettkampf auf der Bergisel stattgefunden. Auch heute dürfte es schwierig werden. Der Probedurchgang fiel zu starkem Wind bereits zum Opfer. Um 13:15 Uhr möchte die Jury zusammenkommen und entscheiden, ob der Wettkampf pünktlich losgehen kann.
12:47
Herzlich willkommen!
Herzlich willkommen zum dritten Wettkampf der diesjährigen Vierschanzentournee! Nach den Wettbewerben in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen sind die Athleten heute in Innsbruck gefragt. Um 13:30 Uhr soll der Wettkampf starten.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.