18. Aug. 2021 - 21:00
Beendet
BSC Young Boys
3 : 2
Ferencvárosi TC
2 : 1
16.
2021-08-18T19:16:56Z
40.
2021-08-18T19:40:13Z
65.
2021-08-18T20:24:58Z
14.
2021-08-18T19:14:39Z
82.
2021-08-18T20:42:12Z
13.
2021-08-18T19:14:00Z
19.
2021-08-18T19:19:23Z
25.
2021-08-18T19:25:14Z
25.
2021-08-18T19:25:27Z
22.
2021-08-18T19:22:59Z
48.
2021-08-18T20:08:09Z
69.
2021-08-18T20:29:46Z
58.
2021-08-18T20:17:15Z
75.
2021-08-18T20:35:27Z
86.
2021-08-18T20:47:29Z
86.
2021-08-18T20:47:58Z
69.
2021-08-18T20:29:30Z
79.
2021-08-18T20:39:12Z
86.
2021-08-18T20:48:27Z
1.
2021-08-18T19:00:36Z
45.
2021-08-18T19:50:16Z
46.
2021-08-18T20:05:18Z
90.
2021-08-18T20:55:41Z
Stadion
Stadion Wankdorf
Zuschauer
15.600
Schiedsrichter
William Collum

Liveticker

90
23:02
Fazit:
Unter widrigen Umständen behält YB die Nerven und erspielt sich eine tolle Ausgangslage für das Rückspiel in einer Woche! Mut macht vor allem die spielerische Überlegenheit gegenüber den Ungarn. Denn auch nach dem Chaos im ersten Durchgang, als man einen überraschenden Rückstand sofort egalisieren konnte, Silvan Hefti für eine angebliche Notbremse vom Platz gestellt wurde, Igor Kharatin nach einem üblen Einsteigen jedoch weitermachen durfte, und der Penalty der Gäste an den Pfosten ging, blieb YB in Unterzahl die bessere Mannschaft. Die Direktabnahme von Vincent Sierro und der Sololauf von Ulisses Garcia werden es mit Sicherheit in den Saisonrückblick schaffen. Ferencváros kam durch Doppelpacker Franck Boli zwar noch zum Anschluss, abgesehen vom Ivorer strahlten die Ungarn jedoch kaum Gefahr aus.
90
22:55
Spielende
90
22:55
Es brennt nichts mehr an. Erst muss Nicolas Ngamaleu mit Ermüdungserscheinungen behandelt werden, dann holen seine Mitspieler auf links sogar noch einen Corner heraus. Der wird natürlich kurz ausgeführt.
90
22:52
Doch wenn die Gäste ihre Freistöße so treten - der eingewechselte Regő Szánthó ballert das Leder aus rund 25 Metern in den Berner Nachthimmel.
90
22:51
Vier Minuten gibt es oben drauf. Das 3:2 würde man in der Bundesstadt sicher gerne vorzeitig unterschreiben.
90
22:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
22:50
YB bekommt das Geschehen wieder in den Griff. Nicolas Ngamaleu schnappt sich die Kugel sogar weit in der eigenen Hälfte. Den abgefälschten Ball kann Dénes Dibusz erst im Nachgang aufnehmen. Die Zuschauer reklamieren Rückpass, doch Absicht ist da nicht zu unterstellen.
87
22:49
Wechsel auf beiden Seiten. Bei Christian Fassnacht schwinden wohl langsam die Kräfte. Guillaume Faivre trägt neu die Binde.
86
22:48
Einwechslung bei Ferencvárosi TC: Regő Szánthó
Regő Szánthó
Ferencvárosi TC
86
22:48
Auswechslung bei Ferencvárosi TC: Myrto Uzuni
Myrto Uzuni
Ferencvárosi TC
86
22:47
Einwechslung bei BSC Young Boys: Quentin Maceiras
Quentin Maceiras
BSC Young Boys
86
22:47
Auswechslung bei BSC Young Boys: Christian Fassnacht
Christian Fassnacht
BSC Young Boys
86
22:47
Einwechslung bei BSC Young Boys: Felix Mambimbi
Felix Mambimbi
BSC Young Boys
86
22:47
Auswechslung bei BSC Young Boys: Meschack Elia
Meschack Elia
BSC Young Boys
85
22:46
Allerdings scheinen die Ungarn Blut geleckt zu haben! Eine Flanke von rechts wird zu Ryan Mmaee abgefälscht, der am langen Eck völlig blank steht, seinen Kopfball aber deutlich zu hoch ansetzt!
84
22:45
Da die Auswärtstorregel abgeschafft wurde, würde auch das 3:2 noch eine gute Ausgangslage für das Rückspiel darstellen.
82
22:42
Tooor für Ferencvárosi TC, 3:2 durch Franck Boli
Aus dem Nichts kommen die Gäste wieder heran! Voran geht eine schnelle Passstafette die Strafraumgrenze entlang über zwei Stationen. Ryan Mmaee leitet sofort nach rechts zu Franck Boli weiter, der Ivorer trifft aus der Drehung rechts oben.
Franck Boli
Ferencvárosi TC
81
22:41
Fast schnürt Ulisses Garcia gar seinen Doppelpack! Diesmal kommt er von der halblinken Strafraumkante zum Abschluss und verfehlt das lange Eck nur knapp. Unglaublich, wie viele Freiheiten der Außenverteidiger auch nach seinem Tor bekommt.
79
22:40
Mit Róbert Mak bringt Peter Stöger einen Angreifer, der ebenfalls über Bundesliga-Vergangenheit verfügt: Zwischen 2010 und 2014 stand der Slowake in Nürnberg unter Vertrag. Mit Bálint Vécsei sitzt auch ein ehemaliger Luganesi noch auf der Bank.
79
22:39
Einwechslung bei Ferencvárosi TC: Róbert Mak
Róbert Mak
Ferencvárosi TC
79
22:38
Auswechslung bei Ferencvárosi TC: Oleksandr Zubkov
Oleksandr Zubkov
Ferencvárosi TC
78
22:38
15.600 zahlende Zuschauer gibt der Stadionsprecher durch, damit deutlich weniger als noch gegen Cluj. Allerdings wurde eine große Anzahl Tickets wohl gratis in Umlauf gebracht.
77
22:37
Missverständnis zwischen dem gerade eingewechselten Fabian Rieder und Wilfried Kanga. Um ein Haar wäre der Franzose frei durch gewesen.
75
22:36
Vincent Sierro holt sich für einen bockstarken Auftritt inklusive Traumgoal seinen verdienten Applaus ab. Beim Gang die Kurve entlang kann er sich ein Lächeln nicht verkneifen.
75
22:35
Einwechslung bei BSC Young Boys: Fabian Rieder
Fabian Rieder
BSC Young Boys
75
22:35
Auswechslung bei BSC Young Boys: Vincent Sierro
Vincent Sierro
BSC Young Boys
74
22:34
Jetzt schenkt Faivre doch mal einen Corner her. Doch YB behält im eigenen Sechzehner die Lufthoheit.
73
22:33
Solche Freistöße sollte man natürlich vermeiden. Doch Aïssa Laïdouni chipt die Kugel genau in die Arme von Guillaume Faivre, der bei ähnlichen Bällen in der Vergangenheit auch schon Unsicherheiten gezeigt hat. So leicht wurde es ihm selten gemacht.
72
22:32
Die Gäste probieren es jetzt mit halbhohen Hereingaben aus dem Halbfeld. Damit kommt überhaupt keine Gefahr auf.
70
22:31
Den anschließenden García-Freistoß lenkt die Mauer ins Toraus. Eckball für YB, die Berner setzen sich erneut in der gegnerischen Hälfte fest.
69
22:29
Gelbe Karte für Miha Blažič (Ferencvárosi TC)
Die Ungarn fallen weiter nur als Treter auf. Vincent Sierro bekommt das nächste rustikale Frustfoul ab.
Miha Blažič
Ferencvárosi TC
69
22:29
Einwechslung bei Ferencvárosi TC: Ryan Mmaee
Ryan Mmaee
Ferencvárosi TC
69
22:29
Auswechslung bei Ferencvárosi TC: Endre Botka
Endre Botka
Ferencvárosi TC
67
22:28
Das Beste an der Zwei-Tore-Führung: Sie ist auch in der Höhe verdient. Allerdings tritt Ferencváros auch deutlich schwächer auf als erwartet.
65
22:24
Tooor für BSC Young Boys, 3:1 durch Ulisses Garcia
An diesen Abend wird man sich in Bern noch lange erinnern. Aus dem Stand setzt Ulisses Garcia nahe der Mittellinie zum Sololauf an. Eigentlich muss er nur den ersten Gegenspieler aussteigen lassen, der Rest steht fast schon Spalier. Aus 20 Metern zieht er dann flach in das lange Eck ab und lässt Wankdorf beben. Zweiter Treffer in Unterzahl, was für eine Einzelaktion!
Ulisses Garcia
BSC Young Boys
63
22:24
Fassnacht macht heute wohl das Spiel seines Lebens. Tolle Auftritte hat er im YB-Dress wahrlich schon gezeigt, selten aber in solch defensiver Funktion.
61
22:21
Captain Fassnacht in höchster Not! Eine weite Zubkov-Hereingabe lenkt der Zürcher vor dem einnickbereiten Gegenspieler vorsichtshalber ins eigene Toraus.
59
22:19
Fast das 3:1! Ein Sierro-Corner von rechts fluscht bis zu Mohamed Camara durch, der am langen Eck völlig blank steht und flach abzieht. Dénes Dibusz steigt gerade noch rechtzeitig nach unten und hechtet fast die gesamte Linie entlang!
57
22:17
Bei Siebatcheu machen sich wohl die Langzeitfolgen des üblen Einsteigens von Kharatin bemerkbar. Neuzugang Wilfried Kanga ersetzt ihn positionsgetreu.
57
22:17
Einwechslung bei BSC Young Boys: Wilfried Kanga
Wilfried Kanga
BSC Young Boys
57
22:17
Auswechslung bei BSC Young Boys: Jordan Siebatcheu
Jordan Siebatcheu
BSC Young Boys
56
22:16
Jetzt dürfen die Gäste mal zum Freistoß antreten. In Ronaldo-Manier holt Oleksandr Zubkov zum Freistoß aus knapp 25 Metern Anlauf, doch Guillaume Faivre lenkt den strammen Ball zur Seite! Der frühere Thuner macht heute einen klasse Job.
55
22:15
Auch in den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs bleibt YB die bessere Mannschaft. Vom gefährlichen Umschaltspiel der Gäste ist weiter nichts zu sehen.
53
22:13
Und nun schlägt Fassnacht auch noch einem Traumpass in den Lauf von Meschack Elia, der im Geschwindigkeitsduell mit Somália allerdings überraschend schlecht aussieht.
52
22:12
Wie ein gelernter Linksverteidiger antizipiert Christian Fassnacht einen gegnerischen Steilpass in die Spitze! Das hätte Silvan Hefti nicht besser gemacht, vor allem, wenn man seinen Stellungsfehler beim Platzverweis betrachtet.
50
22:11
Nun sucht Ngamaleu mit seiner Flanke von links den zentral lauernden Jordan Siebatcheu, der im Luftduell mit Dénes Dibusz zu Fall geht. Die Fans hinter dem Tor schreien lautstark auf, doch für einen Penalty reicht es wohl tatsächlich nicht.
48
22:08
Gelbe Karte für Aïssa Laïdouni (Ferencvárosi TC)
Der Tunesier mit einem unnötigen Schubser gegen Nicolas Ngamaleu. Doch es ist gut aus Berner Sicht, dass sich die Ungarn weiter nicht auf das Fußballspielen konzentrieren.
Aïssa Laïdouni
Ferencvárosi TC
47
22:07
Henry Wingo und Ulisses Garcia mit dem nächsten hart geführten Zweikampf. Ein Glück, dass sich die beiden mit ihren gestreckten Beinen knapp verfehlen.
46
22:06
Der zweite Durchgang läuft. David Wagner verzichtet auf Wechsel, setzt also weiterhin auf Allrounder Christian Fassnacht auf der rechten Abwehrseite. Zur Erinnerung: Gegen Cluj hat der gebürtige Zürcher im Sturm gespielt.
46
22:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:54
Halbzeitfazit:
Was für eine erste Hälfte! YB nahm das Zepter von Beginn an in die Hand, die stärker erwarteten Gäste tauchten eigentlich überhaupt nicht im Berner Drittel auf. Eigentlich, denn nach einem leichtfertigen Ballverlust von Mohamed Camara war Franck Boli plötzlich frei durch und netzte zur überraschenden Führung der Ungarn ein. Meschack Elia glich zwar postwendend aus, doch dann überschlugen sich die Ereignisse: Eigentlich hätte Igor Kharatin für ein Foul im Mittelfeld Rot sehen müssen, stattdessen sah sie Silvan Hefti für eine angebliche Notbremse. Immerhin ging der fällige Penalty von Myrto Uzuni an den Pfosten, und YB blieb in Unterzahl konzentriert. So brachte Vincent Sierro die Wagner-Elf sogar noch verdient in Führung!
45
21:50
Ende 1. Halbzeit
45
21:50
Fassnacht aus der zweiten Reihe! Dénes Dibusz wehrt das Geschoss nur nach vorne ab, wo allerdings ein Verteidiger die Kugel aufnimmt und einen Konter der Gäste einleitet. Nun fehlt Fassnacht hinten und Aïssa Laïdouni kommt zum Abschluss. Guillaume Faivre hält die Kugel fest.
45
21:48
Jetzt löst es Camara geschickt, setzt Fassnacht mit einem Heber über den Gegenspieler in Szene. YB schafft es weiter, das Geschehen weit vom eigenen Kasten entfernt zu halten.
45
21:46
Vier völlig berechtigte Minuten Nachspielzeit gibt es oben drauf. Der beruhigende Pausentee muss also noch ein wenig warten.
45
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
43
21:44
Jetzt agiert Ferencváros doch mal etwas zwingender, YB steht aber tief hinten drin und klärt auf der Fassnacht-Seite zum Corner.
41
21:43
Hört doch auf! Ein mögliches Foulspiel an Dibusz wird noch einmal gecheckt. Doch dann sehen auch die Unparteiischen, dass der Schlussmann bei seiner Faustabwehr nicht entscheidend gestört wurde.
40
21:40
Tooor für BSC Young Boys, 2:1 durch Vincent Sierro
Jaaa! Eine García-Flanke von links kann Dénes Dibusz nur nach vorne abwehren. Im Rückraum kommt Vincent Sierro zum Abschluss und jagt die Kugel am sich noch immer aufrappelnden Dibusz und mehreren Spielern beider Mannschaften vorbei in das rechte Eck! Was für ein schöner und wichtiger Treffer!
Vincent Sierro
BSC Young Boys
39
21:39
Positiv aus YB-Sicht ist, dass Ferencváros auch in Überzahl noch erstaunlich passiv agiert. Einem harmlosen Weitschuss von Henry Wingo kann Guillaume Faivre beruhigt hinterherschauen.
37
21:39
Besonders Camara sollte eigentlich aufpassen, da ja neben ihm der nominelle Rechtsverteidiger fehlt. Dann lieber einmal das lange Holz nach vorne.
36
21:37
Aufwachen, Mohamed Camara! Zum zweiten Mal verliert der 23-Jährige aus Guinea die Kugel völlig unnötig an Franck Boli. Diesmal brauchen aber auch die Ungarn etwas zu lange.
34
21:35
Vincent Sierro mit einem tollen Ballgewinn im Mittelfeld. Doch auf den schnellen Konter verzichtet er lieber, er entscheidet sich stattdessen für eine längere Ruhephase mit eigenem Ballbesitz.
32
21:34
In Unterzahl agiert YB natürlich längst nicht mehr so druckvoll wie in der Anfangsphase. Ist das allerdings ärgerlich, nachdem sich Igor Kharatin kurz zuvor über Rot auch nicht hätte beschweren dürfen.
30
21:31
Erstmal durchatmen. Und überlegen, wie man auf den Platzverweis reagieren will. David Wagner wird sicher bald einen neuen Abwehrmann bringen. Notdürftig hilft Christian Fassnacht hinten aus.
28
21:30
Na immerhin kein zweites Gegengoal. Aufgrund eines Fouls, wohl an Guillaume Faivre, nimmt der VAR das Tor zurück.
27
21:28
Elfmeter verschossen von Myrto Uzuni, Ferencvárosi TC
Der Albaner trifft in erster Instanz den linken Innenpfosten, doch im Getümmel bringen die Gäste das Leder doch noch über die Linie. Die unübersichtliche Szene wird überprüft.
Myrto Uzuni
Ferencvárosi TC
25
21:25
Gelbe Karte für Meschack Elia (BSC Young Boys)
Meschack Elia
BSC Young Boys
25
21:25
Rote Karte für Silvan Hefti (BSC Young Boys)
Um Gottes Willen, und dafür gibt es jetzt Rot? Silvan Hefti hält Oleksandr Zubkov im eigenen Strafraum am Trikot. Über den Penalty muss man nicht diskutieren, doch Platzverweis wegen Notbremse? Mohamed Camara steht doch direkt daneben.
Silvan Hefti
BSC Young Boys
24
21:24
Zesiger gegen Boli, das ist in diesen Minuten das entscheidende Duell. Diesmal steigt es sogar nahe der Seitenlinie. Der frühere GC-Verteidiger macht gegen den Ivorer zum Glück eine bessere Figur als Camara beim Gegengoal.
22
21:22
Gelbe Karte für Igor Kharatin (Ferencvárosi TC)
Doch zum Unmut der Fans, Spieler und David Wagner belässt es der Unparteiische bei einer Verwarnung. Immerhin scheint es Siebatcheu gut zu gehen.
Igor Kharatin
Ferencvárosi TC
22
21:22
Da reicht Gelb kaum noch aus! Igor Kharatin steigt Jordan Siebatcheu ohne Rücksicht auf Verluste auf die Sohle. Der Ball ist längst weg.
21
21:21
Der fällige Freistoß von der rechten Außenbahn wird abgefangen, doch auch der umgehend gestartete YB-Konter wird im Keim erstickt.
20
21:20
Nun muss Zesiger allerdings aufpassen. Im eigenen Drittel leistet er sich prompt das nächste Foul an Boli.
19
21:19
Gelbe Karte für Cédric Zesiger (BSC Young Boys)
Erneut setzt Franck Boli zu einem schnellen Gegenstoß an. Doch berührt ihn Cédric Zesiger überhaupt? Auch da das Foul am Mittelkreis stattfindet, ist es eine strenge Verwarnung.
Cédric Zesiger
BSC Young Boys
16
21:16
Tooor für BSC Young Boys, 1:1 durch Meschack Elia
Die sofortige Reaktion! Meschack Elia hält aus gut 20 Metern und halbrechter Position drauf. Christian Fassnacht versucht sich zu ducken, lenkt die Kugel mit der Seite aber Richtung rechtes unteres Eck ab und stellt Dénes Dibusz dadurch vor eine noch deutlich schwierigere Aufgabe. Der Keeper ist noch mit den Fingerspitzen dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern!
Meschack Elia
BSC Young Boys
14
21:14
Tooor für Ferencvárosi TC, 0:1 durch Franck Boli
Das gibt es doch nicht! Mohamed Camara leistet sich als letzter Mann einen unnötigen Querpass in den Lauf von Franck Boli. Der Ivorer kann sich das Eck aussuchen und wuchtet das Ding freistehend in die Maschen. Mit dem ersten Abschluss geht Ferencváros in Führung.
Franck Boli
Ferencvárosi TC
13
21:14
Gelbe Karte für Jordan Siebatcheu (BSC Young Boys)
Jordan Siebatcheu
BSC Young Boys
11
21:13
Weiterhin muss Somália draußen behandelt werden. Peter Stöger sollte so langsam über eine Auswechslung nachdenken, denn die numerische Unterzahl hat natürlich auch mit den geringen Spielanteilen zu tun.
9
21:12
YB bleibt im Vorwärtsgang und schnürt den Gegner phasenweise in der gegnerischen Hälfte ein. Man scheint aus den Cluj-Spielen gelernt zu haben, in denen man zweimal früh in Rückstand geraten ist.
7
21:09
Nicolas Ngamaleu hält einfach mal aus der zweiten Reihe drauf. Der erfahrene Schlussmann Dénes Dibusz kann den satten Ball nur nach vorne abwehren, wo seine Mitspieler allerdings zur Stelle sind.
5
21:06
Es ist ein sehr engagierter Start der Berner. Meschack Elia setzt sich fast an der linken Strafraumkante durch, das wäre sonst gefährlich geworden.
3
21:04
Somália hat sich in einem Zweikampf mit Vincent Sierro wohl an der Augenbraue verletzt und muss außen behandelt werden. YB befindet sich kurzzeitig in Überzahl.
2
21:02
Erster Tempogegenstoß über rechts! Die weite Flanke kann Henry Wingo mit dem Hinterkopf zur Seite klären.
1
21:01
Es geht los! Schiedsrichter der Partie ist der international erfahrene Schotte William Collum.
1
21:00
Spielbeginn
20:53
Die Berner können heute auch auf den Support aus der Ostkurve bauen. Die Zuschauerzahl dürfte die gut 20.000 gegen Cluj also noch einmal übertreffen. Ein Thema war im Vorfeld der Partie natürlich auch wieder der Kunstrasen, auch wenn mittlerweile auch in Ungarn in moderneren Arenen wie die der Puskás Akadémia auf künstlichem Geläuf gespielt wird.
20:35
Im international besetzten Ensamble der Gäste sollt man auf den Ivorer Franck Boli achten, der am Wochenende beim 4:1-Heimsieg gegen Mezőkövesd-Zsóry einen Doppelpack schnürte. Die einzigen beiden Ungarn in der Startaufstellung, Goalie Dénes Dibusz und Innenverteidiger Endre Botka, verfügen über breite Erfahrung in ihrer Nati. Botka absolvierte bei der EM drei Partien über die volle Distanz.
20:28
David Wagner muss heute auf den gesperrten Michel Aebischer verzichten. Auch David von Ballmoos, Fabian Lustenberger und Jean-Pierre Nsame sind weiter nicht einsatzfähig. Sollte Christian Fassnacht nicht wie schon gegen Cluj in die vorderste Reihe rücken, werden Meschack Elia und Jordan Siebatcheu wohl das Sturmduo bilden.
20:21
Auch aufgrund der ruhmreichen Geschichte der Ungarn sollte man gewarnt sein. Ferencváros, nach dem Budapester Stadtbezirk Franzstadt benannt, ist mit 32 Titel einsamer Rekordmeister und gewann die Meisterschaft zuletzt dreimal in Folge. Letztes Jahr schaffte es Fradi bereits in die Champions League-Gruppenphase, sammelte in einer Gruppe mit Juventus Turin, dem FC Barcelona und Dynamo Kiew aber nur einen Punkt.
20:15
Ferencváros setzte sich in den ersten Qualirunden souverän gegen den FC Prishtina aus dem Kosovo und FK Žalgiris aus Litauen durch, gewann jeweils Hin- und Rückspiel. In der dritten Runde schaffte die seit diesem Sommer von Peter Stöger betreute Elf dann den Coup und schaltete Slavia Prag mit einem Gesamtscore von 2:1 aus - die Tschechen standen in der letzten Europa League-Saison nach Siegen gegen Leicester und die Glasgow Rangers noch im Viertelfinale, waren also alles andere als Fallobst.
20:08
Zur Erinnerung: Die bisherigen Hürden des einzigen Schweizer Champions-League-Anwärters hießen Slovan Bratislava und CFR Cluj und konnten jeweils durch Heimsiege im Rückspiel aus dem Weg geräumt werden. Heute tritt die Wagner-Équipe erstmals zuerst in Wankdorf an und hofft, sich für die Reise nach Budapest in einer Woche eine gute Ausgangslage verschaffen zu können.
20:05
Es geht auf die Schlussgerade! Nachdem YB zwei, Ferencváros gar drei Qualirunden überstehen musste, stehen nun die Playoffs um den Einzug in die Champions-League-Gruppenphase an. Die Berner haben zuerst Heimrecht. Um 21 Uhr geht es in Wankdorf los!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.