21. Jun. 2020 - 16:00
Beendet
Servette Genève
1 : 1
FC Lugano
0 : 1
21.
2020-06-21T14:20:42Z
61.
2020-06-21T15:18:06Z
88.
2020-06-21T15:44:09Z
56.
2020-06-21T15:12:50Z
68.
2020-06-21T15:24:28Z
59.
2020-06-21T15:16:26Z
71.
2020-06-21T15:28:08Z
71.
2020-06-21T15:28:31Z
80.
2020-06-21T15:37:23Z
80.
2020-06-21T15:37:42Z
60.
2020-06-21T15:17:14Z
79.
2020-06-21T15:36:09Z
79.
2020-06-21T15:36:28Z
89.
2020-06-21T15:45:47Z
1.
2020-06-21T14:00:17Z
45.
2020-06-21T14:47:01Z
46.
2020-06-21T15:01:48Z
90.
2020-06-21T15:50:47Z
Stadion
Stade de Genève
Zuschauer
300
Schiedsrichter
Urs Schnyder

Liveticker

90
17:54
Fazit:
Die Führung ging in Ordnung. Der Ausgleich war verdient. Mehr war aber für beide Teams irgendwie nicht drin. Mit dem 0:1 im Rücken setzte Lugano fast ausschließlich auf die Vertedigung, die aber ausgerechnet Yao nach feiner Vorarbeit von Tasar mit einem Eigentor überrumpelte. Die ansonsten große Feldüberlegenheit münzte Servette aber zu selten in klare Torschüsse um. Stattdessen fanden die Tessiner trotz 20-minütiger Unterzahl über eine Großchance von Marić selbst zurück ins Spiel. Doch auch hier blieben die klaren Dinger meistens aus. So verliert zwar eher Genève als Lugano zwei Punkte, muss die Fehler aber dennoch bei sich selbst suchen. Zumindest rücken sie auf zwei Punkte an Basel heran. Lugano steht fünf Punkte vor den Abstiegsrängen.
90
17:50
Spielende
90
17:50
Lugano hat die letzte Chance mit einem Corner von links! Geklärt von Sasso! Das war's!
90
17:49
Yao wieder aufs eigene Tor, wieder aus kurzer Distanz, aber mit mehr Kontrolle und deutlich durchdachter. Baumann nimmt den Kopfball-Rückpass mit den Händen auf.
90
17:48
Stevanović bringt das Ding in die Mitte und wie so oft sucht es sich die Bahn mit dem geringsten Widerstand, bis am zweiten Pfosten ein Tessiner klärt.
90
17:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
17:46
Freistoß nahe der Eckfahne für die Hausherren, nachdem Yao das Bein zu hoch genommen hatte.
89
17:45
Einwechslung bei FC Lugano: Stefano Guidotti
Stefano Guidotti
FC Lugano
89
17:45
Auswechslung bei FC Lugano: Miroslav Čovilo
Miroslav Čovilo
FC Lugano
89
17:45
Natürlich will Servette schnell kontern, beißt sich in Person von Kyei aber einmal mehr die Zähne aus. Der Stürmer spielt ein Offensivfoul.
88
17:44
Im linken Halbfeld spricht Schnyder Lugano einen Freistoß zu, den sie aber verschwenderisch in die Hände von Frick schlagen.
88
17:44
Gelbe Karte für Christopher Routis (Servette Genève)
Christopher Routis
Servette Genève
87
17:43
Die Kugel wird nicht richtig geklärt, sodass drei Meter vor dem Tor ein großes Durcheinander entsteht. Schnyder und sein Team behalten als einziges den Überblick und entscheiden auf Abseits.
86
17:42
Abschlüsse bleiben Mangelware, doch zumindest holen die Grenats mal wieder einen Corner.
84
17:40
Aber im Stade de Genève spielt Lugano wieder mit, wenn sie auch nicht zum Abschluss kommen.
83
17:39
Luzern führt jetzt mit 2:0 gegen Basel! Servette könnte mit einem Sieg also punktetechnisch gleichziehen mit Rang drei!
81
17:38
Innerhalb weniger Minuten gibt es zwei Doppelwechsel. Die letzten zehn Minuten sind angerichtet.
80
17:37
Einwechslung bei Servette Genève: Michael Gonçalves
Michael Gonçalves
Servette Genève
80
17:37
Auswechslung bei Servette Genève: Anthony Sauthier
Anthony Sauthier
Servette Genève
80
17:37
Einwechslung bei Servette Genève: Christopher Routis
Christopher Routis
Servette Genève
80
17:37
Auswechslung bei Servette Genève: Gaël Ondoua
Gaël Ondoua
Servette Genève
79
17:36
Einwechslung bei FC Lugano: Francisco Rodríguez
Francisco Rodríguez
FC Lugano
79
17:36
Auswechslung bei FC Lugano: Alexander Gerndt
Alexander Gerndt
FC Lugano
79
17:36
Einwechslung bei FC Lugano: Sandi Lovrič
Sandi Lovrič
FC Lugano
79
17:35
Auswechslung bei FC Lugano: Olivier Custodio
Olivier Custodio
FC Lugano
77
17:33
Riesenchance für Mijat Marić! Lugano bekommt die Ecke zugesprochen, die irgendwie auf dem rechten Fuß von Marić verlängert wird. Aus drei Metern schießt er erst Frick ab, von dessen Bein der Ball aber direkt auf Marićs Kopf springt. Von der Glatze fliegt der Ball in gefühlter Zeitlupe über die Latte und nicht ins leere Tor!
75
17:31
Im Strafraum behauptet Kyei den Ball und legt weit ab auf den heranrauschenden Azevedo. Der trifft die Kugel aber überhaupt nicht wie gewünscht, sodass sie ungefährlich links ins Toraus trudelt.
73
17:29
Viele Unterbrechungen nehmen dem Spiel seinen Fluss. Beide Teams erlauben sich jetzt unnötige Fouls.
72
17:28
Einwechslung bei Servette Genève: Ricardo Azevedo
Ricardo Azevedo
Servette Genève
72
17:28
Auswechslung bei Servette Genève: Timothé Cognat
Timothé Cognat
Servette Genève
72
17:28
Einwechslung bei Servette Genève: Andrea Maccoppi
Andrea Maccoppi
Servette Genève
72
17:28
Auswechslung bei Servette Genève: Boris Cespedes
Boris Cespedes
Servette Genève
69
17:25
Plötzlich sind die Gäste in Unterzahl, weil Sabbatini im Mittelfeld übertrieben hart in den Zweikampf geht. Schnyder bleibt keine andere Wahl.
68
17:24
Gelb-Rote Karte für Jonathan Sabbatini (FC Lugano)
Jonathan Sabbatini
FC Lugano
67
17:24
Weiterhin üben die Grenats Druck aus, finden aber nicht die Lücke im Abwehrverbund. Aus der zweiten Reihe schießt Cognat schließlich am Kasten vorbei.
64
17:20
Die Hereingabe fürt nur zur nächsten Ecke. Doch auch die zweite Flanke bringt nichts ein und wird von der Verteidigung geklärt.
64
17:20
Servette will mehr und holt einen Eckstoß heraus, nachdem Kyeis Distanzschuss abgeblockt wurde.
61
17:18
Tooor für Servette Genève, 1:1 durch Eloge Yao (Eigentor)
Der Ausgleich fällt, weil Tasar sich nicht abdrängen lässt! Buchstäblich auf der Grundlinie setzt er sich durch, zieht in die Mitte und grätscht den Ball noch an Baumann vorbei auf Miroslav Stevanović. Der Stürmer kommt zwar nicht an den Ball, aber Yao legt das scharfe Zuspiel aus kurzer Distanz unfreiwillig ins eigene Tor.
Eloge Yao
FC Lugano
61
17:17
Einwechslung bei FC Lugano: Christophe Lungoyi
Christophe Lungoyi
FC Lugano
61
17:17
Auswechslung bei FC Lugano: Mattia Bottani
Mattia Bottani
FC Lugano
60
17:16
Der umtriebige und doch glücklose Koné wird durch Kyei ersetzt.
60
17:16
Einwechslung bei Servette Genève: Grejohn Kyei
Grejohn Kyei
Servette Genève
60
17:16
Auswechslung bei Servette Genève: Koro Koné
Koro Koné
Servette Genève
57
17:15
Der Gegenzug kommt trotzdem! Einen vermeintlichen Querpass von Stevanović lassen die Mitspieler einmal mehr liegen, bevor Baumann realisiert, dass der auch so aufs Tor kommt. Im letzten Moment streckt er sich, schlägt das Leder direkt auf den Kopf von Tasar, der in aller Überraschung aber nichts ins verwaiste Tor trifft.
56
17:12
Gelbe Karte für Jonathan Sabbatini (FC Lugano)
Kurz darauf tritt Sabbatini Koné das Standbein weg, um einen schnellen Gegenzug zu unterbinden.
Jonathan Sabbatini
FC Lugano
56
17:12
Einer der Verteidiger soll da mit der Hand am Ball gewesen sein, Schnyder zeigt aber nichts an.
55
17:11
Im nächsten Konter erarbeitet sich Lugano einen Corner von rechts.
54
17:11
Flanke an den Tessiner Elfmeterpunkt, doch diesmal in den Rücken von Koné und Stevanović, die irgendwie immer an der falschen Stelle erwischt werden.
53
17:10
Die Gäste kontern über Janga, aber den vielen Raum nutzt der Neuner nicht und schlägt lediglich eine Flanke in die gegnerischen Reihen.
51
17:08
Einmal mehr rauscht eine flache Flanke unberührt durch den Strafraum der Tessiner. Die müssen aufpassen, dass da nicht doch mal ein Fuß erfolgreich reingehalten wird.
49
17:06
Im Mittelfeld erwischt's Custodio da, wo es richtig wehtut. Der Junge muss ein paar Mal durchatmen, bevor er weitermacht.
48
17:04
Dennis Iapichino sorgt zum ersten Mal für etwas Bewegung im Strafraum mit seiner Flanke aus dem Halbfeld. Die rutscht ihm etwas vom Schlappen, sodass Baumann sie kontrolliert ins Toraus fliegen lässt.
46
17:02
Die Kugel rollt wieder im Stade de Genève!
46
17:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:50
Halbzeitfazit:
Der Underdog aus Tessin führt beim Tabellenvierten zur Halbzeit durch einen engagierten Auftritt mit 0:1. Durch gutes Pressing auf die Genfer Verteidigung eroberte Lugano immer wieder den Ball, so auch beim Treffer von Alexander Gerndt, als Rangelo Janga gut mitspielte. Besonders mit der Führung im Rücken verlegten sich die Gäste dann aber auf die Verteidigung. Servette hatte durchaus Probleme, den Abwehrriegel zu knacken, kam aber gerade über Standards zu guten Chancen, die die Innenverteidiger Rouiller und Sasso allerdings liegen ließen. Hier ist trotzdem noch alles drin. Nach der Pause geht's weiter!
45
16:47
Ende 1. Halbzeit
45
16:46
Baumann ist gefordert! Von rechts rutscht ein Freistoß durch, den Sasso hinten aus kurzer Distanz aufs Tor köpft. Baumann steht richtig und blockt die Kugel irgendwie nach vorne weg.
44
16:44
Dann werden die Bianconieri doch wieder von Koné überrascht, der eine hoppelnde Hereingabe irgendwie im Fallen mit dem Hinterkopf verlängert. Baumann ist komplett überrumpelt, aber am zweiten Pfosten fehlen die Mitspieler, um den Pass zu verwerten.
43
16:43
Bis zur Halbzeit dürfet es eng werden mit dem Ausgleich. Die klaren Chancen für Genf bleiben weitestgehend aus oder entstehen aus dem Zufall. Lugano macht das hier echt stark.
40
16:40
Der Druck auf die führenden Gäste wird größer. Besonders durch Standards nähern sich die Grenats immer wieder an. Noch fehlt allerdings der Torerfolg.
38
16:37
Das Netz zappelt! Über Umwege landet die Kugel vor den Füßen Rouillers, der am zweiten Pfosten sofort abzieht. Knapp über die Latte hinweg landet das Leder auf dem Tornetz.
37
16:37
Wieder holt sich Servette einen Freistoß in Strafraumnähe. Diesmal dürfte es eine Flanke von links werden.
34
16:34
Links dribbelt Bottani hinunter und flankt an den Strafraumrand. Da rauscht Sabbatini heran und versucht es mit dem weiten Kopfstoß, der deutlich rechts vorbei geht.
33
16:32
Tasar will das Ding mit links in den rechten Winkel zirkeln, zielt aber ein gutes Stück zu hoch. Baumann darf durchatmen.
32
16:32
Direkt vor dem Sechzehner wird Stevanović zu hart angegangen, womit er einen Freistoß herausholt.
31
16:31
Im Luftduell bekommt Tasar einen Arm durchs Gesicht gewischt. Das sieht nicht nach Absicht aus, tut aber trotzdem weh. Der Stürmer schüttelt sich und macht weiter.
30
16:30
Auf engem Raum wollen sich Cognat und Koné irgendwie durch gleich acht Verteidiger im Strafraum dribbeln. Da ist aber überhaupt kein Platz und nach ein wenig Gestochere klären die Tessiner.
28
16:28
Der Winkel ist zu spitz. Koné wird diesmal links im Strafhaum hoch angespielt und nimmt das Leder direkt. Doch Baumann steht am kurzen Pfosten bereit und hält den Ball fest.
27
16:27
Vielleicht eine erfreuliche Nachricht für Servette: Auch der Konkurrent aus Basel liegt gerade zurück.
25
16:25
Einen Augenblick braucht Servette, um sich zu schütteln, dann ist aber Koné da. Eine sehr weite Flanke von links nimmt er mit dem Kopf und verfehlt den Kasten um einen knappen Meter.
21
16:20
Tooor für FC Lugano, 0:1 durch Alexander Gerndt
Den lässt er sich nicht nehmen! Sasso lässt einen hohen Ball unbedacht nach vorne abprallen,sodass Janga den Fuß reinhält und vielleicht etwas glücklich für Gerndt vorlegt.Der Stürmer ist frei durch und trifft links oben ins Netz. Frick war noch dran, aber doch chancenlos.
Alexander Gerndt
FC Lugano
20
16:19
Custodio hält sich nach einem Zweikampf den Knöchel, kann aber weitermachen.
19
16:19
Da taucht Lugano wieder vorne auf! Lavanchy flankt von seiner rechten Seite hoch ins Zentrum und findet den Kopf von Bottani. Der Stürmer steht in der Luft, ist aber einen Tick zu kurz, sodass sein Abschluss im hohen Bogen links vorbeifliegt.
16
16:16
Tasar auf der zweiten Reihe! Über Cognat kontert Genf im eigenen Stadion, als die Tessiner endlich mal ungeordnet sind. Vor dem Strafraum bekommt Tasar die Kugel auf den rechten Fuß und zieht ab. Knapp rechts vorbei!
15
16:16
Ein Doppelpass an der rechten Seitenlinie gerät zu steil und endet in einem Abstoß. Servette ist nun aber im Angriffsmodus angekommen.
13
16:13
Von links kommt die flache Hereingabe in den Gäste-Strafraum. Stevanović grätscht der Kugel entgegen, um nur noch einzuschieben, verpasst jedoch um wenige Zentimeter.
11
16:11
Yao geht für die Tessiner mit nach vorne und drängelt sich links an der Grundlinie durch. Da pfeift Schnyder aber das Offensivfoul.
9
16:10
Dennoch hat Genf damit mehr Ruhe ins eigene Spiel gebracht. Lugano presst nicht mehr so unbekümmert wie zuvor.
7
16:07
Jetzt tauchen die Grenats doch mal im gegnerischen Strafraum auf, doch Mijat Marić gewinnt den entscheidenden Zweikampf elf Meter vor dem Tor und klärt zum Einwurf.
6
16:06
Die Bianconieri starten sehr engagiert und lassen Servette nur wenig Platz. Damit sind die Hausherren ein bisschen überfordert und müssen sich so auf die Defensive konzentrieren.
3
16:03
Die nächste Flanke fliegt in den Sechzehner, diesmal ist aber einer der Verteidiger vor Janga an der Kugel.
1
16:01
Direkt der Lupfer in den Strafraum von Servette, wo Bottani reinstartet und nur noch Frick vor sich hat. Der Keeper eilt aus dem Kasten und hält den Schuss.
1
16:00
Urs Schnyder gibt den Ball frei. Los geht die wilde Fahrt!
1
16:00
Spielbeginn
15:46
Dagegen zeigt sich Maurizio Jacobacci richtig wechselfreudig und holt im Vergleich zum Sion-Unentschieden vier neue Spieler in die Startelf. Mijat Marić und Jonathan Sabbatini kehren nach Verletzungen wieder zurück. Alexander Gerndt hat seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen und Miroslav Čovilo rückt von der Bank aufs Feld. Für das Quartett weichen Fulvio Sulmoni, Sandi Lovrič, Ransford Selasi und Filip Holender.
15:36
Der Trainer der Grenats, Alain Geiger, lässt sich nach der Pause auf keine Experimente ein und knüpft nahtlos an das Spiel in Basel an. In der Startaufstellung finden sich entsprechend keine Veränderungen wieder. Auf der Ersatzbank sitzt in Alexis Martial allerdings ein neues Gesicht. Der 18-jährige Verteidiger könnte heute sein Debüt in der Super League feiern.
15:22
Für Genève ist ein Sieg damit aber noch lange nicht gesichert. In den zwei Runden, die Servette und der FC Lugano in dieser Saison gegeneinander gespielt haben, erzielten die Genfer nämlich noch kein Tor. Das haben ihnen die Tessiner voraus, die durch einen Treffer von Carlinhos im zweiten Spiel mit 1:0 gewannen. Das erste Aufeinandertreffen endete torlos.
15:14
Auch der FC Lugano spielte vor der Saisonunterbrechung Remis, bestätigte damit aber eher den anhaltenden Negativtrend. Im Gegensatz zu Servette gelang den Tessinern nämlich nur ein Sieg aus den letzten sieben Spielen. Das wenig anschauliche 0:0 gegen Sion bestätigte lediglich die schwache Form.
15:08
Vor der gut viermonatigen Pause waren die Gastgeber in guter Form. Sechs der letzten sieben Partien entschied Servette für sich und spielte sich damit in die Nähe der Europa League Plätze. Zuletzt gelang in Basel ein achtsames 2:2 Unentschieden, während dem sie den frühen zwei-Tore-Rückstand spät ausgleichen konnten. Aber auch ein Sieg wäre drin gewesen für die Genfer.
15:02
Herzlich willkommen zum Abschluss des ersten Post-Corona-Spieltags der Schweizer Super League. Im Stade de Genève empfängt Servette den FC Lugano.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.