Zum Inhalt springen
28. Feb. 2023 - 18:00
Beendet
1. FC Köln
0 : 4
VfL Wolfsburg
0 : 2
Stadion
Sportpark Höhenberg
Zuschauer
3.521
Schiedsrichter
Mirka Derlin

Liveticker

90.
19:53
Fazit:
Der VfL Wolfsburg nimmt auch die Hürde 1. FC Köln und steht Dank eines ungefährdeten 4:0 im Halbfinale des DFB-Pokals. Zwei Tor pro Halbzeit reichen dem Favoriten zum verdienten Sieg: Pajor (24.) und Huth (42.) im ersten Durchgang sowie Hegering (66.) und die eingewechselte Brand (88.) stellten für den VfL die Weichen auf Sieg. Damit geht die Reise für den Titelverteidiger im Pokal weiter - in den anderen Viertelfinalspielen setzten sich bisher RB Leipzig und der SC Freiburg durch. Köln wird den Fokus nach dieser Partie wieder auf den Ligaalltag und den Klassenerhalt legen. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis zum nächsten Mal!
90.
19:49
Spielende
88.
19:47
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:4 durch Jule Brand
Wolfsburg schaltet noch mal einen Gang höher und stellt durch Brand auf 4:0. Eingeleitet wird der Angriff durch einen tollen Schnittstellenpass von Huth aus der eigenen Hälfte, Blomqvist ist über links komplett blank und bringt den Ball flach in den Fünfmeterraum. Brand schießt im ersten Versuch Klett an, versenkt dann aber den Abpraller mit rechts aus kürzester Distanz im Tor.
Jule Brand
VfL Wolfsburg
86.
19:46
Der FC gibt sich auf jeden Fall nicht auf, geht nach Ballgewinn mit Tempo in die Wolfsburger Hälfte, aber es fehlt einfach an Präzision. Moorrees will Wilde mit einem Flugball in Szene setzen, aber die Kugel rutscht ihr über den Schlappen und Frohms nimmt den Ball unbedrängt auf.
85.
19:44
Die letzten Minuten dieser Partie sind angebrochen: Kommt Köln hier noch zum Ehrentreffer oder spielt der VfL Wolfsburg dieses Viertelfinale hier zu null herunter?
83.
19:43
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Lynn Wilms
Lynn Wilms
VfL Wolfsburg
83.
19:43
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Felicitas Rauch
Felicitas Rauch
VfL Wolfsburg
83.
19:42
Einwechslung bei 1. FC Köln: Lena Uebach
Lena Uebach
1. FC Köln
83.
19:42
Auswechslung bei 1. FC Köln: Weronika Zawistowska
Weronika Zawistowska
1. FC Köln
83.
19:42
Einwechslung bei 1. FC Köln: Andrea Gavric
Andrea Gavric
1. FC Köln
83.
19:42
Auswechslung bei 1. FC Köln: Sharon Beck
Sharon Beck
1. FC Köln
81.
19:41
Nach den vielen Wechseln in der Offensive der Wolfsburgerinnen ist der Druck merklich gesunken. Köln bekommt nun etwas mehr Raum für den eigenen Spielaufbau, zu gezielten Spielzügen führt dies aber bisher nicht. Aktuell plätschert das Spiel etwas vor sich hin.
79.
19:39
Auf beiden Seiten wird in dieser Schlussviertelstunde nun munter gewechselt - beim VfL sicher auch um die Belastung der Nationalspielerinnen zu steuern. Oberdorf und Jónsdóttir haben den Platz verlassen und dafür bekommen Blomqvist und Demann noch ein paar Minuten Einsatzzeit.
79.
19:38
Einwechslung bei 1. FC Köln: Adriana Achcińska
Adriana Achcińska
1. FC Köln
79.
19:37
Auswechslung bei 1. FC Köln: Mandy Islacker
Mandy Islacker
1. FC Köln
78.
19:37
Einwechslung bei 1. FC Köln: Myrthe Moorrees
Myrthe Moorrees
1. FC Köln
78.
19:37
Auswechslung bei 1. FC Köln: Jana Beuschlein
Jana Beuschlein
1. FC Köln
77.
19:36
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Kristin Demann
Kristin Demann
VfL Wolfsburg
77.
19:36
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Lena Oberdorf
Lena Oberdorf
VfL Wolfsburg
77.
19:36
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Rebecka Blomqvist
Rebecka Blomqvist
VfL Wolfsburg
77.
19:36
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Sveindís Jónsdóttir
Sveindís Jónsdóttir
VfL Wolfsburg
72.
19:32
Wolfsburg lässt auch nach dem dritten Tor nicht nach, immer wieder kommt eine Spielerin des VfL aus aussichtsreicher Position zum Abschluss. Die Kölnerinnen werfen sich aber nach wie vor in jeden Schuss, der aufs Tor kommt.
70.
19:31
Auf Seiten des FC geht es für Cordes nicht weiter - für sie ist seit wenigen Minuten Bienz auf dem Feld. Und auch der VfL nimmt die ersten Wechsel vor: Lattwein und Pajor haben Feierabend und für sie sind ab sofort Brand und Waßmuth mit von der Partie.
70.
19:30
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jule Brand
Jule Brand
VfL Wolfsburg
70.
19:29
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Lena Lattwein
Lena Lattwein
VfL Wolfsburg
70.
19:29
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Tabea Waßmuth
Tabea Sellner
VfL Wolfsburg
70.
19:29
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Ewa Pajor
Ewa Pajor
VfL Wolfsburg
68.
19:27
Einwechslung bei 1. FC Köln: Alena Bienz
Alena Bienz
1. FC Köln
68.
19:27
Auswechslung bei 1. FC Köln: Lotta Cordes
Lotta Cordes
1. FC Köln
66.
19:25
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:3 durch Marina Hegering
Hegering erhöht mit einem Traumtor auf 3:0! Am Strafraum grätscht Beck in einen Pass und spielt der vorgerückten Innenverteidigerin den Ball damit genau in den Fuß. Wolfsburgs Nummer 31 nimmt die Kugel perfekt nach vorne mit, hebt den Kopf und zieht mit rechts aus 24 Metern einfach mal ab. Ihr toller Distanzschuss schlägt am rechten Innenpfosten ein und Wolfsburg jubelt zum dritten Mal!
Marina Hegering
VfL Wolfsburg
64.
19:23
Im Mittelfeld hat es Cordes erwischt, weil sie im Zweikampf mit Oberdorf zusammenprallt. Die junge Wolfsburgerin wird während der Verletzungsunterbrechung von der Schiedsrichterin ermahnt, eine Karte gibt es allerdings noch nicht.
61.
19:21
Für Köln wird die Luft am eigenen Sechzehner wieder dünner: Teilweise stehen sechs oder sieben Spielerinnen in weiß-rot vor dem Tor und stellen die Passwege in die Tiefe zu. Der VfL lässt die Kugel nun gut laufen und verwaltet die souveräne Führung ohne sich Torchancen zu erspielen.
58.
19:18
Beck prüft ihre eigene Torhüterin! Rauch bringt von rechts eine etwas verunglückte Flanke in den Strafraum, die Beck gefährlich abfälscht und Klett zu einer aufmerksamen Parade am ersten Pfosten zwingt.
56.
19:15
Gelbe Karte für Svenja Huth (VfL Wolfsburg)
Huth grätscht Zawistowska von der Seite in die Beine und bringt die FC-Spielerin damit ungestüm zu Fall. Die Spielführerin der Wolfsburgerinnen sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
Svenja Huth
VfL Wolfsburg
54.
19:14
Zawistowska ist eine der auffälligsten Kölnerinnen und holt mit einem Dribbling gegen Hendrich auf der linken Offensivseite die nächsten Eckball heraus. Die Kugel wird scharf in den Fünfer geschlagen, eine Wolfsburgerin kommt aber zuerst an den Ball und verlängert die Flanke in den verwaisten Rückraum.
51.
19:11
Köln hat diese erste Druckphase der Gäste unbeschadet überstanden und das Spiel hat sich wieder mehr in Richtung Mittelfeld verlagert.
48.
19:08
Der zweite Durchgang startet so, wie die erste Halbzeit endete: Wolfsburg belagert den Raum um den Kölner Strafraum und erspielte sich in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel bereits zwei Ecken. Allerdings lässt der FC bei Standards auch weiterhin nichts zu und verteidigt alle Angriffe nach einem ruhenden Ball konsequent.
46.
19:05
Die zweite Halbzeit hat begonnen und beide Trainer schicken ihre Teams unverändert zurück aufs Feld.
46.
19:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
18:50
Halbzeitfazit:
Der VfL Wolfsburg führt zur Halbzeit 2:0 gegen den 1. FC Köln und geht mit einer verdienten Führung in die Kabine. Von Beginn an standen die Domstädterinnen in diesem Viertelfinale unter Druck - nach 24 Minuten war es Pajor, die nach feinem Pass von Jónsdóttir zur Führung einschob. Auch danach drückte Wolfsburg den FC tief in die eigene Hälfte und es dauerte etwas mehr als eine halbe Stunde ehe Köln sich erste Konter erspielte. Mitten in eine kleine Drangphase der Gastgeberinnen spielte Huth die Spielverderberin und vollstreckte kurz vor dem Pausenpfiff zum 2:0.
45.
18:47
Ende 1. Halbzeit
44.
18:47
Was für ein bitterer Rückschlag für die Frauen des FC kurz vor der Halbzeit. Die Gastgeberinnen hatten sich aus dem Druck der Wolfsburgerinnen befreit, konnten die eigenen Chancen aber selbst nicht nutzen.
42.
18:44
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:2 durch Svenja Huth
Köln hat die Chancen und Wolfsburg erhöht in dieser Drangphase auf 2:0! Jónsdóttir setzt sich über links bärenstark durch und tankt sich durch bis zur Grundlinie - die Hereingabe der Isländerin lenkt Klett vom ersten Pfosten in den Rückraum, wo Huth steht und die Kugel aus acht Metern entschlossen versenkt.
Svenja Huth
VfL Wolfsburg
40.
18:44
Die Gastgeberinnen werden mutiger und bekommen ihre nächste Chance! Zawistowska bittet Hendrich über links zum Tanz und profitiert davon, dass die deutsche Nationalspielerin sich zu früh für eine Grätsche entscheidet. Die Polin bleibt am Ball und bringt eine gute Flanke herein - Beck geht zum Kopfball, bekommt die Kugel aber nicht Richtung Tor geköpft. Und trotzdem hat der VfL etwas Mühe den Ball am Fünfmeterraum zu klären!
37.
18:41
Und wenig später gibt es den ersten erfolgreichen Konter für Köln, weil Rauch einen Wolfsburger Vorstoß mit einem Fehlpass zunichte macht. Wieder ist es Beck, die im Umschaltspiel ein gutes Auge beweist und Islacker auf links freispielt. Die Spielführerin des FC steckt die Kugel durch auf Wilde, die schneller ist als Hegering und im Strafraum aus spitzem Winkel abzieht. Frohms muss das erste Mal zupacken, sichert den Ball im kurzen Eck aber relativ gelassen.
35.
18:38
Köln schaltet über Beck in die Offensive um und will den Ball direkt in die Spitze spielen. Beck versucht die gestartete Wilde in die Tiefe zu schicken, allerdings ist Hegering aufmerksam und fängt den Pass mit einem langen Bein an der Mittellinie ab. Wichtige Aktion der Innenverteidigerin, denn Wilde wäre frei auf Frohms zugelaufen.
32.
18:34
Die Chancen für den VfL häufen sich: Huth ist über rechts durch, zieht Richtung Grundlinie und sieht Popp im Rückraum. Die Kugel wird flach zurückgelegt und Popp zieht mit dem ersten Kontakt ab, trifft das Spielgerät allerdings nicht richtig und deshalb hoppelt der Schuss links am Tor vorbei.
30.
18:33
Der FC wird in dieser Phase komplett hinten reingedrückt und ist ausschließlich mit Defensivarbeit beschäftigt. Nach vorne gibt es kaum Entlastung, weil die Offensivkräfte um Islacker auch mit nach hinten schieben.
27.
18:30
Eine starke Mannschaft wie der VfL Wolfsburg braucht eben nicht viele Chancen und gerade Pajor hat sich in der laufenden Saison bereits als Torgarantin bewiesen. Die Gäste gehen in Köln verdient in Führung und werden auch direkt auf das zweite Tor spielen.
24.
18:26
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Ewa Pajor
Pajor bringt den Favoriten in Führung! Die Polin startet im richtigen Moment und erläuft einen tollen Steilpass von Jónsdóttir. Pajor ist schneller als Sarah Puntigam, die noch vergeblich versucht Wolfsburgs Nummer neun einzuholen. Am Ende spitzelt die Stürmerin die Kugel aus zwölf Metern halbrechter Position an der herausgelaufenen Klett vorbei ins Tor.
Ewa Pajor
VfL Wolfsburg
20.
18:24
Langsam aber sicher erhöht der Titelverteidiger den Druck und findet die Lücken. Hendrich schlägt aus dem rechten Halbraum eine weitere Flanke ins letzte Drittel und wer steigt im Strafraum am höchsten? Natürlich Popp, die mit ordentlich Schwung von hinten kommt, höher springt als Degen und ihren wuchtigen Kopfball nur rund einen Meter links am Tor vorbeisetzt.
18.
18:21
Kaum spielt es Wolfsburg mit etwas mehr Tempo, wird es vorne auch gefährlich! Popp verlagert nach rechts auf die freistehende Huth - die Kapitänin schlägt eine butterweiche Flanke in den Strafraum und Pajor setzt auf Höhe des Elfmeterpunkts zum Fallrückzieher an. Sie kommt nicht an den Ball, wird allerdings auch wegen gefährlichen Spiels zurückgepfiffen.
16.
18:18
Es bleibt dabei: Wolfsburg tut sich im letzten Drittel noch extrem schwer und hat bislang nur ungefährliche Abschlüsse aus 16 Metern oder mehr zustande gebracht. Die Frauen des FC halten den Favoriten gut vom eigenen Kasten fern.
13.
18:15
Popp nimmt sich den Abschluss aus der zweiten Reihe, schießt aus 18 Metern halbrechter Position allerdings genau in die Arme von FC-Keeperin Klett. Es scheint so als hätte Wolfsburgs Nummer elf den Zusammenprall kurz nach Anpfiff gut überstanden.
11.
18:13
Die Wolfsburgerinnen sind in der Anfangsphase die dominantere Mannschaft, aber Köln hält in den ersten Minuten gut dagegen packt kurz vor dem eigenen Sechzehner zu. Klare Torchancen für den VfL hat es bisher nicht gegeben, auch wenn die Gäste sich bereits das ein oder andere mal um den gegnerischen Strafraum herum positioniert hatten.
8.
18:11
Toller Vorstoß von Genessee Puntigam über ihre linke Seite: Mit Ball am Fuß schüttelt die Abwehrspielerin gleich mehrere Gegenspielerin ab und marschiert die Linie entlang. Kurz vor dem Strafraum der Gäste haut sich Wolfsburg aber mit zwei Spielerinnen in den Zweikampf und kann den Ball zurückgewinnen. Der FC fordert Freistoß, aber die Schiedsrichterin lässt weiterlaufen.
5.
18:09
Es gibt die erste kleinere Unterbrechung, weil Popp im Zweikampf mit Degen etwas abbekommen hat. Das medizinische Personal kommt aufs Feld und kümmert sich um die deutsche Nationalspielerin.
2.
18:05
Der VfL Wolfsburg schiebt bei Ballbesitz der Kölnerinnen sehr hoch und geht sofort ins Pressing. Köln hat kaum Raum für einen Spielaufbau und der Titelverteidiger und amtierende Meister macht in den ersten Minuten sofort klar, wer hier das spielbestimmende Team ist.
1.
18:02
Und los geht's - der FC hat Anstoß und eröffnet die Partie.
1.
18:02
Spielbeginn
17:50
Das Spiel findet heute im Sportpark Höhenberg statt - die Heimstätte von Viktoria Köln erfüllt die Anforderungen für die TV-Übertragung und bietet rund 8.300 Zuschauern Platz. In wenigen Minuten geht es auch schon los!
17:40
Beide Teams haben in dieser Pokalsaison bereits zwei Spiele absolviert: Die Gäste aus Wolfsburg setzten sich in der zweiten Runde mit 8:2 gegen den FSV Gütersloh durch und im Achtelfinale folgte ein ungefährdetes 6:0 gegen die Frauen des 1. FC Nürnberg. Köln nahm in der zweiten Runde die Hürde SV Elversberg mit 8:0, machte es im Achtelfinale gegen Turbine Potsdam dann allerdings umso spannender - erst in der Verlängerung setzte man sich mit 2:1 durch. Siegtorschützin Moorrees netzte in der 99. Spielminute ein und beförderte den FC damit in die Runde der letzten acht Teams.
17:33
Beim 1. FC Köln gibt es im Vergleich zum letzten Pflichtspiel nur eine Veränderung zwischen den Pfosten: Klett ist im Pokal bisher gesetzt gewesen und wird auch heute gegen den VfL Wolfsburg im Tor stehen. Pal muss sich in diesem Viertelfinale mit der Rolle der Ersatztorhüterin abfinden. Ansonsten starten die Gastgeberinnen mit vielen erfahrenen Bundesligaspielerinnen wie Islacker, Beck oder Wilde - trotzdem wird der FC heute ohne Frage mehr über das Mannschaftsgefüge und den Kampfgeist kommen. Für den Verein aus der Domstadt würde ein Sieg den erstmaligen Einzug in ein Pokalhalbfinale bedeuten.
17:26
Trotz Favoritenrolle schickt der VfL keine B-Elf aufs Feld, sondern geht mit voller Kapelle an den Start. Vor Frohms steht die eingespielte Viererkette aus Rauch, Janssen, Hegering und Hendrich. Im Mittelfeld spielt Lattwein neben Oberdorf, die erst gestern in die Weltauswahl der FIFA berufen wurde. Auch die Offensive bestehend aus Popp, Huth, Pajor und Jónsdóttir liest sich mehr als ordentlich. Verzichten müssen die Wolfsburgerinnen heute auf Agrež und Wedemeyer (beide erkältet), sowie die torgefährliche Holländerin Roord. Sie soll vor ihrem Wiedereinstieg eine komplette Woche trainieren und gehört heute daher nicht dem Kader an.
17:14
Die Rollen in diesem Viertelfinale der Bundesligisten sind klar verteilt: Wolfsburg peilt den neunten Pokalsieg in Folge an und geht als klarer Favorit ins Spiel. Es ist übrigens das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaft im Pokalwettbewerb - die Duelle in der Liga konnte Wolfsburg, bis auf ein Unentschieden im Juni 2018, alle für sich entscheiden und die Tordifferenz von 35:3 unterstreicht dabei die Dominanz der Wölfinnen. Auch die Formkurve beider Teams deutet auf einen klaren Wolfsburger Erfolg hin, denn seit über einem Jahr hat der VfL kein Spiel auf nationaler Ebene verloren. Der 1. FC Köln hingegen unterlag der TSG Hoffenheim und der SGS Essen jeweils mit 0:4. Hinzu kommt, dass der FC in diesem Jahr noch keinen einzigen Treffer erzielen konnte und seit dem Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals auf einen Sieg wartet.
17:09
Hallo und herzlich Willkommen zum Viertelfinale im DFB-Pokal der Frauen! Ab 18 Uhr stehen sich der 1. FC Köln und Titelverteidiger VfL Wolfsburg gegenüber. Das Spiel wird geleitet von der erfahrenen Schiedsrichterin Mirka Derlin.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.