Stadion

Dinamo
Das Dinamo Stadion in Minsk hat eine bewegte Geschichte hinter sich: 1934 erbaut, wurde es im Zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört. 1954 wieder aufgebaut, erlebte die Arena die Hochzeiten des weißrussischen Fußballs: 1982 wurde Dinamo Minsk hier Meister der Sowjetunion. Nach dem Ende des Kalten Krieges konnte die weißrussische Hauptstadt nicht mehr an ihre europäischen Glanzzeiten anknüpfen, das einst so stolze Dinamo ist international nur noch zweitklassig. Erst 2008 wehte wieder der Wind des großen Fußballs durch die mittlerweile renovierte Arena, als BATE Borisov seine Champions League Spiele gegen Real Madrid, Zenit St. Petersburg und Juventus Turin hier austrug.

Dinamo

Land Belarus
Stadt Minsk
Kapazität Gesamt: 41.040
Baujahr 1934
Breitengrad 53.8951973739
Längengrad 27.5600409508
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.