• Entscheidung
    So.21.08.2016 - 17:30
  • 1
    Nino Schurter
    Nino Schurter
    Schurter
    N.Schurter
    Schweiz
    Schweiz
    1:33.28m
  • 2
    Jaroslav Kulhavy
    Jaroslav Kulhavy
    Kulhavy
    J.Kulhavy
    Tschechien
    Tschechien
    +0.90s
  • 3
    Carlos Coloma Nicolas
    Carlos Coloma Nicolas
    Coloma Nicolas
    C.Nicolas
    Spanien
    Spanien
    +1.23s
  • 1:33.28m
    1
    Schweiz
    Nino Schurter
  • +0.90s
    2
    Tschechien
    Jaroslav Kulhavy
  • +0.33s
    3
    Spanien
    Carlos Coloma Nicolas
  • +0.50s
    4
    Frankreich
    Maxime Marotte
  • +0.43s
    5
    Kolumbien
    Jhonnatan Botero Villegas
  • +0.08s
    6
    Schweiz
    Mathias Flückiger
  • +0.73s
    7
    Italien
    Luca Braidot
  • +0.18s
    8
    Frankreich
    Julien Absalon
  • +0.57s
    9
    Spanien
    David Valero Serrano
  • +0.27s
    10
    Frankreich
    Victor Koretzky
  • +0.09s
    11
    Belgien
    Ruben Scheire
  • +0.02s
    12
    Russland
    Anton Sintsov
  • +0.01s
    13
    Deutschland
    Manuel Fumic
  • +0.79s
    14
    Tschechien
    Ondrej Cink
  • +0.03s
    15
    Spanien
    Jose Antonio Hermida Ramos
  • +0.21s
    16
    Australien
    Daniel McConnell
  • +0.68s
    17
    Großbritannien
    Grant Ferguson
  • +0.20s
    18
    Belgien
    Jens Schuermans
  • +0.03s
    19
    Italien
    Andrea Tiberi
  • +0.92s
    20
    Italien
    Marco Aurelio Fontana
  • +0.09s
    21
    Japan
    Kohei Yamamoto
  • +0.77s
    22
    Tschechien
    Jan Skarnitzl
  • +0.07s
    23
    Brasilien
    Henrique Avancini
  • +0.02s
    24
    Ungarn
    Andras Parti
  • +0.81s
    25
    Argentinien
    Catriel Andres Soto
  • +0.02s
    26
    Südafrika
    Alan Hatherly
  • +0.40s
    27
    Kanada
    Leandre Bouchard
  • +0.71s
    28
    Deutschland
    Moritz Milatz
  • +0.16s
    29
    Israel
    Shlomi Haimy
  • +0.71s
    30
    Brasilien
    Rubens Donizete Valeriano
  • +0.16s
    31
    Griechenland
    Dimitrios Antoniadis
  • +0.24s
    32
    Hongkong
    Chun Hing Chan
  • +0.13s
    33
    Costa Rica
    Andrey Fonseca
  • +2.90s
    34
    Dänemark
    Simon Andreassen
  • DNF
    35
    Neuseeland
    Samuel Gaze
  • DNF
    35
    Portugal
    David Joao Serralheiro Rosa
  • DNF
    35
    Lesotho
    Phetetso Monese
  • DNF
    35
    Guam
    Peter Lombard
  • DNF
    35
    Kanada
    Raphaël Gagné
  • DNF
    35
    China
    Zhen Wang
  • DNF
    35
    Niederlande
    Rudi van Houts
  • DNF
    35
    Südafrika
    James Reid
  • DNF
    35
    Schweiz
    Lars Forster
  • DNF
    35
    USA
    Howard Grotts
  • DNF
    35
    Portugal
    Tiago Jorge Ferreira
  • DNF
    35
    Ruanda
    Nathan Byukusenge
  • DNF
    35
    Slowakei
    Peter Sagan
  • DNF
    35
    Österreich
    Alexander Gehbauer
  • DNF
    35
    Australien
    Scott Bowden

Liveticker

19:23
Fumic mit Kämpferherz
Beim olympischen Mountainbike-Rennen hat Manuel Fumic mit großem Einsatz und viel Kampf besonders gepunktet: Der Vizeweltmeister von 2013 kam nach einem Kettenriss und dem Absturz auf Platz 44, in den letzten Runden zurück und belegt am Ende Platz 17! Keine Frage: Ohne diesen Defekt wäre der Kirchheimer ein Medaillen-Kandidat gewesen. Etwas weniger Glück hatte der prominente Gast der Straßenfahrer. Peter Sagen musste ebenfalls mit Defekten kämpfen und beendet seinen Auftritt mit einer Runde Rückstand unplatziert.
19:13
Schurter schnappt sich Gold!
Schurter holt das Gold im Mountainbike-Rennen! Ganz starke Leistung von Nino Schurter! Der fünffache Weltmeister ist auf allen sieben Runden der Herr auf dem Kurs und fährt das Gold nach Hause! Damit geht der schweizer Fahnenträger mit Gold um den Hals in die Schlussfeier! Silber geht an den London-Sieger Kulhavy, der auf den letzten zwei Kilometern abreißen lassen musste. Bronze sichert sich Coloma (Spanien). Die drei starken Franzosen Marotte, Absalon und Koretzky enttäuschten: Als erster landet Marotte mit großen Rückstand auf Platz vier.
19:03
Kulhavy nimmt heraus...
Kulhavy nimmt heraus! Der Olympiasieger von London scheint sich seinem Schicksal zu ergeben und nimmt das Tempo heraus Zu lange sollte er sich jedoch nicht in Selbstmitleid trösten: Coloma und Marotte fliegen von hinten heran und kommen immer näher.
19:01
Wer holt die Medaillen?
Gold wird an Schurter, Silber an Kulhavy gehen. Doch wer schnappt sich Bronze? Auch Coloma (Spanien) und Marotte (Frankreich) sind nun auf der letzten Runde und fahren bei 1:50 Minuten Rückstand im Gleichschritt. Gibt es gleich einen Sprint um Bronze?
18:56
Schurter nicht zu stoppen?
Schurter fliegt zu Gold! Vor dem letzten Kilometer sind es 35 Sekunden zwischen dem Schweizer und Verfolger Kulhavy! Bleibt der fünffache Weltmeister ohne Defekt, geht das Gold zu den Eidgenossen!
18:52
Letzte Runde!
Letzte Runde! Auch aus deutscher Sicht gibt es schöne News: Manuel Fumic hat sich nach einem frühen Kettenriss von Platz 44 bis auf Platz 17 vorgearbeitet! Was für eine kämpferische Leistung! Wäre dieser Defekt nicht direkt in der ersten Runde passiert, wäre für Fumic Edelmetall ein Thema gewesen.
18:51
Schurter nicht zu stoppen?
Schurter attackiert! Auf der vorletzten Runde der Mountainbiker forciert der bärenstarke Schweizer das Tempo erneut und kann Kulhavy (Tschechien) abschütteln! Mittlerweile liegt der Schweizer rund 13 Sekunen vor dem Olympiasieger aus London! Kann Schurter das Ergebnis von 2012 drehen und hier Gold holen? Es sieht stark danach aus! Seit der ersten Runde ist der 30-Jährige an der Spitze und zeigt ein ganz starkes Rennen!
18:47
Attacke von Schurter!
Jetzt legt der 30-jährige Schurter noch eine Schippe drauf und kann sich nach einem Antritt rund 13 Sekunden Vorsprung auf den Olympiasieger Kulhavy erfahren! Dreht sich die Platzierung von London?
18:46
Schurter oder Kulhavy?
Zwei Runden vor Ende scheint Gold und Silber bereits an Schurter und Kulhavy vergeben zu sein. Die beiden starken Cross-Fahrer machen für den Rest des Feldes einfach zu viel Tempo. 40 Sekunden hinter dem Führungs-Duo wird es auf den letzten Metern wohl einen weiteren Kampf zwischen Marotte (Frankreich) und Coloma (Spanien) geben.
18:28
Halbzeit
Zur Halbzeit des Rennens ist die Situation ganz vorne unverändert: Die London-Gewinner Kulhavy und Schurter fahren in ihrer eigenen Welt und diktieren das Tempo. Doch dahinter kämpfen Coloma (Spanien) und Marotte (Frankreich) mit 20 Sekunden Rückstand um den Anschluss. Der Franzose hat sich zurückgekämpft und fährt nun im Verfolger-Duett mit Coloma.
18:14
Zwei gegen den Rest
Nach drei Runden wird klar: Kulhavy und Schurter sind die stärksten Fahrer im Feld! Die beiden Kontrahenten von London liegen bereits einige Sekunden vor dem letzten engeren Verfolger Colomo (Spanien). Hinter dem Spanier wird die Spitze immer dünner, Marotte und Absalon (beide Frankreich) sind bereits 60 Sekunden weg.
18:03
Deutsche?
Nach zwei Runden befindet sich Moritz Milatz auf einem guten 17.Platz, Manuel Fumic kommt nicht ganz so gut aus den Startlöchern und belegt im Moment nur den 31.Platz.
18:01
Zeitverlust wegen Defekten
Die Defekte wirbeln das Feld durcheinander: Fontana (Italien) und Koretzky (Frankreich) müssen mit einem platten Reifen einige Meter weiter bis zur nächsten Technik-Zone fahren. Das kostet Zeit!
17:57
Schurter marschiert
Nino Schurter zeigt nun erstmals seine starke Form auf. Nach fast zwei Runden kann der London-Zweite für den ersten zählbaren Vorsprung sorgen. Aktuell liegt er ca. fünf Sekunden vor den Verfolgern Braidot (Italien) und Kulhavy (Tschechien)
17:56
Sieben führen an
Eine Gruppe von sieben Fahrern befindet sich nach 1,5 Runden an der Front. Mit dabei ist auch Olympiasieger Kulhavy. Neben dem fünffachen Weltmeister Schurter, ist auch ein weiterer Schweizer vorne vertreten: Matthias Flückinger.
17:56
Sagan mit Defekt
War es das schon für Peter Sagan? Kurz nach Ende der ersten Runde muss der Slowake einen Defekt verkraften und verliert dadurch gleich zwei Minuten auf die Spitze. Ein kaputter Reifen befördert den Straßenfahrer weit nach hinten.
17:44
Erste Runde
Die beiden Franzosen Absalon und Marotte verlieren auf der ersten Runde etwas den Anschluss und finden sich derzeit rund 30 Sekunden hinter der Spitze wieder. Neben Sagan zeigen sich auch Fontana (Italien) und Schurter (Schweiz) ganz vorne.
17:36
Auf geht es!
Der Startschuss auf dem olympischen Gelände ist erfolgt. Peter Sagan setzt sich von von ganz hinten sofort an die dritte Position und untermauert damit seine Ansprüche.
17:34
Sagan ist mit dabei
Auf der Mointainbike-Strecke sorgt Peter Sagan für Prominenz aus dem Straßen-Radsport. Der Entertainer der diesjährigen Tour de France besinnt sich mit seiner Teilnahme auf den Beginn seiner Karriere. Als Nachwuchsfahrer startete der Slowake zunächst auf dem Mountainbike und war dort in jungen Jahren bereits durchaus erfolgreich. Wie es für den den Tinkoff-Fahrer typisch ist, kommentierte er seine Teilnahme in Rio gewohnt lässig: "Ich bin nicht dabei, um zu verlieren".
16:49
Zum Abschluss geht es in das Gelände
Herzlich willkommen zum Mountainbike-Rennen der Männer! Im Deodoro Park beenden die Gelände-Experten um 17.30 Uhr die Radsport-Entscheidungen bei diesen Spielen. Gleich mit der ersten von sechs Start-Reihen radeln die französischen Favoriten (Absalon, Marotte, Koretzky) auf die olympische Cross-Strecke. Komplettiert wird die Gruppe von London-Gewinner Kulhay (Tschechien) und dem schweizer Vize-Olympiasieger Schurter. In dem 49-köpfigen Fahrerfeld sind mit Manuel Fumic und Moritz Milatz auch zwei deutsche Vertreter dabei, Fumic beendete den Parcours vor vier Jahren auf dem 7.Platz.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.