Olympische Sommerspiele

  • 1
    Sopita Tanasan
    Sopita Tanasan
    Tanasan
    Thailand
    Thailand
    200kg
  • 2
    Sri Wahyuni Agustiani
    Sri Wahyuni Agustiani
    Agustiani
    Indonesien
    Indonesien
    192kg
  • 3
    Hiromi Miyake
    Hiromi Miyake
    Miyake
    Japan
    Japan
    188kg
Austragungsort
Riocentro

Liveticker

02:08
Gold für Thailand!
Sri Wahyuni Agustiani muss einsehen, dass 115 Kilogramm einfach zu viel sind. Die Indonesierin kommt gar nicht in den Stand, da fällt die Hantel schon zu Boden. Mit einem Lächeln nimmt sie das zur Kenntnis, denn sie darf sich über Silber freuen. Der Olympiasieg im Gewichtheben der Frauen bis 48 Kilogramm geht an Sopita Tanasan aus Thailand. Herzlichen Glückwunsch! Und in der Tat werden im Riocentro fleißig thailändische Fahnen geschwenkt, Fans also hat die 21-Jährige dabei.
02:05
Gold oder Silber
bei 110 Kilogramm streiken die Kräfte von Sopita Tanasan. Somit bleibt die Thailänderin bei 200 Kilo insgesamt stehen. Es ist nun an Sri Wahyuni Agustiani. Das sie das geringere Körpergewicht mitbringt, müsste sie 115 Kilo stoßen, um Gold zu holen. Zei Versxuche hat sie dafür. Der erste ist es noch nicht. Zittern parallel bei der noch Führenden Tanasan
02:01
Bronze an Japan!
Hiromi Miyake wuchtet 107 Kilogramm in die Höhe. Ihr letzter Versuch wird gültig gegeben. Die Japanerin weiß, dass das die Bromzemedaille ist und winkt vergnügt ins Publikum. Sri Wahyuni Agustiani riskiert mit Silber in der Tasche alles und will sich dann an 112 Kilo versuchen. Das gibt Sopita Tanasan die Gelegenheit noch einmal nachzulegen. Mit 108 Kilo knackt sie im Zweikampf die 200er-Marke.
01:56
Der Medaillenkampf
Mit einem Lächeln im Gesicht bringt Margarita Yelisseyeva 106 Kilo zur Hochstrecke. Das ist ihr letzter Versuch, womit 186 Kilogramm in die Zweikampfwertung gehen. Derzeit ist der der dritte Platz. Um Gold kämpfen zwei andere Athletinnen. Sri Wahyuni Agustiani aus Indonesien hat bei 107 Kilo begonnen und damit Silber sicher.
01:51
Tanasan legt vor
Mit einem kurzen Schrei startet Sopita Tanasan ihren ersten Versuch im Stoßen. Ganz sauber und ohne Probleme stemmt die Thailänderin 106 Kilogramm und übernimmt in der Zweikampfwertung die souveräne Führung. Daon weit entfernt scheit die Inderin Chanu Saikhom Mirabai. Für die 21-Jährige sind 106 Kilo offenbar zu viel - ein Versuch bleibt.
01:48
Es geht um Edelmetall
Mit 105 Kilogramm schieben sich Hiromi Miyake und Margarita Yelisseyeva zumindest vorübergehend auf die Medaillenränge. Der Japanerin fehlt zur Spitze lediglich ein Kilo. Bei der nächsten Höhe greift Sopita Tanasan, die Beste des Reißens, ins Geschehen ein.
01:43
Endstadtion für King
Beatriz Pirón wuchtet 102 Kilogramm in die Höhe. In der Summe macht das 187 Kilo, was die Führung bedeutet. Für Morghan King ist der Wettkampf dagegen beendet. Bei 103 Kilo macht die US-Amerikanerin schlapp. Derzeit reicht das noch für Rang drei, Bestand sollte das nicht lange haben. Dennoch wird die 30-Jährige mit großem Applaus verabschiedet und bedankt sich artig.
01:39
Langsam wird's ernst
Jetzt bringt Wei-Ling Chen die 100 Kilo sauber zur Hochstrecke, dennoch ist ihr Ärger noch immer groß, über die vorherigen Kampfrichterentscheidungen. Denn nun darf die Taiwanesin nicht mehr nachlegen, drei Versuche sind verbraucht und es stehen 181 Kilo zu Buche. Für eine Medaille wird das bei Weitem nicht reichen.
01:33
Es wird dreistellig
Was das Stoßen betrifft, bewegen wir uns inzwischen in dreistelligen Dimensionen. 100 Kilogramm gilt es zu stemmen. Das tut Morghan King in diesem Moment erfolgreich und schiebt sich mit einem Zweikampfwert von 183 Kilo an die Spitze des Klassements. Kurz darauf monieren die Kampfrichter die Technik der Taiwanesin. Wei-Ling Chen versteht die Welt nicht mehr, der zweite Versuch ist ungültig.
01:28
Das Stoßen läuft
Drei Sportlerinnen haben einen Zweikampfwert zu Buche stehen. Es führt Iuliia Paratova. Die Ukrainerin verbucht bislang 179 Kilogramm. Höher kommt die 29-Jährige auch nicht hianus, 98 Kilo sind zu viel. Darüber hinaus sind längst nicht alle Athletinnen ins Stoßen eingestiegen.
01:12
Gleich folgt das Stoßen
Jetzt wird die Bühne bereitet fürs Stoßen, welches sich unmittelar anschließt. Nicht mehr dabei ist dann Thi Huyen Vuong. Die Vietnamesin blieb ohne gültigen Versuch im Reißen. Zunächst werden nun 92 Kilo aufgelegt. Daran möchte sich Zhanyl Okoeva versuchen. Damit jedoch wird die Kirgisin nicht in den Medaillenkampf eingreifen können.
01:05
Tanasan eine Klasse für sich
Im Reißen sind die Gewichtheberinnen bei 92 Kilogramm angelangt. Diese Last bringt jetzt Sopita Tanasan zur Hochstrecke. Die Thailänderin, die erst bei 88 Kilo in den Wettkampf einstieg, beendet damit die erste Teildisziplin und führt mit großem Vorsprung. Sri Wahyuni Agustiani aus Indonesien und Beatriz Pirón aus der Dominikanischen Republik liegen mit 85 Kilo bereits deutlich zurück.
00:41
83 Kilo liegen auf
Die Gewichtheberinnen befinden sich im Reißen, der ersten Teildisziplin. Es liegen 83 Kilogramm auf. Die Vietnamesin Thi Huyen Vuong bringt diese nicht zur Hochstrecke. Die US-Amerikanerin Morghan King tut das wenig später dagegen schon und freut sich unbändig über diese Leistung. Drei Athletinnen Allerdings sind noch gar nicht in den Wettkampf eigestiegen. Das lässt erahnen, wohin die Reise noch gehen wird. Die Trauben, also die Medaillen, hängen deutlich höher.
00:18
Zwölf Sportlerinnen am Start
Die Weltspitze der Heberinnen in dieser Gewichtsklasse ist überwiegend in Asien zu Hause. Aus Europa kommt überhaupt nur eine Athletin des zwölfköpfigen Teilnehmerfeldes – die Ukrainerin Iuliia Paratova. Mitteleuropäischer Starterinnen sucht man vergebens.
00:17
Es gibt Edelmetall zu heben
Den ersten Titel im Gewichtheben machen die leichtgewichtigen Damen unter sich aus. Bis 48 Kilogramm darf solch eine Sportlerin wiegen. Und die besten von ihnen bringen im Stoßen doch tatsächlich mehr als 100 Kilo zur Hochstrecke – also mehr als das doppelte ihres Körpergewichts.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.