Olympische Spiele, 200 m Rücken (F)

  • 1
    Madeline DiRado
    Madeline DiRado
    DiRado
    USA
    USA
    2:05.99m
  • 2
    Katinka Hosszu
    Katinka Hosszu
    Hosszu
    Ungarn
    Ungarn
    +0.06s
  • 3
    Hilary Caldwell
    Hilary Caldwell
    Caldwell
    Kanada
    Kanada
    +1.55s
Austragungsort
Olympic Aquatics Stadium

Liveticker

03:10
Gold für die USA vor Ungarn und Kanada
Die erfahrene Ungarin freut sich dennoch, und das Gleiche gilt natürlich für die Drittplatzierte Hilary Caldwell. Die Kanadierin lässt sich von den beiden Führenden nicht irritieren und holt sich verdient Bronze!
03:06
DiRado schlägt Hosszù!
Tatsächlich, die US-Amerikanerin fängt Katinka Hosszù noch ab! Völlig überraschenderweise schlägt die Ungarin nur als Zweite an, während Maya DiRado über das ganze Gesicht strahlt!
03:05
DiRado in Schlagdistanz
Doch über der Ungarin lässt sich Maya DiRado einfach nicht abschütteln. Geht da noch was für das US-Girl?
03:04
Hosszù legt wieder los
Die Mädels sind im Becken! Wie gewohnt schwimmt Katinka Hosszù ohne große Taktik, sondern von Beginn an dominant vorneweg.
03:03
Jenny Mensing und Lisa Grad raus im Halbfinale
Für die deutschen Mädels lief es nicht optimal. In Bestform wäre für Lisa Graf das Finale definitiv in Reichweite gewesen, doch sie verpatzte den Start und schied als Siebte im Halbfinale aus - einen Rang vor Jenny Mensing. Sie können sich trösten: Auch Weltrekordhalterin Missy Franklin aus den USA verpasste das Finale.
01:18
Goldenes Double
Die 27-jährige Hosszù gewann die Goldmedaille über 400m Lagen in neuer Weltrekordzeit und dominierte auch über die 200m. Wenig überraschend, dass die Doppel-Weltmeisterin als Einzige im Vorfeld des Finales unter 2:07.00 blieb (2:06.03). Kanadas Hilary Caldwell (2:07.17), Madeline DiRado (2:07.53), Yaxin Liu (2:07.56) oder auch Belinda Hocking (2:07.83) werden wohl "nur" um die Plätze zwei und drei ein Wörtchen mitzureden haben.
01:04
Favoritin Hosszù
Willkommen zum Finale der Damen über 200m Rücken. Gleich fünf Athletinnen schwammen in er Qualifikation für dieses Rennen unter 2:08.00 Minuten. Trotzdem scheint es für Gold nur eine Kandidatin zu geben: Katinka Hosszù aus Ungarn.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.