Zum Inhalt springen
  • 1
    Sebastian Samuelsson
    Sebastian Samuelsson
    Samuelsson
    Schweden
    Schweden
    36:42.80m
  • 2
    Martin Ponsiluoma
    Martin Ponsiluoma
    Ponsiluoma
    Schweden
    Schweden
    +9.60s
  • 3
    Johannes Thingnes Bø
    Johannes Thingnes Bø
    Norwegen
    Norwegen
    +38.80s
  • 1
    Schweden
    S. Samuelsson
  • 2
    Schweden
    M. Ponsiluoma
  • 3
    Norwegen
    J. Bø
  • 4
    Norwegen
    S. Laegreid
  • 5
    Lettland
    A. Rastorgujevs
  • 6
    Frankreich
    Q. Fillon Maillet
  • 7
    Schweiz
    S. Stalder
  • 8
    Frankreich
    F. Claude
  • 9
    Norwegen
    T. Bø
  • 10
    Finnland
    T. Seppälä
  • 11
    Norwegen
    J. Dale-Skjevdal
  • 12
    Norwegen
    V. Christiansen
  • 13
    Deutschland
    J. Strelow
  • 14
    Tschechien
    T. Mikyska
  • 15
    Norwegen
    E. Strømsheim
  • 16
    Schweden
    J. Nelin
  • 17
    Slowenien
    A. Cisar
  • 18
    Deutschland
    R. Rees
  • 19
    Frankreich
    A. Guigonnat
  • 20
    Frankreich
    E. Jacquelin
  • 21
    Deutschland
    J. Kühn
  • 22
    Tschechien
    J. Štvrtecký
  • 23
    Ukraine
    D. Pidruchnyi
  • 24
    Österreich
    D. Komatz
  • 25
    Ukraine
    A. Dudchenko
  • 26
    Deutschland
    B. Doll
  • 27
    Tschechien
    M. Krcmar
  • 28
    Italien
    T. Giacomel
  • 29
    Bulgarien
    V. Iliev
  • 30
    Schweden
    P. Femling
Austragungsort
Lotto Thüringen Arena am Rennsteig

Liveticker

13:26
Tschüss und bis gleich
Damit sind die Männer mit der Weltmeisterschaft in Oberhof durch. Alle Medaillen sind verteilt. Anders sieht es bei den Frauen raus. Hier steht der Massenstart noch an. Um 15:15 Uhr gehen die Biathletinnen auf ihre letzte Mission. Wir sind dann wieder live dabei und sagen bis gleich!
13:22
Stalder überzeugt auf ganzer Linie
Sebastian Stalder dagegen zeigt ein bärenstarkes Rennen. Der Nachrücker macht alles richtig. Mit 20 Treffern kämpft er sich in die Top Sechs vor und muss am Ende zwar noch den Franzosen Fillon Maillet ziehen lassen, Rang sieben ist aber ein richtig gutes Ergebnis für den Swiss-Athleten.
13:19
Komatz gelingt Überraschung nicht
David Komatz hat sich in der ersten Hälfte des Massenstarts noch gut gehalten. Am Ende leistete er sich mit vier Strafrunden jedoch insgesamt zu viele Extrameter, sodass nicht mehr drin war, als der 24. Rang.
13:16
Enttäuschung bei den DSV-Männern
Für die deutschen Herren ging die Weltmeisterschaft ernüchternd zu Ende. Justus Strelow hat sich ordentlich verkauft und zum wiederholten Male ein gutes Schießergebnis erzielt. Läuferisch ist bei ihm noch etwas Luft nach oben, mit Rang 13 kann er aber persönlich zufrieden sein. Eher durchwachsen lief es für Roman Rees und Johannes Kühn, die am Ende auf Rang 18 und 21 ins Ziel kommen. Ein rabenschwarzen Tag erlebt Benedikt Doll, der mit sechs Fehlern nur 26. wird. Die Enttäuschung über die WM dürfte beim eigentlich stärksten Deutschen enorm groß sein.
13:13
Sieben Rennen, Sieben Medaillen
Trotzdem ist und bleibt der Überflieger der Saison Johannes Thingnes Bø, der in sieben Rennen sieben Medaillen gewinnt. Alleine diese Statistik spricht eine eigene Sprache. Mit fünf Mal Gold, einmal Silber und einmal Bronze nimmt der Norweger die ganze Palette an Medaillen mit nach Hause.
13:11
Doppelsieg für Schweden
Auch Martin Ponsiluoma kann sich gegen den müden Johannes Thingnes Bø behaupten und bescherrt den Schweden den Doppelsieg. 38 Sekunden hinter Samuelsson läuft Johannes Thingnes Bø als Dritter über die Ziellinie.
13:10
Samuelsson ist Weltmeister!
Wer hätte es gedacht? Der Überflieger ist geschlagen und das nicht einmal von seinem eigenen Teamkollegen. Sebastian Samuelsson krönt sich zum Sieger vom Massenstart. Mit einer blitzsauberen Schießleistung bringt er sich in eine hervorragende Ausgangsposition und hat noch die Körner, um in der letzten Runde Vollgas zu geben. Damit ist Samuelsson der neue Weltmeister im Massenstart!
13:06
Tank ist leer!
Der Tank ist leer! Johannes Thingnes Bøs Körpersprache ist eindeutig und nachdem er bereits zum Beginn des Rennens zwei Mal die Lücken zulaufen musste, ist die Kraft nicht mehr da. Er kann nichts auf die beiden Schweden aufholen und wird sich mit der Bronzemedaille zufrieden geben müssen.
13:05
Strelow bester Deutscher
Der beste Deutsche wird Justus Strelow, der am Ende eine Scheibe stehen lassen muss. Damit katapultiert er sich aus den Top Ten und es wird wieder nichts mit einer Medaille für die Deutschen.
13:04
Stalder überzeugt
Sebastian Stalder hat derweilen am Schießstand alle 20 Scheiben getroffen und hält seinen sechsten Rang. Ein überragendes Rennen vom einzigen Schweizer im Feld.
13:02
Samuelsson zieht an
Sebastian Samuelsson zieht beim ersten Anstieg das Tempo an und sprintet von seinem Manschaftskollegen weg. Martin Ponsiluoma wirkt etwas müder, kann den Abstand auf den Überflieger, der von hinten heraneilt, noch halten. Auf einem Zielsprint wären die Schweden favorisierter, denn Johannes Thingnes Bø ist kein guter Sprinter.
13:00
Spannung pur
Johannes Thingnes Bø trifft die ersten vier Scheiben und macht es dann noch einmal richtig spannend. Der letzte Schuss geht daneben und jetzt kommt es auf die Verfolger an. Wer geht als erster in die letzte Runde? Martin Ponsiluoma sowie Sebastian Samuelsson treffen alles und ziehen an Johannes Thingnes Bø vorbei. Der Norweger geht mit 6.8 Sekunden Rückstand auf die beiden in die letzte Runde. Das ist Spannung pur im letzten Rennen der Männer!
12:59
Wer holt Gold?
Unbeeindruckt davon bleibt Johannes Thingnes Bø, der als Erster zum letzten Schießen ins Stadon abbiegt. Mit etwas mehr als neun Sekunden Vorsprung hat er alles in der Hand. Trifft er alle Scheiben?
12:57
Schweden-Duo auf Medaillenkurs
Sturla Holm Lægreid verliert seinen dritten Platz an Martin Ponsiluoma. Er ist acht Sekunden hinter dem Schweden zu finden und muss sich auf ein letztes gutes Schießergebnis verlassen, um das Schweden-Duo vorne noch zu sprengen.
12:56
Zu viele Schießfehler beim Rest
Johannes Kühn und Benedikt Doll haben mittlerweile beide jeweils vier Strafrunden in den Beinen und werden heute nichts mehr ausrichten können. David Komatz hat auch schon drei Schieben stehen lassen und ist mit knapp zwei Minuten Rückstand geschlagen. Roman Rees bleibt bei einem Fehlschuss, aber in der Loipe geht heute weiterhin so gut wie nichts.
12:55
Stalder und Strelow liefern ab
Sebastian Stalder und Justus Strelow sind neben dem Schweden Sebastian Samuelsson die einzigen Athleten im Feld, die nach drei Schießen alle Scheiben getroffen haben. Der Schweizer Stalder schiebt sich auf Rang sechs vor, Strelow ist mit zwei Sekunden dahinter Siebter.
12:53
Bø überragend
Das gibt es nicht! Mit einer blitzsauberen Schießleistung verlässt Johannes Thingnes Bø den Schießstand nun als Erster! Sebastian Samuelsson braucht fast zehn Sekunden länger, bis er alle fünf Scheiben umlegt und geht als Zweiter in die Verfolgung. Sturla Holm Lægreid geht das Tempo mit und ist zurück auf Medaillenkurs.
12:51
Johannes Thingnes Bø läuft Rückstand wieder zu
Auf der Strecke tut sich was. Der Laufstarke Sebastian Samuelsson hat sich an die Spitze gesetzt und wird nicht schlecht staunen, wenn er sich umdreht. Dort ist nämlich kein Geringer als Johannes Thingnes Bø zu finden, der seinen Rückstand erneut komplett zugelaufen ist. Es geht zum ersten Stehenschießen.
12:50
Rees und Doll abgeschlagen
Roman Rees muss eine Extrarunde drehen, scheint aber auf der Strecke heute nicht gut zurechtzukommen. Sein Abstand ist mit fast einer Minute bereits enorm groß. Benedikt Doll legt bei seinem zweiten Versuch alle Scheiben um und kämpft sich auf den 24. Rang vor. Der Österreicher Komatz ist direkt hinter ihm.
12:48
Strelow bester Deutscher
Justus Strelow behält seine gute Schießleistung bei der Weltmeisterschaft bei und setzt auch die nächsten fünf Patronen ins Ziel. Fünf Sekunden hinter ihm bleibt Johannes Kühn, der eine Strafrunde auf den Buckel hat. Sebastian Stalder behält seine weiße Weste und ist schon auf Rang zehn vorgekommen.
12:45
Führungswechsel
Dieses Mal ist es der Franzose Fabien Claude, der alle Schüsse sicher im Ziel versenkt. Auch Sebastian Samuelsson bleibt fehlerfrei und geht mit zwei Sekunden Rückstand hinter Claude zurück auf die Runde. Dahinter schieben sich Emilien Jacquelin und Andrejs Rastorgujevs ein. Die beiden favorisierten Norweger Sturla Holm Lægreid und Johannes Thingnes Bø lassen beide eine Scheibe stehen und nehmen die Strafrunde gemeinsam in Angriff.
12:43
Fünf Athleten zusammen
Die ersten fünf Athleten kommen geschlossen zum zweiten Liegendschießen an. Sturla Holm Lægreid, Martin Ponsiluoma, Sebastian Samuelsson, Fabien Claude und Johannes Thingnes Bø legen sich zeitgleich auf die Matte. Wer behält die Nerven?
12:42
Führende sind sich nicht einig
Der Norweger Johannes Thingnes Bø geht mit 21 Sekunden Rückstand nach dem ersten Schießen wieder auf die Strecke. Wieviel kann er davon aufholen? Da sich die Führenden in der Führungsarbeit nicht einig sind und vorne Tempo herausnehmen, ist Johannes Thingnes Bø in der Mitte der Runde nur noch 4.6 Sekunden entfernt.
12:39
Viele fehlerfreie Schießergebnisse - Doll strauchelt
Justus Strelow und Johannes Kühn glänzen am Schießstand und gehen hintereinander auf den Plätzen sechs und sieben zurück in die Loipe. Roman Rees trifft ebenfalls alle Scheiben und geht zeitgleich mit dem Schweizer Sebastian Stalder in die nächste Runde. David Komatz verfehlt eine Scheibe, für Benedikt Doll sind die Medaillenchancen bereits früh in weite Ferne gerückt. Mit zwei Fehlschüssen reiht er sich am Ende des Feldes wieder ein.
12:38
Starke Verfolgergruppe
Der Schwede Martin Ponsiluoma bleibt ebenfalls fehlerfrei genauso wie die beiden starken Franzosen Fabien Claude und Quentin Fillon Maillet, die zusammen die Verfolgung aufnehmen.
12:37
Sturla Holm Lægreid übernimmt die Führung
Wer kommt fehlerfrei durch? Johannes Thingnes Bø setzt direkt den ersten Schuss daneben und muss einmal in die Runde. Wie gewohnt ist aber Sturla Holm Lægreid zur Stelle und nutzt die Gunst der Stunde. Er bleibt fehlerfrei und schießt mit 23 Sekunden eine schnelle Serie. Er geht als neuer Führender auf die zweite Runde.
12:37
Das erste Schießen
Quentin Fillon Maillet hat seinen Teamkollegen nun überholt und ist der erste Verfolger der drei Norweger. In dieser Reihenfolge geht es gleich an den Schießstand, wo der erste Liegendanschlag ansteht. Beim ersten Schießen reiht sich jeder Athlet auf der Bahn ein, welcher seiner Startnummer entspricht.
12:35
Erste Zwischenzeit
Bei der ersten Zwischenzeit nach 1.9 Kilometern ist das Teilnehmerfeld noch eng zusammen. Hinter den drei Norwegern hat sich Fabien Claude eingefunden und auch Sebastian Samuelsson ist nicht wit entfernt. Benedikt Doll ist als 14. 4.2 Sekunden hinter dem Führenden zu finden.
12:31
Es ist angerichtet!
Holt Johannes Thingnes Bø seine sechste Einzelmedaille? Gemeinsam sprinten alle Männer aus dem Startblock heraus. Bei leichtem Regen setzt sich Johannes Thingnes Bø direkt an die Spitze. Es folgen sein Bruder Tarije Bø und Sturla Holm Lægreid.
12:25
Auch Stalder allein unterwegs
Auch für die Schweiz ist heute lediglich ein Athlet beim Massenstart mit dabei. Sebastian Stalder hat sich als 30. gerade eben noch qualifiziert und wird alles versuchen, einen guten Abschluss hinzulegen. Ohne Druck könnte es für ihn durchaus für ein Top-Ten-Resultat reichen.
12:21
Komatz als Einzelkämpfer
Anders als bei den Deutschen ist das Teilnehmerfeld der österreichischen Männer eher überschaubar. Simon Eder musste die Biathlon-Weltmeisterschaft aufgrund von anhaltenden gesundheitlichen Problemen vorzeitig beenden. Damit hält zum Abschluss David Komatz die Fahne für sein Land oben.
12:15
Vier Deutsche mit dabei
Bei den deutschen Männern laufen die Weltmeisterschaften nicht so wie gewünscht. Auch wenn Benedikt Doll sich nach und nach steigern konnte, ist eine Medaille bislang ausgeblieben. Wenn beim 32-Jährigen aber alles zusammen passt, zählt er definitiv mit zum erweiterten Favoritenkreis auf die Medaillen. Auch Roman Rees besitzt das Zeug dazu, die Etablierten vorne zu ärgern. Neben Benedikt Doll und Roman Rees qualifizierten sich noch Johannes Kühn und WM-Debütant Justus Strelow für das letzte Rennen der diesjährigen Weltmeisterschaft.
12:10
Größte Konkurrenten
Wer kann dem Überflieger möglicherweise gefährlich werden? Von den insgesamt 30 Startern kommen die größten Konkurrenten aus der eigenen Reihe. Sturla Holm Lægreid ist eigentlich immer zur Stelle, sollte die Nummer eins im norwegischen Team mal schwächeln. Auch der eigene Bruder Tarjei Bø zeigt sich bei den Weltmeisterschaften in guter Form. Dazu gesellen sich Topathleten wie Sebastian Samuelsson oder die Franzosen rund um Quentin Fillon Maillet.
12:03
Johannes Thingnes Bø will letzten Einzeltitel
Der letzte Tag der Weltmeisterschaften hält noch die beiden Massenstartrennen bereit. Nachdem die norwegische Staffel gestern etwas überraschend nicht die Goldmedaille mit nach Hause nehmen konnte, will Johannes Thingnes Bø zumindest in allen Einzeldisziplinen als Schnellster über die Ziellinie kommen. Bislang lieferte der Rekordsieger in der vergangenen Woche richtig ab und deklassierte seine Konkurrenten. Klar ist auch heute: Johannes Thingnes Bø kann sich höchstens selbst schlagen.
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zur WM-Entscheidung der Männer im Massenstart! Rechtzeitig vor dem Start des Wettkampfs beginnt der Liveticker.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.